. .
Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 189,90 €, prix le plus élevé: 225,55 €, prix moyen: 200,98 €
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Bärbel Kuhn
Livre non disponible
(*)
Bärbel Kuhn:
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Livres de poche

2001, ISBN: 9783412129996

ID: 541662095

Köln: Böhlau Verlag Köln, 2001. 2001. Softcover. 23,6 x 17,2 x 3,6 cm. Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über "Singles" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über "Singles" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken., Bu Verlag K, 2001

livre d'occasion Biblio.com
Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 7.17
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Bärbel Kuhn
Livre non disponible
(*)
Bärbel Kuhn:
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Livres de poche

2001, ISBN: 3412129992

ID: BN18280

2001 Softcover 488 S. 23,6 x 17,2 x 3,6 cm Broschiert Zustand: gebraucht - sehr gut, Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. gebraucht; sehr gut, [PU:Köln Böhlau Verlag Köln]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiSans frais d'envoi en Allemagne (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn  2001 - Bärbel Kuhn
Livre non disponible
(*)
Bärbel Kuhn:
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn 2001 - Livres de poche

2001, ISBN: 3412129992

ID: BN18280

2001 Softcover 488 S. 23,6 x 17,2 x 3,6 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Versand D: 6,95 EUR Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken., [PU:Köln Böhlau Verlag Köln]

livre d'occasion Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiFrais d'envoi en Allemagne (EUR 6.95)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Bärbel Kuhn
Livre non disponible
(*)
Bärbel Kuhn:
Familienstand ledig. Ehelose Frauen und Männer im Bürgertum ( 1850 - 1914) von Bärbel Kuhn - Livres de poche

2001, ISBN: 3412129992

ID: BN18280

2001 Softcover 488 S. 23,6 x 17,2 x 3,6 cm Broschiert Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über ""Singles"" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. gebraucht; sehr gut, [PU:Köln Böhlau Verlag Köln]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Familienstand Ledig. Ehelose Frauen Und Männer Im Bürgertum ( 1850-1914) Von Bärbel Kuhn - Bärbel Kuhn
Livre non disponible
(*)
Bärbel Kuhn:
Familienstand Ledig. Ehelose Frauen Und Männer Im Bürgertum ( 1850-1914) Von Bärbel Kuhn - Livres de poche

2001, ISBN: 9783412129996

ID: 14164880097

Hardcover, Very good in very good dust jacket., Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über "Singles" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und, Während in den letzten Jahren zahlreiche soziologische Untersuchungen über "Singles" erschienen sind, wissen wir fast nichts über unverheiratete Frauen und Männer des 19. Jahrhunderts. Das Buch von Bärbel Kuhn setzt hier an. Ausgehend von Briefen und autobiografischen Schriften werden erstmals die Lebensläufe eheloser Menschen aus dem Bürgertum zwischen 1850 und 1914 untersuchtWelche Gründe gab es, ledig zu bleiben? Welche gesellschaftlichen Konsequenzen zog die Ehelosigkeit nach sich? Wurde diese bei Männern und Frauen unterschiedlich bewertet? Welche Bedeutung hatten soziale Netze, Freundschaften und verwandtschaftliche Beziehungen für Ledige? Die Autorin beschreibt plastisch den Alltag, die Mentalitäten und die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Lebenssituationen lediger Frauen und Männer. Unter den berücksichtigten Biografien finden sich auch prominente Ledige wie Jacob Burckhardt, Adelheid Mommsen, Gottfried Keller, Alice Salomon und Wilhelm Busch. Bärbel Kuhn ist Privatdozentin am Historischen Institut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. , Köln, [PU: Böhlau Verlag Köln]

livre d'occasion Alibris.com
LLU-BookService
Frais d'envoiLivraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.