. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 29.99 EUR, prix le plus élevé: 36.91 EUR, prix moyen: 31.37 EUR
The First World War and the Paris Peace Agreement - Karel Schelle
Livre non disponible
(*)
Karel Schelle:

The First World War and the Paris Peace Agreement - Livres de poche

2009, ISBN: 3640355172

ID: 9853115757

[EAN: 9783640355174], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Jun 2009], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Document from the year 2009 in the subject Law - Philosophy, History and Sociology of Law, , language: English, abstract: Es ist schon neunzig Jahre her, als die Vertreter der Siegerstaaten des bisher größten Kriegskonfliktes begannen, über weitere Entwicklung in Europa und in der ganzen Welt zu verhandeln. Trotz der zweifellos problematischen Ergebnisse dieser Konferenz, die oft auch als Voraussetzungen für die neue Krisensituation in Europa in der Zwischenkriegszeit betrachtet werden, war dieses Ereignis von grundlegender Bedeutung. Es wurde hier eine Grundlage für das System der kollektiven Sicherheit geschaffen. Sie konnte sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg entwickeln. Die Konferenz wurde offiziell am 18. Januar 1919 eröffnet. Zu den Konferenzbeteiligten gehörten 27 Staaten und fünf britische Dominien (Indien, Kanada, Australien, Südafrika und Neuseeland). Russland wurde nicht eingeladen und ein Sitz blieb unbesetzt: für Montenegro. Die Führungsfunktionen auf der Konferenz teilten sich fünf Hauptgroßmächte untereinander auf. Die Delegationen der einzelnen Staaten wurden von Ministerpräsidenten und Außenminister geführt. An der Spitze der Vereinigten Staaten von Amerika stand W. Wilson. Alle auf der Konferenz beteiligten Länder wurden in vier Kategorien eingeteilt. Die Konferenz bildete eigene Organe, deren Aufbau bis zu einem gewissen Grad zwischen dem Gleichheitsprinzip aller Beteiligten und der immer mehr in den Vordergrund tretenden Rolle der Großmächte darstellte. Das oberste Organ war formal die Plenarsitzung aller Staaten; sie zeigte sich aber in der realen Praxis bald als wenig wichtig. Am 28. Juni 1919 - am Jahrestag des Attentats von Sarajevo wurde der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet. Deutschland verpflichtete sich zur Abtretung Elsass-Lothringens in den Grenzen von 1870 und verzichtete auf seine Kolonien zugunsten der Sieger. Es verzichtete auf seine Rechte und Vorrechte in China 108 pp. Englisch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
The First World War and the Paris Peace Agreement - Karel Schelle
Livre non disponible
(*)

Karel Schelle:

The First World War and the Paris Peace Agreement - nouveau livre

2009, ISBN: 9783640355174

ID: 180482265

Document from the year 2009 in the subject Law - Philosophy, History and Sociology of Law, , language: English, abstract: Es ist schon neunzig Jahre her, als die Vertreter der Siegerstaaten des bisher grössten Kriegskonfliktes begannen, über weitere Entwicklung in Europa und in der ganzen Welt zu verhandeln. Trotz der zweifellos problematischen Ergebnisse dieser Konferenz, die oft auch als Voraussetzungen für die neue Krisensituation in Europa in der Zwischenkriegszeit betrachtet werden, war dieses Ereignis von grundlegender Bedeutung. Es wurde hier eine Grundlage für das System der kollektiven Sicherheit geschaffen. Sie konnte sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg entwickeln. Die Konferenz wurde offiziell am 18. Januar 1919 eröffnet. Zu den Konferenzbeteiligten gehörten 27 Staaten und fünf britische Dominien (Indien, Kanada, Australien, Südafrika und Neuseeland). Russland wurde nicht eingeladen und ein Sitz blieb unbesetzt: für Montenegro. Die Führungsfunktionen auf der Konferenz teilten sich fünf Hauptgrossmächte untereinander auf. Die Delegationen der einzelnen Staaten wurden von Ministerpräsidenten und Aussenminister geführt. An der Spitze der Vereinigten Staaten von Amerika stand W. Wilson. Alle auf der Konferenz beteiligten Länder wurden in vier Kategorien eingeteilt. Die Konferenz bildete eigene Organe, deren Aufbau bis zu einem gewissen Grad zwischen dem Gleichheitsprinzip aller Beteiligten und der immer mehr in den Vordergrund tretenden Rolle der Grossmächte darstellte. Das oberste Organ war formal die Plenarsitzung aller Staaten; sie zeigte sich aber in der realen Praxis bald als wenig wichtig. Am 28. Juni 1919 - am Jahrestag des Attentats von Sarajevo wurde der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet. Deutschland verpflichtete sich zur Abtretung Elsass-Lothringens in den Grenzen von 1870 und verzichtete auf seine Kolonien zugunsten der Sieger. Es verzichtete auf seine Rechte und Vorrechte in China The First World War and the Paris Peace Agreement Bücher > Fremdsprachige Bücher > Englische Bücher Taschenbuch 26.06.2009, GRIN, .200

Nouveaux livres Buch.ch
No. 17781556 Frais d'envoi, , CH, Versandfertig innert 6 - 9 Tagen (EUR 2.99)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
The First World War and the Paris Peace Agreement - Karel Schelle
Livre non disponible
(*)
Karel Schelle:
The First World War and the Paris Peace Agreement - nouveau livre

2009

ISBN: 9783640355174

ID: 12263bf0b38e53adfb0b075ebf73478a

The First World War and the Paris Peace Agreement Document from the year 2009 in the subject Law - Philosophy, History and Sociology of Law, , language: English, abstract: Es ist schon neunzig Jahre her, als die Vertreter der Siegerstaaten des bisher größten Kriegskonfliktes begannen, über weitere Entwicklung in Europa und in der ganzen Welt zu verhandeln. Trotz der zweifellos problematischen Ergebnisse dieser Konferenz, die oft auch als Voraussetzungen für die neue Krisensituation in Europa in der Zwischenkriegszeit betrachtet werden, war dieses Ereignis von grundlegender Bedeutung. Es wurde hier eine Grundlage für das System der kollektiven Sicherheit geschaffen. Sie konnte sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg entwickeln. Die Konferenz wurde offiziell am 18. Januar 1919 eröffnet. Zu den Konferenzbeteiligten gehörten 27 Staaten und fünf britische Dominien (Indien, Kanada, Australien, Südafrika und Neuseeland). Russland wurde nicht eingeladen und ein Sitz blieb unbesetzt: für Montenegro. Die Führungsfunktionen auf der Konferenz teilten sich fünf Hauptgroßmächte untereinander auf. Die Delegationen der einzelnen Staaten wurden von Ministerpräsidenten und Außenminister geführt. An der Spitze der Vereinigten Staaten von Amerika stand W. Wilson. Alle auf der Konferenz beteiligten Länder wurden in vier Kategorien eingeteilt. Die Konferenz bildete eigene Organe, deren Aufbau bis zu einem gewissen Grad zwischen dem Gleichheitsprinzip aller Beteiligten und der immer mehr in den Vordergrund tretenden Rolle der Großmächte darstellte. Das oberste Organ war formal die Plenarsitzung aller Staaten; sie zeigte sich aber in der realen Praxis bald als wenig wichtig. Am 28. Juni 1919 - am Jahrestag des Attentats von Sarajevo wurde der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet. Deutschland verpflichtete sich zur Abtretung Elsass-Lothringens in den Grenzen von 1870 und verzichtete auf seine Kolonien zugunsten der Sieger. Es verzichtete auf seine Rechte und Vorrechte in China Bücher / Fremdsprachige Bücher / Englische Bücher 978-3-640-35517-4, GRIN

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 17781556 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
The First World War and the Paris Peace Agreement - Schelle, Karel
Livre non disponible
(*)
Schelle, Karel:
The First World War and the Paris Peace Agreement - Livres de poche

2009, ISBN: 9783640355174

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Document from the year 2009 in the subject Law - Philosophy, History and Sociology of Law, , language: English, abstract: Es ist schon neunzig Jahre her, als die Vertreter der Siegerstaaten des bisher größten Kriegskonfliktes begannen, über weitere Entwicklung in Europa und in der ganzen Welt zu verhandeln. Trotz der zweifellos problematischen Ergebnisse dieser Konferenz, die oft auch als Voraussetzungen für die neue Krisensituation in Europa in der Zwischenkriegszeit betrachtet werden, war dieses Ereignis von grundlegender Bedeutung. Es wurde hier eine Grundlage für das System der kollektiven Sicherheit geschaffen. Sie konnte sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg entwickeln. Die Konferenz wurde offiziell am 18. Januar 1919 eröffnet. Zu den Konferenzbeteiligten gehörten 27 Staaten und fünf britische Dominien (Indien, Kanada, Australien, Südafrika und Neuseeland). Russland wurde nicht eingeladen und ein Sitz blieb unbesetzt: für Montenegro. Die Führungsfunktionen auf der Konferenz teilten sich fünf Hauptgroßmächte untereinander auf. Die Delegationen der einzelnen Staaten wurden von Ministerpräsidenten und Außenminister geführt. An der Spitze der Vereinigten Staaten von Amerika stand W. Wilson. Alle auf der Konferenz beteiligten Länder wurden in vier Kategorien eingeteilt. Die Konferenz bildete eigene Organe, deren Aufbau bis zu einem gewissen Grad zwischen dem Gleichheitsprinzip aller Beteiligten und der immer mehr in den Vordergrund tretenden Rolle der Großmächte darstellte. Das oberste Organ war formal die Plenarsitzung aller Staaten sie zeigte sich aber in der realen Praxis bald als wenig wichtig. Am 28. Juni 1919 - am Jahrestag des Attentats von Sarajevo wurde der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet. Deutschland verpflichtete sich zur Abtretung Elsass-Lothringens in den Grenzen von 1870 und verzichtete auf seine Kolonien zugunsten der Sieger. Es verzichtete auf seine Rechte und Vorrechte in China 2009. 108 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
The First World War and the Paris Peace Agreement - Karel Schelle
Livre non disponible
(*)
Karel Schelle:
The First World War and the Paris Peace Agreement - nouveau livre

2009, ISBN: 9783640355174

ID: 226524299

Document from the year 2009 in the subject Law - Philosophy, History and Sociology of Law, , language: English, abstract: Es ist schon neunzig Jahre her, als die Vertreter der Siegerstaaten des bisher größten Kriegskonfliktes begannen, über weitere Entwicklung in Europa und in der ganzen Welt zu verhandeln. Trotz der zweifellos problematischen Ergebnisse dieser Konferenz, die oft auch als Voraussetzungen für die neue Krisensituation in Europa in der Zwischenkriegszeit betrachtet werden, war dieses Ereignis von grundlegender Bedeutung. Es wurde hier eine Grundlage für das System der kollektiven Sicherheit geschaffen. Sie konnte sich aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg entwickeln. Die Konferenz wurde offiziell am 18. Januar 1919 eröffnet. Zu den Konferenzbeteiligten gehörten 27 Staaten und fünf britische Dominien (Indien, Kanada, Australien, Südafrika und Neuseeland). Russland wurde nicht eingeladen und ein Sitz blieb unbesetzt: für Montenegro. Die Führungsfunktionen auf der Konferenz teilten sich fünf Hauptgroßmächte untereinander auf. Die Delegationen der einzelnen Staaten wurden von Ministerpräsidenten und Außenminister geführt. An der Spitze der Vereinigten Staaten von Amerika stand W. Wilson. Alle auf der Konferenz beteiligten Länder wurden in vier Kategorien eingeteilt. Die Konferenz bildete eigene Organe, deren Aufbau bis zu einem gewissen Grad zwischen dem Gleichheitsprinzip aller Beteiligten und der immer mehr in den Vordergrund tretenden Rolle der Großmächte darstellte. Das oberste Organ war formal die Plenarsitzung aller Staaten; sie zeigte sich aber in der realen Praxis bald als wenig wichtig. Am 28. Juni 1919 - am Jahrestag des Attentats von Sarajevo wurde der Friedensvertrag von Versailles unterzeichnet. Deutschland verpflichtete sich zur Abtretung Elsass-Lothringens in den Grenzen von 1870 und verzichtete auf seine Kolonien zugunsten der Sieger. Es verzichtete auf seine Rechte und Vorrechte in China The First World War and the Paris Peace Agreement Buch (fremdspr.) Bücher>Fremdsprachige Bücher>Englische Bücher, GRIN

Nouveaux livres Thalia.de
No. 17781556 Frais d'envoi, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
The First World War and the Paris Peace Agreement
Auteur:

Schelle, Karel

Titre:

The First World War and the Paris Peace Agreement

ISBN:

9783640355174

Informations détaillées sur le livre - The First World War and the Paris Peace Agreement


EAN (ISBN-13): 9783640355174
ISBN (ISBN-10): 3640355172
Livre de poche
Date de parution: 2009
Editeur: GRIN Verlag
108 Pages
Poids: 0,163 kg
Langue: eng/Englisch

Livre dans la base de données depuis 01.08.2009 09:21:40
Livre trouvé récemment le 27.10.2016 10:19:00
ISBN/EAN: 9783640355174

ISBN - Autres types d'écriture:
3-640-35517-2, 978-3-640-35517-4

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres