. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 14,00 €, prix le plus élevé: 14,95 €, prix moyen: 14,19 €
Streitfall Geschichte. - Pätzold, Kurt
Livre non disponible
(*)
Pätzold, Kurt:

Streitfall Geschichte. - Livres de poche

2011, ISBN: 3360018273

ID: 18788370544

[EAN: 9783360018274], Gebraucht, guter Zustand, [SC: 2.3], [PU: edition ost im Verlag Das Neue Berlin,], PÄTZOLD, KURT; DDR-HISTORIKER, HUMBOLDT-UNIVERSITÄT, GESCHICHTSWISSENSCHAFT,, 250 S., sehr gut erhalt.saub.Ex., einige Textmarkierungen; *z.Inhalt a.d. Buch: Wie war es wirklich? Die Sicht auf die Vergangenheit ist sehr unterschiedlich, ihre Interpretation eine Auseinandersetzung, die bei Jahrestagen eskaliert. Dabei geht es weniger um Deutung, sondern um Politik. Die Geschichtswissenschaft wird auf diese Weise zum Schlachtfeld. Nicht erst heute, wie Kurt Pätzold beweist. Der international renommierte Historiker erinnert sich an Konferenzen, Tagungen und andere Dienstreisen, die ihn in viele Länder führten. Sein persönlicher Rückblick auf die Diskussionen zwischen marxistischen und bürgerlichen Geschichtwissenschaftlern offenbart sehr anschaulich, worin der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Haltungen und Perspektiven besteht. Zugleich setzt Pätzold den Historikern der DDR ein verdientes Denkmal. Sie waren in der Welt als Fachleute willkommen, ihre Forschungsergebnisse wurden be- und geachtet - mag das heute auch aus ideologischen Gründen geleugnet werden. - Die DDR war, als sie 1990 überrollt und angeschlossen wurde, angeblich nicht nur marode und pleite, sondern auch eine Wissenschaftswüste. Mit einer Unverfrorenheit sondergleichen wurde die Arbeit der DDR-Fachleute - von der Medizin bis zur Rechtswissenschaft - diskreditiert und herabgesetzt. Zu den Abertausenden, die nun in die Wüste, d.h. in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden, gehörten auch die Historiker. Offenkundig, so fragt Kurt Pätzold ironisch, waren sie bis dato von ihren Fachkollegen im Ausland - von den USA bis Indien - nur als Exoten wahrgenommen und geschätzt worden. Pätzold berichtet in seinen Erinnerungen über Reisen, die Teilnahme an Konferenzen und den Part, den DDR-Historiker auf der internationalen Bühne spielten. Seine höchst informativen, unterhaltsamen Mitteilungen sind auch und vor allem eine polemische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Geschichtsrevisionismus. Man sehe sich beispielsweise nur Bibliografien in geschichtswissenschaftlichen Publikationen an: Die wiss. Literatur aus DDR-Zeit wird nahezu vollständig ausgeblendet. Kapitel: 1.Der Kardinal ist abwesend-Wroclaw 1964; 2.Sitzen wir eigentlich im richtigen Zug-Poznan,Lublin,Warszawa 1968; 3.Tag für Tag-Moskau 1970; 4.Auf der Kartause-Koblenz; 5.Wie deutsch ist die Saar?-Völklingen, Saarbrücken, St. Wendel; 6.Wer wem wo was wann gesagt hat-Strasbourg 1975; 7.Erst fährst du und dann redest du-Wien, Innsbruck, Klagenfurt, Bregenz; 8.Zwiespältige Eindrücke-Bukarest 1980; 9.Wie gut ist eigentlich dein Englisch?-Neu Delhi, Kalkutta 1981; 10.The missing link-Stuttgart 1984; 11.Mit einem Film Konrad Wolfs-Brüssel; 12."L`anschluss"-Rouen 1988; 13.Wüstensöhne in der Neuen Welt-New York und Princeton 1989; 14.Mamita mia-Madrid 1990; 15.An den Stätten der Mörder-Theresienstadt und Lidice 1991; 16.Mit Fliege-Rom 1991; 17.Was denken Sie über Haider?-Milano, Torino, Venezia, Bologna, Pisa; Schluss-Reisen bildet.Wirklich? Auswahlbibliografie, Personen- und geografisches Register. - Kurt Pätzold, Jahrgang 1930 war in den 70er und 80er Jahren Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Zuge der Erneuerung" (Säuberung) 1992 entlassen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Faschismus, Entwicklungen im Bereich des Geschichtsrevisionismus sowie die Geschichte des Antisemitismus und der Judenverfolgung.* Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 310 Stichworte: Pätzold, Kurt; DDR-Historiker, Humboldt-Universität, Geschichtswissenschaft,.

