. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 53,96 €, prix le plus élevé: 74,00 €, prix moyen: 69,99 €
Poena extraordinaria. - Schilling, Andreas
Livre non disponible
(*)
Schilling, Andreas:

Poena extraordinaria. - nouveau livre

ISBN: 9783428133345

ID: 1116409

Hauptbeschreibung Woran orientierten sich die Gerichte bei der Strafzumessung in der frhen Kaiserzeit? Andreas Schilling untersucht vor dem Hintergrund dieser Fragestellung einen Teilbereich des antiken rmischen Strafrechts. Das republikanische Strafrecht wie auch die Zeit ab 200 n.Chr. ist aufgrund der guten Quellenlage grndlich erforscht. Weniger gut ist hingegen die Zwischenzeit dokumentiert. Es wurden aber auch nicht alle erreichbaren Nachrichten dieser Zeit systematisch untersucht. Unterschiedliche Meinungen hierzu spiegeln dies wider. Der Autor schliet diese Lcke. Sorgfltig wertet er alle einschlgigen Quellen aus der frhen Kaiserzeit aus und analysiert chronologisch 120 Strafprozesse. Aus der facettenreichen literarischen berlieferung arbeitet Andreas Schilling juristische Mastbe heraus und stellt dar, wie sich auf dem Boden des republikanischen Strafrechts ber die Strafpraxis der frhen Kaiserzeit feste Kriterien bei der Strafzumessung herausbildeten. Die nicht juristische berlieferung aus der frhen Kaiserzeit wird so mit der juristischen berlieferung der Zeit ab 200 n. Chr. verknpft.   Inhaltsverzeichnis Inhaltsbersicht: Einleitung: Problemstellung - Forschungsstand - Methode und Quellen - A. Vorberlegungen: Sinn und Zweck des Strafens bei den Rmern - Strafmilderungen und Strafschrfungen: clementia und utilitas publica - Todes- und Verbannungsstrafe im rmischen Strafrecht - B. Die einzelnen Prozesse bis Trajan: Augustus: Der erste princeps und die Anfnge der Strafzumessung - Tiberius: reiche Nachrichten zur Strafzumessung. Ein Prinzip gewinnt Kontur - Caligula: Der Kaiser bernimmt die Strafzumessung - Claudius: Strafzumessung durch Senat und Kaiser - Nero: Strafzumessung im Spiegel von quinquennium Neronis und Tyrannenherrschaft - Von Galba bis Titus (68-81 n. Chr.): Die Jahre sprlicher berlieferung - Domitian: Scheinbare Gesetzestreue und correctio morum - Trajan (98-117 n. Chr.): Strafzumessung unter dem Optimus Princeps - Weitere berlieferung bis zu den Severern - C. Die Strafzumessungsgrnde im spteren Recht: Das Alter des Angeklagten - Das Geschlecht des Angeklagten - Der Stand des Angeklagten - Rckflligkeit - Umstnde der Tat: insbesondere Schwere und Ausma - Der Umfang der Beteiligung - Das Handeln aus Leidenschaft (impetu) und die Strafzumessung pro modo culpae - Bercksichtigung der physischen Verfassung - Die Bildung des Angeklagten - Die familire Situation des Angeklagten - Weitere Ermessensgrnde im spteren Recht - Nicht wiederkehrende Grnde - Zusammenfassung - Schlussbetrachtung - Anhang I-III - Quellenregister - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis Professions and Applied Sciences Professions and Applied Sciences eBook, Duncker & Humblot

Nouveaux livres Ebooks.com
Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Poena extraordinaria - Andreas Schilling
Livre non disponible
(*)

Andreas Schilling:

Poena extraordinaria - nouveau livre

ISBN: 9783428133345

ID: f6f71d6b42f587db05498b0ee4afa7b5

Zur Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit Woran orientierten sich die Gerichte bei der Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit? Andreas Schilling untersucht vor dem Hintergrund dieser Fragestellung einen Teilbereich des antiken römischen Strafrechts. Das republikanische Strafrecht wie auch die Zeit ab 200 n.Chr. ist aufgrund der guten Quellenlage gründlich erforscht. Weniger gut ist hingegen die Zwischenzeit dokumentiert. Es wurden aber auch nicht alle erreichbaren Nachrichten dieser Zeit systematisch untersucht. Unterschiedliche Meinungen hierzu spiegeln dies wider. Der Autor schließt diese Lücke. Sorgfältig wertet er alle einschlägigen Quellen aus der frühen Kaiserzeit aus und analysiert chronologisch 120 Strafprozesse. Aus der facettenreichen literarischen Überlieferung arbeitet Andreas Schilling juristische Maßstäbe heraus und stellt dar, wie sich auf dem Boden des republikanischen Strafrechts über die Strafpraxis der frühen Kaiserzeit feste Kriterien bei der Strafzumessung herausbildeten. Die nicht juristische Überlieferung aus der frühen Kaiserzeit wird so mit der juristischen Überlieferung der Zeit ab 200 n. Chr. verknüpft. Bücher / Fachbücher / Recht / Strafrecht 978-3-428-13334-5, Duncker & Humblot

