. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 39,99 €, prix le plus élevé: 39,99 €, prix moyen: 39,99 €
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Birgit Fitz
Livre non disponible
(*)
Birgit Fitz:

Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Livres de poche

2007, ISBN: 9783638917711

ID: 9783638917711

Eine vergleichende Inhaltsanalyse der Zeitungen Bild und Der Spiegel Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien Der Spiegel und Bild . Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur Erinnerung an Dutschke beitragen bzw. wie sie das soziale, kulturelle, kollektive Gedächtnis betreffend Dutschke konstruieren und prägen. Grob zusammengefasst wird die Frage beantwortet, wie sich die Figur Dutschke in quantitativer Sicht durch die neue Generation in den Medien verschoben bzw. verändert hat. Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke.: Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien Der Spiegel und Bild . Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur Erinnerung an Dutschke beitragen bzw. wie sie das soziale, kulturelle, kollektive Gedächtnis betreffend Dutschke konstruieren und prägen. Grob zusammengefasst wird die Frage beantwortet, wie sich die Figur Dutschke in quantitativer Sicht durch die neue Generation in den Medien verschoben bzw. verändert hat., GRIN Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Birgit Fitz
Livre non disponible
(*)

Birgit Fitz:

Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Livres de poche

2007, ISBN: 9783638917711

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien Der Spiegel und Bild . Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur Erinnerung an Dutschke beitragen bzw. wie sie das soziale, kulturelle, kollektive Gedächtnis betreffend Dutschke konstruieren und prägen. Grob zusammengefasst wird die Frage beantwortet, wie sich die Figur Dutschke in quantitativer Sicht durch die neue Generation in den Medien verschoben bzw. verändert hat. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x5 mm, [GW: 128g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Sparbuchladen
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Birgit Fitz
Livre non disponible
(*)
Birgit Fitz:
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Livres de poche

2007

ISBN: 9783638917711

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien Der Spiegel und Bild . Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur Erinnerung an Dutschke beitragen bzw. wie sie das soziale, kulturelle, kollektive Gedächtnis betreffend Dutschke konstruieren und prägen. Grob zusammengefasst wird die Frage beantwortet, wie sich die Figur Dutschke in quantitativer Sicht durch die neue Generation in den Medien verschoben bzw. verändert hat., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x5 mm, [GW: 128g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Birgit Fitz
Livre non disponible
(*)
Birgit Fitz:
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Livres de poche

2008, ISBN: 3638917711

ID: 9852873802

[EAN: 9783638917711], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Mrz 2008], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien Der Spiegel und Bild . Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur Erinnerung an Dutschke beitragen bzw. wie sie das soziale, kulturelle, kollektive Gedächtnis betreffend Dutschke konstruieren und prägen. Grob zusammengefasst wird die Frage beantwortet, wie sich die Figur Dutschke in quantitativer Sicht durch die neue Generation in den Medien verschoben bzw. verändert hat. 80 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Birgit Fitz
Livre non disponible
(*)
Birgit Fitz:
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke. - Livres de poche

2007, ISBN: 9783638917711

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 1,0, Universität Wien, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, aufzuzeigen, welche Bilder der Vergangenheit in der Gegenwart von den Medien rekonstruiert werden und wie sich die Erinnerungen an Ereignisse in den Medien mit der Zeit verändern. Rudi Dutschke vereint als Symbolfigur der Studentenrevolte 1968 in Deutschland viele, sich widersprechende Bilder. Er wurde zu einer Marke und zu einem Mythos, und steht damit bis heute für etwas. Ob und wie sich die Figur Dutschke seit den 60ern verändert hat, zeigt eine Analyse der beiden Medien 'Der Spiegel' und 'Bild'. Beide Zeitungen zeichnen sich durch eine tragende Rolle während der Studentenrevolte aus. Aber es werden nicht nur zwei Zeitungen und die Bilder, die sie von Rudi Dutschke konstruieren, verglichen, sondern es wird vor allem untersucht, ob und wie sich diese Bilder intramedial, also innerhalb einer Zeitung, in den 40 Jahren verändert haben. Dadurch lässt sich viel über das jeweilige Medium selber aussagen, die Untersuchung lässt darauf schließen, ob und wie sich die Zeitung, ihre redaktionelle Linie und mit ihr die redaktionelle Zusammensetzung (Impressum) verändert hat und schlussendlich auch, wie sie mit Vergangenem umgeht bzw. wie sie Vergangenes konstruiert und vermittelt. Der empirische Teil zeigt vor allem, wie Rudi Dutschke in den jeweiligen Zeitungen dargestellt wurde und wird, ob die beiden Zeitungen an den damals konstruierten Bildern festhalten oder ob er für sie heute etwas anderes darstellt als damals, welche Aspekte besonders im Gedächtnis geblieben sind und auf welche vergessen wird, ob somit ein verformtes bzw. vereinfachtes Bild Dutschkes und der damaligen Zeit dargestellt wird und wie dieses aussieht, welche Bedeutung Rudi Dutschke für das jeweilige Medium hat und was die Zeitungen zur, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x5 mm, [GW: 128g]

Nouveaux livres Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke.
Auteur:

Fitz, Birgit

Titre:

Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke.

ISBN:

3638917711

Informations détaillées sur le livre - Die Konstruktion der Vergangenheit am Beispiel Rudi Dutschke.


EAN (ISBN-13): 9783638917711
ISBN (ISBN-10): 3638917711
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2008
Editeur: GRIN Verlag
80 Pages
Poids: 0,128 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 06.03.2008 09:25:37
Livre trouvé récemment le 17.02.2017 16:14:34
ISBN/EAN: 3638917711

ISBN - Autres types d'écriture:
3-638-91771-1, 978-3-638-91771-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Livres en relation