. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 3,54 €, prix le plus élevé: 14,99 €, prix moyen: 9,56 €
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - Auth, Michelle
Livre non disponible
(*)
Auth, Michelle:

Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - Livres de poche

2008, ISBN: 9783640204021

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschläge vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu geführt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Außenpolitik westlicher Staaten begründet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunächst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Maßnahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Bürgers gegen terroristische Angriffe zu schützen. Des Weiteren führten die Anschläge des 11. September 2001 zu einer neuen Außenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will.Diese Außenpolitik führte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im März 2003 das Völkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlüsse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschätzungen der USA ethisch gerechtfertigten Maßnahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbündeter durchgesetzt wurde, führt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Völkerrechts angesichts dieser neuen Außenpolitik der USA zukommt.Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Außenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Völkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jürgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch für die Bewertung der amerikanischen Außenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den außenpolitischen Maßnahmen der USA eine völkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man berücksichtigt, dass die Welt von heute durch andere Gefahren bedroht ist wie in den Zeiten, in denen die Grundlagen des Völkerrechts entwickelt wurden.Im zweiten Kapitel erfolgt dabei zunächst eine kurze Beschreibung der Grundlagen des Völkerrechts, an die sich eine Einschätzung der Außenpolitik der USA durch US- amerikanische Journalisten und Publizisten anschließt. Im Mittelpunkt des dritten Kapitels steht die Position von Jürgen Habermas, wobei ausgehend von den Implikationen (und Nachteilen) des Völkerrechts eine Bewertung der Außenpolitik der USA in der postnationalen Welt vorgenommen wird. In Kapitel Vier schließt sich eine Beschreibung der Position von Ernst-Otto Czempiel an. Eine kurze Schlussbetrachtung schließt die Arbeit ab.2008. 24 S. 210 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Aussenpolitik Der USA Unter George W. Bush Und Das Volkerrecht - Michelle Auth
Livre non disponible
(*)

Michelle Auth:

Die Aussenpolitik Der USA Unter George W. Bush Und Das Volkerrecht - Livres de poche

2006, ISBN: 3640204026

ID: 10518138509

[EAN: 9783640204021], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], MICHELLE AUTH,EDUCATION AND REFERENCE, Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2, 0, Johann Wolfgang Goethe-Universitt Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschlge vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu gefhrt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Auenpolitik westlicher Staaten begrndet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunchst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Manahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Brgers gegen terroristische Angriffe zu schtzen. Des Weiteren fhrten die Anschlge des 11. September 2001 zu einer neuen Auenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will. Diese Auenpolitik fhrte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im Mrz 2003 das Vlkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlsse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschtzungen der USA ethisch gerechtfertigten Manahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbndeter durchgesetzt wurde, fhrt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Vlkerrechts angesichts dieser neuen Auenpolitik der USA zukommt. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Auenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Vlkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jrgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch fr die Bewertung der amerikanischen Auenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den auenpolitischen Manahmen der USA eine vlkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man bercksichtigt, dass die Welt von heute durch andere Gefahren bedroht This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Nouveaux livres Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 13.45
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Aussenpolitik Der USA Unter George W. Bush Und Das Volkerrecht (Paperback) - Michelle Auth
Livre non disponible
(*)
Michelle Auth:
Die Aussenpolitik Der USA Unter George W. Bush Und Das Volkerrecht (Paperback) - Livres de poche

2013

ISBN: 3640204026

ID: 14611210240

[EAN: 9783640204021], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German,English Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschlage vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu gefuhrt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Aussenpolitik westlicher Staaten begrundet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunachst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Massnahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Burgers gegen terroristische Angriffe zu schutzen. Des Weiteren fuhrten die Anschlage des 11. September 2001 zu einer neuen Aussenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will. Diese Aussenpolitik fuhrte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im Marz 2003 das Volkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlusse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschatzungen der USA ethisch gerechtfertigten Massnahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbundeter durchgesetzt wurde, fuhrt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Volkerrechts angesichts dieser neuen Aussenpolitik der USA zukommt. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Aussenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Volkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jurgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch fur die Bewertung der amerikanischen Aussenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den aussenpolitischen Massnahmen der USA eine volkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man berucksichtigt, dass die Welt von heute durch andere Gefahr

Nouveaux livres Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 5.25
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - Michelle Auth
Livre non disponible
(*)
Michelle Auth:
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - nouveau livre

2006, ISBN: 9783640204021

ID: dbee6a581a33b3839e1b5b30cad91dfd

Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschläge vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu geführt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Außenpolitik westlicher Staaten begründet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunächst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Maßnahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Bürgers gegen terroristische Angriffe zu schützen. Des Weiteren führten die Anschläge des 11. September 2001 zu einer neuen Außenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will. Diese Außenpolitik führte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im März 2003 das Völkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlüsse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschätzungen der USA ethisch gerechtfertigten Maßnahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbündeter durchgesetzt wurde, führt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Völkerrechts angesichts dieser neuen Außenpolitik der USA zukommt. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Außenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Völkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jürgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch für die Bewertung der amerikanischen Außenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den außenpolitischen Maßnahmen der USA eine völkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man berücksichtigt, d Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Vergleichende Politikwissenschaft 978-3-640-20402-1, GRIN

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 16313984 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - Michelle Auth
Livre non disponible
(*)
Michelle Auth:
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht - nouveau livre

2006, ISBN: 9783640204021

ID: 116490780

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschläge vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu geführt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Außenpolitik westlicher Staaten begründet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunächst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Maßnahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Bürgers gegen terroristische Angriffe zu schützen. Des Weiteren führten die Anschläge des 11. September 2001 zu einer neuen Außenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will. Diese Außenpolitik führte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im März 2003 das Völkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlüsse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschätzungen der USA ethisch gerechtfertigten Maßnahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbündeter durchgesetzt wurde, führt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Völkerrechts angesichts dieser neuen Außenpolitik der USA zukommt. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Außenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Völkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jürgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch für die Bewertung der amerikanischen Außenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den außenpolitischen Maßnahmen der USA eine völkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man berücksichtigt, d Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Vergleichende Politikwissenschaft, GRIN

Nouveaux livres Thalia.de
No. 16313984 Frais d'envoi, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht
Auteur:

Auth, Michelle

Titre:

Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht

ISBN:

9783640204021

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Int. Politik - Region: USA, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die terroristischen Anschläge vom 11. September 2001 haben nicht nur dazu geführt, dass die Konsequenzen eines global operierenden Terrorismus deutlich wurden, sondern auch eine neue Sicherheits- und Außenpolitik westlicher Staaten begründet. Als Mittelpunkt einer neuen Sicherheitspolitik ist zunächst der in den USA am 26. Oktober 2001 verabschiedete Patriot Act zu nennen, der von Bush als Maßnahme des Staates dargestellt wurde, um das Leben eines jeden einzelnen US-amerikanischen Bürgers gegen terroristische Angriffe zu schützen. Des Weiteren führten die Anschläge des 11. September 2001 zu einer neuen Außenpolitik der USA, mit der die USA auf die globalen Herausforderungen dieses Terrorismus reagieren will. Diese Außenpolitik führte zum Krieg gegen den Irak, wobei die USA beim Einmarsch in den Irak im März 2003 das Völkerrecht gleich zweifach ignorierten und zudem die Beschlüsse und die Macht der Vereinten Nationen missachteten. Diese nach eigenen Einschätzungen der USA ethisch gerechtfertigten Maßnahmen, die zudem gegen den Einspruch einiger Verbündeter durchgesetzt wurde, führt zu der Frage, welcher Stellenwert den immer noch wesentlichen Grundlagen des Völkerrechts angesichts dieser neuen Außenpolitik der USA zukommt. Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht deshalb eine kommentierende Bewertung der Außenpolitik der USA mit Blick auf die Implikationen des Völkerrechts. Zu diesem Zweck werden die Positionen von Jürgen Habermas und Ernst-Otto Czempiel zu Hilfe genommen, die kritisch für die Bewertung der amerikanischen Außenpolitik herangezogen werden. Wesentlich ist dabei die Fragestellung, ob den außenpolitischen Maßnahmen der USA eine völkerrechtliche Bedeutung zukommt, wenn man berücksichtigt, dass die Welt von heute durch andere Gefahren bedroht ist wie in den Zeiten, in denen die Grundlagen des Völkerrechts entwickelt wurden. Im zweiten Kapitel erfolgt dabei zunächst eine kurze Beschreibung der Grundlagen des Völkerrechts, an die sich eine Einschätzung der Außenpolitik der USA durch US- amerikanische Journalisten und Publizisten anschließt. Im Mittelpunkt des dritten Kapitels steht die Position von Jürgen Habermas, wobei ausgehend von den Implikationen (und Nachteilen) des Völkerrechts eine Bewertung der Außenpolitik der USA in der postnationalen Welt vorgenommen wird. In Kapitel Vier schließt sich eine Beschreibung der Position von Ernst-Otto Czempiel an. Eine kurze Schlussbetrachtung schließt die Arbeit ab.

Informations détaillées sur le livre - Die Außenpolitik der USA unter George W. Bush und das Völkerrecht


EAN (ISBN-13): 9783640204021
ISBN (ISBN-10): 3640204026
Livre de poche
Date de parution: 2008
Editeur: GRIN Verlag
28 Pages
Poids: 0,055 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 13.04.2009 02:21:17
Livre trouvé récemment le 19.11.2016 18:18:10
ISBN/EAN: 9783640204021

ISBN - Autres types d'écriture:
3-640-20402-6, 978-3-640-20402-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres