Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 13,68 €, prix le plus élevé: 13,68 €, prix moyen: 13,68 €
Höhle in Namibia
Livre non disponible
(*)
Höhle in Namibia - Livres de poche

2011, ISBN: 1159047588, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159047580

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25530 - TB/Vor- und Frühgeschichte], [SW: - Social Science / Archaeology], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Apollo-11-Höhle, Liste der Höhlen in Namibia, Phillips-Höhle, Gaub-Höhle, Drachenhauchloch. Auszug: Die Apollo-11-Höhle ist eine archäologische Fundstelle in den Hunsbergen im Süden Namibias. In der Höhle wurde Zeichnungen auf etwa handgroßen Steinplatten gefunden, die zu den ältesten Kunstwerken Afrikas, aber auch zu den ältesten bestehenden Zeichnungen in der Welt gehören. Die Fundstelle erhielt ihren Namen von Wolfgang Erich Wendt, einem Archäologen, der am 24. Juli 1969 in der bis dahin namenlosen Grotte forschte. Als er die Nachricht von der geglückten Rückkehr der Kommandokapsel von Apollo 11 erhielt, benannte Wendt die Höhle nach der ersten bemannten Mondmission. 1969 untersuchte Wolfgang Erich Wendt die Felshöhle im Süden Namibias. Zwischen Holzkohle von Feuerstellen fand er vier bemalte Steinplattenfragmente und einen flachen ovalen Kieselstein mit Malereiresten. 1972 entdeckte er drei weitere Steinplatten, darunter ein Bruchstück, das zusammengesetzt mit einem Fragment aus dem ersten Ausgrabungsabschnitt das Bild einer Raubkatze ergab. Die Hinterbeine dieses Tieres sehen menschlich aus. Nicht alle Motive auf den Steinplatten sind eindeutig zu interpretieren. Auf weiteren Platten sind ein in Umrisslinien gezeichnetes Nashorn und ein gestreiftes Tier, das Ähnlichkeiten mit einem Zebra aufweist, mit Holzkohle, Ocker und Weiß im Bild festgehalten. Wahrscheinlich von außerhalb in die Höhle gebracht, blieben die Platten in der Grotte liegen, zerbrachen zum Teil, als ein Teil der Höhle einstürzte und wurden schließlich in der jüngsten Fundschicht des Middle Stone Age eingebettet. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den Steinplatten nicht um abgeplatzte Teile von Wand- oder Deckenmalereien handelt. Sie wurden deshalb als Kleinkunstwerke (art mobilier) eingestuft. In der maximal 2,40 m dicken Sedimentschicht der Apollo-11-Höhle konnte Wendt sieben Hauptkulturschichten nachweisen. Neben Artefakten und Biofakten von Straußeneierschalen, Knochen, Keramik und Holz grub er rund 57.000 Artefakte aus Stein aus. Insgesamt fanden Wendt und seine Mitarbeiter in der Hö Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Apollo-11-Höhle, Liste der Höhlen in Namibia, Phillips-Höhle, Gaub-Höhle, Drachenhauchloch. Auszug: Die Apollo-11-Höhle ist eine archäologische Fundstelle in den Hunsbergen im Süden Namibias. In der Höhle wurde Zeichnungen auf etwa handgroßen Steinplatten gefunden, die zu den ältesten Kunstwerken Afrikas, aber auch zu den ältesten bestehenden Zeichnungen in der Welt gehören. Die Fundstelle erhielt ihren Namen von Wolfgang Erich Wendt, einem Archäologen, der am 24. Juli 1969 in der bis dahin namenlosen Grotte forschte. Als er die Nachricht von der geglückten Rückkehr der Kommandokapsel von Apollo 11 erhielt, benannte Wendt die Höhle nach der ersten bemannten Mondmission. 1969 untersuchte Wolfgang Erich Wendt die Felshöhle im Süden Namibias. Zwischen Holzkohle von Feuerstellen fand er vier bemalte Steinplattenfragmente und einen flachen ovalen Kieselstein mit Malereiresten. 1972 entdeckte er drei weitere Steinplatten, darunter ein Bruchstück, das zusammengesetzt mit einem Fragment aus dem ersten Ausgrabungsabschnitt das Bild einer Raubkatze ergab. Die Hinterbeine dieses Tieres sehen menschlich aus. Nicht alle Motive auf den Steinplatten sind eindeutig zu interpretieren. Auf weiteren Platten sind ein in Umrisslinien gezeichnetes Nashorn und ein gestreiftes Tier, das Ähnlichkeiten mit einem Zebra aufweist, mit Holzkohle, Ocker und Weiß im Bild festgehalten. Wahrscheinlich von außerhalb in die Höhle gebracht, blieben die Platten in der Grotte liegen, zerbrachen zum Teil, als ein Teil der Höhle einstürzte und wurden schließlich in der jüngsten Fundschicht des Middle Stone Age eingebettet. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den Steinplatten nicht um abgeplatzte Teile von Wand- oder Deckenmalereien handelt. Sie wurden deshalb als Kleinkunstwerke (art mobilier) eingestuft. In der maximal 2,40 m dicken Sedimentschicht der Apollo-11-Höhle konnte Wendt sieben Hauptkulturschichten nachweisen. Neben Artefakten und Biofakten von Straußeneierschalen, Knochen, Keramik und Holz grub er rund 57.000 Artefakte aus Stein aus. Insgesamt fanden Wendt und seine Mitarbeiter in der Hö

Nouveaux livres DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Höhle in Namibia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Apollo-11-Höhle, Liste der Höhlen in Namibia, Phillips-Höhle, Gaub-Höhle, Drachenhauchloch. Auszug: Die Apollo-11-Höhle ist eine archäologische Fundstelle in den Hunsbergen im Süden Namibias. In der Höhle wurde Zeichnungen auf etwa handgroßen Steinplatten gefunden, die zu den ältesten Kunstwerken Afrikas, aber auch zu den ältesten bestehenden Zeichnungen in der Welt gehören. Die Fundstelle erhielt ihren Namen von Wolfgang Erich Wendt, einem Archäologen, der am 24. Juli 1969 in der bis dahin namenlosen Grotte forschte. Als er die Nachricht von der geglückten Rückkehr der Kommandokapsel von Apollo 11 erhielt, benannte Wendt die Höhle nach der ersten bemannten Mondmission. 1969 untersuchte Wolfgang Erich Wendt die Felshöhle im Süden Namibias. Zwischen Holzkohle von Feuerstellen fand er vier bemalte Steinplattenfragmente und einen flachen ovalen Kieselstein mit Malereiresten. 1972 entdeckte er drei weitere Steinplatten, darunter ein Bruchstück, das zusammengesetzt mit einem Fragment aus dem ersten Ausgrabungsabschnitt das Bild einer Raubkatze ergab. Die Hinterbeine dieses Tieres sehen menschlich aus. Nicht alle Motive auf den Steinplatten sind eindeutig zu interpretieren. Auf weiteren Platten sind ein in Umrisslinien gezeichnetes Nashorn und ein gestreiftes Tier, das Ähnlichkeiten mit einem Zebra aufweist, mit Holzkohle, Ocker und Weiß im Bild festgehalten. Wahrscheinlich von außerhalb in die Höhle gebracht, blieben die Platten in der Grotte liegen, zerbrachen zum Teil, als ein Teil der Höhle einstürzte und wurden schließlich in der jüngsten Fundschicht des Middle Stone Age eingebettet. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei den Steinplatten nicht um abgeplatzte Teile von Wand- oder Deckenmalereien handelt. Sie wurden deshalb als Kleinkunstwerke (art mobilier) eingestuft. In der maximal 2,40 m dicken Sedimentschicht der Apollo-11-Höhle konnte Wendt sieben Hauptkulturschichten nachweisen. Neben Artefakten und Biofakten von Straußeneierschalen, Knochen, Keramik und Holz grub er rund 57.000 Artefakte aus Stein aus. Insgesamt fanden Wendt und seine Mitarbeiter in der Hö

Informations détaillées sur le livre - Höhle in Namibia


EAN (ISBN-13): 9781159047580
ISBN (ISBN-10): 1159047588
Livre de poche
Date de parution: 2011
Editeur: General Books
24 Pages
Poids: 0,050 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 11.03.2010 08:56:09
Livre trouvé récemment le 05.03.2012 18:13:43
ISBN/EAN: 9781159047580

ISBN - Autres types d'écriture:
1-159-04758-8, 978-1-159-04758-0


< pour archiver...
Livres en relation