. .
Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 0,88 €, prix le plus élevé: 26,95 €, prix moyen: 8,66 €
Medea. Stimmen - Roman / Abgabe nur in Verbindung mit BN3470 (s.u.) - Wolf, Christa
Livre non disponible
(*)
Wolf, Christa:
Medea. Stimmen - Roman / Abgabe nur in Verbindung mit BN3470 (s.u.) - Livres de poche

2019, ISBN: 9783423124447

[ED: Taschenbuch], [PU: Deutscher Taschenbuch Verlag, München (1998) 2002], Dieses Buch kann nur zusammen mit dem Folgenden erworben werden: Marianne Hochgeschurz (Hrsg.) Christa Wolfs Medea. Voraussetzungen zu einem Text. Mythos und Bild, Gerhard Wolf Janus Press, Berlin 1998, Klappenbroschur, 188 S., 3928942530, 570 g, 4,95 EUR (BN3470) www.booklooker.de/Bücher/Angebote/autor=hochgeschurz&showAlluID=3300570 sehr guter Zustand Standort: Regal geringfügigste Lagerungsspuren kein oder kaum Gilb absolut sauberes Exemplar fast wie neu Nichtraucherhaushalt Inhalt: Handlungsort ist Korinth und - nach Medeas Verbannung - die Wildnis außerhalb der Stadt. Der Roman umfasst (nach Vorbemerkung und Vorwort) 11 Monologe (Stimmen), denen jeweils ein Motto vorangestellt ist. Das Geschehen kreist um die kolchische Königstochter Medea, die mit dem Argonauten Jason nach Korinth geflohen ist. Während Jason sich dort immer mehr vom korinthischen Königshof vereinnahmen lässt, behauptet sich Medea stolz und selbstbewusst. Sie zieht damit aber Hass und Neid auf sich und wird schließlich zum Sündenbock gemacht. In Medea (1996) verarbeitet Christa Wolf ihre Erfahrungen mit und in der DDR sowie ihre persönlichen Erlebnisse nach der Wiedervereinigung. Christa Wolf löst die Figur der Medea aus der Lesegewohnheit des jahrtausendealten Mythos und revidiert das Bild einer kalten, rachsüchtigen und grausamen Frau. Wolfs Medea hält maßlosen Materialismus, künstlich geschaffene Hierarchien, mangelnde Zivilcourage und Fremdenfeindlichkeit für die Wurzeln allen gesellschaftlichen Übels, sodass sich ohne weiteres ein Bezug zur politischen Gegenwart herstellen lässt. Medea fragt sich am Ende, ob es eine Welt geben könne, in die sie passt. Eine Antwort erhält der Leser nicht. (Quelle: Medea. Stimmen - Christa Wolf - Inhaltsangabe) - cf.: www.inhaltsangabe.de/wolf/medea-stimmen - Manfred Fuhrmann (1925 - 2005) gewannt der neuen Medea Schätzenswertes ab, in dem er u.a. schrieb: "...Die neue Version gewinnt der vielverwendeten Geschichte mit verblüffend einfachen Mitteln unerwarteten Glanz ab. Der Roman destruiert das traditionelle Medea-Bild und baut zugleich Stück für Stück ein anderes auf: nicht durch Beiseiteschieben der Tradition, sondern durch deren Umdeutung. Die neue Version mag den alten Mythos ins Gegenteil verkehren, sie tut dies jedoch, indem sie zugleich ein hinlängliches Maß an Kontinuität wahrt. Die verwandelte Medea ist immer noch Medea... Der Roman ist indes keine Allegorie, und Bezüge auf Faktisches haben, aufs Ganze gesehen, kein großes Gewicht. Bedeutsamer scheint, daß kein Zeigen auf wünschbare Zustände mehr stattfindet: Die Lehre ist dem Bekenntnis gewichen, und das Bekenntnis lautet: Resignation. Hiermit zieht die Autorin für sich selber und für diejenigen, die denken wie sie, die Konsequenzen aus der Lage, die das Epochenjahr 1989 geschaffen hat. Die Resignation ist nobel in des Wortes eigentlicher Bedeutung, verbunden mit Gelassenheit und ohne Rechthaberei. Man bemerkt den größeren Abstand, wenn man Reaktionen der ersten Zeit danebenhält es ist, als ob die Autorin an sich selbst erprobt hätte, was sie im Jahre 1990 in der 'Zwischenrede' auf die folgende Formel brachte: 'Die Literatur wird leisten müssen, was sie immer und überall leisten muß, wird die blinden Flecken in unserer Vergangenheit erkunden müssen und die Menschen in den neuen Verhältnissen begleiten.'" ("Honecker heißt jetzt Aietes. Aber Medea wird verteufelt human: Christa Wolf schreibt den Mythos neu", F.A.Z., 02.03.1996. Nr. 53 / S. B 5.) - cf.: www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/rezension-belletristik-honecker-heisst-jetzt-aietes-11306636.html Christa Wolf (1929 - 2011 geb. Ihlenfeld) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerpersönlichkeiten der DDR und ist international bekannt. Ihr Werk wurde in viele Sprachen übersetzt. Von 1949 bis 1953 studierte sie Germanistik in Jena und Leipzig. Ihre Diplomarbeit schrieb sie bei Hans Mayer zum Thema: "Probleme des Realismus im Werk Hans Falladas." Christa Wolf arbeitete von 1953 bis 1957 als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Schriftstellerverband, im Anschluss als Cheflektorin des Verlags "Neues Leben" und von 1958 bis 1959 als Redakteurin bei der Zeitschrift "neue deutsche literatur". Von 1959 bis 1962 lebte Wolf mit ihrer Familie in Halle und arbeitete dort als freie Lektorin beim "Mitteldeutschen Verlag". Im Januar 1993 gab Christa Wolf mit dem Artikel "Auskunft" in der "Berliner Zeitung" bekannt, dass sie von 1959 bis 1962 als "IM Margarete" beim Ministerium für Staatssicherheit der DDR geführt worden war. Sie hatte drei Berichte verfasst, die ein ausschließlich positives Bild der betroffenen Personen zeichneten. Entsprechend beklagte die Stasi in internen Aufzeichnungen von 1962 Wolfs "Zurückhaltung" und beendete die Zusammenarbeit. Danach wurde die Autorin mit ihrem Ehemann Gerhard Wolf (*1928) als Operativer Vorgang "Doppelzüngler" minutiös observiert ein Zustand, der bis zum Ende der DDR 1989 anhielt. In den Jahren 1992/93 ging Christa Wolf für längere Zeit in die USA. Sie zog sich aus der politischen Öffentlichkeit zurück und erkrankte schwer. Sie reflektierte ihr Erleben der Nachwendezeit, ihre prinzipielle Treue zu der Idee eines Sozialismus und ihr Erschrecken vor Auswirkungen des Kapitalismus wie dem Elend der Schwarzen und dem Ersten Irakkrieg, zudem erfolgte vor dem Hintergrund dieser historischen und persönlichen Umbruchserfahrungen eine grundlegende Auseinandersetzung mit dem für ihr Werk zentralen utopischen Schreiben. Einige Stücke gibt es auch als Hörspiel, viele auf Tonträgern. Als Kinofilm oder TV-Film erschienen: "Der geteilte Himmel" (1964) "Fräulein Schmetterling" (1966 2005 uraufgeführt) "Till Eulenspiegel" (1975) "Selbstversuch" (1990) "Ein Tag, ein Jahr, ein Leben. Die Schriftstellerin Christa Wolf" (2005 Kulturdokumentation, 50 Min.). (nach Wikipedia) Lizenz: Luchterhand Literaturverlag, München 1996 Reihe: dtv-Taschenbuch Nr. 12444 ebenfalls bei Silbergans. Dort z.B.: Ronald M. Hahn (Hrsg.), Der magische Helm, Tb Nr. 06/4836, Wilhelm Heyne Verlag, Mchn. 1991, 223 S., 3453050223, 350 g 1,90 Euro (BN0040) Benno von Wiese (Hrsg.), Deutschland erzählt. Sechsundvierzig Erzählungen, Tb Nr. 500, Fischer Bücherei, Frankfurt und Hamburg 3.A. 1963, 334 S., 220 g 1,10 Euro (BN0194) Karl Balser (Hrsg.) Reinhard Buchwald Karl Franz Reinking, (Mitw.), Dichtung der Romantik. Standard-Klassiker-Ausgabe in 12 Bänden [davon hier die ersten vier], Standard-Verlag, Hamburg 1960, br., 1373 S., 1005 g 2,95 Euro (BN0225) Lothar von Balluseck/Karl Heinz Brokerhoff (Hrsg.), Geschichten von drüben. Erzählungen und Kurzgeschichten aus Mitteldeutschland, Hohwacht Verlag, Bad Godesberg 1964, br., 134 S., 160 g 1,45 Euro (BN0664) Manuel Karasek, El Tigre. Erzählungen (EA), Edition Klaus Isele, Eggingen 1995, Tb, 95 S., 386142049X, 100 g 2,95 Euro (BN1820) Gerhard Roth, Der Strom. Roman, Nr. 16213, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 2004, 344 S., 3596162130, 260 g 0,95 (BN2019) Andreas Trebal (d.i. Andreas Liebert), Der Hypnotiseur. Roman, AtV Nr. 2038, Aufbau TaschenbuchVerlag, Berlin 2004, 408 S., 370 g 1,45 (BN2827) Ildikó von Kürthy Jens Boldt (Fotos), Mondscheintarif. Roman (OA), rororo Nr. 22637, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 35.A. 2003, 141 S., 3499226375, 200 g 0,95 (BN2828) Ildikó von Kürthy Kristin Schnell (Fotos), Herzsprung. Roman (OA), rororo Nr. 22287, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 11.A. 2003, 248 S., 3499232871, 330 g als BEIGABE zu BN2828 Ildikó von Kürthy Gabo (Fotos), Freizeichen. Roman, Wunderlich/Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2003, Hc mit OU, 232 S., 3805207506, 390 g als BEIGABE zu BN2828 Hera Lind, Frau zu sein bedarf es wenig. Roman (OA), Nr. 11057, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main (1992) 501.-550. Tsd. 1995, 272 S., 3596110572, 230 g 0,25 (BN2833) Wilhelm Raabe Ulrich Dittmann (Nachw.), Das Odfeld. Eine Erzählung, UB Nr. 9845, Philipp Reclam jun., Stuttgart (1977) bibliogr. erg. 1995, 289 S., 3150098459, 130 g, 2,75 EUR (BN2873) Friedrich Dürrenmatt, Das Versprechen. Requiem auf den Kriminalroman, Verlag Volk und Welt, Berlin 2.A. 1965, Hc, 240 S., 1,45 EUR (BN2961) Friedrich Dürrenmatt, Der Richter und sein Henker. Roman, RUB Nr. 347, Verlag Philipp Reclam, Leipzig 1967, 100 S., 60 g, als BEIGABE zu BN2961 Theater unserer Zeit. Band 4 Reinhold Grimm /et al. (Hrsg.), Der unbequeme Dürrenmatt, Basilius Presse, Basel Stuttgart 1962, Hc, 136 S., 340 g, 1,45 EUR (BN2964) Jan Knopf Friedrich Dürrenmatt, Autorenbücher, Verlag C.H. Beck / Verlag edition text + kritik, München 1976, Tb, 173 S., 3406062652, 120 g, als BEIGABE zu BN2964 Friedrich Dürrenmatt Karl Heinz Berger (Nachw.), Es steht geschrieben / Die Wiedertäufer - Zwei Dramen, Verlag Volk und Welt, Berlin 1972, br., 199 S., 1,95 EUR (BN2965) Friedrich Dürrenmatt Hermann Kant (Nachw.), Der Richter und sein Henker. Roman / Die Panne. Eine noch mögliche Geschichte, Verlag Volk und Welt, Berlin 1965, Hc, 243 S., 240 g, als BEIGABE zu BN2965 Friedrich Dürrenmatt Roland Links (Nachw.), Der Meteor / Frank der Fünfte - Zwei Dramen, Verlag Volk und Welt, Berlin 1968, br., 162 S., 160 g, 1,95 EUR (BN2966) Friedrich Dürrenmatt 4 Hörspiele, Verlag Volk und Welt, Berlin 1968, Hc, 171 S., 250 g, als BEIGABE zu BN2966 Johannes Mario Simmel, Träum den unmöglichen Traum. Bertelsmann 1996, Hc. 608 S., 342619368X, 740 g, 0,25 Euro (BN3401) Johannes Mario Simmel, Es muss nicht immer Kaviar sein. Die tolldreisten Abenteuer und auserlesenen Koch-Rezepte des Geheimagenten wider Willen Thomas Lieven, Europäischer Buchklub, Stuttgart Zürich Salzburg o.J., Hc. 547 S., 600 g 0,25 Euro (BN3402) Johannes Mario Simmel, Und Jimmy ging zum Regenbogen. Roman, Deutscher Bücherbund, Hamburg Stuttgart München o.J. (ca.1970), Hc, 638 S., 850 g, 0,25 EUR (BN3403) Johannes Mario Simmel, Der Stoff aus dem die Träume sind, Bertelsmann Buchclub o.J. (ca. 1971), Hc, 768 S., 740 g 0,25 EUR (BN3404) F.C. Delius, Friedrich Christian Unsere Siemens-Welt. Eine Festschrift zum 125jährigen Bestehen des Hauses S., Edition Neue Texte, Aufbau Verlag, Berlin Weimar 1974, Hc, 218 S., 300 g, 1,45 EUR (BN3405) Alexander Kluge Schlachtbeschreibung. Der organisatorische Aufbau eines Unglücks, G Nr. 7018, Wilhelm Goldmann Verlag, München 1978, 368 S., 344207018X, 260 g, 1,65 EUR (BN3408) Hans Habe Die Mission. Roman, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1966, Hc, 381, 350 g, 0,65 EUR (BN3409) Wolfgang Joho Das Klassentreffen. Geschichte einer Reise, Tb bb 215, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1970, 130 g, 0,25 EUR (BN3410) Albrecht Goes Das Brandopfer. Erzählung, Aufbau-Verlag, Berlin 1955, Hc, 65 S., 120 g, 0,65 EUR (BN3411) Louis Fürnberg Karel Müller (Ill.), Mozart-Novelle, Dietz Verlag Berlin (1947) 9.A. 1955, Hc, 68 S., 130 g, 0,65 EUR (BN3412) Stefan Andres Wir sind Utopia. Novelle, R. Piper Verlag, München (1942) 9.A. 1957, br., 106 S., 120 g, 0,45 EUR (BN3413) Stefan Andres Karl Heinz Berger (Nachw.), El Greco malt den Grossinquisitor und andere Erzählungen, Union Verlag, Berlin 1976, Hc, 318 S., 440 g, 1,45 EUR (BN3415) Stefan Andres Der Taubenturm, Büchergilde Gutenberg, Frankfurt/M. Wien Zürich 1970, Hc, 320 S., 400 g, 0,95 EUR (BN3416) Wolfgang Koeppen Drei Romane. (Tauben im Gras Das Treibhaus Tod in Rom), Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M. 1972, Hc, 559 S., 3518034529, 600 g, 1,95 (BN3417) Ernst Heimeran Elisabeth Antkowiak (Hrsg.), Mit Augen zwinkern - berichtet aus des heiligen Emmeran noch unheiliger Zeit [Emmeram], St. Benno-Verlag, Leipzig 1975, Tb, 175 S., 140 g, 1,45 EUR (BN3419) Elias Canetti Die Blendung. Roman, Deutsche Buchgemeinschaft, Darmstadt o.J. (1973), Hc, 516 S., 560 g, 0,65 EUR (BN3421) Luise Rinser, Mitte des Lebens. Roman, Nr. 259, Fischer Bücherei, Frankfurt/M. Hamburg (1959) 2.A. 1960, 221 S, 140 g, 0,25 EUR (BN3423) Luise Rinser, Mit wem reden, Nr. 5379, Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt 1884, 122 S., 3596253799, 60 g als BEIGABE zu BN3423 Bernt Engelmann / Günter Wallraff, Ihr da oben - wir da unten, rororo Nr. 6990, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1976, 308 S., 3499169908, 180 g, 0,25 EUR (BN3425) Günter Wallraff Ganz unten, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 1985, br., 3462017160, 370 g 0,25 EUR (BN3426) Günter Wallraff Ursula Reinhold (Nachw.), Unerwünschte Reportagen, Untersuchungen und Lehrbeispiele, Aufbau Verlag, Berlin Weimar 1970, Hc, 237 S., 400 g, 1,45 EUR (BN3429) Liselotte Welskopf-Henrich Jan und Jutta. Roman, Mitteldeutscher Verlag, Halle Leipzig 21. A. (1953) 1965, Hc, 640 S., 600 g, 1,45 EUR (BN3430) Hermann Kesten Ein ausschweifender Mensch. Das Leben eine Tölpels. Roman, sm Bücher Nr. 77, Signum Verlag, Gütersloh o.J. (1962), 153 S., 140 g, 1,95 EUR (BN3436) Ödön von Horvát, von Horvat Hansjörg Schneider (Nachw.), Der ewige Spießer. Erbaulicher Roman in drei Teilen, Spektrum Nr. 31, Verlag Volk und Welt, Berlin 1971, br., 160 g, 1,25 EUR (BN3437) Willi Bredel, Frühlingssonate. Erzählungen, bb Nr. 232, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1971, 223 S., 140 g, 0,65 EUR (BN3438) Günter Wirt Jochen Klepper, Christ in der Welt Heft 34 Union Verlag, Berlin 1972, 41 S. incl. Fototeil, 60 g, 0,25 EUR (BN3440) Jochen Klepper Der Vater. Der Roman des Soldatenkönigs, Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart Berlin 66.-85. Tsd. 1937, Hc, 601 S., 1080 g, 0,95 EUR (BN3441) Anna Seghers Der Prozess der Jeanne D'Arc zu Rouen 1431. Ein Hörspiel, RUB 272, Philipp Reclam jun., Leipzig 1965, 150 S., 160 g, 1,45 EUR (BN3442) Anna Seghers Das wirkliche Blau. Eine Geschichte aus Mexiko, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1967) 3.A. 1979, Hc, 101 S. 180 g, 0,25 EUR (BN3443) Anna Seghers Sonderbare Begegnungen. Erzählungen, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1973, Hc, 148 S., 220 g, 0,25 EUR (BN3444) Anna Seghers Die Toten bleiben jung. Roman, GWiE Bd.VI, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1949) 1973, Hc. 695 S., 640 g, 0,65 EUR (BN3446) Anna Seghers Die Entscheidung. Roman, GWiE Bd. VII, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1959 1975) 2.A. 1977, Hc, 625 S., 640 g, 0,25 EUR (BN3447) Anna Seghers Die Entscheidung. Roman, GWiE Bd. VII, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar (1968 1975) 1980, Hc, 464 S., 440 g, 0,25 EUR (BN3448) Anna Seghers Erzählungen 1944-1951, GWiE Bd. X, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1977, Hc. 327 S., 340 g, 1,45 EUR (BN3450) Anna Seghers Erzählungen 1952-1962, GWiE Bd. XI, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1977, Hc. 463 S., 480 g, 1,45 EUR (BN3451) Anna Seghers Erzählungen 1963-1977, GWiE Bd. XII, Aufbau-Verlag, Berlin Weimar 1977, Hc. 659 S., 650 g, 1,45 EUR (BN3452) Reinhold Schneider Las Casas vor Karl V. - Szenen aus der Konquistadorenzeit, Insel-Verlag, Leipzig Wiesbaden 1952, Hc, 230 S., 250 g, 0,95 EUR (BN3453) Reinhold Schneider Macht und Gewissen in Shakespeares Tragödie, Suhrkamp Verlag, Berlin 1947, Tb, 47 S., 50 g, 0,95 EUR (BN3454) "" , DE, [SC: 1.20], wie neu, privates Angebot, 218 S., [GW: 210g], 6. Aufl., Banküberweisung, Internationaler Versand

livre d'occasion Booklooker.de
Silbergans
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Medea. Stimmen. Roman.  dtv 12444. - signierte Ausgabe - Christa Wolf - Wolf, Christa.
Livre non disponible
(*)
signierte Ausgabe - Christa Wolf - Wolf, Christa.:
Medea. Stimmen. Roman. dtv 12444. - Livres de poche

2002, ISBN: 9783423124447

Edition reliée

[PU: München, Deutscher Taschenbuch Verlag], 217 (1) Seiten 8, gebundene Ausgabe, Softcover/Paperback sauberes und frisches Exemplar, Lizenz des Luchterhand-Literaturverlages, München, auf dem Titel mit der Signatur der Autorin. Christa Wolf (* 18.03.1929 in Landsberg / Warthe - + 01.12.2011 in Berlin) studierte in Jena und Leipzig Germanistik, arbeitete anfangs als Verlagslektorin und lebte als freie Schriftstellerin in Berlin und Mecklenburg. Ihr umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet., DE, [SC: 1.65], gewerbliches Angebot, [GW: 188g], Ungekürzte Ausgabe - 6.Auflage, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung, Interntationaler Versand

livre d'occasion Booklooker.de
Bührnheims Literatursalon GmbH
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 1.65)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Medea - Wolf, C
Livre non disponible
(*)
Wolf, C:
Medea - Livres de poche

1998, ISBN: 342312444X

ID: 21133729198

[EAN: 9783423124447], Gebraucht, guter Zustand, [PU: Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co.], Ships from the UK. Former Library book. Shows some signs of wear, and may have some markings on the inside.

livre d'occasion Abebooks.de
Better World Books Ltd, Dunfermline, United Kingdom [53572034] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 2.78
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Medea : Stimmen ; Roman. dtv ; 12444 - Wolf, Christa
Livre non disponible
(*)
Wolf, Christa:
Medea : Stimmen ; Roman. dtv ; 12444 - Livres de poche

1998, ISBN: 342312444X

ID: 21669166566

[EAN: 9783423124447], [PU: München : Dt. Taschenbuch-Verl.,], MEDEA ; BELLETRISTISCHE DARSTELLUNG, BELLETRISTIK, 217 S. ; 20 cm L48 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550

livre d'occasion Abebooks.de
bloobib, Kassel, Germany [64536929] [Rating: 5 (von 5)]
Frais d'envoi EUR 2.00
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Medea - Wolf, C
Livre non disponible
(*)
Wolf, C:
Medea - Livres de poche

ISBN: 9783423124447

ID: 13201325555

Paperback, Medea by Wolf, C., Very Good., 217 p. Intended for college/higher education audience., Munchen, [PU: Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH & Co.]

livre d'occasion Alibris.com
worldofbooks
Frais d'envoiLivraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Medea. Stimmen.
Auteur:

Christa Wolf

Titre:
ISBN:

Sie ist eine der faszinierendsten und zugleich widersprüchlichsten mythischen Gestalten. Von Euripides wurde sie als Kindsmörderin in die Literatur eingeführt, spätere Jahrhunderte haben sie immer wieder um- und anders gedeutet: Medea. Heilerin, Priesterin, Liebende, Eifersüchtige, Verräterin, Intrigantin: Christa Wolf erzählt die Geschichte - teilweise Quellen vor Euripides folgend - neu und entwirft dabei das Porträt einer eigenwilligen, einer ungewöhnlichen Frau zwischen den Zeiten. Ihre Medea ist, wie in allen Überlieferungen, die Tochter des Königs von Kolchis am Schwarzen Meer, dem östlichen Rand der damals bekannten Welt. Sie findet die Verhältnisse in ihrer Heimat unerträglich und flieht mit Jason, dem Argonauten, und einer kleinen Schar von Kolchern in das reiche Korinth.

Informations détaillées sur le livre - Medea. Stimmen.


EAN (ISBN-13): 9783423124447
ISBN (ISBN-10): 342312444X
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 1998
Editeur: München, Deutscher Taschenbuch Verlag,

Livre dans la base de données depuis 12.06.2007 19:43:26
Livre trouvé récemment le 04.10.2017 10:12:32
ISBN/EAN: 342312444X

ISBN - Autres types d'écriture:
3-423-12444-X, 978-3-423-12444-7


< pour archiver...
Livres en relation