. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 22.99 EUR, prix le plus élevé: 35.71 EUR, prix moyen: 29.14 EUR
Moderne hebräische Literatur - Anat Feinberg
Livre non disponible
(*)
Anat Feinberg:

Moderne hebräische Literatur - Livres de poche

ISBN: 9783883777900

ID: 9783883777900

Ein Handbuch `Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.` So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine besondere historische Konstellation: Kaum je ist ein Staat so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie das moderne Israel. Von der Bibel bis zu Herzls `Judenstaat` war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistische Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu machen. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur der Lyrik: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der `Gründergeneration` (Bialik, Brenner, Agnon) über die sogenannte `1948er-Generation`, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen. Moderne hebräische Literatur: `Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.` So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine besondere historische Konstellation: Kaum je ist ein Staat so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie das moderne Israel. Von der Bibel bis zu Herzls `Judenstaat` war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistische Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu machen. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur der Lyrik: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der `Gründergeneration` (Bialik, Brenner, Agnon) über die sogenannte `1948er-Generation`, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen. Hebräisch Israel / Sprache Ivrit Judentum / Sprache / Hebräisch Israel Judentum / Israel (Staat), Edition Text & Kritik

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch| Hebräisch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Moderne hebräische Literatur - Anat Feinberg
Livre non disponible
(*)

Anat Feinberg:

Moderne hebräische Literatur - nouveau livre

2005, ISBN: 9783883777900

ID: 691514987

´´Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.´´ So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine aussergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls ´´Judenstaat´´ war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu gestalten. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur Gedichte: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der ´´Gründergeneration´´ (Bialik, Brenner, Agnon) über die so genannten ´´1948-Generation´´, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen. ´´Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.´´ So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine aussergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls ´´Judenstaat´´ war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Ge Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Weitere Fachbereiche Taschenbuch 2005, Edition text + kritik, 2005

Nouveaux livres Buch.ch
No. 6224136 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Moderne hebräische Literatur - Anat Feinberg
Livre non disponible
(*)
Anat Feinberg:
Moderne hebräische Literatur - nouveau livre

ISBN: 9783883777900

ID: 6921e361de0497dcc63e2ae72f909619

"Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren." So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine außergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls "Judenstaat" war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Ge "Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren." So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine außergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls "Judenstaat" war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu gestalten. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur Gedichte: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der "Gründergeneration" (Bialik, Brenner, Agnon) über die so genannten "1948-Generation", bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Weitere Fachbereiche 978-3-88377-790-0, Edition text + kritik

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 6224136 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Moderne hebräische Literatur - Anat Feinberg
Livre non disponible
(*)
Anat Feinberg:
Moderne hebräische Literatur - nouveau livre

ISBN: 9783883777900

ID: 117583067

Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.´´ So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine außergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls ´´Judenstaat´´ war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu gestalten. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur Gedichte: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der ´´Gründergeneration´´ (Bialik, Brenner, Agnon) über die so genannten ´´1948-Generation´´, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen. Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.´´ So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine außergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls ´´Judenstaat´´ war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Ge Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Weitere Fachbereiche, Edition text + kritik

Nouveaux livres Thalia.de
No. 6224136 Frais d'envoi, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Moderne hebräische Literatur: Ein Handbuch
Livre non disponible
(*)
Moderne hebräische Literatur: Ein Handbuch - livre d'occasion

ISBN: 9783883777900

ID: b4fc7d340596ab1b70c81f2de8ce0902

Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren. So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine besondere historische Konstellation: Kaum je ist ein Staat so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie das moderne Israel. Von der Bibel bis zu Herzls Judenstaat war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistische Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren. So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine besondere historische Konstellation: Kaum je ist ein Staat so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie das moderne Israel. Von der Bibel bis zu Herzls Judenstaat war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistische Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu machen. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur der Lyrik: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der Gründergeneration (Bialik, Brenner, Agnon) über die sogenannte 1948er-Generation, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor - ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen.

livre d'occasion Medimops.de
Nr. M03883777900 Frais d'envoi, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Moderne hebräische Literatur
Auteur:

Anat Feinberg

Titre:

Moderne hebräische Literatur

ISBN:

9783883777900

¿Diese Nation wurde nicht aus einer Armee oder aus Pyramiden, sondern aus Büchern geboren.¿ So beschreibt der israelische Schriftsteller Amos Oz eine außergewöhnliche historische Konstellation: Kaum je ist das Werden eines Staates so unmittelbar von Literatur geprägt worden wie in der Geschichte des modernen Israels. Von der Bibel bis zu Herzls ¿Judenstaat¿ war die Heimkehr der Juden nach Zion in Büchern ersehnt worden. Zionistisch gesinnte Schriftsteller strebten danach, Hebräisch, das Generationen lang eher im religiösen Ritus Verwendung fand, zu einer lebendigen Alltags- und Literatursprache zu gestalten. Doch der neue Staat bedurfte nicht nur Gedichte: Die Shoah, die Kriege, die Einwanderungswellen sowie die gesellschaftlichen Spannungen rührten an seiner Existenz und forderten von Schriftstellern politische, kritische Stellungnahme. Hebräische Autoren, von der ¿Gründergeneration¿ (Bialik, Brenner, Agnon) über die so genannten ¿1948-Generation¿, bis hin zu den international bekannten Gegenwartsautoren, wie Amos Oz, Yoram Kaniuk oder Zeruya Shalev, schärfen als offensive Chronisten den Blick auf die israelische Gesellschaft. Die hebräische Literatur ist somit ein Kaleidoskop des modernen Israel. Erstmals liegen nun auf Deutsch Essays von bekannten Literaturwissenschaftlern und Kritikern über verschiedene Aspekte und Themen der modernen hebräischen Literatur vor ¿ ein Versuch, diese in ihrer Vielfalt vorzustellen.

Informations détaillées sur le livre - Moderne hebräische Literatur


EAN (ISBN-13): 9783883777900
ISBN (ISBN-10): 3883777900
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2005
Editeur: Edition Text + Kritik
296 Pages
Poids: 0,388 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 04.06.2007 07:57:26
Livre trouvé récemment le 14.11.2016 17:47:19
ISBN/EAN: 9783883777900

ISBN - Autres types d'écriture:
3-88377-790-0, 978-3-88377-790-0

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres