. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 59.00 EUR, prix le plus élevé: 59.00 EUR, prix moyen: 59 EUR
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Emilie Kiefhaber
Livre non disponible
Emilie Kiefhaber:

Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Livres de poche

ISBN: 9783639289329

[ED: Taschenbuch], [PU: VDM Verlag], Neuware - Fesselnde zellenartige Räume besetzen den Ausstellungsraum. Sie sind durch Käfige oder Türen abgegrenzt, sodass der Betrachter aufgefordert ist sie zu umgehen. Blickt er in diese 'Zellen' kommen Assoziationen an Vergangenheit und Schrecken auf. In den 90er Jahren erreicht die Künstlerin Louise Bourgeois mit den Cells den ersten Höhepunkt ihres kreativen Schaffens. Die Cells verbinden alle Elemente aus ihrem bisherigen Oeuvre wie Skulptur, Objets-trouvés, Räumlichkeit, Farb-u. Formkontraste, Deklinationen von Motiven und Schrift. Bourgeois beschreibt diese Werke als Darstellungen ihrer Kindheitsängste. Die Autorin geht einen seltenen Weg in der Forschung zu Louise Bourgeois. Sie untersucht Stilmittel, die zur Konstruktion der Cells beitragen, sowie deren formale Charakteristika. Dabei gelangt die Analyse zu Vergleichen mit surrealistischer Kunst. Anschliessend vertieft sich die Untersuchung auf psychoanalytische Theorien, vor allem von Sigmund Freud in Bezug auf Entwicklungsstufen der kindlichen Psyche und sie begleitende Angstmomente. Es gelingt hier die Cells in einen kunsthistorischen Kontext zu verankern und die Angstdarstellungen objektiv zu beschreiben. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 225x151x12 mm, [GW: 206g]

Nouveaux livres Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Emilie Kiefhaber
Livre non disponible

Emilie Kiefhaber:

Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Livres de poche

ISBN: 9783639289329

[ED: Taschenbuch], [PU: VDM Verlag], Neuware - Fesselnde zellenartige Räume besetzen den Ausstellungsraum. Sie sind durch Käfige oder Türen abgegrenzt, sodass der Betrachter aufgefordert ist sie zu umgehen. Blickt er in diese 'Zellen' kommen Assoziationen an Vergangenheit und Schrecken auf. In den 90er Jahren erreicht die Künstlerin Louise Bourgeois mit den Cells den ersten Höhepunkt ihres kreativen Schaffens. Die Cells verbinden alle Elemente aus ihrem bisherigen Oeuvre wie Skulptur, Objets-trouvés, Räumlichkeit, Farb-u. Formkontraste, Deklinationen von Motiven und Schrift. Bourgeois beschreibt diese Werke als Darstellungen ihrer Kindheitsängste. Die Autorin geht einen seltenen Weg in der Forschung zu Louise Bourgeois. Sie untersucht Stilmittel, die zur Konstruktion der Cells beitragen, sowie deren formale Charakteristika. Dabei gelangt die Analyse zu Vergleichen mit surrealistischer Kunst. Anschliessend vertieft sich die Untersuchung auf psychoanalytische Theorien, vor allem von Sigmund Freud in Bezug auf Entwicklungsstufen der kindlichen Psyche und sie begleitende Angstmomente. Es gelingt hier die Cells in einen kunsthistorischen Kontext zu verankern und die Angstdarstellungen objektiv zu beschreiben., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 225x151x12 mm, [GW: 206g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Versandbuchhandlung Kisch & Co.
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Emilie Kiefhaber
Livre non disponible
Emilie Kiefhaber:
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Livres de poche

ISBN: 9783639289329

[ED: Taschenbuch], [PU: VDM Verlag], Neuware - Fesselnde zellenartige Räume besetzen den Ausstellungsraum. Sie sind durch Käfige oder Türen abgegrenzt, sodass der Betrachter aufgefordert ist sie zu umgehen. Blickt er in diese 'Zellen' kommen Assoziationen an Vergangenheit und Schrecken auf. In den 90er Jahren erreicht die Künstlerin Louise Bourgeois mit den Cells den ersten Höhepunkt ihres kreativen Schaffens. Die Cells verbinden alle Elemente aus ihrem bisherigen Oeuvre wie Skulptur, Objets-trouvés, Räumlichkeit, Farb-u. Formkontraste, Deklinationen von Motiven und Schrift. Bourgeois beschreibt diese Werke als Darstellungen ihrer Kindheitsängste. Die Autorin geht einen seltenen Weg in der Forschung zu Louise Bourgeois. Sie untersucht Stilmittel, die zur Konstruktion der Cells beitragen, sowie deren formale Charakteristika. Dabei gelangt die Analyse zu Vergleichen mit surrealistischer Kunst. Anschliessend vertieft sich die Untersuchung auf psychoanalytische Theorien, vor allem von Sigmund Freud in Bezug auf Entwicklungsstufen der kindlichen Psyche und sie begleitende Angstmomente. Es gelingt hier die Cells in einen kunsthistorischen Kontext zu verankern und die Angstdarstellungen objektiv zu beschreiben. -, [SC: 18.00]

Nouveaux livres Booklooker.de
Sparbuchladen
Frais d'envoiVersand in die Schweiz (EUR 18.00)
Details...
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Emilie Kiefhaber
Livre non disponible
Emilie Kiefhaber:
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren - Livres de poche

ISBN: 9783639289329

[ED: Taschenbuch], [PU: VDM Verlag], Neuware - Fesselnde zellenartige Räume besetzen den Ausstellungsraum. Sie sind durch Käfige oder Türen abgegrenzt, sodass der Betrachter aufgefordert ist sie zu umgehen. Blickt er in diese 'Zellen' kommen Assoziationen an Vergangenheit und Schrecken auf. In den 90er Jahren erreicht die Künstlerin Louise Bourgeois mit den Cells den ersten Höhepunkt ihres kreativen Schaffens. Die Cells verbinden alle Elemente aus ihrem bisherigen Oeuvre wie Skulptur, Objets-trouvés, Räumlichkeit, Farb-u. Formkontraste, Deklinationen von Motiven und Schrift. Bourgeois beschreibt diese Werke als Darstellungen ihrer Kindheitsängste. Die Autorin geht einen seltenen Weg in der Forschung zu Louise Bourgeois. Sie untersucht Stilmittel, die zur Konstruktion der Cells beitragen, sowie deren formale Charakteristika. Dabei gelangt die Analyse zu Vergleichen mit surrealistischer Kunst. Anschliessend vertieft sich die Untersuchung auf psychoanalytische Theorien, vor allem von Sigmund Freud in Bezug auf Entwicklungsstufen der kindlichen Psyche und sie begleitende Angstmomente. Es gelingt hier die Cells in einen kunsthistorischen Kontext zu verankern und die Angstdarstellungen objektiv zu beschreiben. -, [SC: 0.00]

Nouveaux livres Booklooker.de
Sparbuchladen
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren: eine kunsthistorische Analyse in Verbindung mit psychoanalytischer Theorie - Kiefhaber, Emilie
Livre non disponible
Kiefhaber, Emilie:
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren: eine kunsthistorische Analyse in Verbindung mit psychoanalytischer Theorie - nouveau livre

2010, ISBN: 3639289323

ID: A10810600

Kartoniert / Broschiert, mit Schutzumschlag neu, [PU:VDM Verlag]

Nouveaux livres Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren:: eine kunsthistorische Analyse in Verbindung mit psychoanalytischer Theorie
Auteur:

Kiefhaber, Emilie

Titre:

Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren:: eine kunsthistorische Analyse in Verbindung mit psychoanalytischer Theorie

ISBN:

9783639289329

Fesselnde zellenartige Räume besetzen den Ausstellungsraum. Sie sind durch Käfige oder Türen abgegrenzt, sodass der Betrachter aufgefordert ist sie zu umgehen. Blickt er in diese "Zellen" kommen Assoziationen an Vergangenheit und Schrecken auf. In den 90er Jahren erreicht die Künstlerin Louise Bourgeois mit den Cells den ersten Höhepunkt ihres kreativen Schaffens. Die Cells verbinden alle Elemente aus ihrem bisherigen Oeuvre wie Skulptur, Objets-trouvés, Räumlichkeit, Farb-u. Formkontraste, Deklinationen von Motiven und Schrift. Bourgeois beschreibt diese Werke als Darstellungen ihrer Kindheitsängste. Die Autorin geht einen seltenen Weg in der Forschung zu Louise Bourgeois. Sie untersucht Stilmittel, die zur Konstruktion der Cells beitragen, sowie deren formale Charakteristika. Dabei gelangt die Analyse zu Vergleichen mit surrealistischer Kunst. Anschliessend vertieft sich die Untersuchung auf psychoanalytische Theorien, vor allem von Sigmund Freud in Bezug auf Entwicklungsstufen der kindlichen Psyche und sie begleitende Angstmomente. Es gelingt hier die Cells in einen kunsthistorischen Kontext zu verankern und die Angstdarstellungen objektiv zu beschreiben.

Informations détaillées sur le livre - Die Cells von Louise Bourgeois aus den neunziger Jahren:: eine kunsthistorische Analyse in Verbindung mit psychoanalytischer Theorie


EAN (ISBN-13): 9783639289329
ISBN (ISBN-10): 3639289323
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2010
Editeur: VDM Verlag
132 Pages
Poids: 0,206 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 20.11.2009 00:39:25
Livre trouvé récemment le 13.05.2016 14:48:30
ISBN/EAN: 9783639289329

ISBN - Autres types d'écriture:
3-639-28932-3, 978-3-639-28932-9

< Retour aux résultats de recherche...