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 14348263 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, zzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Poena extraordinaria - Andreas Schilling
Livre non disponible
(*)
Andreas Schilling:
Poena extraordinaria - nouveau livre

ISBN: 9783428133345

ID: 116354405

Woran orientierten sich die Gerichte bei der Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit? Andreas Schilling untersucht vor dem Hintergrund dieser Fragestellung einen Teilbereich des antiken römischen Strafrechts. Das republikanische Strafrecht wie auch die Zeit ab 200 n.Chr. ist aufgrund der guten Quellenlage gründlich erforscht. Weniger gut ist hingegen die Zwischenzeit dokumentiert. Es wurden aber auch nicht alle erreichbaren Nachrichten dieser Zeit systematisch untersucht. Unterschiedliche Meinungen hierzu spiegeln dies wider. Der Autor schließt diese Lücke. Sorgfältig wertet er alle einschlägigen Quellen aus der frühen Kaiserzeit aus und analysiert chronologisch 120 Strafprozesse. Aus der facettenreichen literarischen Überlieferung arbeitet Andreas Schilling juristische Maßstäbe heraus und stellt dar, wie sich auf dem Boden des republikanischen Strafrechts über die Strafpraxis der frühen Kaiserzeit feste Kriterien bei der Strafzumessung herausbildeten. Die nicht juristische Überlieferung aus der frühen Kaiserzeit wird so mit der juristischen Überlieferung der Zeit ab 200 n. Chr. verknüpft. Zur Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Strafrecht, Duncker & Humblot

Nouveaux livres Thalia.de
No. 14348263 Frais d'envoi, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Poena extraordinaria. - Zur Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit. - Schilling, Andreas
Livre non disponible
(*)
Schilling, Andreas:
Poena extraordinaria. - Zur Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit. - Livres de poche

2010, ISBN: 9783428133345

[ED: Taschenbuch], [PU: Duncker & Humblot], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 485g], 1

Nouveaux livres Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Poena extraordinaria. - Andreas Schilling
Livre non disponible
(*)
Andreas Schilling:
Poena extraordinaria. - Première édition

2010, ISBN: 9783428133345

Livres de poche, ID: 14313377

Zur Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit., [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: Duncker & Humblot]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoisofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Poena extraordinaria
Auteur:

Schilling, Andreas

Titre:

Poena extraordinaria

ISBN:

9783428133345

Woran orientierten sich die Gerichte bei der Strafzumessung in der frühen Kaiserzeit? Andreas Schilling untersucht vor dem Hintergrund dieser Fragestellung einen Teilbereich des antiken römischen Strafrechts. Das republikanische Strafrecht wie auch die Zeit ab 200 n.Chr. ist aufgrund der guten Quellenlage gründlich erforscht. Weniger gut ist hingegen die Zwischenzeit dokumentiert. Es wurden aber auch nicht alle erreichbaren Nachrichten dieser Zeit systematisch untersucht. Unterschiedliche Meinungen hierzu spiegeln dies wider. Der Autor schließt diese Lücke. Sorgfältig wertet er alle einschlägigen Quellen aus der frühen Kaiserzeit aus und analysiert chronologisch 120 Strafprozesse. Aus der facettenreichen literarischen Überlieferung arbeitet Andreas Schilling juristische Maßstäbe heraus und stellt dar, wie sich auf dem Boden des republikanischen Strafrechts über die Strafpraxis der frühen Kaiserzeit feste Kriterien bei der Strafzumessung herausbildeten. Die nicht juristische Überlieferung aus der frühen Kaiserzeit wird so mit der juristischen Überlieferung der Zeit ab 200 n. Chr. verknüpft.

Informations détaillées sur le livre - Poena extraordinaria


EAN (ISBN-13): 9783428133345
ISBN (ISBN-10): 342813334X
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2010
Editeur: Duncker & Humblot GmbH
366 Pages
Poids: 0,491 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 28.01.2008 22:06:45
Livre trouvé récemment le 28.12.2016 19:50:51
ISBN/EAN: 9783428133345

ISBN - Autres types d'écriture:
3-428-13334-X, 978-3-428-13334-5

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres