. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 22,80 €, prix le plus élevé: 29,56 €, prix moyen: 24,15 €
Wieder wie 1914! - Lothar Wieland
Livre non disponible
(*)
Lothar Wieland:

Wieder wie 1914! - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783938275498

ID: 9783938275498

Heinrich Ströbel (1869-1944) – Biografie eines vergessenen Sozialdemokraten Heinrich Ströbel (1869-1944) gehörte mehr als drei Jahrzehnte zur Elite der deutschen Sozialdemokratie: als Redakteur des `Vorwärts`, Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstages, Ministerpräsident von Preußen und steuer- bzw. finanzpolitischer Sprecher. Als Gegner der Kriegspolitik vor und nach 1914 und Mitbegründer der USPD forderte er nach 1918 einen `rücksichtslosen Bruch mit der blutbesudelten Vergangenheit`, eine Aussöhnung mit Polen und Frankreich sowie ein friedensorientiertes, abgerüstetes und den europäischen Aufbau förderndes demokratisches Deutschland. Dabei geriet er nicht nur in Widerspruch zu den Feinden der Demokratie, sondern auch zu den Vorständen der Arbeiterparteien, die die diagnostische Schärfe seiner Analysen und Prognosen verkannten und verwarfen. In seinen Leitartikeln für die `Weltbühne` und `Das Andere Deutschland` warnte er vor dem Zweiten Weltkrieg und dem weiteren Irrweg in die Barbarei. Das von Ströbel zwischen 1914 und 1931 entwickelte Konzept, von Lothar Wieland als `dritter Weg` bezeichnet und der SPD, KPD und SAP als Modell für die Abwehr von Militarismus und Faschismus angeboten, rückt hier zum ersten Mal in den Forschungsfokus zur Geschichte der Arbeiter-, Friedens- und Gewerkschaftsbewegung. Ströbels Biografie und Einsichten verdeutlichen, dass die Entwicklung zu 1933 keine zwangsläufige war. Von der politischen Rechten bedroht, emigrierte er Ende 1931 in die Schweiz, von wo er seinen Kampf gegen `Hakenkreuz und Stahlhelm` fortsetzte. Seine klare und differenzierte Kritik an der Mitverantwortung der Arbeiterparteien an 1933 führte nach dem von ihm vorausgesagten Krieg dazu, dass er `vergessen` wurde - nicht zuletzt von denen, die sich allzu leicht in dem ihnen vorgehaltenen Spiegel wiedererkennen konnten. Wieder wie 1914!: Heinrich Ströbel (1869-1944) gehörte mehr als drei Jahrzehnte zur Elite der deutschen Sozialdemokratie: als Redakteur des `Vorwärts`, Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstages, Ministerpräsident von Preußen und steuer- bzw. finanzpolitischer Sprecher. Als Gegner der Kriegspolitik vor und nach 1914 und Mitbegründer der USPD forderte er nach 1918 einen `rücksichtslosen Bruch mit der blutbesudelten Vergangenheit`, eine Aussöhnung mit Polen und Frankreich sowie ein friedensorientiertes, abgerüstetes und den europäischen Aufbau förderndes demokratisches Deutschland. Dabei geriet er nicht nur in Widerspruch zu den Feinden der Demokratie, sondern auch zu den Vorständen der Arbeiterparteien, die die diagnostische Schärfe seiner Analysen und Prognosen verkannten und verwarfen. In seinen Leitartikeln für die `Weltbühne` und `Das Andere Deutschland` warnte er vor dem Zweiten Weltkrieg und dem weiteren Irrweg in die Barbarei. Das von Ströbel zwischen 1914 und 1931 entwickelte Konzept, von Lothar Wieland als `dritter Weg` bezeichnet und der SPD, KPD und SAP als Modell für die Abwehr von Militarismus und Faschismus angeboten, rückt hier zum ersten Mal in den Forschungsfokus zur Geschichte der Arbeiter-, Friedens- und Gewerkschaftsbewegung. Ströbels Biografie und Einsichten verdeutlichen, dass die Entwicklung zu 1933 keine zwangsläufige war. Von der politischen Rechten bedroht, emigrierte er Ende 1931 in die Schweiz, von wo er seinen Kampf gegen `Hakenkreuz und Stahlhelm` fortsetzte. Seine klare und differenzierte Kritik an der Mitverantwortung der Arbeiterparteien an 1933 führte nach dem von ihm vorausgesagten Krieg dazu, dass er `vergessen` wurde - nicht zuletzt von denen, die sich allzu leicht in dem ihnen vorgehaltenen Spiegel wiedererkennen konnten. Preußen / Erinnerung, Biografie Demokratie / Sozialdemokratie Sozialdemokratie, Bremen Donat Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wieder wie 1914! - Lothar Wieland
Livre non disponible
(*)

Lothar Wieland:

Wieder wie 1914! - nouveau livre

2008, ISBN: 3938275499

ID: 8856760554

[EAN: 9783938275498], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Bremen Donat Verlag Okt 2008], PREUSSEN / ERINNERUNG, BIOGRAFIE; DEMOKRATIE SOZIALDEMOKRATIE; SOZIALDEMOKRATIE, Neuware - Heinrich Ströbel (1869-1944) gehörte mehr als drei Jahrzehnte zur Elite der deutschen Sozialdemokratie: als Redakteur des 'Vorwärts', Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstages, Ministerpräsident von Preußen und steuer- bzw. finanzpolitischer Sprecher. Als Gegner der Kriegspolitik vor und nach 1914 und Mitbegründer der USPD forderte er nach 1918 einen 'rücksichtslosen Bruch mit der blutbesudelten Vergangenheit', eine Aussöhnung mit Polen und Frankreich sowie ein friedensorientiertes, abgerüstetes und den europäischen Aufbau förderndes demokratisches Deutschland. Dabei geriet er nicht nur in Widerspruch zu den Feinden der Demokratie, sondern auch zu den Vorständen der Arbeiterparteien, die die diagnostische Schärfe seiner Analysen und Prognosen verkannten und verwarfen. In seinen Leitartikeln für die 'Weltbühne' und 'Das Andere Deutschland' warnte er vor dem Zweiten Weltkrieg und dem weiteren Irrweg in die Barbarei. Das von Ströbel zwischen 1914 und 1931 entwickelte Konzept, von Lothar Wieland als 'dritter Weg' bezeichnet und der SPD, KPD und SAP als Modell für die Abwehr von Militarismus und Faschismus angeboten, rückt hier zum ersten Mal in den Forschungsfokus zur Geschichte der Arbeiter-, Friedens- und Gewerkschaftsbewegung. Ströbels Biografie und Einsichten verdeutlichen, dass die Entwicklung zu 1933 keine zwangsläufige war. Von der politischen Rechten bedroht, emigrierte er Ende 1931 in die Schweiz, von wo er seinen Kampf gegen 'Hakenkreuz und Stahlhelm' fortsetzte. Seine klare und differenzierte Kritik an der Mitverantwortung der Arbeiterparteien an 1933 führte nach dem von ihm vorausgesagten Krieg dazu, dass er 'vergessen' wurde - nicht zuletzt von denen, die sich allzu leicht in dem ihnen vorgehaltenen Spiegel wiedererkennen konnten. 407 pp. Deutsch

Nouveaux livres ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wieder wie 1914!
Livre non disponible
(*)
Lothar Wieland:
Wieder wie 1914!" - nouveau livre

ISBN: 9783938275498

[ED: Buch], [PU: Donat Verlag, Bremen], Neuware - Heinrich Ströbel (1869-1944) gehörte mehr als drei Jahrzehnte zur Elite der deutschen Sozialdemokratie: als Redakteur des 'Vorwärts', Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstages, Ministerpräsident von Preußen und steuer- bzw. finanzpolitischer Sprecher. Als Gegner der Kriegspolitik vor und nach 1914 und Mitbegründer der USPD forderte er nach 1918 einen 'rücksichtslosen Bruch mit der blutbesudelten Vergangenheit', eine Aussöhnung mit Polen und Frankreich sowie ein friedensorientiertes, abgerüstetes und den europäischen Aufbau förderndes demokratisches Deutschland. Dabei geriet er nicht nur in Widerspruch zu den Feinden der Demokratie, sondern auch zu den Vorständen der Arbeiterparteien, die die diagnostische Schärfe seiner Analysen und Prognosen verkannten und verwarfen. In seinen Leitartikeln für die 'Weltbühne' und 'Das Andere Deutschland' warnte er vor dem Zweiten Weltkrieg und dem weiteren Irrweg in die Barbarei. Das von Ströbel zwischen 1914 und 1931 entwickelte Konzept, von Lothar Wieland als 'dritter Weg' bezeichnet und der SPD, KPD und SAP als Modell für die Abwehr von Militarismus und Faschismus angeboten, rückt hier zum ersten Mal in den Forschungsfokus zur Geschichte der Arbeiter-, Friedens- und Gewerkschaftsbewegung. Ströbels Biografie und Einsichten verdeutlichen, dass die Entwicklung zu 1933 keine zwangsläufige war. Von der politischen Rechten bedroht, emigrierte er Ende 1931 in die Schweiz, von wo er seinen Kampf gegen 'Hakenkreuz und Stahlhelm' fortsetzte. Seine klare und differenzierte Kritik an der Mitverantwortung der Arbeiterparteien an 1933 führte nach dem von ihm vorausgesagten Krieg dazu, dass er 'vergessen' wurde - nicht zuletzt von denen, die sich allzu leicht in dem ihnen vorgehaltenen Spiegel wiedererkennen konnten., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 228x129x36 mm, [GW: 576g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Carl Hübscher GmbH
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Livre non disponible
(*)
Lothar Wieland:
"Wieder wie 1914!" - edition reliée, livre de poche

ISBN: 3938275499

[SR: 16036081], Hardcover, [EAN: 9783938275498], Donat Verlag, Bremen, Donat Verlag, Bremen, Book, [PU: Donat Verlag, Bremen], Donat Verlag, Bremen, 1000, Subjects, 1, Arts & Photography, 2, Biographies & Memoirs, 3, Business & Money, 3248857011, Calendars, 4, Children's Books, 12290, Christian Books & Bibles, 4366, Comics & Graphic Novels, 5, Computers & Technology, 6, Cookbooks, Food & Wine, 48, Crafts, Hobbies & Home, 8975347011, Education & Teaching, 173507, Engineering & Transportation, 301889, Gay & Lesbian, 10, Health, Fitness & Dieting, 9, History, 86, Humor & Entertainment, 10777, Law, 17, Literature & Fiction, 173514, Medical Books, 18, Mystery, Thriller & Suspense, 20, Parenting & Relationships, 3377866011, Politics & Social Sciences, 21, Reference, 22, Religion & Spirituality, 23, Romance, 75, Science & Math, 25, Science Fiction & Fantasy, 4736, Self-Help, 26, Sports & Outdoors, 28, Teen & Young Adult, 5267710011, Test Preparation, 27, Travel, 283155, Books

livre d'occasion Amazon.com
New books from Germany
Gebraucht Frais d'envoiUsually ships in 1-2 business days, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wieder wie 1914! - Heinrich Ströbel (1869-1944)  Biografie eines vergessenen Sozialdemokraten - Wieland, Lothar
Livre non disponible
(*)
Wieland, Lothar:
Wieder wie 1914! - Heinrich Ströbel (1869-1944) Biografie eines vergessenen Sozialdemokraten - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783938275498

[ED: Gebunden], [PU: Donat], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Nouveaux livres Booklooker.de
Der Buchsalon
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
"Wieder wie 1914!"
Auteur:

Wieland, Lothar

Titre:

"Wieder wie 1914!"

ISBN:

9783938275498

Heinrich Ströbel (1869-1944) gehörte mehr als drei Jahrzehnte zur Elite der deutschen Sozialdemokratie: als Redakteur des ?Vorwärts?, Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und Reichstages, Ministerpräsident von Preußen und steuer- bzw. finanzpolitischer Sprecher. Als Gegner der Kriegspolitik vor und nach 1914 und Mitbegründer der USPD forderte er nach 1918 einen ?rücksichtslosen Bruch mit der blutbesudelten Vergangenheit?, eine Aussöhnung mit Polen und Frankreich sowie ein friedensorientiertes, abgerüstetes und den europäischen Aufbau förderndes demokratisches Deutschland. Dabei geriet er nicht nur in Widerspruch zu den Feinden der Demokratie, sondern auch zu den Vorständen der Arbeiterparteien, die die diagnostische Schärfe seiner Analysen und Prognosen verkannten und verwarfen. In seinen Leitartikeln für die ?Weltbühne? und ?Das Andere Deutschland? warnte er vor dem Zweiten Weltkrieg und dem weiteren Irrweg in die Barbarei. Das von Ströbel zwischen 1914 und 1931 entwickelte Konzept, von Lothar Wieland als ?dritter Weg? bezeichnet und der SPD, KPD und SAP als Modell für die Abwehr von Militarismus und Faschismus angeboten, rückt hier zum ersten Mal in den Forschungsfokus zur Geschichte der Arbeiter-, Friedens- und Gewerkschaftsbewegung. Ströbels Biografie und Einsichten verdeutlichen, dass die Entwicklung zu 1933 keine zwangsläufige war. Von der politischen Rechten bedroht, emigrierte er Ende 1931 in die Schweiz, von wo er seinen Kampf gegen ?Hakenkreuz und Stahlhelm? fortsetzte. Seine klare und differenzierte Kritik an der Mitverantwortung der Arbeiterparteien an 1933 führte nach dem von ihm vorausgesagten Krieg dazu, dass er ?vergessen? wurde ? nicht zuletzt von denen, die sich allzu leicht in dem ihnen vorgehaltenen Spiegel wiedererkennen konnten.

Informations détaillées sur le livre - "Wieder wie 1914!"


EAN (ISBN-13): 9783938275498
ISBN (ISBN-10): 3938275499
Version reliée
Date de parution: 2008
Editeur: Donat Verlag, Bremen
407 Pages
Poids: 0,576 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 29.10.2008 22:52:16
Livre trouvé récemment le 06.01.2017 14:55:54
ISBN/EAN: 9783938275498

ISBN - Autres types d'écriture:
3-938275-49-9, 978-3-938275-49-8

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres