. .
Français
France
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 19,00 €, prix le plus élevé: 56,99 €, prix moyen: 35,39 €
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus
Livre non disponible
(*)

Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus - livre d'occasion

ISBN: 9783895188336

ID: fa29e972cf653bb6c22b88e4b3a88f59

Das Prinzip Markt, die Rechtfertigung unbedingten, wechselseitig vorteilhaften Vorteilsstrebens zwischen Homines oeconomici, ist ethisch gescheitert: Der Ökonomismus, der das Prinzip Markt als Moralprinzip auszuweisen versucht, markiert eine Ethik ohne Moral und läuft auf eine Antiethik des Rechts des Stärkeren hinaus. Doch gibt es ein weiteres marktapologetisches Rechtfertigungsmuster, welches dem Generaleinwand gegenüber dem reinen Ökonomismus, eine Ethik ohne Moral zu repräsentieren, nicht unterlie Das Prinzip Markt, die Rechtfertigung unbedingten, wechselseitig vorteilhaften Vorteilsstrebens zwischen Homines oeconomici, ist ethisch gescheitert: Der Ökonomismus, der das Prinzip Markt als Moralprinzip auszuweisen versucht, markiert eine Ethik ohne Moral und läuft auf eine Antiethik des Rechts des Stärkeren hinaus. Doch gibt es ein weiteres marktapologetisches Rechtfertigungsmuster, welches dem Generaleinwand gegenüber dem reinen Ökonomismus, eine Ethik ohne Moral zu repräsentieren, nicht unterliegt: Diese Position lässt sich als Neoliberalismus fassen. Dieser setzt, statt am Vorteilstausch, am Epiphänomen des Wettbewerbs an. Die Pflicht, die er uns auferlegt, ist dabei eine einzige: für wettbewerbliche Verhältnisse zu sorgen. Denn der Wettbewerb neutralisiere Macht, beseitige Diskriminierung und sorge für einen wachsenden Wohlstand für alle, wozu Chancengleichheit herzustellen sei. Überdies werden ihm - als einem Entdeckungsverfahren - normative Erkenntnisfunktionen zugesprochen. Die Arbeit fußt auf den Grundannahmen einer integrativ verstandenen Wirtschaftsethik, die die bislang in der Regel bloß implizite Normativität ökonomischer Theorien kritisch klären will. Dabei wird nicht nur eine basale, dem Anspruch nach klarere Theorie des Wettbewerbs entwickelt (die eher an den Austrians als am Mainstream anknüpft), sondern auch der Wettbewerb als untaugliches Konzept der Gerechtigkeit erwiesen. Auch eine Marktapologetik qua Wettbewerbsapologetik scheitert. Der Wettbewerb taugt nicht zum Prinzip des ethisch Richtigen. Die Frage nach dem Wettbewerb ist vielmehr eine Frage des Maßes. Dieses Maß zu bestimmen ist Aufgabe demokratischer Politik. Dieser will die Arbeit Orientierung bieten.

livre d'occasion Medimops.de
Nr. M03895188336 Frais d'envoi, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus
Livre non disponible
(*)
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus - Livres de poche

ISBN: 3895188336

Perfect Paperback, [EAN: 9783895188336], Metropolis, Metropolis, Book, [PU: Metropolis], Metropolis, 1000, Subjects, 1, Arts & Photography, 2, Biographies & Memoirs, 3, Business & Money, 3248857011, Calendars, 4, Children's Books, 12290, Christian Books & Bibles, 4366, Comics & Graphic Novels, 5, Computers & Technology, 6, Cookbooks, Food & Wine, 48, Crafts, Hobbies & Home, 8975347011, Education & Teaching, 173507, Engineering & Transportation, 301889, Gay & Lesbian, 10, Health, Fitness & Dieting, 9, History, 86, Humor & Entertainment, 10777, Law, 17, Literature & Fiction, 173514, Medical Books, 18, Mystery, Thriller & Suspense, 20, Parenting & Relationships, 3377866011, Politics & Social Sciences, 21, Reference, 22, Religion & Spirituality, 23, Romance, 75, Science & Math, 25, Science Fiction & Fantasy, 4736, Self-Help, 26, Sports & Outdoors, 28, Teen & Young Adult, 5267710011, Test Preparation, 27, Travel, 283155, Books

livre d'occasion Amazon.com
momox com
Gebraucht Frais d'envoiUsually ships in 1-2 business days, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept - Kritik des Neoliberalismus - Thielemann, Ulrich
Livre non disponible
(*)
Thielemann, Ulrich:
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept - Kritik des Neoliberalismus - Livres de poche

ISBN: 9783895188336

[ED: Taschenbuch], [PU: Metropolis], Eigentlich guter Zustand. Allerdings gibt es auf 38 Seiten des Buches dezente (!) Markierungen mit Textmarker (gelb). Es sind teilweise nur ein Wort oder eine Zeile auf der Seite, manchmal allerdings auch ein Abschnitt. Ansonsten leichte Regalspuren und etwas berieben, kleines Eselsohr im Vorsatz unten, Leserille im Buchrücken., [SC: 1.65], stark abgenutzt, privates Angebot, [GW: 747g]

livre d'occasion Booklooker.de
Ursulina
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 1.65)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus (Paperback) - Ulrich Thielemann
Livre non disponible
(*)
Ulrich Thielemann:
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept: Kritik des Neoliberalismus (Paperback) - Livres de poche

2010, ISBN: 3895188336

ID: 14611516842

[EAN: 9783895188336], Neubuch, [PU: Metropolis Verlag], Language: German . Brand New Book.

Nouveaux livres Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 3.51
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept - Kritik des Neoliberalismus - Thielemann, Ulrich
Livre non disponible
(*)
Thielemann, Ulrich:
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept - Kritik des Neoliberalismus - Livres de poche

2010, ISBN: 9783895188336

[ED: Taschenbuch], [PU: Metropolis], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 747g], 1

Nouveaux livres Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept
Auteur:

Thielemann, Ulrich

Titre:

Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept

ISBN:

3895188336

Das Prinzip Markt, die Rechtfertigung unbedingten, wechselseitig vorteilhaften Vorteilsstrebens zwischen Homines oeconomici, ist ethisch gescheitert: Der Ökonomismus, der das Prinzip Markt als Moralprinzip auszuweisen versucht, markiert eine Ethik ohne Moral und läuft auf eine Antiethik des Rechts des Stärkeren hinaus. Doch gibt es ein weiteres marktapologetisches Rechtfertigungsmuster, welches dem Generaleinwand gegenüber dem reinen Ökonomismus, eine Ethik ohne Moral zu repräsentieren, nicht unterliegt: Diese Position lässt sich als "Neoliberalismus" fassen. Dieser setzt, statt am Vorteilstausch, am Epiphänomen des Wettbewerbs an. Die Pflicht, die er uns auferlegt, ist dabei eine einzige: für wettbewerbliche Verhältnisse zu sorgen. Denn der Wettbewerb neutralisiere Macht, beseitige Diskriminierung und sorge für einen wachsenden Wohlstand für alle, wozu "Chancengleichheit" herzustellen sei. Überdies werden ihm - als einem "Entdeckungsverfahren" - normative Erkenntnisfunktionen zugesprochen. Die Arbeit fußt auf den Grundannahmen einer integrativ verstandenen Wirtschaftsethik, die die bislang in der Regel bloß implizite Normativität ökonomischer Theorien kritisch klären will. Dabei wird nicht nur eine basale, dem Anspruch nach klarere Theorie des Wettbewerbs entwickelt (die eher an den Austrians als am Mainstream anknüpft), sondern auch der Wettbewerb als untaugliches Konzept der Gerechtigkeit erwiesen. Auch eine Marktapologetik qua Wettbewerbsapologetik scheitert. Der Wettbewerb taugt nicht zum Prinzip des ethisch Richtigen. Die Frage nach dem Wettbewerb ist vielmehr eine Frage des Maßes. Dieses Maß zu bestimmen ist Aufgabe demokratischer Politik. Dieser will die Arbeit Orientierung bieten.

Informations détaillées sur le livre - Wettbewerb als Gerechtigkeitskonzept


EAN (ISBN-13): 9783895188336
ISBN (ISBN-10): 3895188336
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2010
Editeur: Metropolis Verlag
491 Pages
Poids: 0,749 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 11.06.2007 14:46:15
Livre trouvé récemment le 11.12.2016 16:40:02
ISBN/EAN: 3895188336

ISBN - Autres types d'écriture:
3-89518-833-6, 978-3-89518-833-6

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres