Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 13,99 €, prix le plus élevé: 27,76 €, prix moyen: 19,11 €
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - Julian Böck
Livre non disponible
(*)
Julian Böck:
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - nouveau livre

2008, ISBN: 9783640773060

ID: 116692374

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2,7, Universität zu Köln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschätzung und das Verhalten? In der Forschung beschäftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Persönlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky & Kahnemann (1974, zit. nach Cervone & Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschätzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausführlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschäftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) führen (Kahneman, Slovic & Tversky, 1982; Niesbett & Ross, 1980, zit. nach Cervone & Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des ´´Alltagspsychologen´´ untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Rückschlüsse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschätzungen auf das Verhalten auswirken.Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschäftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone & Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten ändert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschätzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht.Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschätzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhältnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fähigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschätzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflüsse verzerrt werden, welche auch bei Einschätzung von sozialen Informationen verzerren können. Des Weiteren sollte diese verzerrte Selbstwirksamkeitseinschätzung auch das folgende Verhalten beeinflussen. Um diese Hypothese zu bestätigen, untersuchten Cervone und Peake (1986) den Zusammenhang zwischen kognitiven Prozessen, welche die Einschätzung der Selbstwirksamkeit beeinflussen und dem daraus resultierenden Verhalten. Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Psychologie, GRIN

Nouveaux livres Thalia.de
No. 26771204 Frais d'envoi, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten (German Edition) - Julian Bck
Livre non disponible
(*)
Julian Bck:
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten (German Edition) - Livres de poche

2008, ISBN: 3640773063

ID: 10540756034

[EAN: 9783640773060], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], JULIAN BCK,PSYCHOLOGY AND COUNSELING, This item is printed on demand. Paperback. 40 pages. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, einseitig bedruckt, Note: 2, 7, Universitt zu Kln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschtzung und das Verhalten In der Forschung beschftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Persnlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky and Kahnemann (1974, zit. nach Cervone and Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschtzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausfhrlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) fhren (Kahneman, Slovic and Tversky, 1982; Niesbett and Ross, 1980, zit. nach Cervone and Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des Alltagspsychologen untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Rckschlsse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschtzungen auf das Verhalten auswirken. Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone and Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten ndert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschtzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht. Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschtzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhltnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fhigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschtzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflsse verzerrt werden, welche auch bei Einschtzung von sozialen Informationen verzerren knnen. Des Weiteren This item ships from La Vergne,TN.

Nouveaux livres Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 12.04
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit Und Verhalten (Paperback) - Julian B Ck, Julian Böck
Livre non disponible
(*)
Julian B Ck, Julian Böck:
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit Und Verhalten (Paperback) - Livres de poche

2013, ISBN: 3640773063

ID: 19529925568

[EAN: 9783640773060], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2,7, Universitat zu Koln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschatzung und das Verhalten? In der Forschung beschaftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Personlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky Kahnemann (1974, zit. nach Cervone Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschatzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausfuhrlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschaftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) fuhren (Kahneman, Slovic Tversky, 1982; Niesbett Ross, 1980, zit. nach Cervone Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des Alltagspsychologen untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Ruckschlusse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschatzungen auf das Verhalten auswirken. Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschaftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten andert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschatzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht. Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschatzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhaltnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fahigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschatzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflusse verzerrt werden, welche auch bei Einschatzung von sozialen Informationen verzerren konnen. Des Weiteren sollte diese verze

Nouveaux livres Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 3.53
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - Böck, Julian
Livre non disponible
(*)
Böck, Julian:
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640773060

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2,7, Universität zu Köln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschätzung und das Verhalten? In der Forschung beschäftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Persönlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky & Kahnemann (1974, zit. nach Cervone & Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschätzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausführlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschäftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) führen (Kahneman, Slovic & Tversky, 1982 Niesbett & Ross, 1980, zit. nach Cervone & Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des "Alltagspsychologen" untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Rückschlüsse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschätzungen auf das Verhalten auswirken. Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschäftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone & Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten ändert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschätzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht. Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschätzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhältnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fähigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschätzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflüsse verzerrt werden, welche auch bei Einschätzung v Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - Böck, Julian
Livre non disponible
(*)
Böck, Julian:
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640773060

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 2,7, Universität zu Köln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschätzung und das Verhalten? In der Forschung beschäftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Persönlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky & Kahnemann (1974, zit. nach Cervone & Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschätzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausführlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschäftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) führen (Kahneman, Slovic & Tversky, 1982 Niesbett & Ross, 1980, zit. nach Cervone & Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des "Alltagspsychologen" untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Rückschlüsse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschätzungen auf das Verhalten auswirken. Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschäftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone & Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten ändert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschätzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht. Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschätzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhältnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fähigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschätzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflüsse verzerrt werden, welche auch bei Einschätzung v Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, einseitig bedruckt, Note: 2,7, Universität zu Köln, Veranstaltung: Urteilen und Entscheiden, Sprache: Deutsch, Abstract: Welchen Einfluss haben Bewertungsheuristiken auf die Selbstwirksamkeitseinschätzung und das Verhalten? In der Forschung beschäftigt sich sowohl die Sozialpsychologie als auch die Persönlichkeitspsychologie mit diesem Thema. Tversky & Kahnemann (1974, zit. nach Cervone & Peake, 1986) haben bahnbrechende Ergebnisse zu Einschätzungen unter unsicheren Bedingungen gefunden, des Weiteren haben sich Sozialpsychologen sehr ausführlich mit kognitiven Strategien und Wissensstrukturen beschäftigt, die zu sozialen Beurteilungen (social Judgement) führen (Kahneman, Slovic & Tversky, 1982; Niesbett & Ross, 1980, zit. nach Cervone & Peake, 1986). So wurden die Strategien und damit verbundenen Fehler des "Alltagspsychologen" untersucht, der in jedem von uns Menschen steckt, jedoch nur wenig wie sich die menschlichen Rückschlüsse auf ihr Verhalten auswirken bzw. wie sich Einschätzungen auf das Verhalten auswirken.Studien zu sozialem Lernen wiederum haben sich damit beschäftigt, welche Prozesse das Verhalten steuern. So hat Bandura (1982b, zit nach Cervone & Peake, 1986) untersucht, welchen Einfluss verschiedene Informationsquellen auf die Selbstwirksamkeit haben und wie sich dadurch das Verhalten ändert. Welche kognitiven Prozesse allerdings der Einschätzung der Selbstwirksamkeit zugrunde liegen, wurde nicht erforscht.Die Hypothese von Cervone und Peake (1986) ist, dass die Einschätzung der Selbstwirksamkeit oft unter ungewissen Verhältnissen stattfindet. Denn oft ist in solchen Situationen den Personen nicht klar, welche speziellen Fähigkeiten sie brauchen um die gestellte Aufgabe zu meistern. Aus diesem Grund, kann die Einschätzung der Selbstwirksamkeit durch dieselben Einflüsse verzerrt werden, welche auch bei Einschätzung von sozialen Informationen verzerren können. Des Weiteren sollte diese verzerrte Selbstwirksamkeitseinschätzung auch das folgende Verhalten beeinflussen. Um diese Hypothese zu bestätigen, untersuchten Cervone und Peake (1986) den Zusammenhang zwischen kognitiven Prozessen, welche die Einschätzung der Selbstwirksamkeit beeinflussen und dem daraus resultierenden Verhalten.

Informations détaillées sur le livre - Ankereffekte, Selbstwirksamkeit und Verhalten (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783640773060
ISBN (ISBN-10): 3640773063
Livre de poche
Date de parution: 2010
Editeur: GRIN Verlag
40 Pages
Poids: 0,076 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 01.07.2012 11:10:34
Livre trouvé récemment le 27.08.2017 20:36:28
ISBN/EAN: 3640773063

ISBN - Autres types d'écriture:
3-640-77306-3, 978-3-640-77306-0


< pour archiver...
Livres en relation