. .
Français
France
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 18,33 €, prix le plus élevé: 36,59 €, prix moyen: 25,16 €
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter
Livre non disponible
(*)

Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter - Livres de poche

2003, ISBN: 9783897821088

Edition reliée, ID: 562980428

Fischer Taschenbuch Vlg., 1990. Taschenbuch. Aus d. Amerikanischen von Sandberg, Mechthild (Originaltitel: Domina). Kurzbeschreibung Samantha Hardgrave hat einen dornenreichen Weg vor sich, um als Ärztin und als Frau anderkannt zu werden. Denn im Jahr 1881 bricht sie ein Tabu, als sie beschließt, Ärztin zu werden. Eine Geschichte der Bestsellerautorin Barbara Wood von der Entwicklung der Medizin an der Schwelle des 20. Jahrhunderts und dem Wunsch einer Frau, an dieser Geschichte mitzuschreiben. Über den Autor Barbara Wood wurde 1947 in England geboren und wanderte 1954 mit ihrer Familie in die USA aus. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Kalifornien. Ihre Romane, die alle zu großen Bestsellererfolgen in Deutschland wurden, sind ausschließlich im Wolfgang Krüger Verlag und im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen. Rezension: Wer den "Medikus" von Noah Gordon geliebt hat, den wird dieses Buch begeistern. Und er wird Barbara Wood die romantisch-verklärte Rahmenhandlung verzeihen. Eine detaillierte Beschreibung der medizinischen Entwicklung, jede Diagnose wie eine kleine Detektivgeschichte. Operationen ohne Betäubung, Desinfektion als neumodisches Hirngespinst und Geburtswehen als göttliche Strafe für Eva's Sünde im Paradies. Sie werden nicht umhinkönnen, bekannten Größen wie Pasteur u.v.a. Ihre aufrichtige Dankbarkeit zu zollen. Nehmen Sie sich nichts vor, wenn Sie dieses Buch bestellt haben. Denn vor der letzten Seite hören Sie garantiert nicht auf zu lesen! Rezension: Da ich selbst einen medizinischen Beruf habe, war das Buch schon mal für mich ein interessantes Thema. Ärztin werden, in einer Zeit, in der die Männer das Sagen und das Recht für sich allein gepachtet hatten. Man gut, dass das vorbei ist. Habe schon zig Bücher von der guten Frau Wood gelesen, aber dieses ist mein Lieblingsbuch. Samantha will schon in früher Kindheit Ärztin werden, so wie ihr Bruder. Sie muss bei einem zunächst schrulligen, verbitterten Mann den Haushalt führen - auf Befehl des strengen und gläubigen Vaters.Sie lernt aber von diesem Apotheker viel für ihr weiteres Leben und sie beginnt ihren Weg und Kampf. Was sie durchmacht, um ihrem Ziel nahe zu kommen, und wie sie es erreicht, finde ich persönlich brillant. Und Sie hat natürlich weibliche Mitstreiterinnen. An Verehrern mangelt es natürlich nicht, aber wie immer bei Wood, gibt es nur den einen Richtigen. Ach, wie schön! Samantha ist eine Heldin, schön, natürlich und kampfbereit. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dieses Thema nicht alle interessiert, aber es ist sehr spannend geschrieben und jeden Stern wert. Rezension: Die kleine Samantha Hargrave wächst in einem Armutsviertel im London des 19. Jhd. auf. Als ihre Mutter im Kindbett stirbt beschließt ihr Vater, ein fanatischer Christ, daß sie alt genug ist um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Sie muß einem alten Mann, den alle für verrückt halten den Haushalt besorgen. Zuerst ist sie voller Angst vor dem grießgrämigen alten Herrn, aber bald siegt ihre Neugier ob der verschlossenen Türen und der vielen Verbote, die er ihr auferlegt. Als er sie dabei erwischt, wie sie doch in einem der verbotenen Zimmer "herumschnüffelt" wird er zuerst wütend, entdeckt dann aber ihre Wissbegier und damit einen neuen Lebensinhalt, nämlich ihr alles beizubringen was er weiß. So lernt sie bei dem Kräuterheilkundigen genug über Medizin, daß sie weiß, daß sie es sich zur Lebensaufgabe machen will, andere zu heilen. Fortan strebt sie ihrem Ziel zu, Krankenschwester zu werden. Erst als sie eine Ärtztin trifft wird ihr klar, daß ihr das nicht reicht... sie will Medizin studieren. Dazu muß sie ihr geliebtes England verlassen und geht nach Amerika, um dort ein absolutes Tabu zu brechen: an einer Männer-Universität zu studieren. Auch nachdem sie ihr Ziel erreicht hat muß sie immer wieder harte Kämpfe ausfechten um in dieser Männerwelt zu bestehen. In ihrer Praktikantenzeit lernt sie Mark, einen niedergelassener Artzt, kennen. Sie verleben eine Zeit des ungetrübten Glücks... bis Mark bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt... Auf ihre typische Art und Weise beschreibt Barbara Wood auch in diesem Buch die Charakteren so lebendig, daß man gar nicht anders kann, als diese Geschichte mit zu leben, zu leiden, zu weinen und zu lachen. Sie schuf ein glaubwürdiges Portrait einer ungewöhnlichen Frau und verschafft dem Leser einen facettenreichen Einblick in den Alltag des ausgehenden 19.Jhd., Fischer Taschenbuch Vlg., 1990, Dtv Deutscher Taschenbuch, 2000. Taschenbuch. Aus dem Englischen von Walser, Johanna (Reihe Hanser). (Originaltitel: Old Magic). abgesehen von einem kleineren Knick in der oberen Ecke des rückseitigen Covers, wie neu! Irgendetwas stimmt nicht mit Jarrod, das merkt die 14jährige Kate sofort, als dieser Junge mit den faszinierenden Augen neu in die Klasse kommt. Und Kate muss es ja wissen, sie kann sich die die Gefühls- und Gedankenwelt anderer Menschen einschleichen, ein Talent, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat, einer Frau, von der alle sagen, sie sei eine Hexe. Zuerst widersetzt sich Jarrod Kates Vermutung, dass Magie in ihm steckt, aber schließlich ist er bereit zu akzeptieren, dass ein fürchterlicher Fluch auf seiner Familie lastet, der nur mit Zauberkraft aufgehoben werden kann. Dazu müssen die beiden in die Vergangenheit reisen und den Magier finden, der den Fluch in die Welt gesetzt hat. Mit Hilfe der Großmutter gelingt der Sprung ins Mittelalter. Und dort beginnt das Abenteuer erst richtig. Der böse Rhauk ist schnell gefunden und Jarrod muss einen Kampf auf Leben und Tod führen. Zum Glück steht Kate ihm bei ... Der Verlag über das Buch »In der Reihe Hanser bei dtv ist ein klassisch gestalteter Fantasy Roman von Marianne Curley erschienen. “Im Kreis der Feuers“ handelt von zwei Jugendlichen, die sich ihrer magischen Kräfte bewusst werden. Auf einem der beiden ruht jedoch ein mächtiger Fluch, dessen Auflösung einer Reise in die Vergangenheit bedarf. Im Mittelalter erleben sie viele phantastische Abenteuer und eine zarte Liebe beginnt sich zu entwickeln.« Fandom Observer „‘Im Kreis des Feuers‘ ist ein übersinnliches und ein sinnliches Buch.“ Die Rheinpfalz „Ein packender Roman mit einer zarten Liebesgeschichte und einem fulminanten Ende.“ Elternforum „Geprägt ist dieser Roman mit seinen durchweg starken Charakteren von einer ebenso klaren, treffsicheren Sprache wie von einer angemessenen Ernsthaftigkeit.“ Wilhelmshavener Zeitung „Sie mischt geschickt ein Gebräu aus Abenteuer, Liebe und Zauberei, das höchst wirkungsvoll ist. Von Seite 1 bis 368.“ Die Welt »Marianne Curley ist in ihrem Buch „Im Kreis des Feuers“ ein spannendes Werk mit einer Mischung aus Spannung, Fantasy und Romantik gelungen. Eine zarte Liebe, ein schrecklicher Fluch, ein mächtiger Zauberer und eine abenteuerliche Reise ins Mittelalter – die Geschichte von Kate und Jarrod zieht den Leser sofort in ihren Bann und lässt ihn nicht mehr los.« Flensburger Tagblatt Rezension: In ihrem gewohnten Stil ist es Marianne Curley gelungen uns einen neuen interessanten Roman zu präsentieren. Die Geschichte wird abwechselnd von den 2 Protagonisten Jarrod und Kate erzählt, somit bietet sich dem Leser die Chance beide zu verstehen! Jarrod hat mit einem Fluch zu kämpfen, der über seine Familie liegt, obwohl er es am Anfang nicht einsehen will! Kate hingegen ist das, was man eine Vollblutmagierin nennt. Von klein auf von ihrer Großmutter ausgebildet träumt sie davon endlich dass Wetter zu beherrschen. Um den Fluch zu brechen müssen beide sogar eine Zeitreise machen! Wie die Geschichte ausgeht müsst ihr selber lesen! Viel Vergnügen! ;-) Rezension: Ich habe dieses Buch zum ersten Mal gelesen, nachdem ich es mir, zuerst skeptisch, aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. Doch dann habe ich es innerhalb von einem Tag gelesen und war wie hin und weg. Die zauberhafte Art und Weise, wie die Autorin die Charaktere beschreibt lässt den zunächst gewöhnungbedürftigen Schreibstil schnell vergessen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der Hauptakteure geschrieben. Geschickt verbindet die Autorin mit dieser Geschichte die Probleme der Jugendlichen in der Gegenwart mit den mystischen Geschehnissen des Mittelalters. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche zu empfehlen. Und es ist auch beim fünften Mal lesen noch immer spannend. Rezension: Ich habe dieses Buch vor schon etwas längerer Zeit gelesen und fand es einfach nur genial. Am Ende des Klappentextes heißt es "Spannung von der ersten bis zur letzten Seite" und so unglaubwürdig es klingen mag, es ist absolut wahr! Kein Buch hat mich bisher so sehr gefesselt wie dieses: Nachts um 4 Uhr habe ich es meistens immer noch nicht aus der Hand legen können. Ich bin, was Bücher angeht, normalerweise sehr vorsichtig zu sagen "Das ist mein Lieblingsbuch und dabei bleibt es!", aber dieses zählt nun wirklich zu meinen drei absoluten Lieblingsbüchern dazu!!! Jeder, der sich auch nur im Entferntesten für Magie und auch ein wenig Geschichte interessiert, bekommt mit diesem Buch ein absolutes Meisterwerk, das mit beidem und einer spannenden Handlung wahrscheinlich jeden Leser von der ersten bis zur letzten Seite - genau wie es versprochen wird - verzaubert., Dtv Deutscher Taschenbuch, 2000, Bertelsmann Club, 1984. Hardcover. Kate, die Tochter eines englischen Miniaturenmalers, hat das Talent ihres Vaters geerbt und feiert in Frankreich künstlerische Erfolge. Als ihr Förderer, ein französischer Baron, aus selbstsüchtigen Gründen ihre Liebesheirat verhindert, lernt Kate die rauhen und wenig erfreulichen Seiten des Lebens kennen. In den Wirren der preußischen Belagerung von Paris fasst sie den Entschluss, ihr Schicksal noch einmal herauszufordern Rezension: Ein sehr schöner, romantischer Roman, der natürlich nicht ohne sein "happy end" bleibt: Kate, die Tochter eines englischen Miniaturenmalers, hat das Talent ihres Vaters geerbt und feiert in Frankreich künstlerische Erfolge. Als ihr Förderer, ein französischer Baron, aus selbstsüchtigen Gründen ihre Liebesheirat verhindert, lernt Kate die rauhen und wenig erfreulichen Seiten des Lebens kennen. In den Wirren der preußischen Belagerung von Paris fasst sie den Entschluss, ihr Schicksal noch einmal herauszufordern. Rezension: Dies war eines meiner ersten Victoria Holt Bücher und ich war gleich Feuer und Flamme. Habe dieses Buch bereits 3x gelesen (obwohl ich es erst letztes Jahr erstanden habe) Wer ein Fan von Victoria Holt ist, wird es lieben. Es hat wieder die richtige Mischung aus Grusel und Romantik! Neben "Die Nacht des siebenten Mondes" ist dies mein Lieblingsbuch., Bertelsmann Club, 1984, Bertelsmann, 1994. Hardcover. im Schnitt minimal verschmutzt, sonst fast wie neu! "Während im korrupten Rom des ersten Jahrhunderts nach Christus die tödliche Tyrannei der Cäsaren ihren Höhepunkt erreicht, kämpfen im fernen Germanien die Legionen gegen die freien Stämme an Rhein und Main. Dort kommt Auriane zur Welt, einzige Tochter des Kriegsführers Baldur. Schon bei ihrer Geburt weissagt die Hohepriesterin Ramis seltsame Dinge: Mut und Kriegsglück, harte Kämpfe in fernen Ländern und den furchrbaren Frevel des Verwandtenmordes - das Los eines Mannes, nicht das eines Mädchens. Auriane ist dem Kriegsgott Wotan geweiht, Schildmaid und Schwertbraut. Sie wächst auf in den Wirren ständiger Grenzkriege und Raubzüge. Nach der rituellen Vermählung mit dem Kriegsgott läßt sich die junge Frau von Decius, einem gefangenen Römer, im Schwerfechten und in der römischen Kriegskunst unterrichten. Nur zu bald wird eine von Ramis' Prophezeiungen bittere Wahrheit: Auriane bleibt keine andere Wahl, als ihren eigenen Vater zu töten - schwer verwundet in Gefangenschaft geraten, fleht er sie an, seinem Leiden ein Ende zu bereiten. Von ihrem Volk aber, das durch Aurianes Feinde gegen sie aufgehetzt wurde, wird sie als Vatermörderin gebrandmarkt und aus der Stammesgemeinschaft ausgeschlossen. Decius, mit dem sie inzwischen das Band der Liebe verbindet, folgt ihr in die Verbannung. Ihr Volk ruft Auriane schließlich als Führerin im entscheidenden Kampf gegen die Römer zurück. Das Schlachtenglück ist ihr lange hold. Dann aber wendet sich das Blatt, die Chatten werden geschlagen, und mit den letzten Überlebenden wird Auriane gefangen und nach Rom geführt. Zahllose Kämpfe und die Verbannung waren nichts gegen das, was Auriane in der Ewigen Stadt erwartet: Sie bekommt die Willkür des Kaisers Domitian zu spüren, und es scheint keine Hoffnung auf ein Entrinnen zu geben. Doch ein Mann hält schützend die Hand über sie, ein römischer Patrizier, der sie aus der Ferne bewundert ... Donna Gillespie lebt in San Francisco und schreibt an ihrem zweiten Roman. In über fünfzehnjähriger Arbeit entstand neben einer Tätigkeit als Fotografin und bildende Künstlerin das vorliegende Werk." Kurzbeschreibung Faszinierendes Frauenschicksal und Epochenroman vor dem Hintergrund historischer Wandlungen in Europa. Auriane ist die Tochter eines Chattenfürsten. Ihr wird geweissagt, daß sie eines Tages ihren Stamm anführen wird, dafür aber auch in einem fremden Land schwere Leiden erdulden muß. Als sie älter wird, erfüllt sich die Prophezeiung und Auriane wird zu einer Art »heiligen Johanna«, die die anderen Krieger durch ihre Tapferkeit überzeugt. Sie kommt als Gefangene nach Rom und wird dank ihrer Fechtkunst als Gladiatorin zu einem Liebling der Publikumsmassen und Geliebte eines vornehmen Patriziers. In Rom besteht sie zahllose Gefahren, bis hin zu einem Kampf auf Leben und Tod mit ihrem ärgsten Widersacher im Circus maximus, bevor sie nach Germanien zurückkehrt. Gleich vorweg: Die meisten Romane, die unter dem Deckmäntelchen des historischen Romans daherkommen, sind oberflächlich recherchiert und oft in ihrer Handlung sehr schlicht angelegt. Wenn es da nicht die berühmten Ausnahmen gäbe. Eine davon ist als ein monumentales Epos von 1149 Seiten erschienen mit dem Titel Mondfeuer, von Donna Gillespie. Die Autorin hat mit diesem Buch ihren Erstling geschrieben und er setzt tatsächlich, wie im Klappentext angekündigt, dem historischen Roman neue Maßstäbe. Im Mittelpunkt der Handlung steht Auriane, die Tochter des germanischen Kriegsführers Baldur. Bei der Geburt des Mädchens wird ihr von der Priesterin ihres Stammes ein schweres Los prophezeit: ein Leben voller Kämpfe und Entbehrungen bis zum Verwandtenmord. Eher das Schicksal eines Mannes, eines Kriegers, nicht das einer Frau. Auriane versucht sich ihrem Los zu entziehen, doch die Vorhersage verwirklicht sich Punkt für Punkt. Parallel zu ihrer Geschichte entwickelt die Autorin das Leben eines römischen Patriziers, der sich um Auriane kümmert, als sie nach erfolglosen Kämpfen gegen die römische Übermacht in Germanien gefangengenommen wird und in Rom, im Colosseum, als Gladiatorin um ihr Leben kämpfen muß. Donna Gillespie hat fünfzehn Jahre für diesen Roman recherchiert und der Leser spürt diese Arbeit auf jeder Seite wohltuend. Es ist ihr auf wunderbare Weise gelungen, Fakten und Romanhandlung zu verknüpfen, so daß das Buch sowohl eine sehr informative, als auch äußerst spannende Lektüre bietet. Die Gegenüberstellung der germanischen und römischen Gedankenwelt, ihr Glaube, die Religion, Sitten und Bräuche, das ist wirklich meisterhaft. Vor dem inneren Auge des Lesers entsteht hier ein breit angelegtes Panorama des alltäglichen Lebens aus der Zeit 100 n. Chr. Wobei die Autorin ihre historischen Informationen sehr ansprechend und geschickt verpackt. Die Charaktere der Figuren sind differenziert angelegt und entwickeln ein vielschichtiges Leben. Mondfeuer gehört zu den Büchern, die man gerne an Freunde verschenkt, oder nach einiger Zeit aufs Neue verschlingt, denn bei dieser enormen Seitenzahl gibt es bei einer zweiten Lektüre genug neue Details zu entdecken. --Manuela Haselberger Rezension: Mein absolutes Lieblingsbuch, welches in mir grosses Interesse für Geschichte, speziell Rom, geweckt hat, was ich nie für möglich gehalten hätte. Die beiden Schauplätze Germanien und Rom, zwischen die Handlung hin und her springt, sind beide unglaublich gegensätzlich und dabei packend dargestellt. Das Buch hat mich dermassen gefesselt, dass ich es oft nicht aus der Hand legen konnte, und es zu einem bevorzugten Geschenk für Freunde gemacht habe (die überwiegend ebenfalls begeistert waren). Man sollte sich nicht durch den Umfang des Buches abschrecken lassen, von mir aus hätte es doppelt so lang sein können. Ich habe es richtig schade gefunden, als ich am Ende war ;-) Rezension: Dieses Buch kann man wirklich jedem Empfehlen, aber für alle die sich entweder für Römische oder Germanische Geschichte interessieren ist es ein absolutes Muss! Sehr gut recherchierte historische Fakten, werden hier in einen genialen Roman verpackt. Vor dem Umfang des Romanes sollte man nicht zurück schrecken, es wird wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig. Nur den jenigen,denen ihre Nachtruhe lieb ist, möchte ich vom Kauf abraten, da man diesen Roman wirklich erst dann aus Hand legt, wenn einem die Augen zufallen. Rezension: Dieses Buch ist einfach umwerfend! Ich bin durch Zufall beim stöbern drauf gestoßen. Erst einmal angefangen zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde Donna Gillespie versteht es wie keine andere die Landschaft Germaniens zu beschreiben. Es ist als befände man sich dort. Besonders gelungen finde ich auch, wie sie die Handlungen von Rom und Germanien zusammenführt. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Charaktere sehr einfühlsam und delailiert beschrieben. Mondfeuer ist das beste Buch, daß ich bisher gelesen habe. Ich liebe dieses Buch!, Bertelsmann, 1994, Ueberreuter Carl, 1994. Hardcover. Kurzbeschreibung Ein neuer fantastischer Abenteuerroman von Wolfgang und Heike Hohlbein. Sie erzählen von Anders, der seine Heimat im Tal verläßt, weil er den Haß seiner Landsleute gegenüber allem Fremden nicht mehr ertragen kann. Doch auf seiner Reise ins Land jenseits der Berge wird ihm klar, daß Flucht nicht der richtige Weg ist. Er kehrt um, bereit, den bösen Kräften mutig Widerstand zu leisten. (Ab 12 Jahre.) Autorenportrait Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch "Märchenmond", für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller "Das Druidentor" im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer. Der passionierte Motoradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein. Rezension: Für Hohlbein-Kenner ist klar: diese Worte passen nicht zusammen, zumindest nicht innerhalb seiner Bücher. Doch es passiert tatsächlich - der Hauptcharakter Anders verliebt sich in ein Mädchen, natürlich nicht in irgendeins, in ein Elbenmädchen. Und damit fangen die Schwierigkeiten erst an. In Die Bedrohung behandelt Hohlbein nicht nur Rassenhass und Feindseligkeit Fremden gegenüber, sondern auch die Konflikte,die das für den einelznen aufwirft - und diese lehrreiche Geschichte spielt sich nicht in der Realität ab. Ein großes Plus gibt es dafür, dass nicht - wie es oft vorkommt bei Hohlbein - ein Mensch aus "unserer Welt" in eine andere schlittert, sonder dass sich eben gleich die ganze Handlung in dieser, uns zwar fremden, jedoch nicht so unähnlichen Welt, abspielt. Die Bedrohung ist auch besonders von der Sprache her recht gut gelungen. Wortwitze mit Anders' Namen schleichen sich immer wieder mal in die Handlung und lassen ein Lächeln auf dem Gesicht erscheinen. Eine kleine Kostprobe: "... natürlich wäre es anders geschehen, und es wäre nicht Anders geschehen..." Alles in allem ist Die Bedrohung ein Genuss, der zugleich eine zarte Liebesgeschichte enthält und uns wieder ins Gedächtnis ruft, was wichtig ist. Rezension: Mehr ist eigentlich nicht zu sagen, aber ich tue es trotzdem: diese Buch ist das beste, was ich je aus dem Hause Hohlbein gelesen habe, und es katapultierte mein damaliges Lieblingsbuch "Elfentanz" sofort auf Platz 2. Ich liebe Elben- und ich liebe diese wunderbare, auch für Kinder geeignete Buch! Fazit: Kaufen und nicht mehr merken, wie die Zeit vergeht! Rezension: Manche werden ja diese Reihe fetter, schwarzer Bücher aus dem Ueberreuter Verlag kennen, die Deutschlands Fantasy-Autor Nummer 1 Wolfgang Hohlbein zusammen mit seiner Frau Heike geschrieben hat. Ich hab die als "Kind" allesamt verschlungen, obwohl kaum eins davon unter tausend Seiten hat. Die Bedrohung hat mir dabei am besten von allen gefallen, denn es verbindet den fesselnden Schreibstil Hohlbeins mit einer spannenden und dennoch jugendfreundlichen Fantasy-Story um die Freundschaft eines Jungen Bauernsohns mit einer Elbenprinzessin. Die Elben fliehen vor einem Krieg in das Tal in dem das Dorf des jungen Anders liegt. Zunächst freundlich aufgenommen schlägt die Stimmung unter den Einwohnern mehr und mehr um, sodass es am Ende zu einem Beinahe-Krieg zwischen den Völkern kommt, den Anders nur verhindern kann wenn er Hilfe im Land jenseits der Berge findet. Und so macht sich der Junge auf den beschwerlichen und gefährlichen Weg..., Ueberreuter Carl, 1994, München: Econ Verlag, Auflage: 1 (Februar 2003). Auflage: 1 (Februar 2003). Hardcover. 22 x 14,2 x 2,4 cm. In neun unterhaltsamen Kapiteln führt Martin Wehrle, ein mit allen Wassern gewaschener Ex-Chef und Gehaltscoach, Schritt für Schritt zur erhofften Gehaltserhöhung. Hier plaudert der Chef aus dem Nähkästchen. Nur zu oft treten bei der Gehaltsverhandlung zwei ungleiche Partner in den Ringhier der Vorgesetzte, rhetorisch trainiert und mit der Situation vertraut, und dort der Mitarbeiter, aufgeregt und mit schlechtem Gewissen, weil er mehr Geld möchte. Kein Wunder, dass manch einer schon verloren hat, bevor er das Chefbüro betritt. Dabei ist es gar nicht so schwer, eine Gehaltserhöhung durchzusetzen - sofern man selbstbewusst auftritt und nicht mit der Tür ins Haus fällt, sondern das Gespräch gründlich vorbereitet. In neun unterhaltsamen Kapiteln führt Martin Wehrle, ein mit allen Wassern gewaschener Ex-Chef und Gehaltscoach, Schritt für Schritt zur erhofften Gehaltserhöhung. Dieses ist nicht das erste Buch, das ich zum Thema "Gehaltserhöhung" gelesen habe - aber es ist das mit Abstand beste! Wehrle war selbst Chef und lässt seine Leser hinter die Kulissen der Gehaltsvergabe blicken. Man erfährt ganz genau, wie ein Chef bei der Gehaltsverhandlung denkt, wie er trickst, blufft, poltert - aber am Ende doch noch zu überzeugen ist! Das Buch beginnt dort, wo bei der Gehaltsverhandlung die meisten Sünden begangen werden, nämlich bei der Vorbereitung. Hätten Sie gewusst, wie wichtig ein Leistungstagebuch ist? Dass es sich empfiehlt, das Gehaltsgespräch mit einem Freund zu üben? Dass man sich nicht nur die eigenen Argumente ausdenken muss, sondern auch schon eine Reaktion auf die möglichen Antworten des Chefs durchspielen sollte? Wehrle gibt uns viele praktische Hilfsmittel aus seiner Praxis als Gehaltscoach an die Hand. Er stellt das Leistungstagebuch vor, liefert Argumentationshilfen und testet uns durch ein "Gehalts-Thermometer". Ein Sonderkapitel widmet sich der Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch. Dieses Buch ist erfrischend, es nimmt die Scheu vor der Verhandlung. Sogar ich, in Sachen Gehalt eigentlich ein Hasenfuß, habe nach dieser spritzigen und humorvollen Lektüre neuen Mut zum Verhandeln geschöpft. Als Ergänzungslektüre kann ich meine zwei bisherigen Lieblingsbücher von Martin Wehrle empfehlen, die ebenfalls Kapitel zur Gehaltsverhandlung und so manches Augenzwinkern enthalten"Der Feind in meinem Büro" und "Die Geheimnisse der Chefs". Geheime Tricks für mehr Gehalt Martin Wehrle Gehaltserhöhung Gehaltscoach Econ Verlag Vorgesetzte Gehaltsverhandlung In neun unterhaltsamen Kapiteln führt Martin Wehrle, ein mit allen Wassern gewaschener Ex-Chef und Gehaltscoach, Schritt für Schritt zur erhofften Gehaltserhöhung. Hier plaudert der Chef aus dem Nähkästchen. Nur zu oft treten bei der Gehaltsverhandlung zwei ungleiche Partner in den Ringhier der Vorgesetzte, rhetorisch trainiert und mit der Situation vertraut, und dort der Mitarbeiter, aufgeregt und mit schlechtem Gewissen, weil er mehr Geld möchte. Kein Wunder, dass manch einer schon verloren hat, bevor er das Chefbüro betritt. Dabei ist es gar nicht so schwer, eine Gehaltserhöhung durchzusetzen - sofern man selbstbewusst auftritt und nicht mit der Tür ins Haus fällt, sondern das Gespräch gründlich vorbereitet. In neun unterhaltsamen Kapiteln führt Martin Wehrle, ein mit allen Wassern gewaschener Ex-Chef und Gehaltscoach, Schritt für Schritt zur erhofften Gehaltserhöhung. Dieses ist nicht das erste Buch, das ich zum Thema "Gehaltserhöhung" gelesen habe - aber es ist das mit Abstand beste! Wehrle war selbst Chef und lässt seine Leser hinter die Kulissen der Gehaltsvergabe blicken. Man erfährt ganz genau, wie ein Chef bei der Gehaltsverhandlung denkt, wie er trickst, blufft, poltert - aber am Ende doch noch zu überzeugen ist! Das Buch beginnt dort, wo bei der Gehaltsverhandlung die meisten Sünden begangen werden, nämlich bei der Vorbereitung. Hätten Sie gewusst, wie wichtig ein Leistungstagebuch ist? Dass es sich empfiehlt, das Gehaltsgespräch mit einem Freund zu üben? Dass man sich nicht nur die eigenen Argumente ausdenken muss, sondern auch schon eine Reaktion auf die möglichen Antworten des Chefs durchspielen sollte? Wehrle gibt uns viele praktische Hilfsmittel aus seiner Praxis als Gehaltscoach an die Hand. Er stellt das Leistungstagebuch vor, liefert Argumentationshilfen und testet uns durch ein "Gehalts-Thermometer". Ein Sonderkapitel widmet sich der Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch. Dieses Buch ist erfrischend, es nimmt die Scheu vor der Verhandlung. Sogar ich, in Sachen Gehalt eigentlich ein Hasenfuß, habe nach dieser spritzigen und humorvollen Lektüre neuen Mut zum Verhandeln geschöpft. Als Ergänzungslektüre kann ich meine zwei bisherigen Lieblingsbücher von Martin Wehrle empfehlen, die ebenfalls Kapitel zur Gehaltsverhandlung und so manches Augenzwinkern enthalten"Der Feind in meinem Büro" und "Die Geheimnisse der Chefs". Geheime Tricks für mehr Gehalt Martin Wehrle Gehaltserhöhung Gehaltscoach Econ Verlag Vorgesetzte Gehaltsverhandlung, Econ Verlag, RM Buch und Medien Vertrieb GmbH/Oetinger, 1984. Hardcover. Kurzbeschreibung Jedesmal, wenn seine Katze Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Und die muß er oft backen, den Findus, so heißt die Katze, hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Zu gar nichts Lust hat Pettersson in der zweiten Geschichte. Nicht zum Holzhacken, nicht zum Kartoffelackerumgraben und nicht zum Barscheangeln. Aber Findus wäre nicht Findus, wenn es ihm nicht gelänge, den alten Pettersson genau dazu zu überreden. Umschlagtext Jedesmal wenn der Kater Findus Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihm eine Pfannkuchentorte. Und er muss oft backen, denn Findus hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Aber an einem Geburtstag, als Pettersson kein Mehl mehr in der Speisekammer findet und mit dem Rad ins Dorf fahren will, um welches zu kaufen, geht alles schief... Wie Findus an diesem Tag doch noch zu seiner Geburtstagstorte kommt und zu Kaffee und Wiener Walzer auf dem Grammophon dazu - das wird erst im Bilderbuch verraten. Rezension: Mein erklärtes Lieblingsbuch aus der Pettersson und Findus Reihe! Petterssons Bemühungen, für seinen Kater eine Pfannkuchentorte zu backen stoßen auf immer weitere Hindernisse, das Ganze gipfelt in der köstlich absurden Begegnung mit Gustavsson, über die ich auch beim zwanzigsten Lesen noch laut lachen kann. Wie auch in den anderen Büchern wunderbar liebevoll gezeichnete Bilder voller kleiner, witziger Details. Eine selten gelungene Kombination aus guter Geschichte und pfiffiger Illustration, an der Kleine und Große ihre Freude haben! Rezension: Petterson und seinen kleinen frechen Kater Findus muss man einfach lieben und "Eine Geburtstagstorte für die Katze" wird diese Zuneigung nur weiter verstärken. Die Geschichte ist so haarsträubend komisch erzählt und gezeichnet, dass man dieses Buch immer wieder gern zur Hand nimmt - ein echter Schlechte-Laune-Vertreiber. Um was geht's? Findus, der Glückliche, hat dreimal im Jahr Geburtstag - Anlässe also zu denen Petterson eine Torte bäckt. Vorausgesetzt er hat alle Zutaten. Diesmal fehlt im das Mehl. Er müsste sich nur auf das Fahrrad setzen und Mehl im Dorf kaufen. Leider ist der Fahrradreifen platt und der Schlüssel für den Tischlerschuppen, in dem sich das Werkzeug befindet, liegt im Brunnen. Um den Schlüssel zu kriegen, bräuchte man nur einen langen Stock, wie er auf dem Speicher liegt - vorausgesetzt man überlistet den Stier, der den Zugang versperrt... Mehr kann hier unmöglich verraten werden. Wie Findus trotz aller Widrigkeiten dann doch noch seine Torte kriegt, das muss man schon selbst anschauen! Dafür gibt's ganz klar die höchste Wertung., RM Buch und Medien Vertrieb GmbH/Oetinger, 1984, 1 volume, please be aware of language, air mail shipment from Germany within 2-6 weeks, we deliver to any country - please ask us to enable delivery to your country!

livre d'occasion Biblio.com
Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Lars Lutzer, Antiquariat UPP, buxbox
Frais d'envoi EUR 101.44
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter
Livre non disponible
(*)
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter - Livres de poche

2000, ISBN: 9783897821088

Edition reliée, ID: 562980428

Fischer Taschenbuch Vlg., 1990. Taschenbuch. Aus d. Amerikanischen von Sandberg, Mechthild (Originaltitel: Domina). Kurzbeschreibung Samantha Hardgrave hat einen dornenreichen Weg vor sich, um als Ärztin und als Frau anderkannt zu werden. Denn im Jahr 1881 bricht sie ein Tabu, als sie beschließt, Ärztin zu werden. Eine Geschichte der Bestsellerautorin Barbara Wood von der Entwicklung der Medizin an der Schwelle des 20. Jahrhunderts und dem Wunsch einer Frau, an dieser Geschichte mitzuschreiben. Über den Autor Barbara Wood wurde 1947 in England geboren und wanderte 1954 mit ihrer Familie in die USA aus. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Kalifornien. Ihre Romane, die alle zu großen Bestsellererfolgen in Deutschland wurden, sind ausschließlich im Wolfgang Krüger Verlag und im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen. Rezension: Wer den "Medikus" von Noah Gordon geliebt hat, den wird dieses Buch begeistern. Und er wird Barbara Wood die romantisch-verklärte Rahmenhandlung verzeihen. Eine detaillierte Beschreibung der medizinischen Entwicklung, jede Diagnose wie eine kleine Detektivgeschichte. Operationen ohne Betäubung, Desinfektion als neumodisches Hirngespinst und Geburtswehen als göttliche Strafe für Eva's Sünde im Paradies. Sie werden nicht umhinkönnen, bekannten Größen wie Pasteur u.v.a. Ihre aufrichtige Dankbarkeit zu zollen. Nehmen Sie sich nichts vor, wenn Sie dieses Buch bestellt haben. Denn vor der letzten Seite hören Sie garantiert nicht auf zu lesen! Rezension: Da ich selbst einen medizinischen Beruf habe, war das Buch schon mal für mich ein interessantes Thema. Ärztin werden, in einer Zeit, in der die Männer das Sagen und das Recht für sich allein gepachtet hatten. Man gut, dass das vorbei ist. Habe schon zig Bücher von der guten Frau Wood gelesen, aber dieses ist mein Lieblingsbuch. Samantha will schon in früher Kindheit Ärztin werden, so wie ihr Bruder. Sie muss bei einem zunächst schrulligen, verbitterten Mann den Haushalt führen - auf Befehl des strengen und gläubigen Vaters.Sie lernt aber von diesem Apotheker viel für ihr weiteres Leben und sie beginnt ihren Weg und Kampf. Was sie durchmacht, um ihrem Ziel nahe zu kommen, und wie sie es erreicht, finde ich persönlich brillant. Und Sie hat natürlich weibliche Mitstreiterinnen. An Verehrern mangelt es natürlich nicht, aber wie immer bei Wood, gibt es nur den einen Richtigen. Ach, wie schön! Samantha ist eine Heldin, schön, natürlich und kampfbereit. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass dieses Thema nicht alle interessiert, aber es ist sehr spannend geschrieben und jeden Stern wert. Rezension: Die kleine Samantha Hargrave wächst in einem Armutsviertel im London des 19. Jhd. auf. Als ihre Mutter im Kindbett stirbt beschließt ihr Vater, ein fanatischer Christ, daß sie alt genug ist um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Sie muß einem alten Mann, den alle für verrückt halten den Haushalt besorgen. Zuerst ist sie voller Angst vor dem grießgrämigen alten Herrn, aber bald siegt ihre Neugier ob der verschlossenen Türen und der vielen Verbote, die er ihr auferlegt. Als er sie dabei erwischt, wie sie doch in einem der verbotenen Zimmer "herumschnüffelt" wird er zuerst wütend, entdeckt dann aber ihre Wissbegier und damit einen neuen Lebensinhalt, nämlich ihr alles beizubringen was er weiß. So lernt sie bei dem Kräuterheilkundigen genug über Medizin, daß sie weiß, daß sie es sich zur Lebensaufgabe machen will, andere zu heilen. Fortan strebt sie ihrem Ziel zu, Krankenschwester zu werden. Erst als sie eine Ärtztin trifft wird ihr klar, daß ihr das nicht reicht... sie will Medizin studieren. Dazu muß sie ihr geliebtes England verlassen und geht nach Amerika, um dort ein absolutes Tabu zu brechen: an einer Männer-Universität zu studieren. Auch nachdem sie ihr Ziel erreicht hat muß sie immer wieder harte Kämpfe ausfechten um in dieser Männerwelt zu bestehen. In ihrer Praktikantenzeit lernt sie Mark, einen niedergelassener Artzt, kennen. Sie verleben eine Zeit des ungetrübten Glücks... bis Mark bei einem Schiffsunglück ums Leben kommt... Auf ihre typische Art und Weise beschreibt Barbara Wood auch in diesem Buch die Charakteren so lebendig, daß man gar nicht anders kann, als diese Geschichte mit zu leben, zu leiden, zu weinen und zu lachen. Sie schuf ein glaubwürdiges Portrait einer ungewöhnlichen Frau und verschafft dem Leser einen facettenreichen Einblick in den Alltag des ausgehenden 19.Jhd., Fischer Taschenbuch Vlg., 1990, Dtv Deutscher Taschenbuch, 2000. Taschenbuch. Aus dem Englischen von Walser, Johanna (Reihe Hanser). (Originaltitel: Old Magic). abgesehen von einem kleineren Knick in der oberen Ecke des rückseitigen Covers, wie neu! Irgendetwas stimmt nicht mit Jarrod, das merkt die 14jährige Kate sofort, als dieser Junge mit den faszinierenden Augen neu in die Klasse kommt. Und Kate muss es ja wissen, sie kann sich die die Gefühls- und Gedankenwelt anderer Menschen einschleichen, ein Talent, das sie von ihrer Großmutter geerbt hat, einer Frau, von der alle sagen, sie sei eine Hexe. Zuerst widersetzt sich Jarrod Kates Vermutung, dass Magie in ihm steckt, aber schließlich ist er bereit zu akzeptieren, dass ein fürchterlicher Fluch auf seiner Familie lastet, der nur mit Zauberkraft aufgehoben werden kann. Dazu müssen die beiden in die Vergangenheit reisen und den Magier finden, der den Fluch in die Welt gesetzt hat. Mit Hilfe der Großmutter gelingt der Sprung ins Mittelalter. Und dort beginnt das Abenteuer erst richtig. Der böse Rhauk ist schnell gefunden und Jarrod muss einen Kampf auf Leben und Tod führen. Zum Glück steht Kate ihm bei ... Der Verlag über das Buch »In der Reihe Hanser bei dtv ist ein klassisch gestalteter Fantasy Roman von Marianne Curley erschienen. “Im Kreis der Feuers“ handelt von zwei Jugendlichen, die sich ihrer magischen Kräfte bewusst werden. Auf einem der beiden ruht jedoch ein mächtiger Fluch, dessen Auflösung einer Reise in die Vergangenheit bedarf. Im Mittelalter erleben sie viele phantastische Abenteuer und eine zarte Liebe beginnt sich zu entwickeln.« Fandom Observer „‘Im Kreis des Feuers‘ ist ein übersinnliches und ein sinnliches Buch.“ Die Rheinpfalz „Ein packender Roman mit einer zarten Liebesgeschichte und einem fulminanten Ende.“ Elternforum „Geprägt ist dieser Roman mit seinen durchweg starken Charakteren von einer ebenso klaren, treffsicheren Sprache wie von einer angemessenen Ernsthaftigkeit.“ Wilhelmshavener Zeitung „Sie mischt geschickt ein Gebräu aus Abenteuer, Liebe und Zauberei, das höchst wirkungsvoll ist. Von Seite 1 bis 368.“ Die Welt »Marianne Curley ist in ihrem Buch „Im Kreis des Feuers“ ein spannendes Werk mit einer Mischung aus Spannung, Fantasy und Romantik gelungen. Eine zarte Liebe, ein schrecklicher Fluch, ein mächtiger Zauberer und eine abenteuerliche Reise ins Mittelalter – die Geschichte von Kate und Jarrod zieht den Leser sofort in ihren Bann und lässt ihn nicht mehr los.« Flensburger Tagblatt Rezension: In ihrem gewohnten Stil ist es Marianne Curley gelungen uns einen neuen interessanten Roman zu präsentieren. Die Geschichte wird abwechselnd von den 2 Protagonisten Jarrod und Kate erzählt, somit bietet sich dem Leser die Chance beide zu verstehen! Jarrod hat mit einem Fluch zu kämpfen, der über seine Familie liegt, obwohl er es am Anfang nicht einsehen will! Kate hingegen ist das, was man eine Vollblutmagierin nennt. Von klein auf von ihrer Großmutter ausgebildet träumt sie davon endlich dass Wetter zu beherrschen. Um den Fluch zu brechen müssen beide sogar eine Zeitreise machen! Wie die Geschichte ausgeht müsst ihr selber lesen! Viel Vergnügen! ;-) Rezension: Ich habe dieses Buch zum ersten Mal gelesen, nachdem ich es mir, zuerst skeptisch, aus der Bibliothek ausgeliehen hatte. Doch dann habe ich es innerhalb von einem Tag gelesen und war wie hin und weg. Die zauberhafte Art und Weise, wie die Autorin die Charaktere beschreibt lässt den zunächst gewöhnungbedürftigen Schreibstil schnell vergessen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der Hauptakteure geschrieben. Geschickt verbindet die Autorin mit dieser Geschichte die Probleme der Jugendlichen in der Gegenwart mit den mystischen Geschehnissen des Mittelalters. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche zu empfehlen. Und es ist auch beim fünften Mal lesen noch immer spannend. Rezension: Ich habe dieses Buch vor schon etwas längerer Zeit gelesen und fand es einfach nur genial. Am Ende des Klappentextes heißt es "Spannung von der ersten bis zur letzten Seite" und so unglaubwürdig es klingen mag, es ist absolut wahr! Kein Buch hat mich bisher so sehr gefesselt wie dieses: Nachts um 4 Uhr habe ich es meistens immer noch nicht aus der Hand legen können. Ich bin, was Bücher angeht, normalerweise sehr vorsichtig zu sagen "Das ist mein Lieblingsbuch und dabei bleibt es!", aber dieses zählt nun wirklich zu meinen drei absoluten Lieblingsbüchern dazu!!! Jeder, der sich auch nur im Entferntesten für Magie und auch ein wenig Geschichte interessiert, bekommt mit diesem Buch ein absolutes Meisterwerk, das mit beidem und einer spannenden Handlung wahrscheinlich jeden Leser von der ersten bis zur letzten Seite - genau wie es versprochen wird - verzaubert., Dtv Deutscher Taschenbuch, 2000, Bertelsmann Club, 1984. Hardcover. Kate, die Tochter eines englischen Miniaturenmalers, hat das Talent ihres Vaters geerbt und feiert in Frankreich künstlerische Erfolge. Als ihr Förderer, ein französischer Baron, aus selbstsüchtigen Gründen ihre Liebesheirat verhindert, lernt Kate die rauhen und wenig erfreulichen Seiten des Lebens kennen. In den Wirren der preußischen Belagerung von Paris fasst sie den Entschluss, ihr Schicksal noch einmal herauszufordern Rezension: Ein sehr schöner, romantischer Roman, der natürlich nicht ohne sein "happy end" bleibt: Kate, die Tochter eines englischen Miniaturenmalers, hat das Talent ihres Vaters geerbt und feiert in Frankreich künstlerische Erfolge. Als ihr Förderer, ein französischer Baron, aus selbstsüchtigen Gründen ihre Liebesheirat verhindert, lernt Kate die rauhen und wenig erfreulichen Seiten des Lebens kennen. In den Wirren der preußischen Belagerung von Paris fasst sie den Entschluss, ihr Schicksal noch einmal herauszufordern. Rezension: Dies war eines meiner ersten Victoria Holt Bücher und ich war gleich Feuer und Flamme. Habe dieses Buch bereits 3x gelesen (obwohl ich es erst letztes Jahr erstanden habe) Wer ein Fan von Victoria Holt ist, wird es lieben. Es hat wieder die richtige Mischung aus Grusel und Romantik! Neben "Die Nacht des siebenten Mondes" ist dies mein Lieblingsbuch., Bertelsmann Club, 1984, Bertelsmann, 1994. Hardcover. im Schnitt minimal verschmutzt, sonst fast wie neu! "Während im korrupten Rom des ersten Jahrhunderts nach Christus die tödliche Tyrannei der Cäsaren ihren Höhepunkt erreicht, kämpfen im fernen Germanien die Legionen gegen die freien Stämme an Rhein und Main. Dort kommt Auriane zur Welt, einzige Tochter des Kriegsführers Baldur. Schon bei ihrer Geburt weissagt die Hohepriesterin Ramis seltsame Dinge: Mut und Kriegsglück, harte Kämpfe in fernen Ländern und den furchrbaren Frevel des Verwandtenmordes - das Los eines Mannes, nicht das eines Mädchens. Auriane ist dem Kriegsgott Wotan geweiht, Schildmaid und Schwertbraut. Sie wächst auf in den Wirren ständiger Grenzkriege und Raubzüge. Nach der rituellen Vermählung mit dem Kriegsgott läßt sich die junge Frau von Decius, einem gefangenen Römer, im Schwerfechten und in der römischen Kriegskunst unterrichten. Nur zu bald wird eine von Ramis' Prophezeiungen bittere Wahrheit: Auriane bleibt keine andere Wahl, als ihren eigenen Vater zu töten - schwer verwundet in Gefangenschaft geraten, fleht er sie an, seinem Leiden ein Ende zu bereiten. Von ihrem Volk aber, das durch Aurianes Feinde gegen sie aufgehetzt wurde, wird sie als Vatermörderin gebrandmarkt und aus der Stammesgemeinschaft ausgeschlossen. Decius, mit dem sie inzwischen das Band der Liebe verbindet, folgt ihr in die Verbannung. Ihr Volk ruft Auriane schließlich als Führerin im entscheidenden Kampf gegen die Römer zurück. Das Schlachtenglück ist ihr lange hold. Dann aber wendet sich das Blatt, die Chatten werden geschlagen, und mit den letzten Überlebenden wird Auriane gefangen und nach Rom geführt. Zahllose Kämpfe und die Verbannung waren nichts gegen das, was Auriane in der Ewigen Stadt erwartet: Sie bekommt die Willkür des Kaisers Domitian zu spüren, und es scheint keine Hoffnung auf ein Entrinnen zu geben. Doch ein Mann hält schützend die Hand über sie, ein römischer Patrizier, der sie aus der Ferne bewundert ... Donna Gillespie lebt in San Francisco und schreibt an ihrem zweiten Roman. In über fünfzehnjähriger Arbeit entstand neben einer Tätigkeit als Fotografin und bildende Künstlerin das vorliegende Werk." Kurzbeschreibung Faszinierendes Frauenschicksal und Epochenroman vor dem Hintergrund historischer Wandlungen in Europa. Auriane ist die Tochter eines Chattenfürsten. Ihr wird geweissagt, daß sie eines Tages ihren Stamm anführen wird, dafür aber auch in einem fremden Land schwere Leiden erdulden muß. Als sie älter wird, erfüllt sich die Prophezeiung und Auriane wird zu einer Art »heiligen Johanna«, die die anderen Krieger durch ihre Tapferkeit überzeugt. Sie kommt als Gefangene nach Rom und wird dank ihrer Fechtkunst als Gladiatorin zu einem Liebling der Publikumsmassen und Geliebte eines vornehmen Patriziers. In Rom besteht sie zahllose Gefahren, bis hin zu einem Kampf auf Leben und Tod mit ihrem ärgsten Widersacher im Circus maximus, bevor sie nach Germanien zurückkehrt. Gleich vorweg: Die meisten Romane, die unter dem Deckmäntelchen des historischen Romans daherkommen, sind oberflächlich recherchiert und oft in ihrer Handlung sehr schlicht angelegt. Wenn es da nicht die berühmten Ausnahmen gäbe. Eine davon ist als ein monumentales Epos von 1149 Seiten erschienen mit dem Titel Mondfeuer, von Donna Gillespie. Die Autorin hat mit diesem Buch ihren Erstling geschrieben und er setzt tatsächlich, wie im Klappentext angekündigt, dem historischen Roman neue Maßstäbe. Im Mittelpunkt der Handlung steht Auriane, die Tochter des germanischen Kriegsführers Baldur. Bei der Geburt des Mädchens wird ihr von der Priesterin ihres Stammes ein schweres Los prophezeit: ein Leben voller Kämpfe und Entbehrungen bis zum Verwandtenmord. Eher das Schicksal eines Mannes, eines Kriegers, nicht das einer Frau. Auriane versucht sich ihrem Los zu entziehen, doch die Vorhersage verwirklicht sich Punkt für Punkt. Parallel zu ihrer Geschichte entwickelt die Autorin das Leben eines römischen Patriziers, der sich um Auriane kümmert, als sie nach erfolglosen Kämpfen gegen die römische Übermacht in Germanien gefangengenommen wird und in Rom, im Colosseum, als Gladiatorin um ihr Leben kämpfen muß. Donna Gillespie hat fünfzehn Jahre für diesen Roman recherchiert und der Leser spürt diese Arbeit auf jeder Seite wohltuend. Es ist ihr auf wunderbare Weise gelungen, Fakten und Romanhandlung zu verknüpfen, so daß das Buch sowohl eine sehr informative, als auch äußerst spannende Lektüre bietet. Die Gegenüberstellung der germanischen und römischen Gedankenwelt, ihr Glaube, die Religion, Sitten und Bräuche, das ist wirklich meisterhaft. Vor dem inneren Auge des Lesers entsteht hier ein breit angelegtes Panorama des alltäglichen Lebens aus der Zeit 100 n. Chr. Wobei die Autorin ihre historischen Informationen sehr ansprechend und geschickt verpackt. Die Charaktere der Figuren sind differenziert angelegt und entwickeln ein vielschichtiges Leben. Mondfeuer gehört zu den Büchern, die man gerne an Freunde verschenkt, oder nach einiger Zeit aufs Neue verschlingt, denn bei dieser enormen Seitenzahl gibt es bei einer zweiten Lektüre genug neue Details zu entdecken. --Manuela Haselberger Rezension: Mein absolutes Lieblingsbuch, welches in mir grosses Interesse für Geschichte, speziell Rom, geweckt hat, was ich nie für möglich gehalten hätte. Die beiden Schauplätze Germanien und Rom, zwischen die Handlung hin und her springt, sind beide unglaublich gegensätzlich und dabei packend dargestellt. Das Buch hat mich dermassen gefesselt, dass ich es oft nicht aus der Hand legen konnte, und es zu einem bevorzugten Geschenk für Freunde gemacht habe (die überwiegend ebenfalls begeistert waren). Man sollte sich nicht durch den Umfang des Buches abschrecken lassen, von mir aus hätte es doppelt so lang sein können. Ich habe es richtig schade gefunden, als ich am Ende war ;-) Rezension: Dieses Buch kann man wirklich jedem Empfehlen, aber für alle die sich entweder für Römische oder Germanische Geschichte interessieren ist es ein absolutes Muss! Sehr gut recherchierte historische Fakten, werden hier in einen genialen Roman verpackt. Vor dem Umfang des Romanes sollte man nicht zurück schrecken, es wird wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig. Nur den jenigen,denen ihre Nachtruhe lieb ist, möchte ich vom Kauf abraten, da man diesen Roman wirklich erst dann aus Hand legt, wenn einem die Augen zufallen. Rezension: Dieses Buch ist einfach umwerfend! Ich bin durch Zufall beim stöbern drauf gestoßen. Erst einmal angefangen zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde Donna Gillespie versteht es wie keine andere die Landschaft Germaniens zu beschreiben. Es ist als befände man sich dort. Besonders gelungen finde ich auch, wie sie die Handlungen von Rom und Germanien zusammenführt. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Charaktere sehr einfühlsam und delailiert beschrieben. Mondfeuer ist das beste Buch, daß ich bisher gelesen habe. Ich liebe dieses Buch!, Bertelsmann, 1994, Ueberreuter Carl, 1994. Hardcover. Kurzbeschreibung Ein neuer fantastischer Abenteuerroman von Wolfgang und Heike Hohlbein. Sie erzählen von Anders, der seine Heimat im Tal verläßt, weil er den Haß seiner Landsleute gegenüber allem Fremden nicht mehr ertragen kann. Doch auf seiner Reise ins Land jenseits der Berge wird ihm klar, daß Flucht nicht der richtige Weg ist. Er kehrt um, bereit, den bösen Kräften mutig Widerstand zu leisten. (Ab 12 Jahre.) Autorenportrait Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch "Märchenmond", für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller "Das Druidentor" im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer. Der passionierte Motoradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein. Rezension: Für Hohlbein-Kenner ist klar: diese Worte passen nicht zusammen, zumindest nicht innerhalb seiner Bücher. Doch es passiert tatsächlich - der Hauptcharakter Anders verliebt sich in ein Mädchen, natürlich nicht in irgendeins, in ein Elbenmädchen. Und damit fangen die Schwierigkeiten erst an. In Die Bedrohung behandelt Hohlbein nicht nur Rassenhass und Feindseligkeit Fremden gegenüber, sondern auch die Konflikte,die das für den einelznen aufwirft - und diese lehrreiche Geschichte spielt sich nicht in der Realität ab. Ein großes Plus gibt es dafür, dass nicht - wie es oft vorkommt bei Hohlbein - ein Mensch aus "unserer Welt" in eine andere schlittert, sonder dass sich eben gleich die ganze Handlung in dieser, uns zwar fremden, jedoch nicht so unähnlichen Welt, abspielt. Die Bedrohung ist auch besonders von der Sprache her recht gut gelungen. Wortwitze mit Anders' Namen schleichen sich immer wieder mal in die Handlung und lassen ein Lächeln auf dem Gesicht erscheinen. Eine kleine Kostprobe: "... natürlich wäre es anders geschehen, und es wäre nicht Anders geschehen..." Alles in allem ist Die Bedrohung ein Genuss, der zugleich eine zarte Liebesgeschichte enthält und uns wieder ins Gedächtnis ruft, was wichtig ist. Rezension: Mehr ist eigentlich nicht zu sagen, aber ich tue es trotzdem: diese Buch ist das beste, was ich je aus dem Hause Hohlbein gelesen habe, und es katapultierte mein damaliges Lieblingsbuch "Elfentanz" sofort auf Platz 2. Ich liebe Elben- und ich liebe diese wunderbare, auch für Kinder geeignete Buch! Fazit: Kaufen und nicht mehr merken, wie die Zeit vergeht! Rezension: Manche werden ja diese Reihe fetter, schwarzer Bücher aus dem Ueberreuter Verlag kennen, die Deutschlands Fantasy-Autor Nummer 1 Wolfgang Hohlbein zusammen mit seiner Frau Heike geschrieben hat. Ich hab die als "Kind" allesamt verschlungen, obwohl kaum eins davon unter tausend Seiten hat. Die Bedrohung hat mir dabei am besten von allen gefallen, denn es verbindet den fesselnden Schreibstil Hohlbeins mit einer spannenden und dennoch jugendfreundlichen Fantasy-Story um die Freundschaft eines Jungen Bauernsohns mit einer Elbenprinzessin. Die Elben fliehen vor einem Krieg in das Tal in dem das Dorf des jungen Anders liegt. Zunächst freundlich aufgenommen schlägt die Stimmung unter den Einwohnern mehr und mehr um, sodass es am Ende zu einem Beinahe-Krieg zwischen den Völkern kommt, den Anders nur verhindern kann wenn er Hilfe im Land jenseits der Berge findet. Und so macht sich der Junge auf den beschwerlichen und gefährlichen Weg..., Ueberreuter Carl, 1994, RM Buch und Medien Vertrieb GmbH/Oetinger, 1984. Hardcover. Kurzbeschreibung Jedesmal, wenn seine Katze Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihr eine Pfannkuchentorte. Und die muß er oft backen, den Findus, so heißt die Katze, hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Zu gar nichts Lust hat Pettersson in der zweiten Geschichte. Nicht zum Holzhacken, nicht zum Kartoffelackerumgraben und nicht zum Barscheangeln. Aber Findus wäre nicht Findus, wenn es ihm nicht gelänge, den alten Pettersson genau dazu zu überreden. Umschlagtext Jedesmal wenn der Kater Findus Geburtstag hat, backt der alte Pettersson ihm eine Pfannkuchentorte. Und er muss oft backen, denn Findus hat nicht wie jedes normale Tier einmal, sondern gleich dreimal im Jahr Geburtstag. Weil das lustiger ist. Aber an einem Geburtstag, als Pettersson kein Mehl mehr in der Speisekammer findet und mit dem Rad ins Dorf fahren will, um welches zu kaufen, geht alles schief... Wie Findus an diesem Tag doch noch zu seiner Geburtstagstorte kommt und zu Kaffee und Wiener Walzer auf dem Grammophon dazu - das wird erst im Bilderbuch verraten. Rezension: Mein erklärtes Lieblingsbuch aus der Pettersson und Findus Reihe! Petterssons Bemühungen, für seinen Kater eine Pfannkuchentorte zu backen stoßen auf immer weitere Hindernisse, das Ganze gipfelt in der köstlich absurden Begegnung mit Gustavsson, über die ich auch beim zwanzigsten Lesen noch laut lachen kann. Wie auch in den anderen Büchern wunderbar liebevoll gezeichnete Bilder voller kleiner, witziger Details. Eine selten gelungene Kombination aus guter Geschichte und pfiffiger Illustration, an der Kleine und Große ihre Freude haben! Rezension: Petterson und seinen kleinen frechen Kater Findus muss man einfach lieben und "Eine Geburtstagstorte für die Katze" wird diese Zuneigung nur weiter verstärken. Die Geschichte ist so haarsträubend komisch erzählt und gezeichnet, dass man dieses Buch immer wieder gern zur Hand nimmt - ein echter Schlechte-Laune-Vertreiber. Um was geht's? Findus, der Glückliche, hat dreimal im Jahr Geburtstag - Anlässe also zu denen Petterson eine Torte bäckt. Vorausgesetzt er hat alle Zutaten. Diesmal fehlt im das Mehl. Er müsste sich nur auf das Fahrrad setzen und Mehl im Dorf kaufen. Leider ist der Fahrradreifen platt und der Schlüssel für den Tischlerschuppen, in dem sich das Werkzeug befindet, liegt im Brunnen. Um den Schlüssel zu kriegen, bräuchte man nur einen langen Stock, wie er auf dem Speicher liegt - vorausgesetzt man überlistet den Stier, der den Zugang versperrt... Mehr kann hier unmöglich verraten werden. Wie Findus trotz aller Widrigkeiten dann doch noch seine Torte kriegt, das muss man schon selbst anschauen! Dafür gibt's ganz klar die höchste Wertung., RM Buch und Medien Vertrieb GmbH/Oetinger, 1984, 1 volume, please be aware of language, air mail shipment from Germany within 2-6 weeks, we deliver to any country - please ask us to enable delivery to your country!

livre d'occasion Biblio.com
Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, Antiquariat UPP, buxbox
Frais d'envoi EUR 100.77
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Mein erstes Lieblingsbuch - Wörter
Livre non disponible
(*)
Mein erstes Lieblingsbuch - Wörter - livre d'occasion

2009

ISBN: 3897821087

Board book, [EAN: 9783897821088], Schmid F. X., Schmid F. X., Book, [PU: Schmid F. X.], 2009-02-01, Schmid F. X., 1025612, Subjects, 349777011, Antiquarian, Rare & Collectable, 91, Art, Architecture & Photography, 67, Biography, 68, Business, Finance & Law, 507848, Calendars, Diaries & Annuals, 69, Children's Books, 274081, Comics & Graphic Novels, 71, Computing & Internet, 72, Crime, Thrillers & Mystery, 496792, Education Studies & Teaching, 62, Fiction, 66, Food & Drink, 275835, Gay & Lesbian, 74, Health, Family & Lifestyle, 65, History, 64, Home & Garden, 63, Horror, 89, Humour, 275738, Languages, 61, Mind, Body & Spirit, 73, Music, Stage & Screen, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 59, Reference, 58, Religion & Spirituality, 88, Romance, 5106747031, School Books, 57, Science & Nature, 4034595031, Science Fiction & Fantasy, 564334, Scientific, Technical & Medical, 60, Society, Politics & Philosophy, 55, Sports, Hobbies & Games, 83, Travel & Holiday, 52, Young Adult, 266239, Books

livre d'occasion Amazon.co.uk
Sierra Nevada Books USA
Gebraucht Frais d'envoiEuropa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 6.75)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter
Livre non disponible
(*)
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter - livre d'occasion

2009, ISBN: 9783897821088

ID: 54df4ae37380c53673d3f484f7b7c291

Brand:KUG_466,Binding:Pappbilderbuch,Edition:1,Label:F.X. Schmid,Publisher:F.X. Schmid,medium:Sonstige Einbände,numberOfPages:24,publicationDate:2009-02-01,ISBN:3897821087 Sonstige Einbände, F.X. Schmid

livre d'occasion Medimops.de
Nr. M03897821087 Frais d'envoi, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter
Livre non disponible
(*)
Mein erstes Lieblingsbuch - Erste Wörter - livre d'occasion

ISBN: 9783897821088

ID: 831244536

1 volume, please be aware of language, air mail shipment from Germany within 2-6 weeks, we deliver to any country - please ask us to enable delivery to your country!

livre d'occasion Biblio.com
buxbox
Frais d'envoi EUR 101.30
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Mein erstes Lieblingsbuch - Wörter
Auteur:

Diverse

Titre:

Mein erstes Lieblingsbuch - Wörter

ISBN:

3897821087

Informations détaillées sur le livre - Mein erstes Lieblingsbuch - Wörter


EAN (ISBN-13): 9783897821088
ISBN (ISBN-10): 3897821087
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2009
Editeur: Schmid F. X.
24 Pages
Poids: 0,555 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 30.11.2008 09:44:02
Livre trouvé récemment le 23.08.2016 11:38:05
ISBN/EAN: 3897821087

ISBN - Autres types d'écriture:
3-89782-108-7, 978-3-89782-108-8

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres