. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 14,92 €, prix le plus élevé: 17,37 €, prix moyen: 16,54 €
Person (Eutin)
Livre non disponible
(*)
Person (Eutin) - Livres de poche

2011, ISBN: 1159248664

ID: 18486809665

[EAN: 9781159248666], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], MUSIC / RELIGIOUS HYMNS, This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Bischof von Lübeck, Fürstbischof (Lübeck), Carl Maria von Weber, Liste der Bischöfe von Lübeck, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Burkhard von Serkem, Johannes Schele, Peter I., Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Christian Albrecht, Thomas Grote, Dietrich II. Arndes, Eberhard von Holle, Christian August von Schleswig-Holstein-Gottorf, Wilhelm Dittmann, Nikolaus II. Sachau, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Adolf Friedrich, Heinrich Aye, Gerold von Oldenburg, Ludwig Philipp Strack, Heinrich II. Bochholt, Friedrich August, Albert Suerbeer, Nikolaus I. von Meißen, Theodor von Rheden, Heinrich III. Bockholt, Johannes VIII. Grimholt, Johann Adolf, Arnold Westphal, Johannes Mul, Johannes Vahldiek, Johann von Schleswig-Holstein-Gottorf, Andreas von Barby, Wilhelm Wisser, Wilhelm Kieckbusch, Jodokus Hodfilter, Wilhelm Westphal, Albert II. Krummendiek, Johann Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf, Gabriel Gottfried Bredow, Hartwig von Passow, Maximilian Heinrich Rüder, Georg Greggenhofer, Detlev von Reventlow, Balthasar Rantzau, Robert Schade, Konrad I. von Riddagshausen, Josef Cierocki, Heinrich I. von Brüssel, Karl August von Schleswig-Holstein-Gottorf, Philipp Lindemann, August Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf, Johann Daniel Bütemeister, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag, Ernst-Günther Prühs. Auszug: Adaldag, der Erzbischof von Hamburg und Bremen, gründete im Auftrag von Kaiser Otto I. wahrscheinlich im Jahre 972 das Bistum Oldenburg. Zum ersten Bischof bestimmte er einen Geistlichen namens Egward. Die Nachrichten über einen angeblich ersten Bischof namens Marco oder Merka sind sehr unsicher. Im Jahre 1160 unter Bischof Gerold wird der Bischofssitz von Oldenburg nach Lübeck verlegt. Während das Bistum als geistliche Einheit in der Reformation unterging, (1648 aufgelöst) blieb der Besitz von Kapitel und Bischof, das Hochstift, als Territorium erhalten. Das Domkapitel (nunmehr protestantisch) wählte weiterhin den Fürstbischof, welcher seit 1586 stets aus dem Hause Holstein-Gottorp kam. Nach dem Westfälischen Frieden 1648 war Lübeck das einzige protestantische Fürstbistum im Deutschen Reich. Erst mit der Säkularisation durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 wurde das Stiftsgebiet als Fürstentum Lübeck Teil des (Groß)herzogtums Oldenburg. Adaldag, der Erzbischof von Hamburg und Bremen, gründete im Auftrag von Kaiser Otto I. wahrscheinlich im Jahre 972 das Bistum Oldenburg. Zum ersten Bischof bestimmte er einen Geistlichen namens Egward. Die Nachrichten über einen angeblich ersten Bischof namens Marco oder Merka sind sehr unsicher. Im Jahre 1160 unter Bischof Gerold wird der Bischofssitz von Oldenburg nach Lübeck verlegt. Während das Bistum als geistliche Einheit in der Reformation unterging, (1648 aufgelöst) blieb der Besitz von Kapitel und Bischof, das Hochstift, als Territorium erhalten. Das Domkapitel (nunmehr protestantisch) wählte weiterhin den Fürstbischof, welcher seit 1586 stets aus dem Hause Holstein-Gottorp kam. Nach dem Westfälischen Frieden 1648 war Lübeck das einzige protestantische Fürstbistum im Deutschen Reich. Erst mit der Säkularisation durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 wurde das Stiftsgebiet als Fürstentum Lübeck Teil des (Groß)herzogtums Oldenburg. 50 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 6.90
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Person (Eutin) - Quelle
Livre non disponible
(*)
Quelle:
Person (Eutin) - Livres de poche

2011, ISBN: 1159248664

ID: 12650230768

[EAN: 9781159248666], Neubuch, [PU: Books Llc Aug 2011], MUSIC / RELIGIOUS HYMNS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Bischof von Lübeck, Fürstbischof (Lübeck), Carl Maria von Weber, Liste der Bischöfe von Lübeck, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Burkhard von Serkem, Johannes Schele, Peter I., Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Christian Albrecht, Thomas Grote, Dietrich II. Arndes, Eberhard von Holle, Christian August von Schleswig-Holstein-Gottorf, Wilhelm Dittmann, Nikolaus II. Sachau, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Adolf Friedrich, Heinrich Aye, Gerold von Oldenburg, Ludwig Philipp Strack, Heinrich II. Bochholt, Friedrich August, Albert Suerbeer, Nikolaus I. von Meißen, Theodor von Rheden, Heinrich III. Bockholt, Johannes VIII. Grimholt, Johann Adolf, Arnold Westphal, Johannes Mul, Johannes Vahldiek, Johann von Schleswig-Holstein-Gottorf, Andreas von Barby, Wilhelm Wisser, Wilhelm Kieckbusch, Jodokus Hodfilter, Wilhelm Westphal, Albert II. Krummendiek, Johann Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf, Gabriel Gottfried Bredow, Hartwig von Passow, Maximilian Heinrich Rüder, Georg Greggenhofer, Detlev von Reventlow, Balthasar Rantzau, Robert Schade, Konrad I. von Riddagshausen, Josef Cierocki, Heinrich I. von Brüssel, Karl August von Schleswig-Holstein-Gottorf, Philipp Lindemann, August Friedrich von Schleswig-Holstein-Gottorf, Johann Daniel Bütemeister, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag, Ernst-Günther Prühs. Auszug: Adaldag, der Erzbischof von Hamburg und Bremen, gründete im Auftrag von Kaiser Otto I. wahrscheinlich im Jahre 972 das Bistum Oldenburg. Zum ersten Bischof bestimmte er einen Geistlichen namens Egward. Die Nachrichten über einen angeblich ersten Bischof namens Marco oder Merka sind sehr unsicher. Im Jahre 1160 unter Bischof Gerold wird der Bischofssitz von Oldenburg nach Lübeck verlegt. Während das Bistum als geistliche Einheit in der Reformation unterging, (1648 aufgelöst) blieb der Besitz von Kapitel und Bischof, das Hochstift, als Territorium erhalten. Das Domkapitel (nunmehr protestantisch) wählte weiterhin den Fürstbischof, welcher seit 1586 stets aus dem Hause Holstein-Gottorp kam. Nach dem Westfälischen Frieden 1648 war Lübeck das einzige protestantische Fürstbistum im Deutschen Reich. Erst mit der Säkularisation durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 wurde das Stiftsgebiet als Fürstentum Lübeck Teil des (Groß)herzogtums Oldenburg. Adaldag, der Erzbischof von Hamburg und Bremen, gründete im Auftrag von Kaiser Otto I. wahrscheinlich im Jahre 972 das Bistum Oldenburg. Zum ersten Bischof bestimmte er einen Geistlichen namens Egward. Die Nachrichten über einen angeblich ersten Bischof namens Marco oder Merka sind sehr unsicher. Im Jahre 1160 unter Bischof Gerold wird der Bischofssitz von Oldenburg nach Lübeck verlegt. Während das Bistum als geistliche Einheit in der Reformation unterging, (1648 aufgelöst) blieb der Besitz von Kapitel und Bischof, das Hochstift, als Territorium erhalten. Das Domkapitel (nunmehr protestantisch) wählte weiterhin den Fürstbischof, welcher seit 1586 stets aus dem Hause Holstein-Gottorp kam. Nach dem Westfälischen Frieden 1648 war Lübeck das einzige protestantische Fürstbistum im Deutschen Reich. Erst mit der Säkularisation durch den Reichsdeputationshauptschluss 1803 wurde das Stiftsgebiet als Fürstentum Lübeck Teil des (Groß)herzogtums Oldenburg. 52 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Person (Eutin) - B Cher Gruppe (Editor)
Livre non disponible
(*)
B Cher Gruppe (Editor):
Person (Eutin) - nouveau livre

2010, ISBN: 9781159248666

ID: 9781159248666

Kapitel: Carl Maria Von Weber, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold Zu Stolberg-Stolberg, Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Heinrich Aye, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Ludwig Philipp Strack, Wilhelm Dittmann, Johannes Vahldiek, Wilhelm Kieckbusch, Wilhelm Wisser, Gabriel Gottfried Bredow, Maximilian Heinrich Rüder, Robert Schade, Josef Cierocki, Philipp Lindemann, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Kapitel: Carl Maria Von Weber, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold Zu Stolberg-Stolberg, Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Heinrich Aye, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Ludwig Philipp Strack, Wilhelm Dittmann, Johannes Vahldiek, Wilhelm Kieckbusch, Wilhelm Wisser, Gabriel Gottfried Bredow, Maximilian Heinrich Rüder, Robert Schade, Josef Cierocki, Philipp Lindemann, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Carl Maria Friedrich Ernst von Weber (18-19 November 1786 - 4-5 June 1826) was a German composer, conductor, pianist, guitarist and critic, one of the first significant composers of the Romantic school. Weber's works, especially his operas Der Freischütz, Euryanthe and Oberon greatly influenced the development of the Romantic opera in Germany. He was also an innovative composer of instrumental music. His compositions for the clarinet, which include two concertos, a concertino, a quintet and a duo concertante, are regularly performed, while his piano music-including four sonatas, Invitation to the Dance, two concertos and the Konzertstück (Concert Piece) in F minor-influenced composers such as Frédéric Chopin, Franz Liszt and Felix Mendelssohn. The Konzertstück provided a new model for the one-movement concerto in several contrasting sections (such as Liszt's, who often played the work), and was acknowledged by Igor Stravinsky as the model for his Capriccio for piano and orchestra. Weber's contribution to vocal and choral music is also significant. His body of Catholic religious music was highly popular in 19th century Germany, and he composed one of the earliest song-cycles, Die Temperamente beim Verluste der Geliebten (Four Temperaments on the Loss of a Lover). Weber's orchestration has also been highly praised and emulated by later generations of composers - Hector Berlioz referred to him several times in his Treatise on Instrumentation while Books, Books, Person~~B-Cher-Gruppe, 999999999, Person (Eutin), B Cher Gruppe (Editor), 1159248664, General Books LLC, 7/22/2010 12:00:00 AM, , , , General Books LLC

Nouveaux livres Barnesandnoble.com
MPN: , SKU 9781159248666 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Person (Eutin) - B Cher Gruppe (Editor)
Livre non disponible
(*)
B Cher Gruppe (Editor):
Person (Eutin) - nouveau livre

ISBN: 9781159248666

ID: 9781159248666

Kapitel: Carl Maria Von Weber, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold Zu Stolberg-Stolberg, Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Heinrich Aye, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Ludwig Philipp Strack, Wilhelm Dittmann, Johannes Vahldiek, Wilhelm Kieckbusch, Wilhelm Wisser, Gabriel Gottfried Bredow, Maximilian Heinrich Rüder, Robert Schade, Josef Cierocki, Philipp Lindemann, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Kapitel: Carl Maria Von Weber, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold Zu Stolberg-Stolberg, Johann Friedrich Julius Schmidt, Stefan Sell, Heinrich Aye, Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, Ludwig Philipp Strack, Wilhelm Dittmann, Johannes Vahldiek, Wilhelm Kieckbusch, Wilhelm Wisser, Gabriel Gottfried Bredow, Maximilian Heinrich Rüder, Robert Schade, Josef Cierocki, Philipp Lindemann, Heinrich Lüth, Christoph Friedrich Hellwag. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Carl Maria Friedrich Ernst von Weber (18-19 November 1786 - 4-5 June 1826) was a German composer, conductor, pianist, guitarist and critic, one of the first significant composers of the Romantic school. Weber's works, especially his operas Der Freischütz, Euryanthe and Oberon greatly influenced the development of the Romantic opera in Germany. He was also an innovative composer of instrumental music. His compositions for the clarinet, which include two concertos, a concertino, a quintet and a duo concertante, are regularly performed, while his piano music-including four sonatas, Invitation to the Dance, two concertos and the Konzertstück (Concert Piece) in F minor-influenced composers such as Frédéric Chopin, Franz Liszt and Felix Mendelssohn. The Konzertstück provided a new model for the one-movement concerto in several contrasting sections (such as Liszt's, who often played the work), and was acknowledged by Igor Stravinsky as the model for his Capriccio for piano and orchestra. Weber's contribution to vocal and choral music is also significant. His body of Catholic religious music was highly popular in 19th century Germany, and he composed one of the earliest song-cycles, Die Temperamente beim Verluste der Geliebten (Four Temperaments on the Loss of a Lover). Weber's orchestration has also been highly praised and emulated by later generations of composers - Hector Berlioz referred to him several times in his Treatise on Instrumentation while Books, , Person~~B-Cher-Gruppe, 999999999, Person (Eutin), B Cher Gruppe (Editor), 1159248664, General Books LLC, , , , , General Books LLC

Nouveaux livres Barnesandnoble.com
MPN: , SKU 9781159248666 Frais d'envoiFree Shipping on eligible orders over $25 (EUR 2.47)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Person (Eutin)
Livre non disponible
(*)
Person (Eutin) - Livres de poche

2011, ISBN: 1159248664

ID: 9044174

Bischof von Lübeck, Fürstbischof (Lübeck), Carl Maria von Weber, Liste der Bischöfe von Lübeck, Johann Heinrich Voß, Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg, Burkhard von Serkem, Johannes Schele, Peter I., Johann Friedrich Julius Schmidt - Taschenbuch, 52 S., Beilagen: Paperback, Erschienen: 2011 Books LLC

Nouveaux livres Buch24.de
buch24de
Frais d'envoiLivraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.