. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 1.49 EUR, prix le plus élevé: 1.75 EUR, prix moyen: 1.59 EUR
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - Patricia Vandenberg
Livre non disponible
(*)
Patricia Vandenberg:

Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - nouveau livre

ISBN: 9783863770471

ID: 9783863770471

Ein gewagtes Spiel Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. " Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin" , las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht " Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll" , knurrte er. " Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." " Ich mache doch alles schriftlich" , sagte Fee, " aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten " " Was " , fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. " Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." " Das gibt es doch nicht" , sagte Fee. " Dann ist es ein Scherz" , sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. " Das kann doch nicht der Hahn sein" , rief er aus, das " der" betonend. " Welcher Hahn " , fragte Fee. " Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Der Hahn, von dem man sagt, dass er lieber eine Henne wäre, weil die Eier legen. Aber er hat goldene Eier als Hahn gelegt." " Lass doch mal deine Späße" , sagte Fee. " Es ist eine feudale Einladung für das nächste Wochenende." " Ziemlich spät" , sagte Daniel gelassen, " aber vielleicht haben ein paar Leute abgesagt und er braucht Lückenfüller." Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman: Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. " Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin" , las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht " Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll" , knurrte er. " Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." " Ich mache doch alles schriftlich" , sagte Fee, " aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten " " Was " , fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. " Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." " Das gibt es doch nicht" , sagte Fee. " Dann ist es ein Scherz" , sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. " Das kann doch nicht der Hahn sein" , rief er aus, das " der" betonend. " Welcher Hahn " , fragte Fee. " Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Der Hahn, von dem man sagt, dass er lieber eine Henne wäre, weil die Eier legen. Aber er hat goldene Eier als Hahn gelegt." " Lass doch mal deine Späße" , sagte Fee. " Es ist eine feudale Einladung für das nächste Wochenende." " Ziemlich spät" , sagte Daniel gelassen, " aber vielleicht haben ein paar Leute abgesagt und er braucht Lückenfüller." FICTION / Medical, Martin Kelter Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20€ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - Patricia Vandenberg
Livre non disponible
(*)

Patricia Vandenberg:

Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - nouveau livre

ISBN: 9783863770471

ID: 9783863770471

Ein gewagtes Spiel Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. " Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin" , las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht " Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll" , knurrte er. " Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." " Ich mache doch alles schriftlich" , sagte Fee, " aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten " " Was " , fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. " Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." " Das gibt es doch nicht" , sagte Fee. " Dann ist es ein Scherz" , sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. " Das kann doch nicht der Hahn sein" , rief er aus, das " der" betonend. " Welcher Hahn " , fragte Fee. " Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Der Hahn, von dem man sagt, dass er lieber eine Henne wäre, weil die Eier legen. Aber er hat goldene Eier als Hahn gelegt." " Lass doch mal deine Späße" , sagte Fee. " Es ist eine feudale Einladung für das nächste Wochenende." " Ziemlich spät" , sagte Daniel gelassen, " aber vielleicht haben ein paar Leute abgesagt und er braucht Lückenfüller." Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman: Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. " Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin" , las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht " Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll" , knurrte er. " Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." " Ich mache doch alles schriftlich" , sagte Fee, " aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten " " Was " , fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. " Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." " Das gibt es doch nicht" , sagte Fee. " Dann ist es ein Scherz" , sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. " Das kann doch nicht der Hahn sein" , rief er aus, das " der" betonend. " Welcher Hahn " , fragte Fee. " Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Der Hahn, von dem man sagt, dass er lieber eine Henne wäre, weil die Eier legen. Aber er hat goldene Eier als Hahn gelegt." " Lass doch mal deine Späße" , sagte Fee. " Es ist eine feudale Einladung für das nächste Wochenende." " Ziemlich spät" , sagte Daniel gelassen, " aber vielleicht haben ein paar Leute abgesagt und er braucht Lückenfüller." FICTION / Medical, Martin Kelter Verlag

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - Patricia Vandenberg
Livre non disponible
(*)
Patricia Vandenberg:
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - nouveau livre

4

ISBN: 9783863770471

ID: 101659783863770471

Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. F Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. "Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin", las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht "Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll", knurrte er. "Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." "Ich mache doch alles schriftlich", sagte Fee, "aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten?" "Was?", fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. "Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." "Das gibt es doch nicht", sagte Fee. "Dann ist es ein Scherz", sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. "Das kann doch nicht der Hahn sein", rief er aus, das "der" betonend. "Welcher Hahn?", fragte Fee. "Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Der Hahn, von dem man sagt, dass er lieber eine Henne wäre, wei Classics, Fiction & Literature, Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman~~ Patricia Vandenberg~~Classics~~Fiction & Literature~~9783863770471, de, Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman, Patricia Vandenberg, 9783863770471, Martin Kelter Verlag, 04/01/2013, , , , Martin Kelter Verlag, 04/01/2013

Nouveaux livres Kobo
E-Book zum download Frais d'envoi EUR 0.00
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - Patricia Vandenberg
Livre non disponible
(*)
Patricia Vandenberg:
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - nouveau livre

4, ISBN: 9783863770471

ID: 101659783863770471

Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. F Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. "Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin", las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht "Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll", knurrte er. "Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee." "Ich mache doch alles schriftlich", sagte Fee, "aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten?" "Was?", fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. "Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein." "Das gibt es doch nicht", sagte Fee. "Dann ist es ein Scherz", sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. "Das kann doch nicht der Hahn sein", rief er aus, das "der" betonend. "Welcher Hahn?", fragte Fee. "Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Classics, Fiction & Literature, Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman~~ Patricia Vandenberg~~Classics~~Fiction & Literature~~9783863770471, de, Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman, Patricia Vandenberg, 9783863770471, Martin Kelter Verlag, 04/01/2013, , , , Martin Kelter Verlag, 04/01/2013

Nouveaux livres Kobo
E-Book zum download Frais d'envoi EUR 0.00
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - Patricia Vandenberg
Livre non disponible
(*)
Patricia Vandenberg:
Dr. Norden Bestseller 18 - Arztroman - nouveau livre

ISBN: 9783863770471

ID: 204818643

Es war Samstagmorgen, und Dr. Daniel Norden hoffte innerlich auf ein ausgedehntes, ganz geruhsames Frühstück, da er wirklich eine sehr anstrengende Woche hinter sich hatte. Endlich wollte er auch mal wieder die Zeitung lesen, um sich zu informieren, was sich so in der Welt tat. So erfreulich war das allerdings nicht! Seine Frau Fee hatte die Post hereingeholt. Die interessierte Daniel schon gar nicht, weil er mit Freunden und vor allem mit der übrigen Familie nur telefonische Kontakte pflegte. Fee bekam ab und zu Post von alten Freundinnen, und er gönnte es ihr, dass sie sich darüber freute. Auch an diesem Morgen konnte Fee einen Brief von ihrer englischen Freundin Dorrit in Empfang nehmen, aber ein sehr vornehm aussehender Büttenumschlag interessierte sie augenblicklich noch mehr. Er war schon so konventionell adressiert, dass sie stutzig wurde. ´´Herrn Dr. med. Daniel Norden und Frau Gemahlin´´, las sie laut, aber Daniel reagierte gar nicht ´´Ich möchte wissen, wie das noch weitergehen soll´´, knurrte er. ´´Man kann nicht mal mehr in eine Bank gehen, um sein Geld abzuheben, ohne Gefahr zu laufen, als Geisel genommen zu werden. Untersteh dich und gehe allein auf die Bank, Fee.´´ ´´Ich mache doch alles schriftlich´´, sagte Fee, ´´aber hör doch mal zu, mein Schatz. Was soll das bedeuten?´´ ´´Was?´´, fragte Daniel, die Zeitung senkend. Fee hielt eine Büttenkarte in der Hand und las: Max Emanuel Baron von Hahn gibt sich die Ehre, Herrn Dr. Daniel Norden und seine Frau Gemahlin anlässlich seines siebzigsten Geburtstages zum Galaabend zu laden. Daniel starrte seine bezaubernde Frau an. ´´Kenne ich nicht, Feelein, das muss ein Irrtum sein.´´ ´´Das gibt es doch nicht´´, sagte Fee. ´´Dann ist es ein Scherz´´, sagte Daniel, aber dann schlug er sich an die Stirn. ´´Das kann doch nicht der Hahn sein´´, rief er aus, das ´´der´´ betonend. ´´Welcher Hahn?´´, fragte Fee. ´´Mein Gott, Liebes, es ist ewig her. Ich muss mich erst zurückerinnern. Ein gewagtes Spiel eBook eBooks>Serien>Romance>Dr. Norden, Martin Kelter Verlag

Nouveaux livres Thalia.ch
No. 41508372 Frais d'envoiAT (EUR 12.73)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Ein gewagtes Spiel
Auteur:

Vandenberg, Patricia

Titre:

Ein gewagtes Spiel

ISBN:

9783863770471

Informations détaillées sur le livre - Ein gewagtes Spiel


EAN (ISBN-13): 9783863770471
ISBN (ISBN-10): 3863770471
Date de parution: 2013
Editeur: Kelter, M
64 Pages
Langue: ger

Livre dans la base de données depuis 31.01.2008 23:33:26
Livre trouvé récemment le 03.10.2016 16:17:04
ISBN/EAN: 9783863770471

ISBN - Autres types d'écriture:
3-86377-047-1, 978-3-86377-047-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres