. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 5,00 €, prix le plus élevé: 18,61 €, prix moyen: 9,70 €
Ilias. Herausgegeben von Peter von der Mühll. Übersetzt von Johann Heinrich Voss. Mit einem Nachwort von Eugen Fridell. - (Diogenes Taschenbuch, detebe 20778). - Homer
Livre non disponible
(*)
Homer:

Ilias. Herausgegeben von Peter von der Mühll. Übersetzt von Johann Heinrich Voss. Mit einem Nachwort von Eugen Fridell. - (Diogenes Taschenbuch, detebe 20778). - Livres de poche

1980, ISBN: 3257207786

ID: 55079

2. Auflage. 423 (1) Seiten. 18,1 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. Die Ilias ist das früheste Zeugnis der griechischen und damit zugleich der gesamten abendländischen Dichtkunst, entstanden etwa in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts v. Chr. Den Hintergrund des Epos bildet die zehnjährige Belagerung der Stadt Troja unter dem Oberbefehl des Königs Agamemnon, die Paris' Entführung der schönen Helena ausgelöst hatte. Während sich die spätere 'Odyssee' ganz auf den Menschen Odysseus und seine Abenteuer konzentriert, ist die 'Ilias' ein Heldenepos par excellence. Es geht um Ehre, Krieg und Kriegsführung. Die überwältigende Wirkung des Werks bis in die Neuzeit ist nicht zuletzt der Sprach- und Erzählkunst Homers zu danken. - Homer gilt als Autor der Ilias und Odyssee und damit als erster Dichter des Abendlandes. In der Antike wurden ihm weitere Werke wie die Homerischen Hymnen zugeschrieben, während andererseits immer wieder bezweifelt wird, ob Ilias und Odyssee überhaupt von einer einzigen historischen Person namens Homer verfasst worden sind. Unbestritten ist die unermessliche, bis heute andauernde Wirkung Homers, der schon in der Antike als der Dichter schlechthin galt. Name: Der Name „Homer“ (altgriechisch ?µ????, Hómeros; heute: ?µ????, Ómiros) bedeutet auch „Geisel“. Allerdings wurde er in der Antike aufgrund seiner angeblichen Blindheit auch von ? µ? ????, ho me horon, „der nicht Sehende“, abgeleitet. Leben: Schon in der Antike wurde über Homers Person und Herkunft diskutiert: Smyrna, Athen, Ithaka, Pylos, Kolophon, Argos und Chios beanspruchten, als sein Geburtsort zu gelten. Eine der Legenden sagt, er sei am Fluss Meles als uneheliches Kind geboren worden und sein ursprünglicher Name habe Melesigenes („Der vom Meles Herstammende“) gelautet. Er starb vermutlich auf der Insel Íos. Während über Homers Vater Unklarheit herrscht, sind sich mehrere Quellen einig, dass seine Mutter Kreitheïs hieß. In der Antike wurde er oft als blinder Greis dargestellt. Trotz dieser schon damals regen Hypothesenbildungen über seine Herkunft, sein Aussehen und seine Lebensdaten ist bis heute nicht einmal ganz geklärt, ob eine historische Person „Homer“ überhaupt existiert hat. Die Darstellung Homers als eines blinden und armen Wandersängers geht unter anderem auf den Dichter des unter Homers Namen verfassten Apollon-Hymnus zurück, der aber höchstwahrscheinlich nicht von ihm stammt. Gegen diese Darstellung sprechen die für sein Werk erforderlichen genauen Kenntnisse der oberen aristokratischen Schichten, die ein armer Wandersänger nicht hätte besitzen können. Aber da die Epen – als ursprünglich mündlicher Vortrag – in erster Linie vor aristokratischem Publikum Gehör fanden, wobei die Sänger (oder auch Aoiden) zum Teil längere Zeit in dem Oikos der Adeligen wohnten und zu deren Unterhaltung beitrugen, ist es denkbar, dass auch Homer mit der Lebensart seiner Gastgeber vertraut war und zu dieser Bevölkerungsgruppe bzw. Stand gehörte. Einige Forscher vermuten hier autobiographische Elemente, die Homer in die Epen einfließen ließ. ... Aus: wikipedia-Homer Versand D: 2,20 EUR a Schöne Literatur, Trojanischer Krieg, Homerus, Altgriechisch, Altertumswissenschaften, Antike Philosophie, Altphilologie, Deutsche Literatur des 18. Jahrhunderts, Antike Literatur, Griechische Literatur, Griechenland , Philosophiegeschichte, Mythen, Griechenland; Kulturgeschichte, Mythos, Antike Religionen, Antike Philosophie, Griechische Philosophie, Sagen, Griechische Antike,, Geschichte, Geschichtsschreibung, Politik, Geschichtswissenschaft, Historische Bildung, Althistoriker, Archäologie, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, [PU:[Zürich] : Diogenes Verlag,]

