. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 95.13 EUR, prix le plus élevé: 123.41 EUR, prix moyen: 107.58 EUR
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:

Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - Livres de poche

2013, ISBN: 9783777613635

Edition reliée, ID: 702585463

Campus, 2013. 2013. Softcover. 22,8 x 15,2 x 2,4 cm. Betriebswirtschaft Management Unternehmensführung business Führen Führungskraft Theorien Konzepte Strategien Personalführung Unternehmensführung Wirtschaftskrise Wirtschaft Wirksam und erfolgreich zu sein - dieses Ziel haben viele. Fredmund Malik ist es. Und sein Wissen gibt der mehrfach ausgezeichnete Autor gern weiter. Seit 15 Jahren ist sein Bestseller "Führen Leisten Leben" erfolgreich auf dem Markt und vermittelt Führungskräften das entscheidende Wissen über wirksames Management und den Führungsalltag im Unternehmen. Führen, Leisten, Leben (limitierte Sonderausgabe): Wirksames Management für eine neue Zeit von Fredmund Malik Wirksam und erfolgreich zu sein - dieses Ziel haben viele. Fredmund Malik ist es. Und sein Wissen gibt der mehrfach ausgezeichnete Autor gern weiter. Seit 15 Jahren ist sein Bestseller "Führen Leisten Leben" erfolgreich auf dem Markt und vermittelt Führungskräften das entscheidende Wissen über wirksames Management und den Führungsalltag im Unternehmen. Maliks unentbehrliches Rüstzeug für Wirtschaftskräfte als limitierte Sonderausgabe Professor Fredmund Malik ist ein mehrfach ausgezeichneter Bestsellerautor, Managementwissenschaftler und Unternehmer. Seine Knowledge-Organisation Malik Management mit Niederlassungen in St. Gallen, Zürich, Wien, Berlin, London, Shanghai und Toronto ist der größte Thinktank für ganzheitliches General Management. Inhalt Vorwort zur Neuausgabe 11 Vorwort zur ersten Ausgabe 14 Einführung: Richtiges und gutes Management als Schlüssel zum Erfolg 20 Management: richtig und falsch, gut und schlecht 21 Lebenstüchtigkeit durch richtiges und gutes Management 22 Richtiges und gutes Management ist überall gleich 23 Richtiges und gutes Management ist Handwerk 25 Richtiges und gutes Management ist kybernetisches Management 27 Teil I Professionalität 31 1. Die ideale Führungskraft - eine falsch gestellte Frage 33 Das Universalgenie 33 Der wirksame Mensch 36 Keine Gemeinsamkeiten 37 Sein oder Tun 38 Befragungen sind unbrauchbar 40 Professionalität ist lernbar 42 2. Irrlehren und Missverständnisse 43 Irrlehren 43 Missverständnisse und Irrtümer 49 3. Management als Beruf 57 Konstitutionelles Denken 57 Management als Beruf 60 Der wichtigste Beruf einer modernen Gesellschaft 62 Ein Massenberuf 65 Ein Beruf ohne Ausbildung 67 Elemente des Managementberufs 70 Teil II Grundsätze wirksamer Führung 75 Einführung 77 1. Resultatorientierung 84 Eine Selbstverständlichkeit? 85 Missverständnisse 86 Und wer das nicht akzeptieren kann? 89 Freude oder Ergebnis? 90 2. Beitrag zum Ganzen 98 Position oder Beitrag? 99 Spezialist oder Generalist? 101 Ganzheitliches Denken 103 Beitrag und Motivation 104 Beitrag statt Titel 105 Die Folge von Organisation 107 3. Konzentration auf Weniges 110 Der Schlüssel zum Ergebnis 110 Grundlose Ablehnung 112 Anwendungsbeispiele 115 4. Stärken nutzen 122 Auf Schwächen fixiert 123 Stärken mit Aufgaben zur Deckung bringen 124 Schwächen ignorieren? 127 Keine Persönlichkeitsreform 128 Warum schwächenorientiert? 130 Lernen von den Großen 131 Wie erkennt man Stärken? 133 Arten von Schwächen 135 Die zwei Quellen der Spitzenleistung 138 5. Vertrauen 140 Robustheit der Führungssituation 142 Wie schafft man Vertrauen? 143 6. Positiv denken 157 Chancen statt Probleme 157 Von Motivation zu Selbstmotivation 159 Angeboren, erlernt oder erzwungen? 160 Befreiung von Abhängigkeiten 164 Sein Bestes geben 166 7. Zusammenfassung: Qualität der Führung 169 Teil III Aufgaben wirksamer Führung 171 Vorbemerkungen 173 1. Für Ziele sorgen 176 Keine Systembürokratie 177 Persönliche Jahresziele 178 Die generelle Richtung 178 Grundregeln für das Führen mit Zielen 179 2. Organisieren 192 Warnung vor "Organisitis" 193 Es gibt keine "gute" Organisation 193 Die drei Grundfragen des Organisierens 195 Symptome schlechter Organisation 197 3. Entscheiden 202 Missverständnisse und Irrtümer 202 Der Entscheidungsprozess 211 Partizipation im Entscheidungsprozess 223 4. Kontrollieren 227 Kontrolle muss sein 227 Vertrauen als Grundlage 229 Wie kontrollieren? 230 Messen und Urteilen 238 5. Menschen entwickeln und fördern 242 Menschen statt Mitarbeiter 243 Individuen statt Abstraktionen 243 Was regelmäßig übersehen wird 252 6. Zusammenfassung: Und all die anderen Aufgaben? 257 Teil IV Werkzeuge wirksamer Führung 267 Vorbemerkungen 269 1. Die Sitzung 272 Die Zahl der Sitzungen reduzieren 272 Erfolgsentscheidend: Vorbereitung und Nacharbeit 274 Sitzungsleitung ist harte Arbeit und erfordert vor allem Disziplin 277 Sitzungsarten 277 Man darf Sitzungen nicht zu sozialen Anlässen verkommen lassen 280 Arten von Tagesordnungspunkten 281 Kein Tagesordnungspunkt ohne Aktion 283 Das Streben nach Konsens 284 Braucht man ein Protokoll? 284 Die Sitzung ohne Tagesordnung 285 Das Wichtigste: Realisieren und immer wieder nachfassen 287 2. Der Bericht 288 Der kleine Schritt zur Wirksamkeit 289 Klarheit der Sprache 292 Unsitten, Zumutungen, Schwachsinn 294 3. Job Design und Assignment Control 298 Sechs Fehler der Stellengestaltung 298 Assignment Control 303 4. Persönliche Arbeitsmethodik 315 Vielleicht langweilig, aber von größter Wichtigkeit 315 Grundlagen einer wirksamen Arbeitsmethodik 318 Regelmäßige Überprüfung und Anpassung 320 Die Basisbereiche 323 5. Budget und Budgetierung 334 Richtig angewandt eines der besten Instrumente für wirksame Führung 335 Von Daten zu Information 337 Spezielle Tipps 340 Saubere Dokumentation 347 6. Leistungsbeurteilung 348 Keine Standardkriterien 349 Keine Standardprofile 351 Eine bessere Methode 352 Wo ist Standardisierung - mit Vorsicht - angebracht? 354 Wie machen es die Könner? 355 Und jene, die nicht beurteilt werden wollen? 357 7. Systematische Müllabfuhr 359 Weithin unbekannt, aber wichtig 359 Von der Idee zur Methode 360 Schlüssel zu weitreichenden Konsequenzen 362 Der Weg zur persönlichen Effektivität 364 Und wenn man nicht eliminieren kann …? 365 Ein Tipp zum Schluss 366 8. Zusammenfassung: Prüfstein für Professionalität 367 Von der Kunst zum Beruf 369 Richtiges Management verstehen und richtig anwenden 374 Drei Dimensionen: Systemik, Inhalt, Form 375 Das "Führungsrad" und wie man es anwendet 377 Management - immer gleich, aber nicht immer gleich schwierig 379 Warum das "Führungsrad" selten neue Speichen braucht 380 Richtiges und gutes Management für Menschen 383 Richtiges und gutes Management für Institutionen 385 Richtiges und gutes Management - für eine lebenswerte Gesellschaft 387 Literatur 389 Register 392 Einführung: Richtiges und gutes Management als Schlüssel zum Erfolg Der einzige Weg, Menschen erfolgreich, Organisationen funktionstüchtig und die Gesellschaft lebensdienlich zu machen, ist richtiges und gutes Management. Warum das so ist und was es verlangt, ist das Thema dieses Buchs. In Führen Leisten Leben zeige ich, was richtiges und gutes Management ist, und wodurch es sich von falschem und schlechtem Management unterscheidet. Das eröffnet den effizientesten und schnellsten Weg zu Leistung und Erfolg - in allen Segmenten der Gesellschaft, nicht nur in der Wirtschaft. Richtiges Management betrifft jeden und jede, weil in der Gesellschaft niemand mehr erfolgreich sein kann, wenn er keine grundlegenden Managementfähigkeiten hat. Er wird in Zukunft nicht einmal Arbeit finden. Zumindest muss jede Person fähig sein, sich selbst zu managen. Richtiges Management zu beherrschen bedeutet also Lebenstüchtigkeit. Sich selbst und andere durch richtiges und gutes Management wirksam und erfolgreich zu machen, ist schon heute die wichtigste Fähigkeit in der Gesellschaft. Weit mehr noch wird sie es in der Gesellschaft von morgen sein. Von dieser Fähigkeit hängt alles ab: Leistung, Karriere, Ansehen, Macht und Einkommen sowie letztlich Gesundheit, Zufriedenheit und ein erfülltes Leben - nicht nur in der Wirtschaft, sondern in allen Institutionen der Gesellschaft. Richtiges Management ist global, es ist weltweit überall gleich. Alle gut funktionierenden Organisationen werden nach denselben Prinzipien gemanagt. Richtiges Management muss daher nur einmal gelernt werden, dafür dann aber gründlich. Je besser man es beherrscht, desto mehr Chancen kann man erfolgreich nutzen und umso vielfältiger kann man es einsetzen. Management: richtig und falsch, gut und schlecht Es geht mir nicht um Management schlechthin, sondern um richtiges und gutes Management. In der ersten Ausgabe dieses Buchs ist das nicht für alle Leser deutlich genug geworden. Beides ist nötig: Richtig und gut. Es genügt leider nicht, nur richtig und falsch zu unterscheiden, denn man kann etwas zwar richtig, aber dennoch schlecht tun. Man kann zum Beispiel von der Sache her gesehen richtig - im Sinne von korrekt - Auto fahren, aber es dennoch schlecht tun, weil man noch Anfänger und daher unsicher ist. Dann ist man zwar effektiv, aber noch nicht effizient. Effizient ist man erst, wenn man in einer Tätigkeit auch die nötige Präzision und Routine erreicht hat. Deshalb gilt das Richtige richtig tun in jedem Beruf als Maßstab für Professionalismus. Die Unterscheidung zwischen richtig und falsch sowie gut und schlecht ist fundamental. Sie ist in jedem entwickelten Beruf oder Fach selbstverständlich: Richtiges und falsches Englisch, Autofahren oder Golfspielen; gute und schlechte Ärzte, Rechtsanwälte oder Professoren. Warum also nicht richtiges und falsches Management - gute und schlechte Manager? Was in jedem Beruf üblich ist, suchen wir in der Managementlehre, in der Flut von Publikationen und in der Trainer- und Beraterszene bisher vergeblich. Weil ich auch Management als einen Beruf auffasse, ist es eine logische Konsequenz, dafür dieselben Maßstäbe anzulegen wie für jeden anderen Beruf. Sowie die Unterscheidung zwischen richtig und falsch, gut und schlecht gemacht wird, klären sich viele Irrtümer und Missverständnisse so auf, dass sich ein neuer und hocheffizienter Zugang zu Management eröffnet. Man erkennt dann, dass richtiges Management der einzige stabile Faktor im steten Wandel ist. Man kann mit dessen Hilfe nicht nur mit bekannten, sondern auch mit neuen Situationen erfolgreich umgehen, weil die eigene Managementfähigkeit als feste Orientierungsmarke dient, von der aus man erfolgversprechend handeln kann. Richtiges Management gibt klare Orientierung im Ungewissen. Wer es beherrscht, wird unabhängig von Moden, kann Scharlatanerie und Irrlehren zuverlässig als solche erkennen und entlarven, weil er einen Vergleichsstandard hat. Man sieht dann auch, dass internationales, interkulturelles, multikulturelles oder globales Management gar nicht nötig sind, oder präziser: überhaupt kein Problem darstellen. Innovations- und Changemanagement werden mit der hier diskutierten Auffassung von Management ohnehin vollständig abgedeckt. Mit richtigem Management bekommt man Sicherheit und Reaktionsgeschwindigkeit, so wie ein routinierter Autofahrer, der beim Fahren nicht mehr nachdenken muss, um richtig zu handeln. Wer richtiges Management dazu noch gut beherrscht, sieht die kürzesten Wege zu den Resultaten, er erspart sich also zeit- und kraftraubende Umwege. Einer der wichtigsten Vorteile einer ausreichend anspruchsvollen Auffassung von Management und einer entsprechenden Qualifikation ist, dass man dann keine externen Management-Berater mehr braucht, so wie etwa versierte Chirurgen keine "Chirurgen-Berater" brauchen, um ihre Operationen durchzuführen, oder Flugzeugpiloten keine "Piloten-Berater" nötig haben, um ihre Flüge zu absolvieren. Richtiges Management macht es überhaupt erst vernünftig, sich mit Management intensiv zu befassen, weil man dann nicht mehr alle paar Jahre eine neue Art von Management erlernen muss. Dass dies bisher vielen nötig erschien, liegt an den nicht enden wollenden Moden. Deren regelmäßiges Auftreten ist Folge der Tatsache, dass an Management bisher nicht dieselben Anforderungen gestellt wurden wie an jeden anderen anerkannten Beruf. Einmal im Leben richtiges Management - dafür gründlich - muss somit das Prinzip sein. Das erforderliche Grund- oder Kernmodell dafür stelle ich hier vor. Wie dieses in das Gesamtsystem eines umfassenden General-Management-Modells passt und wie es auf alle Segmente der Gesellschaft angewendet werden kann, zeigt das Kapitel Richtiges Management verstehen und richtig anwenden. Lebenstüchtigkeit durch richtiges und gutes Management Richtiges Management geht alle an. Führen Leisten Leben habe ich daher nicht nur für jene geschrieben, die schon Führungskräfte sind. Das Buch ist noch wichtiger für alle, die erst auf dem Weg zu einer Managementposition sind, und für jene, die das gar nicht an-streben, die sich aber erfolgreich in ihre Organisation integrieren wollen. 30 Jahre Erfahrung haben mir Gewissheit gegeben, dass jede Person im Berufsleben richtiges Management braucht, jede Person, die Chef ist, und jede, die einen Chef hat. Schon um überhaupt eine Stel-le zu bekommen ist Management unerlässlich, nämlich angewandt auf sich selbst in Form von Management der eigenen Person. Erfolge in der Schule, in der Berufslehre oder an der Universität sind in erster Linie eine Sache des Selbstmanagements und erst sekundär eine Frage von Talent. Richtiges Management ist für jeden Menschen erfolgsentscheidend, was immer er oder sie unter Erfolg versteht und für sich definiert. Weit mehr noch: Managementwissen und Managementkönnen sind in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts die Voraussetzung schlechthin, beschäftigungsfähig zu sein und zu bleiben. Basisfähigkeiten in Management sind für das 21. Jahrhundert das, was Lesen und Schreiben für jeden Menschen seit dem 18. Jahrhundert sind. Ohne Management und Selbstmanagement kann man weder in der Gesellschaft noch in ihren Organisationen heute und schon gar nicht morgen bestehen. Richtiges Management ist in seiner Bedeutung und Wirkung im Leben und in einer Organisation vergleichbar mit der Funktion der Gene im Organismus. Was der genetische Code für die Lebensfähigkeit des Menschen ist, ist richtiges und gutes Management als sozialer Code für die Lebenstücht, Campus, 2013, Hirzel, Stuttgart, Auflage: 4.. Auflage: 4.. Hardcover. 24,4 x 16,4 x 4,4 cm. Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatoris, Hirzel, Stuttgart

livre d'occasion Biblio.com
Lars Lutzer, Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 7.12
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann
Livre non disponible
(*)

Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann:

Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intr - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783777613635

ID: 589301855

Hirzel, Stuttgart, Auflage: 4.. Auflage: 4.. Hardcover. 24,4 x 16,4 x 4,4 cm. Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffe Organische Chemie Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatorische Chemie Hochdurchsatz-Screening Moleküle Biomasse erneuerbare Rohstoffe Zellulose Faserwerkstoff Samenöl reibstoff Nukleinsäuren Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle hochmolekulare Naturstoffe Pharmazie Ökologie Biotechnologie Pflanzliche mikrobielle tierische Naturstoffe Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie vermittelt Kenntnisse über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.B. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdemfinden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. Der Fülle der Naturstoffe in einem WerkFür die Entwicklung neuartiger Wirkstoffe und Pharmaka steigen Naturstoffe derzeit wieder in der Bedeutung, denn kombinatorische Chemie und Hochdurchsatz-Screening haben nicht die erwartete Zahl an Treffern an brauchbaren neuen Molekülen erbracht. Naturstoffe bilden auch die Biomasse, die erneuerbare Rohstoffe, beispielsweise Zellulose als Faserwerkstoff oder Samenöl als Treibstoff, darstellt. Nukleinsäuren und Proteine, Informations- und Funktionsträger jeder lebenden Zelle, sind hochmolekulare Naturstoffe.Naturstoffe sind derart vielfältig in ihrer Struktur und ihren chemischen Eigenschaften wie auch in ihrer Rolle in Pharmazie, Ökologie und Biotechnologie, dass es zunächst unmöglich erscheinen mag, in einem Buch von 656 Seiten Pflanzliche, mikrobielle und tierische Naturstoffe unterzubringen. Dass dies dennoch möglich und sogar angenehm zu lesen ist, beweist die vierte Auflage des Werks Naturstoffchemie von Peter Nuhn unter Mitarbeit von Ludger Wessjohann.Das Werk ist ausgehend von der dritten Auflage vollständig neu gegliedert. Ein einleitendes Kapitel beschreibt prägnant die Entwicklung der Naturstoffchemie mit beispielhaften Strukturaufklärungen, Synthesen, Biosynthesen und biotechnologischen Verfahren. Ein weiteres allgemeines Kapitel definiert Biogene Wirkstoffe als Vitamine, Hormone, Gifte, Allergene, Aromastoffe oder Antibiotika mit jeweils einschlägigen Übersichten zu jeder Gruppe. Die folgenden speziellen Kapitel behandeln zunächst Naturstoffen mit Kohlenstoffgrundgerüsten und dann solche, die auch Stickstoff enthalten.Kohlenhydrate, Mono-, Oligo- und Polysaccaride werden umfassend behandelt ebenso wie Terpenoide, darunter die Steroide. Lipide und Membranbestandteile folgen und dann Phenylpropane und Polyketide in jeweils einem weiteren Kapitel. Bei den Naturstoffen mit stickstoffhaltigem Grundgerüst werden zunächst Aminosäuren, Peptide und Proteine vorgestellt, dann Nukleinsäuren und in einem gesonderten Kapitel Vitamine und Enzymkofaktoren. Das zehnte Kapitel über Alkaloide stellt den Abschluss dar. Hilfreich ist ein Anhang zur IUPAC-Nomenklatur von Naturstoffen wie ein ausführliches Literaturverzeichnis zu jedem Kapitel.Alle Teile des Buches zeigen die überragende Übersicht von erfahrenen Autoren, die souverän das Wesentliche zusammenzufassen vermögen. Es bedarf schon einer besonderen didaktischen Gabe, alle Aspekte des großen Gebietes Naturstoffe zu behandeln, ohne nur listenartige Überblicke im Stenogrammstil zu liefern. Die einzelnen Kapitel des Buches sind erstaunlich reich an genau recherchierten Einzelheiten, insbesondere bei neuen Entwicklungen. Es wird zum Beispiel die chemische Dimerisierung von Insulin im Einzelnen erklärt, ebenso die Struktur von Cannabinoiden, des Cannabinoidrezeptors und des endogenen Liganden Anandamid. Im Kapitel Lipide und Membranen (50 Seiten) wird das gesamte facettenreiche Gebiet mit seiner rasanten Entwicklung der letzten Jahre resümiert.Die gründliche Durchsicht der Rezensenten wird meist durch das Auffinden von Fehlern und Unstimmigkeiten belegt. Leicht war es nicht in diesem Fall, sachliche Fehler anzuführen. Man kann darüber diskutieren, ob Proteine und Peptide, zum Beispiel Insulin oder Oxytocin, die über innermolekulare Cystinbrücken verknüpft sind, als cyclisch anzusprechen sind, oder ob diese Klassifizierung Strukturen wie Phaloidin vorbehalten sein sollte. Um zu bezeugen, dass eingehend nach Fehlern gesucht wurde, wird eine fehlende Ketofunktion in der Strukturformel von Pseudopelletierein (S. 590) angeführt.Wer sollte dieses Buch lesen? Jeder, der Interesse an Natur- und Wirkstoffen hat! Besonders werden sich Studierende und Dozenten der Chemie, der Biochemie und der Pharmazie gesprochen fühlen. Auch Biologen, Bio-Informatiker, Biotechnologen und Bio-Ingenieure werden diese kompakte und gleichzeitig umfassende Einführung in die Naturstoffchemie schätzen. Das Buch ist mehr als eine Einführung, es stellt mit seinem detaillierten Stichwortverzeichnis ein wichtiges Nachschlagewerk für Fachleute angrenzender Disziplinen dar, die fundiert über eine Naturstoffgruppe informiert werden möchten. " unverzichtbares Standardwerk" Inhaltsverzeichnis von "Naturstoffchemie"Aus dem InhaltEntwicklung der Naturstoffe Verbreitung und Vielfalt der Naturstoffe Synthesen Biologische Wirkungen Molekulare Evolution Grundbausteine der Organismen Aminosäuren, Peptide, Proteine Kohlenhydrate Nucleoside, Nucleotide und Nucleinsäuren Lipide und Membranen Essentielle, biologisch aktive Verbindungen Vitamine, Coenzyme und Tetrapyrrole Interzelluläre Regulationsstoffe Sekundäre Naturstoffe Terpene und Steroide Aromatische Verbindungen Alkaloide Antibiotika Naturstoffchemie: Mikrobielle, pflanzliche und tierische Naturstoffe [Gebundene Ausgabe] Peter Nuhn (Autor) Ludger Wessjohann Grundbausteine der Organismen Aminosäuren Peptide Proteine essenzielle biologisch aktive Verbindungen Vitamine Coenzyme intrazelluläre Regulationsstoffe sekundäre Naturstoffe Alkaloide Antibiotika isoprenoide Verbindungen Naturstoffe Abwandlungsprodukte biologische Aktivität Synthese- und Abwandlungsmethoden Struktur chemische und physikochemische Eigenschaften biologische Wirkungen Wirkstoffe Pharmaka kombinatoris, Hirzel, Stuttgart

livre d'occasion Biblio.com
Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 15.34
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie - Nuhn, Peter
Livre non disponible
(*)
Nuhn, Peter:
Naturstoffchemie - nouveau livre

ISBN: 9783777613635

ID: 73751837

´´Naturstoffchemie´´ vermittelt Kenntnisse - über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.b. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) - über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdem finden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet. ´´Naturstoffchemie´´ vermittelt Kenntnisse - über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.b. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) - über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdem finden Buch > Mathematik, Naturwissenschaft & Technik > Chemie > Organische Chemie, Hirzel, Stuttgart

Nouveaux livres Buecher.de
No. 20818336 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie - Peter Nuhn
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn:
Naturstoffchemie - nouveau livre

2006, ISBN: 3777613630

ID: 12424413225

[EAN: 9783777613635], Neubuch, [PU: Hirzel S. Verlag Jan 2006], CHEMIE (ORGANISCH); ORGANISCHE CHEMIE; BIOLOGIE / MIKROBIOLOGIE; MIKROBIOLOGIE - MIKROORGANISMUS; MIKROORGANISMUS ( ), Neuware - 'Naturstoffchemie' vermittelt Kenntnisse 656 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 9.86
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Naturstoffchemie - Peter Nuhn
Livre non disponible
(*)
Peter Nuhn:
Naturstoffchemie - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783777613635

Hardback, [PU: Hirzel S. Verlag]

Nouveaux livres Bookdepository.com
Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Naturstoffchemie
Auteur:

Nuhn, Peter

Titre:

Naturstoffchemie

ISBN:

9783777613635

"Naturstoffchemie" vermittelt Kenntnisse - über die universellen Grundbausteine der Organismen (z.B. Aminosäuren, Peptide, Proteine etc.) - über essenzielle biologisch aktive Verbindungen (z.b. Vitamine, Coenzyme, intrazelluläre Regulationsstoffe) - über ausgewählte sekundäre Naturstoffe (z.B. Alkaloide, Antibiotika, isoprenoide Verbindungen). Insbesondere Naturstoffe und deren Abwandlungsprodukte mit bemerkenswerter biologischer Aktivität wurden bei der Auswahl berücksichtigt. Außerdem finden sich die wichtigsten Synthese- und Abwandlungsmethoden typischer Vertreter. Struktur, chemische und physikochemische Eigenschaften sowie biologische Wirkungen wurden besonders herausgearbeitet.

Informations détaillées sur le livre - Naturstoffchemie


EAN (ISBN-13): 9783777613635
ISBN (ISBN-10): 3777613630
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2006
Editeur: Hirzel S. Verlag
656 Pages
Poids: 1,361 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 20.05.2007 16:04:36
Livre trouvé récemment le 27.10.2016 01:56:09
ISBN/EAN: 9783777613635

ISBN - Autres types d'écriture:
3-7776-1363-0, 978-3-7776-1363-5

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres