Français
France
s'inscrire
Conseils d'eurolivre.fr
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
Livre conseillé
Actualités
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 11,01 €, prix le plus élevé: 13,97 €, prix moyen: 12,31 €
Außenminister (Algerien)
Livre non disponible
(*)
Außenminister (Algerien) - Livres de poche

2011, ISBN: 1158902514, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158902514

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / International], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Lakhdar Brahimi, Mohammed Bedjaoui, Abd al-Aziz Bouteflika, Ahmed Attaf, Redha Malek, Mourad Medelci, Abdelaziz Belkhadem, Sid Ahmed Ghozali. Auszug: Lakhdar Brahimi (arabisch ¿¿ , DMG ; * 1. Januar 1934 in Aziza (Südalgerien)) ist ein algerischer Diplomat und ehemaliger Politiker. Brahimi war von 1991-1993 algerischer Außenminister. Von 1994 bis 1996 war er UN-Sonderbeauftragter in Haiti, Südafrika, Zaire und Jemen. In den letzten Jahren war er im Auftrag der Vereinten Nationen für Verhandlungslösungen in zahlreichen Krisenherden erfolgreich tätig. Von 1997 bis 1999 war er erstmals UN-Sondergesandter für Afghanistan. 2000 analysierte er in seinem "Brahimi-Bericht" die Gründe für das Scheitern vieler UN-Friedensmissionen. Der Bericht ist durch eine bis dahin nicht gekannte Offenheit geprägt. So wurde gleich in der ersten Ziffer zutreffend festgestellt: "Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um (...) künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren. Diese Herausforderung anzunehmen ist die wichtigste Aufgabe der Organisation, und an ihr werden auch die Völker, denen die Vereinten Nationen dienen, die Leistungen der Organisation in erheblicher Weise messen. Während des vergangenen Jahrzehnts sind die Vereinten Nationen wiederholt an dieser Herausforderung gescheitert, und auch heute sieht die Lage nicht besser aus." Ab 2001 war er abermals in Afghanistan. Auf ihn geht die Afghanistan-Konferenz auf dem Bonner Petersberg Ende 2001 und damit die Gründung der Übergangsregierung unter Hamid Karzai zurück. Seit Januar 2004 ist er als UN-Sonderbotschafter im Irak tätig. Am 27. April 2004 gab Brahimi vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Pläne zur Benennung einer Übergangsregierung bis Ende Mai 2004 und den Fahrplan zur Machtübergabe der Vereinigten Staaten an die Iraker bekannt. Die Mitglieder des Sicherheitsrates nahmen die Vorschläge positiv auf. Die schweren Zusammenstöße in Falludscha bezeichnete Brahimi als extrem besorgniserregend. In der letzten Maiwoche 2004 verhandelte er mit dem irakischer Regierungsrat und der US-Zivilverwaltung unter Paul Bremer über die künftige 5-köpfige Staatsspitze Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Lakhdar Brahimi, Mohammed Bedjaoui, Abd al-Aziz Bouteflika, Ahmed Attaf, Redha Malek, Mourad Medelci, Abdelaziz Belkhadem, Sid Ahmed Ghozali. Auszug: Lakhdar Brahimi (arabisch ¿¿ , DMG ; * 1. Januar 1934 in Aziza (Südalgerien)) ist ein algerischer Diplomat und ehemaliger Politiker. Brahimi war von 1991-1993 algerischer Außenminister. Von 1994 bis 1996 war er UN-Sonderbeauftragter in Haiti, Südafrika, Zaire und Jemen. In den letzten Jahren war er im Auftrag der Vereinten Nationen für Verhandlungslösungen in zahlreichen Krisenherden erfolgreich tätig. Von 1997 bis 1999 war er erstmals UN-Sondergesandter für Afghanistan. 2000 analysierte er in seinem "Brahimi-Bericht" die Gründe für das Scheitern vieler UN-Friedensmissionen. Der Bericht ist durch eine bis dahin nicht gekannte Offenheit geprägt. So wurde gleich in der ersten Ziffer zutreffend festgestellt: "Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um (...) künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren. Diese Herausforderung anzunehmen ist die wichtigste Aufgabe der Organisation, und an ihr werden auch die Völker, denen die Vereinten Nationen dienen, die Leistungen der Organisation in erheblicher Weise messen. Während des vergangenen Jahrzehnts sind die Vereinten Nationen wiederholt an dieser Herausforderung gescheitert, und auch heute sieht die Lage nicht besser aus." Ab 2001 war er abermals in Afghanistan. Auf ihn geht die Afghanistan-Konferenz auf dem Bonner Petersberg Ende 2001 und damit die Gründung der Übergangsregierung unter Hamid Karzai zurück. Seit Januar 2004 ist er als UN-Sonderbotschafter im Irak tätig. Am 27. April 2004 gab Brahimi vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Pläne zur Benennung einer Übergangsregierung bis Ende Mai 2004 und den Fahrplan zur Machtübergabe der Vereinigten Staaten an die Iraker bekannt. Die Mitglieder des Sicherheitsrates nahmen die Vorschläge positiv auf. Die schweren Zusammenstöße in Falludscha bezeichnete Brahimi als extrem besorgniserregend. In der letzten Maiwoche 2004 verhandelte er mit dem irakischer Regierungsrat und der US-Zivilverwaltung unter Paul Bremer über die künftige 5-köpfige Staatsspitze

Nouveaux livres DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Auenminister (Algerien) - Bucher Gruppe
Livre non disponible
(*)
Bucher Gruppe:
Auenminister (Algerien) - Livres de poche

2010, ISBN: 9781158902514

ID: 16477246

Lakhdar Brahimi, Mohammed Bedjaoui, Abd Al-Aziz Bouteflika, Ahmed Attaf, Redha Malek, Mourad Medelci, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoiVersand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Auenminister (Algerien) - Bucher Gruppe
Livre non disponible
(*)
Bucher Gruppe:
Auenminister (Algerien) - Livres de poche

2010, ISBN: 9781158902514

ID: 16477246

Lakhdar Brahimi, Mohammed Bedjaoui, Abd Al-Aziz Bouteflika, Ahmed Attaf, Redha Malek, Mourad Medelci, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoiVersand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

Détails sur le livre
Außenminister (Algerien)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Lakhdar Brahimi, Mohammed Bedjaoui, Abd al-Aziz Bouteflika, Ahmed Attaf, Redha Malek, Mourad Medelci, Abdelaziz Belkhadem, Sid Ahmed Ghozali. Auszug: Lakhdar Brahimi (arabisch ¿¿ , DMG ; * 1. Januar 1934 in Aziza (Südalgerien)) ist ein algerischer Diplomat und ehemaliger Politiker. Brahimi war von 1991-1993 algerischer Außenminister. Von 1994 bis 1996 war er UN-Sonderbeauftragter in Haiti, Südafrika, Zaire und Jemen. In den letzten Jahren war er im Auftrag der Vereinten Nationen für Verhandlungslösungen in zahlreichen Krisenherden erfolgreich tätig. Von 1997 bis 1999 war er erstmals UN-Sondergesandter für Afghanistan. 2000 analysierte er in seinem "Brahimi-Bericht" die Gründe für das Scheitern vieler UN-Friedensmissionen. Der Bericht ist durch eine bis dahin nicht gekannte Offenheit geprägt. So wurde gleich in der ersten Ziffer zutreffend festgestellt: "Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um (...) künftige Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren. Diese Herausforderung anzunehmen ist die wichtigste Aufgabe der Organisation, und an ihr werden auch die Völker, denen die Vereinten Nationen dienen, die Leistungen der Organisation in erheblicher Weise messen. Während des vergangenen Jahrzehnts sind die Vereinten Nationen wiederholt an dieser Herausforderung gescheitert, und auch heute sieht die Lage nicht besser aus." Ab 2001 war er abermals in Afghanistan. Auf ihn geht die Afghanistan-Konferenz auf dem Bonner Petersberg Ende 2001 und damit die Gründung der Übergangsregierung unter Hamid Karzai zurück. Seit Januar 2004 ist er als UN-Sonderbotschafter im Irak tätig. Am 27. April 2004 gab Brahimi vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Pläne zur Benennung einer Übergangsregierung bis Ende Mai 2004 und den Fahrplan zur Machtübergabe der Vereinigten Staaten an die Iraker bekannt. Die Mitglieder des Sicherheitsrates nahmen die Vorschläge positiv auf. Die schweren Zusammenstöße in Falludscha bezeichnete Brahimi als extrem besorgniserregend. In der letzten Maiwoche 2004 verhandelte er mit dem irakischer Regierungsrat und der US-Zivilverwaltung unter Paul Bremer über die künftige 5-köpfige Staatsspitze

Informations détaillées sur le livre - Außenminister (Algerien)


EAN (ISBN-13): 9781158902514
ISBN (ISBN-10): 1158902514
Livre de poche
Date de parution: 2011
Editeur: General Books
28 Pages
Poids: 0,059 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 08.11.2011 09:44:06
Livre trouvé récemment le 17.01.2012 23:27:47
ISBN/EAN: 1158902514

ISBN - Autres types d'écriture:
1-158-90251-4, 978-1-158-90251-4


< pour archiver...
Livres en relation