livre d'occasion Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.20)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ilias. Herausgegeben von Peter von der Mühll. Übersetzt von Johann Heinrich Voss. Mit einem Nachwort von Eugen Fridell. - (Diogenes Taschenbuch, detebe 20778). - Homer
Livre non disponible
(*)

Homer:

Ilias. Herausgegeben von Peter von der Mühll. Übersetzt von Johann Heinrich Voss. Mit einem Nachwort von Eugen Fridell. - (Diogenes Taschenbuch, detebe 20778). - Livres de poche

1980, ISBN: 9783257207781

[PU: Zürich] : Diogenes Verlag], 423 (1) Seiten. 18,1 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. Die Ilias ist das früheste Zeugnis der griechischen und damit zugleich der gesamten abendländischen Dichtkunst, entstanden etwa in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts v. Chr. Den Hintergrund des Epos bildet die zehnjährige Belagerung der Stadt Troja unter dem Oberbefehl des Königs Agamemnon, die Paris' Entführung der schönen Helena ausgelöst hatte. Während sich die spätere 'Odyssee' ganz auf den Menschen Odysseus und seine Abenteuer konzentriert, ist die 'Ilias' ein Heldenepos par excellence. Es geht um Ehre, Krieg und Kriegsführung. Die überwältigende Wirkung des Werks bis in die Neuzeit ist nicht zuletzt der Sprach- und Erzählkunst Homers zu danken. - Homer gilt als Autor der Ilias und Odyssee und damit als erster Dichter des Abendlandes. In der Antike wurden ihm weitere Werke wie die Homerischen Hymnen zugeschrieben, während andererseits immer wieder bezweifelt wird, ob Ilias und Odyssee überhaupt von einer einzigen historischen Person namens Homer verfasst worden sind. Unbestritten ist die unermessliche, bis heute andauernde Wirkung Homers, der schon in der Antike als der Dichter schlechthin galt. Name: Der Name Homer (altgriechisch ?????, Hómeros heute: ?????, Ómiros) bedeutet auch Geisel. Allerdings wurde er in der Antike aufgrund seiner angeblichen Blindheit auch von ? ? ????, ho me horon, der nicht Sehende, abgeleitet. Leben: Schon in der Antike wurde über Homers Person und Herkunft diskutiert: Smyrna, Athen, Ithaka, Pylos, Kolophon, Argos und Chios beanspruchten, als sein Geburtsort zu gelten. Eine der Legenden sagt, er sei am Fluss Meles als uneheliches Kind geboren worden und sein ursprünglicher Name habe Melesigenes (Der vom Meles Herstammende) gelautet. Er starb vermutlich auf der Insel Íos. Während über Homers Vater Unklarheit herrscht, sind sich mehrere Quellen einig, dass seine Mutter Kreitheïs hieß. In der Antike wurde er oft als blinder Greis dargestellt. Trotz dieser schon damals regen Hypothesenbildungen über seine Herkunft, sein Aussehen und seine Lebensdaten ist bis heute nicht einmal ganz geklärt, ob eine historische Person Homer überhaupt existiert hat. Die Darstellung Homers als eines blinden und armen Wandersängers geht unter anderem auf den Dichter des unter Homers Namen verfassten Apollon-Hymnus zurück, der aber höchstwahrscheinlich nicht von ihm stammt. Gegen diese Darstellung sprechen die für sein Werk erforderlichen genauen Kenntnisse der oberen aristokratischen Schichten, die ein armer Wandersänger nicht hätte besitzen können. Aber da die Epen als ursprünglich mündlicher Vortrag in erster Linie vor aristokratischem Publikum Gehör fanden, wobei die Sänger (oder auch Aoiden) zum Teil längere Zeit in dem Oikos der Adeligen wohnten und zu deren Unterhaltung beitrugen, ist es denkbar, dass auch Homer mit der Lebensart seiner Gastgeber vertraut war und zu dieser Bevölkerungsgruppe bzw. Stand gehörte. Einige Forscher vermuten hier autobiographische Elemente, die Homer in die Epen einfließen ließ. ... Aus: wikipedia-Homer, [SC: 2.00], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 334g], 2. Auflage.

livre d'occasion Booklooker.de
BOUQUINIST
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ilias (detebe) - Hrsg. Peter von der Mühll
Livre non disponible
(*)
Hrsg. Peter von der Mühll:
Ilias (detebe) - Livres de poche

1980

ISBN: 9783257207781

ID: INF3002991351

Die Geschichte des Kampfes um Troja: ein Kampf zwischen Griechen und Trojanern, ein Kampf zwischen Helden und Göttern. Die Wirkung dieses Epos blieb über die Jahrtausende ungebrochen. `Dem Eindruck der Naturnähe, der Realistik und Wirklichkeitsfülle der Homerschen Epik kann man sich auch heute nicht entziehen.` (Kindlers Literatur Lexikon) Ilias (detebe): Die Geschichte des Kampfes um Troja: ein Kampf zwischen Griechen und Trojanern, ein Kampf zwischen Helden und Göttern. Die Wirkung dieses Epos blieb über die Jahrtausende ungebrochen. `Dem Eindruck der Naturnähe, der Realistik und Wirklichkeitsfülle der Homerschen Epik kann man sich auch heute nicht entziehen.` (Kindlers Literatur Lexikon) Griechische Literatur (Altgriechisch) / Belletristik / Epik, Lyrik Griechische Literatur (Altgriechisch) / Belletristik / Sage, 1980 Lizenzausgabe Diogenea

livre d'occasion Regalfrei-shop.de
Taschenbuch, Deutsch, Gebraucht Frais d'envoi2,50 EUR DHL-Versand, ab 20 EUR Versandkostenfrei in Deutschland, , DE., Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ilias - Homer
Livre non disponible
(*)
Homer:
Ilias - nouveau livre

ISBN: 9783257207781

ID: 160840802

Die Geschichte des Kampfes um Troja: ein Kampf zwischen Griechen und Trojanern, ein Kampf zwischen Helden und Göttern. Die Wirkung dieses Epos blieb über die Jahrtausende ungebrochen. »Dem Eindruck der Naturnähe, der Realistik und Wirklichkeitsfülle der Homerschen Epik kann man sich auch heute nicht entziehen.« (Kindlers Literatur Lexikon) ´´ ´´Die Geschichte des Kampfes um Troja: ein Kampf zwischen Griechen und Trojanern, ein Kampf zwischen Helden und Göttern. Die Wirkung dieses Epos blieb über die Jahrtausende ungebrochen. Dem Eindruck der Naturnähe, der Realistik und Wirklichkeitsfülle der Homerschen Epik kann man sich auch heute nicht entziehen.´´ (Kindlers Literatur Lexikon) Bücher > Romane & Erzählungen > Lyrik Taschenbuch 29.09.1999 Buch (dtsch.), Diogenes, .199

Nouveaux livres Buch.ch
No. 2979398 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Ilias - Mühll, Peter von der (Herausgeber); Voss, Johann Heinrich (Übersetzung); Homer
Livre non disponible
(*)
Mühll, Peter von der (Herausgeber); Voss, Johann Heinrich (Übersetzung); Homer:
Ilias - nouveau livre

1999, ISBN: 3257207786

ID: A1825824

Neuausg. Kartoniert / Broschiert Griechische Literatur (Altgriechisch) / Belletristik / Epik, Lyrik, Griechische Literatur (Altgriechisch) / Belletristik / Sage, mit Schutzumschlag neu, [PU:Diogenes Verlag AG]

Nouveaux livres Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Ilias
Auteur:

Homer

Titre:

Ilias

ISBN:

9783257207781

Die Geschichte des Kampfes um Troja: ein Kampf zwischen Griechen und Trojanern, ein Kampf zwischen Helden und Göttern. Die Wirkung dieses Epos blieb über die Jahrtausende ungebrochen. "Dem Eindruck der Naturnähe, der Realistik und Wirklichkeitsfülle der Homerschen Epik kann man sich auch heute nicht entziehen." (Kindlers Literatur Lexikon)

Informations détaillées sur le livre - Ilias


EAN (ISBN-13): 9783257207781
ISBN (ISBN-10): 3257207786
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 1999
Editeur: Diogenes Verlag AG
432 Pages
Poids: 0,334 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 07.06.2007 09:22:23
Livre trouvé récemment le 05.01.2017 21:34:12
ISBN/EAN: 9783257207781

ISBN - Autres types d'écriture:
3-257-20778-6, 978-3-257-20778-1

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres