. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 12.99 EUR, prix le plus élevé: 22.49 EUR, prix moyen: 14.89 EUR
Der BigBrotherAward - Thomas Schmidt
Livre non disponible
(*)
Thomas Schmidt:

Der BigBrotherAward - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640487431

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, einseitig bedruckt, Note: 1.0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionäre. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich Der Begriff Big Brother wurde maßgeblich durch George Orwell geprägt, der in seinem 1949 erschienenen Roman Nineteen Eighty Four eine für ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitären Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem großen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle persönliche Entfaltung einschränkt und ein einheitliches Weltbild formt. Für Orwell stellt die individuelle Freiheit das höchste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht über Informationen realisiert. Daher ist eines unserer größten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hätte vorstellen kön- nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben, müssen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein. Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes größere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie möglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge- fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie möglich hat, kann es die bestmögliche Entscheidung treffen und damit gegenüber der Konkurrenz im Vorteil sein. Da sich aus diesem Umstand, gekoppelt mit den technischen Möglichkeiten unserer Zeit, zwangsläufig Situationen entwickeln, die den Datenschutz in Bedrängnis bringen und eine Welt begünstigen, in der sich das Individuum nicht mehr frei entfalten kann, gibt es die Big Brother Awards - Demokratie auf höchster Ebene. Es ist nicht mehr so sehr der Orwell sche Big Brother -Staat, der die Bürger ängstigt, sondern der unüberschaubare Datenaustausch durch den Adresshandel. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 213x149x3 mm, [GW: 77g]

Nouveaux livres Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Der BigBrotherAward - Thomas Schmidt
Livre non disponible
(*)

Thomas Schmidt:

Der BigBrotherAward - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640487431

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, einseitig bedruckt, Note: 1.0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionäre. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich Der Begriff Big Brother wurde maßgeblich durch George Orwell geprägt, der in seinem 1949 erschienenen Roman Nineteen Eighty Four eine für ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitären Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem großen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle persönliche Entfaltung einschränkt und ein einheitliches Weltbild formt. Für Orwell stellt die individuelle Freiheit das höchste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht über Informationen realisiert. Daher ist eines unserer größten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hätte vorstellen kön- nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben, müssen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein. Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes größere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie möglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge- fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie möglich hat, kann es die bestmögliche Entscheidung treffen und damit gegenüber der Konkurrenz im Vorteil sein. Da sich aus diesem Umstand, gekoppelt mit den technischen Möglichkeiten unserer Zeit, zwangsläufig Situationen entwickeln, die den Datenschutz in Bedrängnis bringen und eine Welt begünstigen, in der sich das Individuum nicht mehr frei entfalten kann, gibt es die Big Brother Awards - Demokratie auf höchster Ebene. Es ist nicht mehr so sehr der Orwell sche Big Brother -Staat, der die Bürger ängstigt, sondern der unüberschaubare Datenaustausch durch den Adresshandel., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 213x149x3 mm, [GW: 77g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Der Bigbrotheraward (Paperback) - Thomas Schmidt
Livre non disponible
(*)
Thomas Schmidt:
Der Bigbrotheraward (Paperback) - Livres de poche

2013

ISBN: 3640487435

ID: 18029058038

[EAN: 9783640487431], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, United States], Language: German,English Brand New Book. Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionare. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich? Der Begriff Big Brother wurde massgeblich durch George Orwell gepragt, der in seinem 1949 erschienenen Roman Nineteen Eighty Four eine fur ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitaren Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem grossen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle personliche Entfaltung einschrankt und ein einheitliches Weltbild formt. Fur Orwell stellt die individuelle Freiheit das hochste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht uber Informationen realisiert. Daher ist eines unserer grossten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hatte vorstellen kon- nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfahig bleiben, mussen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein. Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes grossere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie moglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge- fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie moglich hat, kann es die bestmogliche Entscheidung treffen

Nouveaux livres Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 4.17
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Der BigBrotherAward - Thomas Schmidt
Livre non disponible
(*)
Thomas Schmidt:
Der BigBrotherAward - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640487431

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionäre. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich Der Begriff Big Brother wurde maßgeblich durch George Orwell geprägt, der in seinem 1949 erschienenen Roman 'Nineteen Eighty Four' eine für ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitären Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem großen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle persönliche Entfaltung einschränkt und ein einheitliches Weltbild formt. Für Orwell stellt die individuelle Freiheit das höchste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht über Informationen realisiert. Daher ist eines unserer größten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hätte vorstellen kön- nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben, müssen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein. Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes größere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie möglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge- fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie möglich hat -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 213x149x3 mm, [GW: 77g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Sparbuchladen
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Der BigBrotherAward - Thomas Schmidt
Livre non disponible
(*)
Thomas Schmidt:
Der BigBrotherAward - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640487431

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1.0, Fachhochschule Brandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionäre. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich Der Begriff Big Brother wurde maßgeblich durch George Orwell geprägt, der in seinem 1949 erschienenen Roman 'Nineteen Eighty Four' eine für ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitären Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem großen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle persönliche Entfaltung einschränkt und ein einheitliches Weltbild formt. Für Orwell stellt die individuelle Freiheit das höchste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht über Informationen realisiert. Daher ist eines unserer größten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hätte vorstellen kön- nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben, müssen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein. Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes größere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie möglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge- fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie möglich hat, [SC: 1.40], Neuware, gewerbliches Angebot, 213x149x3 mm, [GW: 77g]

Nouveaux livres Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Der BigBrotherAward
Auteur:

Thomas Schmidt

Titre:

Der BigBrotherAward

ISBN:

9783640487431

Die richtigen Oskars gehen an die besten ihrer Branche, an Newcomer sowie die Visionäre. Was hat es in diesem Zusammenhang mit Datenkraken und Big Brother auf sich?Der Begriff Big Brother wurde maßgeblich durch George Orwell geprägt, der in seinem 1949 erschienenen Roman "Nineteen Eighty Four" eine für ihn gar nicht so ferne Zukunft beschreibt. In dieser Zukunft geht es um die Mechanismen eines totalitären Staates, der alles daran setzt seine Herrschaft stabil zu halten, in dem er durch Informationstechnik alles zu kontrollieren versucht. Orwell zeichnet mit seinem großen Bruder ein unsichtbares Gebilde, welches die individuelle persönliche Entfaltung einschränkt und ein einheitliches Weltbild formt.Für Orwell stellt die individuelle Freiheit das höchste Gut dar . In Orwells Roman wurde die totale Kontrolle durch die Macht über Informationen realisiert. Daher ist eines unserer größten Errungenschaften seit Orwells Zeiten: Das Recht auf Informationelle Selbstbestimmung. Dieses Recht wurde passender Weise 1983, ein Jahr vor der Zeit, in der Orwells fiktiver Roman spielt, aus dem Grundgesetz abgeleitet. Aber die Zeit ist viel komplizierter geworden, als sich Orwell es hätte vorstellen kön-nen. In der Volkswirtschaft spricht man im Bereich der Unternehmenstheorie von der Gewinnmaximierung als zentraler These. Will das Unternehmen auf lange Sicht wettbewerbsfähig bleiben, müssen alle Ziele der Gewinnmaximierung dienlich sein.Diesem Umstand geschuldet, stellt heute jedes größere Unternehmen eine potentielle Datenkrake dar, die durch Gewinnmaximierung getrieben, versucht, so viele Daten wie möglich zu erlangen. Hier wird die individuelle Freiheit auf einer neuen Ebene in Ge-fahr gebracht. Denn nur wenn das Unternehmen so viele Informationen wie möglich hat, kann es die bestmögliche Entscheidung treffen und damit gegenüber der Konkurrenz imVorteil sein.Da sich aus diesem Umstand, gekoppelt mit den technischen Möglichkeiten unserer Zeit, zwangsläufig Situationen entwickeln, die den Datenschutz in Bedrängnis bringen und eine Welt begünstigen, in der sich das Individuum nicht mehr frei entfalten kann, gibt es die Big Brother Awards - Demokratie auf höchster Ebene."Es ist nicht mehr so sehr der Orwell'sche 'Big Brother'-Staat, der die Bürger ängstigt, sondern der unüberschaubare Datenaustausch durch den Adresshandel."

Informations détaillées sur le livre - Der BigBrotherAward


EAN (ISBN-13): 9783640487431
ISBN (ISBN-10): 3640487435
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2009
Editeur: GRIN Verlag
84 Pages
Poids: 0,134 kg
Langue: deu

Livre dans la base de données depuis 14.10.2009 01:34:06
Livre trouvé récemment le 25.09.2016 07:33:28
ISBN/EAN: 9783640487431

ISBN - Autres types d'écriture:
3-640-48743-5, 978-3-640-48743-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres