. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 4.39 EUR, prix le plus élevé: 20.50 EUR, prix moyen: 12.39 EUR
Keine Tochter aus gutem Hause - Christiane Leidinger
Livre non disponible
Christiane Leidinger:

Keine Tochter aus gutem Hause - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783867640640

ID: 9783867640640

Johanna Elberskirchen (1864 - 1943) Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine `Tochter aus gutem Hause`. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzuSetzen. Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechtigkeit und sind überraschend modern. 1943 starb Johanna Elberskirchen in Rüdersdorf bei Berlin, wo sie in eigener homöopathischer Praxis arbeitete. Die Umstände der BeiSetzung waren mysteriös: Erst 1975 fanden und vergruben zwei Frauen heimlich ihre Urne. Jahrzehnte später ehrte die Gemeinde sie mit einer Gedenktafel. Erstmals werden die verschiedenen Spuren des ungewöhnlichen und kämpferischen Lebens von Johanna Elberskirchen für die Befreiung von Frauen, ArbeiterInnen, Lesben und Schwulen verfolgt. Christiane Leidinger entwirft dabei ein lebendiges und faszinierendes Panorama der Zeit vom deutschen Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Buch, das Geschichte spüren lässt, über bewegte und durchaus widersprüchliche politische Wege einer umstrittenen Feministin, Sexualreformerin und Sozialdemokratin. Keine Tochter aus gutem Hause: Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine `Tochter aus gutem Hause`. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzuSetzen. Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechtigkeit und sind überraschend modern. 1943 starb Johanna Elberskirchen in Rüdersdorf bei Berlin, wo sie in eigener homöopathischer Praxis arbeitete. Die Umstände der BeiSetzung waren mysteriös: Erst 1975 fanden und vergruben zwei Frauen heimlich ihre Urne. Jahrzehnte später ehrte die Gemeinde sie mit einer Gedenktafel. Erstmals werden die verschiedenen Spuren des ungewöhnlichen und kämpferischen Lebens von Johanna Elberskirchen für die Befreiung von Frauen, ArbeiterInnen, Lesben und Schwulen verfolgt. Christiane Leidinger entwirft dabei ein lebendiges und faszinierendes Panorama der Zeit vom deutschen Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Buch, das Geschichte spüren lässt, über bewegte und durchaus widersprüchliche politische Wege einer umstrittenen Feministin, Sexualreformerin und Sozialdemokratin. Frau / Geschichte, Kulturgeschichte, Uvk Verlags Gmbh

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
Keine Tochter aus gutem Hause: Johanna Elberskirchen (1864 - 1943)
Livre non disponible
Keine Tochter aus gutem Hause: Johanna Elberskirchen (1864 - 1943) - livre d'occasion

1975, ISBN: 9783867640640

ID: b21ba452ebbfc08dff6df7b8870a7153

Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine »Tochter aus gutem Hause«. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzuSetzen.Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechti Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine »Tochter aus gutem Hause«. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzuSetzen.Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechtigkeit und sind überraschend modern.1943 starb Johanna Elberskirchen in Rüdersdorf bei Berlin, wo sie in eigener homöopathischer Praxis arbeitete. Die Umstände der BeiSetzung waren mysteriös: Erst 1975 fanden und vergruben zwei Frauen heimlich ihre Urne. Jahrzehnte später ehrte die Gemeinde sie mit einer Gedenktafel.Erstmals werden die verschiedenen Spuren des ungewöhnlichen und kämpferischen Lebens von Johanna Elberskirchen für die Befreiung von Frauen, ArbeiterInnen, Lesben und Schwulen verfolgt. Christiane Leidinger entwirft dabei ein lebendiges und faszinierendes Panorama der Zeit vom deutschen Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Buch, das Geschichte spüren lässt, über bewegte und durchaus widersprüchliche politische Wege einer umstrittenen Feministin, Sexualreformerin und Sozialdemokratin.

livre d'occasion Medimops.de
Nr. M03867640645 Frais d'envoi, 3, zzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
Keine Tochter aus gutem Hause - Leidinger, Christiane
Livre non disponible
Leidinger, Christiane:
Keine Tochter aus gutem Hause - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783867640640

ID: 92ae0b6ef8571245f001c803739520e3

Feministin - Forscherin - Freigeist Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine "Tochter aus gutem Hause". Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzuSetzen.Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechtigkeit und sind überraschend modern.1943 starb Johanna Elberskirchen in Rüdersdorf bei Berlin, wo sie in eigener homöopathischer Praxis arbeitete. Die Umstände der BeiSetzung waren mysteriös: Erst 1975 fanden und vergruben zwei Frauen heimlich ihre Urne. Jahrzehnte später ehrte die Gemeinde sie mit einer Gedenktafel.Erstmals werden die verschiedenen Spuren des ungewöhnlichen und kämpferischen Lebens von Johanna Elberskirchen für die Befreiung von Frauen, ArbeiterInnen, Lesben und Schwulen verfolgt. Christiane Leidinger entwirft dabei ein lebendiges und faszinierendes Panorama der Zeit vom deutschen Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Buch, das Geschichte spüren lässt, über bewegte und durchaus widersprüchliche politische Wege einer umstrittenen Feministin, Sexualreformerin und Sozialdemokratin. Buch / Geisteswissenschaften, Kunst & Musik / Geschichte / Neuzeit bis zum Beginn des 1. Weltkriegs

Nouveaux livres Buecher.de
Nr. 23375984 Frais d'envoi, , DE. (EUR 0.00)
Details...
Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. - Leidinger, Christiane
Livre non disponible
Leidinger, Christiane:
Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. - edition reliée, livre de poche

2008, ISBN: 3867640645

ID: 3089211

Gr. 8° (22,5-25 cm). Illustrierter Orig.-Pappband. [Hardcover / fest gebunden]. 479 Seiten. Mit einigen Illustrationen. Pappband Mit einigen Bleistiftanstreichungen und -anmerkungen im Text, ansonsten sehr gut erhaltenes Exemplar. ISBN: 9783867640640 Leidinger, Christiane: Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft 2008. 479 Seiten. Mit einigen Illustrationen. Gr. 8° (22,5-25 cm). Illustrierter Orig.-Pappband. [Hardcover / fest gebunden]. gebraucht; sehr gut, [PU:Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Antiquariat Kretzer, 35274 Kirchhain
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. - Leidinger, Christiane
Livre non disponible
Leidinger, Christiane:
Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. - edition reliée, livre de poche

2008, ISBN: 9783867640640

ID: OR27656504 (3089211)

Konstanz, UVK-Verlagsgesellschaft, 479 Seiten. Mit einigen Illustrationen. Gr. 8° (22,5-25 cm). Illustrierter Orig.-Pappband. [Hardcover / fest gebunden]. Mit einigen Bleistiftanstreichungen und -anmerkungen im Text, ansonsten sehr gut erhaltenes Exemplar. ISBN: 9783867640640Feminismus [Leidinger, Christiane: Keine Tochter aus gutem Hause. Johanna Elberskirchen (1864-1943). Von Christiane Leidinger. Konstanz: UVK-Verlagsgesellschaft 2008. 479 Seiten. Mit einigen Illustrationen. Gr. 8° (22,5-25 cm). Illustrierter Orig.-Pappband. [Hardcove] 2008

livre d'occasion Antiquariat.de
Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de
Frais d'envoi EUR 2.50
Details...

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Keine Tochter aus gutem Hause
Auteur:

Leidinger, Christiane

Titre:

Keine Tochter aus gutem Hause

ISBN:

9783867640640

Johanna Elberskirchen (1864-1943) war keine »Tochter aus gutem Hause«. Die Hürde der sozialen Herkunft spornte sie jedoch an, sich darüber hinwegzusetzen. Bildung, Lohnarbeit, sogar ein Frauenstudium in der Schweiz wurden für die lebenshungrige Bonnerin zu einer Quelle, aus der sie viele Interessen schöpfte. Als Rednerin, Aktivistin und Schriftstellerin wurde ihre schärfste Waffe das Wort: Ihre Schriften sind pathetisch, polemisch, provokant, ihre Überlegungen zielen auf Freiheit und soziale Gerechtigkeit und sind überraschend modern. 1943 starb Johanna Elberskirchen in Rüdersdorf bei Berlin, wo sie in eigener homöopathischer Praxis arbeitete. Die Umstände der Beisetzung waren mysteriös: Erst 1975 fanden und vergruben zwei Frauen heimlich ihre Urne. Jahrzehnte später ehrte die Gemeinde sie mit einer Gedenktafel. Erstmals werden die verschiedenen Spuren des ungewöhnlichen und kämpferischen Lebens von Johanna Elberskirchen für die Befreiung von Frauen, ArbeiterInnen, Lesben und Schwulen verfolgt. Christiane Leidinger entwirft dabei ein lebendiges und faszinierendes Panorama der Zeit vom deutschen Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus. Ein Buch, das Geschichte spüren lässt, über bewegte und durchaus widersprüchliche politische Wege einer umstrittenen Feministin, Sexualreformerin und Sozialdemokratin.

Informations détaillées sur le livre - Keine Tochter aus gutem Hause


EAN (ISBN-13): 9783867640640
ISBN (ISBN-10): 3867640645
Version reliée
Date de parution: 2008
Editeur: Uvk Verlags GmbH
480 Pages
Poids: 0,802 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 18.05.2008 08:13:06
Livre trouvé récemment le 14.05.2016 00:31:35
ISBN/EAN: 9783867640640

ISBN - Autres types d'écriture:
3-86764-064-5, 978-3-86764-064-0

< Retour aux résultats de recherche...