. .
Français
France
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 6.29 EUR, prix le plus élevé: 18.00 EUR, prix moyen: 15.66 EUR
Zeitzeugen der Deutschdidaktik
Livre non disponible
(*)

Zeitzeugen der Deutschdidaktik - livre d'occasion

ISBN: 9783896767745

ID: 3a2db1d11bcfe1b5b0a734d06045d65e

Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie s Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie sind noch in der Weimarer Republik geboren, wachsen im Nazi-Deutschland auf und werden noch kurz vor Kriegsende als junge Soldaten eingezogen(Flakhelfer-Generation). Nach dem Zusammenbruch studieren sie an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten und treten in den Schuldienst ein. Sieben Deutschdidaktiker dieser Generation kommen in diesem Band als Zeitzeugen zu Wort: Malte Dahrendorf, Gerhard Haas, Franz Hebel, Hubert Ivo, Jürgen Kreft, Werner Schlotthaus und Günter Waldmann. Sie stellen ihre seit den sechziger Jahren entwickelten literaturdidaktischen Konzepte rückblickend vor und reflektieren deren Aktualität. Ergänzend zu diesen individuell geprägten Reformversuchen findet der Leser in diesem Band zwei Bestandsaufnahmenkollektiv entwickelter Reformkonzepte: des Bremer Kollektivs von Bodo Lecke und der Literaturdidaktik der siebziger Jahre in der DDR von Hartmut Jonas.Die Zeitzeugen der Deutschdidaktik sollen zukünftigen Deutschlehrerinnen und -lehrern als anschauliche Orientierungshilfe und als informatives Studienbuch dienen, um sich mit der Vielfalt der bis heute aktuellen literaturdidaktischen Reformpositionen seit den sechziger Jahren auseinanderSetzen zu können.

livre d'occasion Medimops.de
Nr. M03896767747 Frais d'envoi, 3, DE. (EUR 1.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Werner Schlotthaus
Livre non disponible
(*)

Werner Schlotthaus:

Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Livres de poche

2004, ISBN: 3896767747

ID: 18532408214

[EAN: 9783896767745], Neubuch, [PU: Schneider Verlag Gmbh Jan 2004], DEUTSCH / DIDAKTIK, METHODIK, Neuware - Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie sind noch in der Weimarer Republik geboren, wachsen im Nazi-Deutschland auf und werden noch kurz vor Kriegsende als junge Soldaten eingezogen(Flakhelfer-Generation). Nach dem Zusammenbruch studieren sie an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten und treten in den Schuldienst ein. Sieben Deutschdidaktiker dieser Generation kommen in diesem Band als Zeitzeugen zu Wort: Malte Dahrendorf, Gerhard Haas, Franz Hebel, Hubert Ivo, Jürgen Kreft, Werner Schlotthaus und Günter Waldmann. Sie stellen ihre seit den sechziger Jahren entwickelten literaturdidaktischen Konzepte rückblickend vor und reflektieren deren Aktualität. Ergänzend zu diesen individuell geprägten Reformversuchen findet der Leser in diesem Band zwei Bestandsaufnahmenkollektiv entwickelter Reformkonzepte: des Bremer Kollektivs von Bodo Lecke und der Literaturdidaktik der siebziger Jahre in der DDR von Hartmut Jonas.Die Zeitzeugen der Deutschdidaktik sollen zukünftigen Deutschlehrerinnen und -lehrern als anschauliche Orientierungshilfe und als informatives Studienbuch dienen, um sich mit der Vielfalt der bis heute aktuellen literaturdidaktischen Reformpositionen seit den sechziger Jahren auseinandersetzen zu können. 160 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Werner Schlotthaus
Livre non disponible
(*)
Werner Schlotthaus:
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Livres de poche

ISBN: 9783896767745

[ED: Taschenbuch], [PU: Schneider Verlag GmbH], Neuware - Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie sind noch in der Weimarer Republik geboren, wachsen im Nazi-Deutschland auf und werden noch kurz vor Kriegsende als junge Soldaten eingezogen(Flakhelfer-Generation). Nach dem Zusammenbruch studieren sie an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten und treten in den Schuldienst ein. Sieben Deutschdidaktiker dieser Generation kommen in diesem Band als Zeitzeugen zu Wort: Malte Dahrendorf, Gerhard Haas, Franz Hebel, Hubert Ivo, Jürgen Kreft, Werner Schlotthaus und Günter Waldmann. Sie stellen ihre seit den sechziger Jahren entwickelten literaturdidaktischen Konzepte rückblickend vor und reflektieren deren Aktualität. Ergänzend zu diesen individuell geprägten Reformversuchen findet der Leser in diesem Band zwei Bestandsaufnahmenkollektiv entwickelter Reformkonzepte: des Bremer Kollektivs von Bodo Lecke und der Literaturdidaktik der siebziger Jahre in der DDR von Hartmut Jonas.Die Zeitzeugen der Deutschdidaktik sollen zukünftigen Deutschlehrerinnen und -lehrern als anschauliche Orientierungshilfe und als informatives Studienbuch dienen, um sich mit der Vielfalt der bis heute aktuellen literaturdidaktischen Reformpositionen seit den sechziger Jahren auseinandersetzen zu können. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 232x154x25 mm, [GW: 285g]

Nouveaux livres Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Werner Schlotthaus
Livre non disponible
(*)
Werner Schlotthaus:
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Livres de poche

ISBN: 9783896767745

[ED: Taschenbuch], [PU: Schneider Verlag GmbH], Neuware - Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie sind noch in der Weimarer Republik geboren, wachsen im Nazi-Deutschland auf und werden noch kurz vor Kriegsende als junge Soldaten eingezogen(Flakhelfer-Generation). Nach dem Zusammenbruch studieren sie an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten und treten in den Schuldienst ein. Sieben Deutschdidaktiker dieser Generation kommen in diesem Band als Zeitzeugen zu Wort: Malte Dahrendorf, Gerhard Haas, Franz Hebel, Hubert Ivo, Jürgen Kreft, Werner Schlotthaus und Günter Waldmann. Sie stellen ihre seit den sechziger Jahren entwickelten literaturdidaktischen Konzepte rückblickend vor und reflektieren deren Aktualität. Ergänzend zu diesen individuell geprägten Reformversuchen findet der Leser in diesem Band zwei Bestandsaufnahmenkollektiv entwickelter Reformkonzepte: des Bremer Kollektivs von Bodo Lecke und der Literaturdidaktik der siebziger Jahre in der DDR von Hartmut Jonas.Die Zeitzeugen der Deutschdidaktik sollen zukünftigen Deutschlehrerinnen und -lehrern als anschauliche Orientierungshilfe und als informatives Studienbuch dienen, um sich mit der Vielfalt der bis heute aktuellen literaturdidaktischen Reformpositionen seit den sechziger Jahren auseinanderSetzen zu können., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 232x154x25 mm, [GW: 285g]

Nouveaux livres Booklooker.de
buchZ AG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Werner Schlotthaus
Livre non disponible
(*)
Werner Schlotthaus:
Zeitzeugen der Deutschdidaktik - Livres de poche

ISBN: 9783896767745

[ED: Taschenbuch], [PU: Schneider Verlag GmbH], Neuware - Zeitzeugen der Deutschdidaktik: Die Geschichte des Deutschunterrichts lässt in der Bundesrepublik etwa zeitgleich mit der 68er-Bewegung einen deutlichen Einschnitt erkennen: Deutschdidaktiker fordern von nun an immer nachdrücklicher, dass die nach 1945 eingeführten Lehrpläne und eingespielten Unterrichtspraktiken sowie die Inhalte und Organisationsformen der Lehrerausbildung grundlegend zu reformieren seien. Es fällt auf, dass die älteren Stimmführer dieser Bewegung einer Generation angehören: Sie sind noch in der Weimarer Republik geboren, wachsen im Nazi-Deutschland auf und werden noch kurz vor Kriegsende als junge Soldaten eingezogen(Flakhelfer-Generation). Nach dem Zusammenbruch studieren sie an Pädagogischen Hochschulen und Universitäten und treten in den Schuldienst ein. Sieben Deutschdidaktiker dieser Generation kommen in diesem Band als Zeitzeugen zu Wort: Malte Dahrendorf, Gerhard Haas, Franz Hebel, Hubert Ivo, Jürgen Kreft, Werner Schlotthaus und Günter Waldmann. Sie stellen ihre seit den sechziger Jahren entwickelten literaturdidaktischen Konzepte rückblickend vor und reflektieren deren Aktualität. Ergänzend zu diesen individuell geprägten Reformversuchen findet der Leser in diesem Band zwei Bestandsaufnahmenkollektiv entwickelter Reformkonzepte: des Bremer Kollektivs von Bodo Lecke und der Literaturdidaktik der siebziger Jahre in der DDR von Hartmut Jonas.Die Zeitzeugen der Deutschdidaktik sollen zukünftigen Deutschlehrerinnen und -lehrern als anschauliche Orientierungshilfe und als informatives Studienbuch dienen, um sich mit der Vielfalt der bis heute aktuellen literaturdidaktischen Reformpositionen seit den sechziger Jahren auseinandersetzen zu können., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 232x154x25 mm, [GW: 285g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Zeitzeugen der Deutschdidaktik
Auteur:

Stückrath, Jörn;Schlotthaus, Werner

Titre:

Zeitzeugen der Deutschdidaktik

ISBN:

9783896767745

Informations détaillées sur le livre - Zeitzeugen der Deutschdidaktik


EAN (ISBN-13): 9783896767745
ISBN (ISBN-10): 3896767747
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2004
Editeur: Schneider Verlag GmbH
160 Pages
Poids: 0,285 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 21.01.2007 13:23:13
Livre trouvé récemment le 27.10.2016 14:41:36
ISBN/EAN: 9783896767745

ISBN - Autres types d'écriture:
3-89676-774-7, 978-3-89676-774-5

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres