. .
Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 112,00 €, prix le plus élevé: 194,44 €, prix moyen: 133,78 €
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783777613635

ID: 764126482

Nossen i. Sa. / Berlin, G. Kliemt, 1943. . 1942 hatten Göring per Erlaß und Speer mittels Aufruf die Wichtigkeit des Umbaus von Kraftfahrzeugen auf Generatorgasbetrieb - möglichst in eigener Werkstatt - betont, weshalb Ingenieur Kroll den Band in kurzer Zeit zusammenstellte. - Einband berieben u. leicht aufgebogen, 2 kl. Besitzvermerke, Textteil etwas gebräunt, Nossen i. Sa. / Berlin, G. Kliemt, 1943., Hirzel, Stuttgart, Auflage: 4.. Auflage: 4.. Hardcover. 24,4 x 16,4 x 4,4 cm. Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatoris, Hirzel, Stuttgart

livre d'occasion Biblio.com
Antiquariat Reinhold Pabel, Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 7.11
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783777613635

ID: 589301855

Hirzel, Stuttgart, Auflage: 4.. Auflage: 4.. Hardcover. 24,4 x 16,4 x 4,4 cm. Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatoris, Hirzel, Stuttgart

livre d'occasion Biblio.com
Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 7.12
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle bio - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle bio - edition reliée, livre de poche

4, ISBN: 9783777613635

[ED: Hardcover], [PU: Hirzel, Stuttgart], Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika, DE, [SC: 12.95], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 24,4 x 16,4 x 4,4 cm, 656, [GW: 2000g], Auflage: 4., Skrill/Moneybookers, PayPal, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Interntationaler Versand

livre d'occasion Booklooker.de
Buchservice Lars Lutzer
Frais d'envoiVersand nach Österreich (EUR 12.95)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazell - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazell - edition reliée, livre de poche

ISBN: 3777613630

ID: 9707620916

[EAN: 9783777613635], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 20.52], [PU: Hirzel, Stuttgart Auflage: 4.], NATURSTOFFE ORGANISCHE CHEMIE GRUNDBAUSTEINE DER ORGANISMEN AMINOSÄUREN PEPTIDE PROTEINE ESSENZIELLE BIOLOGISCH AKTIVE VERBINDUNGEN VITAMINE COENZYME INTRAZELLULÄRE REGULATIONSSTOFFE SEKUNDÄRE ALKALOIDE ANTIBIOTIKA ISOPRENOIDE ABWANDLUNGSPRODUKTE BIOLOGISCHE AKTIVITÄT SYNTHESE- UND ABWANDLUNGSMETHODEN STRUKTUR CHEMISCHE PHYSIKOCHEMISCHE EIGENSCHAFTEN WIRKUNGEN WIRKSTOFFE PHARMAKA KOMBINATORISCHE HOCHDURCHSATZ-SCREENING MOLEKÜLE BIOMASSE ERNEUERBARE ROHSTOFFE ZELLULOSE FASERWERKSTOFF SAMENÖL REIBSTOFF NUKLEINSÄUREN INFORMATIONS- FUNKTIONSTRÄGER JEDER LEBENDEN ZELLE HOCHMOLEKULARE PHARMAZIE ÖKOLOGIE BIOTECHNOLOGIE PFLANZLICHE MIKROBIELLE TIERISCHE TETRAPYRROLE INTERZELLULÄRE TERPENE STEROIDE AROMATISCHE NATURSTOFFCHEMIE VERMITTELT KENNTNISSE ÜBER DIE UNIVERSELLEN (Z.B. AMINOSÄUREN, PEPTIDE, ETC.) - VITAMINE, COENZYME, REGULATIONSSTOFFE) AUSGEWÄHLTE ALKALOIDE, ANTIBIOTIKA, VERBINDUNGEN). INSBESONDERE DEREN MIT BEMERKENSWERTER BIOLOGISCHER WURDEN BEI AUSWAHL BERÜCKSICHTIGT. AUSSERDEMFINDEN SICH WICHTIGSTEN TYPISCHER VERTRETER. STRUKTUR, SOWIE BESONDERS HERAUSGEARBEITET. FÜLLE IN EINEM WERKFÜR ENTWICKLUNG NEUARTIGER STEIGEN DERZEIT WIEDER BEDEUTUNG, DENN HABEN NICHT ERWARTETE ZAHL AN TREFFERN BRAUCHBAREN NEUEN MOLEKÜLEN ERBRACHT. BILDEN AUCH BIOMASSE, ROHSTOFFE, BEISPIELSWEISE ALS ODER TREIBSTOFF, DARSTELLT. PROTEINE, ZELLE, SIND NATURSTOFFE.NATURSTOFFE DERART VIELFÄLTIG IHRER IHREN CHEMISCHEN WIE ROLLE PHARMAZIE, BIOTECHNOLOGIE, DASS ES ZUNÄCHST UNMÖGLICH ERSCHEINEN MAG, BUCH VON 656 SEITEN PFLANZLICHE, UNTERZUBRINGEN. DIES DENNOCH MÖGLICH SOGAR ANGENEHM ZU LESEN IST, BEWEIST VIERTE AUFLAGE DES WERKS PETER NUHN UNTER MITARBEIT LUDGER WESSJOHANN.DAS WERK IST AUSGEHEND DRITTEN VOLLSTÄNDIG NEU GEGLIEDERT. EIN EINLEITENDES KAPITEL BESCHREIBT PRÄGNANT BEISPIELHAFTEN STRUKTURAUFKLÄRUNGEN, SYNTHESEN, BIOSYNTHESEN BIOTECHNOLOGISCHEN VERFAHREN. WEITERES ALLGEMEINES DEFINIERT BIOGENE HORMONE, GIFTE, ALLERGENE, AROMASTOFFE JEWEILS EINSCHLÄGIGEN ÜBERSICHTEN GRUPPE. FOLGENDEN SPEZIE, Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Natu

livre d'occasion ZVAB.com
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 20.52
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Nuhn, Peter: Naturstoffchemie
Livre non disponible
(*)
Nuhn, Peter: Naturstoffchemie - nouveau livre

ISBN: 9783777613635

ID: 42322433

Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe. 4., neu bearb. Auflage Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe. 4., neu bearb. Auflage Bücher > Wissenschaft > Chemie

Nouveaux livres eBook.de
No. 5315145 Frais d'envoizzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Naturstoffchemie
Auteur:
Titre:
ISBN:

"Naturstoffchemie" vermittelt Kenntnisse - über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.b. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) - über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdem finden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet.

Informations détaillées sur le livre - Naturstoffchemie


EAN (ISBN-13): 9783777613635
ISBN (ISBN-10): 3777613630
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2006
Editeur: Hirzel S. Verlag
656 Pages
Poids: 1,361 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 20.05.2007 16:04:36
Livre trouvé récemment le 22.07.2017 22:15:08
ISBN/EAN: 3777613630

ISBN - Autres types d'écriture:
3-7776-1363-0, 978-3-7776-1363-5


< pour archiver...
Livres en relation