livre d'occasion ZVAB.com
Das Kleine Antiquariat Dieter Rosenberg, Freiberg, Germany [62859373] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 2.30
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Streitfall Geschichte. - Pätzold, Kurt
Livre non disponible
(*)

Pätzold, Kurt:

Streitfall Geschichte. - Livres de poche

2011, ISBN: 3360018273

ID: 18788370544

[EAN: 9783360018274], Gebraucht, guter Zustand, [PU: edition ost im Verlag Das Neue Berlin,], PÄTZOLD, KURT; DDR-HISTORIKER, HUMBOLDT-UNIVERSITÄT, GESCHICHTSWISSENSCHAFT,, 250 S., sehr gut erhalt.saub.Ex., einige Textmarkierungen; *z.Inhalt a.d. Buch: Wie war es wirklich? Die Sicht auf die Vergangenheit ist sehr unterschiedlich, ihre Interpretation eine Auseinandersetzung, die bei Jahrestagen eskaliert. Dabei geht es weniger um Deutung, sondern um Politik. Die Geschichtswissenschaft wird auf diese Weise zum Schlachtfeld. Nicht erst heute, wie Kurt Pätzold beweist. Der international renommierte Historiker erinnert sich an Konferenzen, Tagungen und andere Dienstreisen, die ihn in viele Länder führten. Sein persönlicher Rückblick auf die Diskussionen zwischen marxistischen und bürgerlichen Geschichtwissenschaftlern offenbart sehr anschaulich, worin der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Haltungen und Perspektiven besteht. Zugleich setzt Pätzold den Historikern der DDR ein verdientes Denkmal. Sie waren in der Welt als Fachleute willkommen, ihre Forschungsergebnisse wurden be- und geachtet - mag das heute auch aus ideologischen Gründen geleugnet werden. - Die DDR war, als sie 1990 überrollt und angeschlossen wurde, angeblich nicht nur marode und pleite, sondern auch eine Wissenschaftswüste. Mit einer Unverfrorenheit sondergleichen wurde die Arbeit der DDR-Fachleute - von der Medizin bis zur Rechtswissenschaft - diskreditiert und herabgesetzt. Zu den Abertausenden, die nun in die Wüste, d.h. in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden, gehörten auch die Historiker. Offenkundig, so fragt Kurt Pätzold ironisch, waren sie bis dato von ihren Fachkollegen im Ausland - von den USA bis Indien - nur als Exoten wahrgenommen und geschätzt worden. Pätzold berichtet in seinen Erinnerungen über Reisen, die Teilnahme an Konferenzen und den Part, den DDR-Historiker auf der internationalen Bühne spielten. Seine höchst informativen, unterhaltsamen Mitteilungen sind auch und vor allem eine polemische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Geschichtsrevisionismus. Man sehe sich beispielsweise nur Bibliografien in geschichtswissenschaftlichen Publikationen an: Die wiss. Literatur aus DDR-Zeit wird nahezu vollständig ausgeblendet. Kapitel: 1.Der Kardinal ist abwesend-Wroclaw 1964; 2.Sitzen wir eigentlich im richtigen Zug-Poznan,Lublin,Warszawa 1968; 3.Tag für Tag-Moskau 1970; 4.Auf der Kartause-Koblenz; 5.Wie deutsch ist die Saar?-Völklingen, Saarbrücken, St. Wendel; 6.Wer wem wo was wann gesagt hat-Strasbourg 1975; 7.Erst fährst du und dann redest du-Wien, Innsbruck, Klagenfurt, Bregenz; 8.Zwiespältige Eindrücke-Bukarest 1980; 9.Wie gut ist eigentlich dein Englisch?-Neu Delhi, Kalkutta 1981; 10.The missing link-Stuttgart 1984; 11.Mit einem Film Konrad Wolfs-Brüssel; 12."L`anschluss"-Rouen 1988; 13.Wüstensöhne in der Neuen Welt-New York und Princeton 1989; 14.Mamita mia-Madrid 1990; 15.An den Stätten der Mörder-Theresienstadt und Lidice 1991; 16.Mit Fliege-Rom 1991; 17.Was denken Sie über Haider?-Milano, Torino, Venezia, Bologna, Pisa; Schluss-Reisen bildet.Wirklich? Auswahlbibliografie, Personen- und geografisches Register. - Kurt Pätzold, Jahrgang 1930 war in den 70er und 80er Jahren Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Zuge der Erneuerung" (Säuberung) 1992 entlassen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Faschismus, Entwicklungen im Bereich des Geschichtsrevisionismus sowie die Geschichte des Antisemitismus und der Judenverfolgung.* Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 310 Stichworte: Pätzold, Kurt; DDR-Historiker, Humboldt-Universität, Geschichtswissenschaft,.

livre d'occasion Abebooks.de
Das Kleine Antiquariat Dieter Rosenberg, Freiberg, Germany [62859373] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 2.30
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Streitfall Geschichte. - Pätzold, Kurt
Livre non disponible
(*)
Pätzold, Kurt:
Streitfall Geschichte. - Livres de poche

2011

ISBN: 9783360018274

ID: 10457

1.Aufl., 250 S., 8°, Taschenbuch sehr gut erhalt.saub.Ex., einige Textmarkierungen; *z.Inhalt a.d. Buch: Wie war es wirklich? Die Sicht auf die Vergangenheit ist sehr unterschiedlich, ihre Interpretation eine Auseinandersetzung, die bei Jahrestagen eskaliert. Dabei geht es weniger um Deutung, sondern um Politik. Die Geschichtswissenschaft wird auf diese Weise zum Schlachtfeld. Nicht erst heute, wie Kurt Pätzold beweist. Der international renommierte Historiker erinnert sich an Konferenzen, Tagungen und andere Dienstreisen, die ihn in viele Länder führten. Sein persönlicher Rückblick auf die Diskussionen zwischen marxistischen und bürgerlichen Geschichtwissenschaftlern offenbart sehr anschaulich, worin der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Haltungen und Perspektiven besteht. Zugleich setzt Pätzold den Historikern der DDR ein verdientes Denkmal. Sie waren in der Welt als Fachleute willkommen, ihre Forschungsergebnisse wurden be- und geachtet - mag das heute auch aus ideologischen Gründen geleugnet werden. - Die DDR war, als sie 1990 überrollt und angeschlossen wurde, angeblich nicht nur marode und pleite, sondern auch eine Wissenschaftswüste. Mit einer Unverfrorenheit sondergleichen wurde die Arbeit der DDR-Fachleute - von der Medizin bis zur Rechtswissenschaft - diskreditiert und herabgesetzt. Zu den Abertausenden, die nun in die Wüste, d.h. in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden, gehörten auch die Historiker. Offenkundig, so fragt Kurt Pätzold ironisch, waren sie bis dato von ihren Fachkollegen im Ausland - von den USA bis Indien - nur als Exoten wahrgenommen und geschätzt worden. Pätzold berichtet in seinen Erinnerungen über Reisen, die Teilnahme an Konferenzen und den Part, den DDR-Historiker auf der internationalen Bühne spielten. Seine höchst informativen, unterhaltsamen Mitteilungen sind auch und vor allem eine polemische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Geschichtsrevisionismus. Man sehe sich beispielsweise nur Bibliografien in geschichtswissenschaftlichen Publikationen an: Die wiss. Literatur aus DDR-Zeit wird nahezu vollständig ausgeblendet. Kapitel: 1.Der Kardinal ist abwesend-Wroclaw 1964; 2.Sitzen wir eigentlich im richtigen Zug-Poznan,Lublin,Warszawa 1968; 3.Tag für Tag-Moskau 1970; 4.Auf der Kartause-Koblenz; 5.Wie deutsch ist die Saar?-Völklingen, Saarbrücken, St. Wendel; 6.Wer wem wo was wann gesagt hat-Strasbourg 1975; 7.Erst fährst du und dann redest du-Wien, Innsbruck, Klagenfurt, Bregenz; 8.Zwiespältige Eindrücke-Bukarest 1980; 9.Wie gut ist eigentlich dein Englisch?-Neu Delhi, Kalkutta 1981; 10.The missing link-Stuttgart 1984; 11.Mit einem Film Konrad Wolfs-Brüssel; 12."L'anschluss"-Rouen 1988; 13.Wüstensöhne in der Neuen Welt-New York und Princeton 1989; 14.Mamita mia-Madrid 1990; 15.An den Stätten der Mörder-Theresienstadt und Lidice 1991; 16.Mit Fliege-Rom 1991; 17.Was denken Sie über Haider?-Milano, Torino, Venezia, Bologna, Pisa; Schluss-Reisen bildet.Wirklich? Auswahlbibliografie, Personen- und geografisches Register. - Kurt Pätzold, Jahrgang 1930 war in den 70er und 80er Jahren Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Zuge der Erneuerung" (Säuberung) 1992 entlassen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Faschismus, Entwicklungen im Bereich des Geschichtsrevisionismus sowie die Geschichte des Antisemitismus und der Judenverfolgung.* Versand D: 2,00 EUR Pätzold, Kurt; DDR-Historiker, Humboldt-Universität, Geschichtswissenschaft,, [PU:edition ost im Verlag Das Neue Berlin,]

livre d'occasion Buchfreund.de
Das kleine Antiquariat, 09599 Freiberg
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Streitfall Geschichte. - Pätzold, Kurt
Livre non disponible
(*)
Pätzold, Kurt:
Streitfall Geschichte. - Livres de poche

2011, ISBN: 9783360018274

[PU: edition ost im Verlag Das Neue Berlin], 250 S., 8, Taschenbuch sehr gut erhalt.saub.Ex., einige Textmarkierungen *z.Inhalt a.d. Buch: Wie war es wirklich? Die Sicht auf die Vergangenheit ist sehr unterschiedlich, ihre Interpretation eine Auseinandersetzung, die bei Jahrestagen eskaliert. Dabei geht es weniger um Deutung, sondern um Politik. Die Geschichtswissenschaft wird auf diese Weise zum Schlachtfeld. Nicht erst heute, wie Kurt Pätzold beweist. Der international renommierte Historiker erinnert sich an Konferenzen, Tagungen und andere Dienstreisen, die ihn in viele Länder führten. Sein persönlicher Rückblick auf die Diskussionen zwischen marxistischen und bürgerlichen Geschichtwissenschaftlern offenbart sehr anschaulich, worin der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Haltungen und Perspektiven besteht. Zugleich setzt Pätzold den Historikern der DDR ein verdientes Denkmal. Sie waren in der Welt als Fachleute willkommen, ihre Forschungsergebnisse wurden be- und geachtet - mag das heute auch aus ideologischen Gründen geleugnet werden. - Die DDR war, als sie 1990 überrollt und angeschlossen wurde, angeblich nicht nur marode und pleite, sondern auch eine Wissenschaftswüste. Mit einer Unverfrorenheit sondergleichen wurde die Arbeit der DDR-Fachleute - von der Medizin bis zur Rechtswissenschaft - diskreditiert und herabgesetzt. Zu den Abertausenden, die nun in die Wüste, d.h. in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden, gehörten auch die Historiker. Offenkundig, so fragt Kurt Pätzold ironisch, waren sie bis dato von ihren Fachkollegen im Ausland - von den USA bis Indien - nur als Exoten wahrgenommen und geschätzt worden. Pätzold berichtet in seinen Erinnerungen über Reisen, die Teilnahme an Konferenzen und den Part, den DDR-Historiker auf der internationalen Bühne spielten. Seine höchst informativen, unterhaltsamen Mitteilungen sind auch und vor allem eine polemische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Geschichtsrevisionismus. Man sehe sich beispielsweise nur Bibliografien in geschichtswissenschaftlichen Publikationen an: Die wiss. Literatur aus DDR-Zeit wird nahezu vollständig ausgeblendet. Kapitel: 1.Der Kardinal ist abwesend-Wroclaw 1964 2.Sitzen wir eigentlich im richtigen Zug-Poznan,Lublin,Warszawa 1968 3.Tag für Tag-Moskau 1970 4.Auf der Kartause-Koblenz 5.Wie deutsch ist die Saar?-Völklingen, Saarbrücken, St. Wendel 6.Wer wem wo was wann gesagt hat-Strasbourg 1975 7.Erst fährst du und dann redest du-Wien, Innsbruck, Klagenfurt, Bregenz 8.Zwiespältige Eindrücke-Bukarest 1980 9.Wie gut ist eigentlich dein Englisch?-Neu Delhi, Kalkutta 1981 10.The missing link-Stuttgart 1984 11.Mit einem Film Konrad Wolfs-Brüssel 12."Lanschluss"-Rouen 1988 13.Wüstensöhne in der Neuen Welt-New York und Princeton 1989 14.Mamita mia-Madrid 1990 15.An den Stätten der Mörder-Theresienstadt und Lidice 1991 16.Mit Fliege-Rom 1991 17.Was denken Sie über Haider?-Milano, Torino, Venezia, Bologna, Pisa Schluss-Reisen bildet.Wirklich? Auswahlbibliografie, Personen- und geografisches Register. - Kurt Pätzold, Jahrgang 1930 war in den 70er und 80er Jahren Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Zuge der Erneuerung" (Säuberung) 1992 entlassen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Faschismus, Entwicklungen im Bereich des Geschichtsrevisionismus sowie die Geschichte des Antisemitismus und der Judenverfolgung.*, [SC: 1.20], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 310g], 1.Aufl.

livre d'occasion Booklooker.de
Das Kleine Antiquariat Dieter Rosenberg
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Streitfall Geschichte - Kurt Pätzold
Livre non disponible
(*)
Kurt Pätzold:
Streitfall Geschichte - Livres de poche

ISBN: 9783360018274

ID: 9783360018274

Seit 1990 wird die These verbreitet, der Osten Deutschlands sei eine wissenschaftliche Wüste gewesen. Man kennt die Unterstellungen, dass die dort betriebene Wissenschaft diese Bezeichnung nicht verdiene, es fielen Begriffe wie verzwergt und verhunzt. Prof. Dr. Pätzold war zu DDR-Zeiten und auch danach viel auf Reisen. Er referierte an Universitäten der Welt, nahm an Kongressen teil. Mit der Sicht von heute bilanziert er Damaliges und Heutiges. Eine gleichermaßen informative wie aufklärende Rückschau auf die DDR-Geschichtswissenschaft. Streitfall Geschichte: Seit 1990 wird die These verbreitet, der Osten Deutschlands sei eine wissenschaftliche Wüste gewesen. Man kennt die Unterstellungen, dass die dort betriebene Wissenschaft diese Bezeichnung nicht verdiene, es fielen Begriffe wie verzwergt und verhunzt. Prof. Dr. Pätzold war zu DDR-Zeiten und auch danach viel auf Reisen. Er referierte an Universitäten der Welt, nahm an Kongressen teil. Mit der Sicht von heute bilanziert er Damaliges und Heutiges. Eine gleichermaßen informative wie aufklärende Rückschau auf die DDR-Geschichtswissenschaft. DDR / Wissenschaft, Forschung Wissenschaftsgeschichte, Das Neue Berlin

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Streitfall Geschichte
Auteur:

Kurt Pätzold

Titre:

Streitfall Geschichte

ISBN:

9783360018274

Seit 1990 wird die These verbreitet, der Osten Deutschlands sei eine wissenschaftliche Wüste gewesen. Man kennt die Unterstellungen, dass die dort betriebene Wissenschaft diese Bezeichnung nicht verdiene, es fielen Begriffe wie verzwergt und verhunzt. Prof. Dr. Pätzold war zu DDR-Zeiten und auch danach viel auf Reisen. Er referierte an Universitäten der Welt, nahm an Kongressen teil. Mit der Sicht von heute bilanziert er Damaliges und Heutiges. Eine gleichermaßen informative wie aufklärende Rückschau auf die DDR-Geschichtswissenschaft.

Informations détaillées sur le livre - Streitfall Geschichte


EAN (ISBN-13): 9783360018274
ISBN (ISBN-10): 3360018273
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 20110914
Editeur: Neue Das Berlin GmbH
250 Pages
Poids: 0,314 kg
Langue: deu

Livre dans la base de données depuis 31.08.2009 22:21:08
Livre trouvé récemment le 01.01.2017 21:39:39
ISBN/EAN: 9783360018274

ISBN - Autres types d'écriture:
3-360-01827-3, 978-3-360-01827-4

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres