. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 135,00 €, prix le plus élevé: 154,40 €, prix moyen: 142,18 €
Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - Klaus Malettke
Livre non disponible
(*)
Klaus Malettke:

Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783506737236

ID: 9783506737236

Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die `Glorious Revolution`, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken. Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713): Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die `Glorious Revolution`, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken. Beziehung (politisch, wirtschaftlich) Geschichte / Politik Hegemonie - hegemonial hegemonial ( Hegemonie ) International (Politik) Geschichte / Weltgeschichte Universalgeschichte Weltgeschichte, Schoeningh Ferdinand Gmbh

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20€ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - Klaus Malettke
Livre non disponible
(*)

Klaus Malettke:

Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783506737236

ID: 9783506737236

Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die `Glorious Revolution`, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken. Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713): Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die `Glorious Revolution`, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken. Beziehung (politisch, wirtschaftlich) Geschichte / Politik Hegemonie - hegemonial hegemonial ( Hegemonie ) International (Politik) Geschichte / Weltgeschichte Universalgeschichte Weltgeschichte, Schoeningh Ferdinand Gmbh

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Hegemonie - multipolares System - Gleichgewicht 1659 - 1713/1714 /, Handbuch der Geschichte der internationalen Beziehungen ; Bd. 3 - Malettke, Klaus
Livre non disponible
(*)
Malettke, Klaus:
Hegemonie - multipolares System - Gleichgewicht 1659 - 1713/1714 /, Handbuch der Geschichte der internationalen Beziehungen ; Bd. 3 - livre d'occasion

2012

ISBN: 3506737236

ID: 55488

Gewebe XIX, 581 S. : Kt. ; 24 cm Kartoniert Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die »Glorious Revolution«, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken 9783506737236 Politik, Geschichte Europas, Geschichte gebraucht; wie neu, [PU:Paderborn ; München ; Wien ; Zürich : Schöningh,]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Miriam Multimedia Karl Vospernik, 9020 Klagenfurt
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 1.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Hegemonie - multipolares System - Gleichgewicht 1659 - 1713/1714 /, Handbuch der Geschichte der internationalen Beziehungen ; Bd. 3 - Malettke, Klaus
Livre non disponible
(*)
Malettke, Klaus:
Hegemonie - multipolares System - Gleichgewicht 1659 - 1713/1714 /, Handbuch der Geschichte der internationalen Beziehungen ; Bd. 3 - livre d'occasion

2012, ISBN: 9783506737236

ID: 55488

XIX, 581 S. : Kt. ; 24 cm Gewebe Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die »Glorious Revolution«, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken 9783506737236 Versand D: 3,90 EUR Politik, Geschichte Europas, Geschichte, [PU:Paderborn ; München ; Wien ; Zürich : Schöningh,]

livre d'occasion Buchfreund.de
Miriam Multimedia, 9020 Klagenfurt
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.90)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - Malettke, Klaus
Livre non disponible
(*)
Malettke, Klaus:
Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713) - nouveau livre

ISBN: 9783506737236

[SC: 0, [PU: Schöningh, Paderborn/München/Wien/Zürich]

Nouveaux livres Buchmarie.de
Buchmarie.de
Neu Frais d'envoiVersandkostenfrei, sofort (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713)
Auteur:

Malettke, Klaus

Titre:

Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713)

ISBN:

3506737236

Band 3 des HGIB behandelt eine Zeit, die weithin noch im Zeichen des bourbonischhabsburgischen Gegensatzes stand. Der Westfälische Frieden und der Pyrenäenfrieden ersetzten das von Habsburg-Spanien dominierte Staatensystem durch ein von Frankreich geführtes multipolares System. Nach den Friedensschlüssen von Nijmegen schien Ludwig XIV. der Verwirklichung der französischen Hegemonie sehr nahe gekommen zu sein. Ihr dauerhafter Ausbau scheiterte jedoch an der wachsenden Solidarität der durch Frankreich bedrohten Staaten, an dem sich unter Führung der Seemächte formierenden Widerstand im Zeichen des Gleichgewichtsprinzips (Tripel-Allianz, Ausbildung des französisch-englischen Gegensatzes) und an der Überforderung der wirtschaftlichfinanziellen Möglichkeiten Frankreichs. Hinzu kamen die politischen Veränderungen durch die »Glorious Revolution«, die sich im Dritten Nordischen Krieg vollzogen. Geprägt wurde diese Epoche auch durch den Abstieg bisheriger Großmächte (Spanien, Schweden, Osmanisches Reich) und den Aufstieg neuer Mächte wie das Russland Peters des Großen. Die österreichischen Habsburger konnten ihre Positionen nach dem Tiefpunkt von 1648 durch eine geschickte Reichspolitik und durch Erfolge gegen die Osmanen wieder stärken.

Informations détaillées sur le livre - Handbuch der Geschichte der Internationalen Beziehungen 3. Hegemonie, multipolares System, Gleichgewicht (1648/1659-1713)


EAN (ISBN-13): 9783506737236
ISBN (ISBN-10): 3506737236
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2012
Editeur: Schoeningh Ferdinand GmbH
581 Pages
Poids: 1,042 kg
Langue: deu

Livre dans la base de données depuis 25.03.2007 03:57:40
Livre trouvé récemment le 10.02.2017 11:51:21
ISBN/EAN: 3506737236

ISBN - Autres types d'écriture:
3-506-73723-6, 978-3-506-73723-6

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres