. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 27,95 €, prix le plus élevé: 151,66 €, prix moyen: 52,69 €
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - Stößl, Marianne [Hrsg.]
Livre non disponible
(*)
Stößl, Marianne [Hrsg.]:

Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - edition reliée, livre de poche

2006, ISBN: 3777496804

ID: 18824177951

[EAN: 9783777496801], Gebraucht, wie neu, [SC: 10.77], [PU: München: Hirmer.,], RELIGION. RELIGIONSWISSENSCHAFT. RELIGIONSGESCHICHTE. CHRISTENTUM. RUSSISCH-ORTHODOXE THEOLOGIE. KUNST. KUNSTGESCHICHTE. KUNSTWISSENSCHAFT. BILDENDE SKULPTUR. IKONOGRAPHIE., History|Europe|Russia & the Former Soviet Union, 271 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Karten. Hardcoverband mit illustriertem Schutzumschlag in neuwertigem Zustand. - Die westliche Kunstgeschichtsschreibung ging bis vor kurzem davon aus, daß es in Rußland aufgrund eines Verbotes der orthodoxen Kirche keine Heiligenfiguren gegeben habe. Daß es sich bei dieser Annahme um einen Irrtum handelt, belegt der vorliegende Band. "Weil Peter der Große die Statuen in den Kirchen verboten", zweifelte Goethe schon 1814 an deren Existenz. Tatsächlich ist im Reich der unendlichen Wälder immer geschnitzt worden. Auch hat die Ostkirche nie ein kanonisches Bilderverbot für die Skulptur formuliert. Vielmehr gab es solche Erlasse erst durch die von Peter I. eingeführte Synodalherrschaft. Das Buch stellt zahlreiche im Westen bisher unbekannte Heiligenfiguren aus der Zeit zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert vor. Stilistisch lassen sich hierbei zwei zeitlich nacheinander auftretende Gruppen unterscheiden. Die frühen Figuren des 16. bis 18. Jahrhunderts sind von ikonisch transzendierender Strenge gekennzeichnet. Im 18. und 19. Jahrhundert setzten sich im Zuge der Reformen jedoch anatomisch und gebärdesprachlich regelrecht in Szene gesetzte Körper nach westlichem Vorbild durch. Dabei waren neben den teils lebensgroßen Sakralskulpturen auch kleine, massenhaft geschnitzte Devotionalstatuetten in ganz Rußland verbreitet. Das Buch nähert sich diesem komplexen Thema durch eine einleitende Untersuchung des diffusen Begriffes "Bilderverbot" in den drei großen monotheistischen Schriftreligionen. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1700

livre d'occasion ZVAB.com
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 10.77
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - Stößl, Marianne [Hrsg.]
Livre non disponible
(*)

Stößl, Marianne [Hrsg.]:

Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - edition reliée, livre de poche

2006, ISBN: 3777496804

ID: 18824177951

[EAN: 9783777496801], Gebraucht, wie neu, [SC: 3.0], [PU: München: Hirmer.,], RELIGION. RELIGIONSWISSENSCHAFT. RELIGIONSGESCHICHTE. CHRISTENTUM. RUSSISCH-ORTHODOXE THEOLOGIE. KUNST. KUNSTGESCHICHTE. KUNSTWISSENSCHAFT. BILDENDE SKULPTUR. IKONOGRAPHIE., History|Europe|Russia & the Former Soviet Union, 271 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Karten. Hardcoverband mit illustriertem Schutzumschlag in neuwertigem Zustand. - Die westliche Kunstgeschichtsschreibung ging bis vor kurzem davon aus, daß es in Rußland aufgrund eines Verbotes der orthodoxen Kirche keine Heiligenfiguren gegeben habe. Daß es sich bei dieser Annahme um einen Irrtum handelt, belegt der vorliegende Band. "Weil Peter der Große die Statuen in den Kirchen verboten", zweifelte Goethe schon 1814 an deren Existenz. Tatsächlich ist im Reich der unendlichen Wälder immer geschnitzt worden. Auch hat die Ostkirche nie ein kanonisches Bilderverbot für die Skulptur formuliert. Vielmehr gab es solche Erlasse erst durch die von Peter I. eingeführte Synodalherrschaft. Das Buch stellt zahlreiche im Westen bisher unbekannte Heiligenfiguren aus der Zeit zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert vor. Stilistisch lassen sich hierbei zwei zeitlich nacheinander auftretende Gruppen unterscheiden. Die frühen Figuren des 16. bis 18. Jahrhunderts sind von ikonisch transzendierender Strenge gekennzeichnet. Im 18. und 19. Jahrhundert setzten sich im Zuge der Reformen jedoch anatomisch und gebärdesprachlich regelrecht in Szene gesetzte Körper nach westlichem Vorbild durch. Dabei waren neben den teils lebensgroßen Sakralskulpturen auch kleine, massenhaft geschnitzte Devotionalstatuetten in ganz Rußland verbreitet. Das Buch nähert sich diesem komplexen Thema durch eine einleitende Untersuchung des diffusen Begriffes "Bilderverbot" in den drei großen monotheistischen Schriftreligionen. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1700

livre d'occasion ZVAB.com
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 3.00
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - Stößl, Marianne [Hrsg.]
Livre non disponible
(*)
Stößl, Marianne [Hrsg.]:
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft; 17. - edition reliée, livre de poche

2006

ISBN: 3777496804

ID: 18824177951

[EAN: 9783777496801], Gebraucht, wie neu, [PU: München: Hirmer.,], RELIGION. RELIGIONSWISSENSCHAFT. RELIGIONSGESCHICHTE. CHRISTENTUM. RUSSISCH-ORTHODOXE THEOLOGIE. KUNST. KUNSTGESCHICHTE. KUNSTWISSENSCHAFT. BILDENDE SKULPTUR. IKONOGRAPHIE., History|Europe|Russia & the Former Soviet Union, 271 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Karten. Hardcoverband mit illustriertem Schutzumschlag in neuwertigem Zustand. - Die westliche Kunstgeschichtsschreibung ging bis vor kurzem davon aus, daß es in Rußland aufgrund eines Verbotes der orthodoxen Kirche keine Heiligenfiguren gegeben habe. Daß es sich bei dieser Annahme um einen Irrtum handelt, belegt der vorliegende Band. "Weil Peter der Große die Statuen in den Kirchen verboten", zweifelte Goethe schon 1814 an deren Existenz. Tatsächlich ist im Reich der unendlichen Wälder immer geschnitzt worden. Auch hat die Ostkirche nie ein kanonisches Bilderverbot für die Skulptur formuliert. Vielmehr gab es solche Erlasse erst durch die von Peter I. eingeführte Synodalherrschaft. Das Buch stellt zahlreiche im Westen bisher unbekannte Heiligenfiguren aus der Zeit zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert vor. Stilistisch lassen sich hierbei zwei zeitlich nacheinander auftretende Gruppen unterscheiden. Die frühen Figuren des 16. bis 18. Jahrhunderts sind von ikonisch transzendierender Strenge gekennzeichnet. Im 18. und 19. Jahrhundert setzten sich im Zuge der Reformen jedoch anatomisch und gebärdesprachlich regelrecht in Szene gesetzte Körper nach westlichem Vorbild durch. Dabei waren neben den teils lebensgroßen Sakralskulpturen auch kleine, massenhaft geschnitzte Devotionalstatuetten in ganz Rußland verbreitet. Das Buch nähert sich diesem komplexen Thema durch eine einleitende Untersuchung des diffusen Begriffes "Bilderverbot" in den drei großen monotheistischen Schriftreligionen. (Verlagsanzeige) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1700

livre d'occasion Abebooks.de
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 10.77
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft 17. - Stößl, Marianne [Hrsg.]
Livre non disponible
(*)
Stößl, Marianne [Hrsg.]:
Verbotene Bilder. Heiligenfiguren in Rußland. Bayerisches Nationalmuseum München, Forschungsheft 17. - edition reliée, livre de poche

2006, ISBN: 9783777496801

[PU: München: Hirmer.], 271 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen und Karten. Gebundene Ausgabe. Hardcoverband mit illustriertem Schutzumschlag in neuwertigem Zustand. - Die westliche Kunstgeschichtsschreibung ging bis vor kurzem davon aus, daß es in Rußland aufgrund eines Verbotes der orthodoxen Kirche keine Heiligenfiguren gegeben habe. Daß es sich bei dieser Annahme um einen Irrtum handelt, belegt der vorliegende Band. "Weil Peter der Große die Statuen in den Kirchen verboten", zweifelte Goethe schon 1814 an deren Existenz. Tatsächlich ist im Reich der unendlichen Wälder immer geschnitzt worden. Auch hat die Ostkirche nie ein kanonisches Bilderverbot für die Skulptur formuliert. Vielmehr gab es solche Erlasse erst durch die von Peter I. eingeführte Synodalherrschaft. Das Buch stellt zahlreiche im Westen bisher unbekannte Heiligenfiguren aus der Zeit zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert vor. Stilistisch lassen sich hierbei zwei zeitlich nacheinander auftretende Gruppen unterscheiden. Die frühen Figuren des 16. bis 18. Jahrhunderts sind von ikonisch transzendierender Strenge gekennzeichnet. Im 18. und 19. Jahrhundert setzten sich im Zuge der Reformen jedoch anatomisch und gebärdesprachlich regelrecht in Szene gesetzte Körper nach westlichem Vorbild durch. Dabei waren neben den teils lebensgroßen Sakralskulpturen auch kleine, massenhaft geschnitzte Devotionalstatuetten in ganz Rußland verbreitet. Das Buch nähert sich diesem komplexen Thema durch eine einleitende Untersuchung des diffusen Begriffes "Bilderverbot" in den drei großen monotheistischen Schriftreligionen. (Verlagsanzeige), [SC: 12.70], gebraucht wie neu, gewerbliches Angebot, [GW: 1700g]

livre d'occasion Booklooker.de
Brungs und Hönicke Medienversand
Frais d'envoiVersand nach Österreich (EUR 12.70)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Verbotene Bilder: Heiligenfi Guren Aus Ruáland (German Edition) - Editor-Marianne Stossl
Livre non disponible
(*)
Editor-Marianne Stossl:
Verbotene Bilder: Heiligenfi Guren Aus Ruáland (German Edition) - edition reliée, livre de poche

2006, ISBN: 9783777496801

ID: 496621212

Hirmer Verlag GmbH, 2006-12-30. Hardcover. Used:Good. Buy with confidence. Excellent Customer Service & Return policy. Ships Fast. Expedite Shipping Available., Hirmer Verlag GmbH, 2006-12-30

livre d'occasion Biblio.com
Ergodebooks
Frais d'envoi EUR 13.45
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Verbotene Bilder: Heiligenfiguren Aus Rualand
Auteur:

Marianne Stl, Marianne Stol, Marianne Stossl

Titre:

Verbotene Bilder: Heiligenfiguren Aus Rualand

ISBN:

9783777496801

Informations détaillées sur le livre - Verbotene Bilder: Heiligenfiguren Aus Rualand


EAN (ISBN-13): 9783777496801
ISBN (ISBN-10): 3777496804
Version reliée
Date de parution: 2006
Editeur: HIRMER
Poids: 1,575 kg
Langue: deu

Livre dans la base de données depuis 05.06.2007 23:25:43
Livre trouvé récemment le 25.08.2016 08:18:51
ISBN/EAN: 9783777496801

ISBN - Autres types d'écriture:
3-7774-9680-4, 978-3-7774-9680-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres