. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 12,99 €, prix le plus élevé: 12,99 €, prix moyen: 12,99 €
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - Hanna Erasmus
Livre non disponible
(*)
Hanna Erasmus:
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - nouveau livre

ISBN: 9783638041508

ID: 9783638041508

Diese Arbeit handelt von dem Menschenbild und dem daraus entstandenen pädagogischen Ansatz des Pädagogen Paulo Freire. Da Freires Menschenbild stark durch sein Leben und die Landbevölkerung Brasiliens in den frühen sechziger Jahren geprägt ist, besteht der erste Teil aus einem Überblick über Freires Leben und Werk sowie die politische Situation in Brasilien in den frühen sechziger Jahren. Im Anschluss folgt eine Zusammenfassung seines pädagogischen Ansatzes. Dem wird eine traditionelle Methode, von Freire als Bankiers-Konzept bezeichnet, gegenübergestellt. Paulo Freire wurde in Recife, Brasilien, am 19. Februar 1921 als Kind einer Mittelschichtfamilie geboren. Sein Vater war Militärpolizist. Während der Weltwirtschaftskrise erfuhr Freire am eigenen Leib, was Armut und Hunger bedeuten. So geprägt, beschloss er, sein Leben dem Kampf gegen die Armut zu widmen. Er studierte nach dem Abitur zunächst Jura an der Bundesuniversität von Paranambuco und schloss das Studium mit dem Lizentiat ab. Da er jedoch das Gefühl hatte, als Jurist auf der falschen Seite - nämlich auf der der Reichen und Privilegierten zu stehen - änderte er seinen Weg. Er studierte Pädagogik, wurde zunächst Lehrer und dann Professor. 1959 wurde er an der Universität Recife promoviert. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Unterricht für Erwachsenen und Analphabeten. Er sah große Fehler im Bildungssystem. `1964 hatten ungefähr 4 Millionen Kinder im schulfähigen Alter keine Schule. Es gab 16 Millionen Analphabeten im Alter von vierzehn Jahren oder darüber. Diese alarmierenden Defizite behinderten die Entwicklung des Landes und standen der Ausbildung einer demokratischen Mentalität entgegen.` 1962, unter der Regierung des Präsidenten Joao Goulart, der seine Arbeit unterstützte, beginnt Freire offiziell im Nordosten des Landes mit der Alphabetisierung. 1963 und 1964 arbeiteten Alphabetisierungsgruppen Freires in ganz Brasilien. Nach dem Militärputsch im April 1964 wurde er verhaftet. Freire musste 75 Tage ins Gefängnis und verließ anschließend das Land. Er lebte 16 Jahre im Exil - in Chile, in den USA und in der Schweiz. In Chile arbeitete er 4 Jahre als Beauftragter der UNESCO. Obwohl er seine Aufgabe in der Arbeit in Lateinamerika sah und befürchtete, seine kulturellen Wurzeln zu verlieren, ging er 1969, ermutigt von seiner Frau Elza, nach Cambridge, USA. Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires: Diese Arbeit handelt von dem Menschenbild und dem daraus entstandenen pädagogischen Ansatz des Pädagogen Paulo Freire. Da Freires Menschenbild stark durch sein Leben und die Landbevölkerung Brasiliens in den frühen sechziger Jahren geprägt ist, besteht der erste Teil aus einem Überblick über Freires Leben und Werk sowie die politische Situation in Brasilien in den frühen sechziger Jahren. Im Anschluss folgt eine Zusammenfassung seines pädagogischen Ansatzes. Dem wird eine traditionelle Methode, von Freire als Bankiers-Konzept bezeichnet, gegenübergestellt. Paulo Freire wurde in Recife, Brasilien, am 19. Februar 1921 als Kind einer Mittelschichtfamilie geboren. Sein Vater war Militärpolizist. Während der Weltwirtschaftskrise erfuhr Freire am eigenen Leib, was Armut und Hunger bedeuten. So geprägt, beschloss er, sein Leben dem Kampf gegen die Armut zu widmen. Er studierte nach dem Abitur zunächst Jura an der Bundesuniversität von Paranambuco und schloss das Studium mit dem Lizentiat ab. Da er jedoch das Gefühl hatte, als Jurist auf der falschen Seite - nämlich auf der der Reichen und Privilegierten zu stehen - änderte er seinen Weg. Er studierte Pädagogik, wurde zunächst Lehrer und dann Professor. 1959 wurde er an der Universität Recife promoviert. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Unterricht für Erwachsenen und Analphabeten. Er sah große Fehler im Bildungssystem. `1964 hatten ungefähr 4 Millionen Kinder im schulfähigen Alter keine Schule. Es gab 16 Millionen Analphabeten im Alter von vierzehn Jahren oder darüber. Diese alarmierenden Defizite behinderten die Entwicklung des Landes und standen der Ausbildung einer demokratischen Mentalität entgegen.` 1962, unter der Regierung des Präsidenten Joao Goulart, der seine Arbeit unterstützte, beginnt Freire offiziell im Nordosten des Landes mit der Alphabetisierung. 1963 und 1964 arbeiteten Alphabetisierungsgruppen Freires in ganz Brasilien. Nach dem Militärputsch im April 1964 wurde er verhaftet. Freire musste 75 Tage ins Gefängnis und verließ anschließend das Land. Er lebte 16 Jahre im Exil - in Chile, in den USA und in der Schweiz. In Chile arbeitete er 4 Jahre als Beauftragter der UNESCO. Obwohl er seine Aufgabe in der Arbeit in Lateinamerika sah und befürchtete, seine kulturellen Wurzeln zu verlieren, ging er 1969, ermutigt von seiner Frau Elza, nach Cambridge, USA. Bildung Entwicklungsarbeit Freires Menschenbild Paulo Pädagogik, GRIN Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Erasmus, H: Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires
Livre non disponible
(*)
Erasmus, H: Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - nouveau livre

ISBN: 9783638041508

ID: 9783638041508

Diese Arbeit handelt von dem Menschenbild und dem daraus entstandenen pädagogischen Ansatz des Pädagogen Paulo Freire. Da Freires Menschenbild stark durch sein Leben und die Landbevölkerung Brasiliens in den frühen sechziger Jahren geprägt ist, besteht der erste Teil aus einem Überblick über Freires Leben und Werk sowie die politische Situation in Brasilien in den frühen sechziger Jahren. Im Anschluss folgt eine Zusammenfassung seines pädagogischen Ansatzes. Dem wird eine traditionelle Methode, von Freire als Bankiers-Konzept bezeichnet, gegenübergestellt. Paulo Freire wurde in Recife, Brasilien, am 19. Februar 1921 als Kind einer Mittelschichtfamilie geboren. Sein Vater war Militärpolizist. Während der Weltwirtschaftskrise erfuhr Freire am eigenen Leib, was Armut und Hunger bedeuten. So geprägt, beschloss er, sein Leben dem Kampf gegen die Armut zu widmen. Er studierte nach dem Abitur zunächst Jura an der Bundesuniversität von Paranambuco und schloss das Studium mit dem Lizentiat ab. Da er jedoch das Gefühl hatte, als Jurist auf der falschen Seite - nämlich auf der der Reichen und Privilegierten zu stehen - änderte er seinen Weg. Er studierte Pädagogik, wurde zunächst Lehrer und dann Professor. 1959 wurde er an der Universität Recife promoviert. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Unterricht für Erwachsenen und Analphabeten. Er sah große Fehler im Bildungssystem. `1964 hatten ungefähr 4 Millionen Kinder im schulfähigen Alter keine Schule. Es gab 16 Millionen Analphabeten im Alter von vierzehn Jahren oder darüber. Diese alarmierenden Defizite behinderten die Entwicklung des Landes und standen der Ausbildung einer demokratischen Mentalität entgegen.` 1962, unter der Regierung des Präsidenten Joao Goulart, der seine Arbeit unterstützte, beginnt Freire offiziell im Nordosten des Landes mit der Alphabetisierung. 1963 und 1964 arbeiteten Alphabetisierungsgruppen Freires in ganz Brasilien. Nach dem Militärputsch im April 1964 wurde er verhaftet. Freire musste 75 Tage ins Gefängnis und verließ anschließend das Land. Er lebte 16 Jahre im Exil - in Chile, in den USA und in der Schweiz. In Chile arbeitete er 4 Jahre als Beauftragter der UNESCO. Obwohl er seine Aufgabe in der Arbeit in Lateinamerika sah und befürchtete, seine kulturellen Wurzeln zu verlieren, ging er 1969, ermutigt von seiner Frau Elza, nach Cambridge, USA. Erasmus, H: Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires: Diese Arbeit handelt von dem Menschenbild und dem daraus entstandenen pädagogischen Ansatz des Pädagogen Paulo Freire. Da Freires Menschenbild stark durch sein Leben und die Landbevölkerung Brasiliens in den frühen sechziger Jahren geprägt ist, besteht der erste Teil aus einem Überblick über Freires Leben und Werk sowie die politische Situation in Brasilien in den frühen sechziger Jahren. Im Anschluss folgt eine Zusammenfassung seines pädagogischen Ansatzes. Dem wird eine traditionelle Methode, von Freire als Bankiers-Konzept bezeichnet, gegenübergestellt. Paulo Freire wurde in Recife, Brasilien, am 19. Februar 1921 als Kind einer Mittelschichtfamilie geboren. Sein Vater war Militärpolizist. Während der Weltwirtschaftskrise erfuhr Freire am eigenen Leib, was Armut und Hunger bedeuten. So geprägt, beschloss er, sein Leben dem Kampf gegen die Armut zu widmen. Er studierte nach dem Abitur zunächst Jura an der Bundesuniversität von Paranambuco und schloss das Studium mit dem Lizentiat ab. Da er jedoch das Gefühl hatte, als Jurist auf der falschen Seite - nämlich auf der der Reichen und Privilegierten zu stehen - änderte er seinen Weg. Er studierte Pädagogik, wurde zunächst Lehrer und dann Professor. 1959 wurde er an der Universität Recife promoviert. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit dem Unterricht für Erwachsenen und Analphabeten. Er sah große Fehler im Bildungssystem. `1964 hatten ungefähr 4 Millionen Kinder im schulfähigen Alter keine Schule. Es gab 16 Millionen Analphabeten im Alter von vierzehn Jahren oder darüber. Diese alarmierenden Defizite behinderten die Entwicklung des Landes und standen der Ausbildung einer demokratischen Mentalität entgegen.` 1962, unter der Regierung des Präsidenten Joao Goulart, der seine Arbeit unterstützte, beginnt Freire offiziell im Nordosten des Landes mit der Alphabetisierung. 1963 und 1964 arbeiteten Alphabetisierungsgruppen Freires in ganz Brasilien. Nach dem Militärputsch im April 1964 wurde er verhaftet. Freire musste 75 Tage ins Gefängnis und verließ anschließend das Land. Er lebte 16 Jahre im Exil - in Chile, in den USA und in der Schweiz. In Chile arbeitete er 4 Jahre als Beauftragter der UNESCO. Obwohl er seine Aufgabe in der Arbeit in Lateinamerika sah und befürchtete, seine kulturellen Wurzeln zu verlieren, ging er 1969, ermutigt von seiner Frau Elza, nach Cambridge, USA., GRIN Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Ebook, , Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires als eBook Download von Hanna Erasmus - Hanna Erasmus
Livre non disponible
(*)
Hanna Erasmus:
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires als eBook Download von Hanna Erasmus - nouveau livre

ISBN: 9783638041508

ID: 220512509

Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires: Hanna Erasmus Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires: Hanna Erasmus eBooks > Sachthemen & Ratgeber > Erziehung & Bildung, GRIN Verlag

Nouveaux livres Hugendubel.de
No. 16183192 Frais d'envoi, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - Hanna Erasmus
Livre non disponible
(*)
Hanna Erasmus:
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - Première édition

2008, ISBN: 9783638041508

ID: 21751978

[ED: 1], 1., Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoiDownload sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - Hanna Erasmus
Livre non disponible
(*)
Hanna Erasmus:
Menschenbild und Pädagogik Paulo Freires - Première édition

2008, ISBN: 9783638041508

ID: 21751978

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoiDownload sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.