Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 14,95 €, prix le plus élevé: 15,15 €, prix moyen: 15,00 €
Wirtschaft in Island
Livre non disponible
(*)
Wirtschaft in Island - Livres de poche

2011, ISBN: 1159351465, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159351465

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / Constitutional], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablie Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablie

Nouveaux livres DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wirtschaft in Island - Herausgeber: Group, Bücher
Livre non disponible
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Wirtschaft in Island - Livres de poche

1981, ISBN: 9781159351465

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablieVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wirtschaft in Island - Herausgeber: Group, Bücher
Livre non disponible
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Wirtschaft in Island - Livres de poche

1981, ISBN: 9781159351465

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablieVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wirtschaft in Island - Herausgeber: Group, Bücher
Livre non disponible
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Wirtschaft in Island - Livres de poche

1981, ISBN: 9781159351465

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablieVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Wirtschaft in Island

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Isländische Krone, Wirtschaft Islands, Geothermale Energie in Island, Tourismus in Island, OMX Iceland 15, ÁTVR. Auszug: Die Isländische Krone (isländisch króna, Mehrzahl krónur, Abkürzung: ISK) ist die Währung Islands. Ebenso wie die Währung anderer nordeuropäischer Staaten stammt der Begriff von der Krone ab. Im Jahre 1918 wurde die Unabhängigkeit Islands von Dänemark beschlossen und die Isländische Krone eingeführt. Die Zentralbank verfügt seit dem Jahr 1961 über das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten. Island wurde auf einem Dänischen Piaster (eine Münze) im Jahre 1771 zum ersten mal erwähnt. Auf der Münze stehen die Namen Island, Grönland und Färöer. Das bedeutet nicht, dass Island zu diesem Zeitpunkt eine eigene Währung besitzt. Es unterstreicht, dass Island unter dem Einfluss der Dänischen Monarchie stand. Darum galt die dänische Krone als offizielles Zahlungsmittel Islands. Die Geschichte der isländischen Währung begann 1778, als es Island von Dänemark erlaubt wurde, die offizielle Dänische Währung mit isländischen Schriftzeichen zu versehen. Diese Währung konnte sich aber nicht durchsetzen. Im Laufe der Zeit kam es in Island zu inflationären Entwicklungen. Diese Entwicklung veranlasste Dänemark zu Handlungen, da diese Währung im Außenhandel keine Akzeptanz fand. Es gab einen radikalen Wandel in Dänemarks Finanzsystem. Im Jahre 1873 gründete Schweden, Norwegen und Dänemark die Skandinavische Währungsunion. Die heutige isländische Krone wurde mit der Auflösung der Skandinavischen Währungsunion während des Ersten Weltkrieges eingeführt, nachdem Island im Jahre 1918 die Souveränität von Dänemark verlangte. Seit 1961 besitzt die Isländische Zentralbank das alleinige Recht auf die Ausgabe von Banknoten in Island. Das Recht für die Ausgabe von Münzen besitzt sie seit 1967. Nach einer Währungsreform am 1. Januar 1981 wurde die Krone um den Faktor 100 aufgewertet. Das bedeutet das 100 "alte Kronen" in eine "neue Krone" getauscht wurde. Begründet durch den technologischen Wandel hat sich die Nutzung von Electronic Banking, Zahlungen mit EC oder Kredit Karte immer mehr etablie

Informations détaillées sur le livre - Wirtschaft in Island


EAN (ISBN-13): 9781159351465
ISBN (ISBN-10): 1159351465
Livre de poche
Date de parution: 2011
Editeur: General Books
36 Pages
Poids: 0,068 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 16.04.2011 14:37:52
Livre trouvé récemment le 17.08.2012 00:37:33
ISBN/EAN: 1159351465

ISBN - Autres types d'écriture:
1-159-35146-5, 978-1-159-35146-5


< pour archiver...
Livres en relation