. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 33.50 EUR, prix le plus élevé: 37.00 EUR, prix moyen: 36.3 EUR
Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - Fäthke, Bernd
Livre non disponible
Fäthke, Bernd:

Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - livre d'occasion

2004, ISBN: 3777424552

ID: 12332602465

[EAN: 9783777424552], Fine, [SC: 3.0], [PU: München: Hirmer,], 255 S. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Im Mittelpunkt des Interesses steht Jawlenskys Kunstentwicklung mit seinen vielfältigen Verknüpfungen zu Vorbildern, die selten korrekt ermittelt und analysiert wurden. So stellt sich z.B. sein Frühwerk in einem völlig anderen Licht dar, als bisher ge-sehen, wenn man nunmehr weiß, daß Lovis Corinths Besuch in Jawlenskys Münchner Atelier nicht "1902" stattgefunden hat, sondern auf den Tag genau - auf Montag, den 22. Februar 1904 - zu datieren ist. Diese Erkenntnis hat Folgen für die bisherige Einschätzung der Entwicklung seiner impressionistischen Malerei. Jawlenskys Weg in die Moderne wird dadurch vergleichbar mit dem etlicher seiner Mitstreiter aus der Azbe-Schule, die Beachtliches geleistet haben und ihm zur Seite zu stellen sind. Heute in Westeuropa fast vergessen lieferten sie sich einst als Avantgardisten für etliche Jahre ein Kopf an Kopf-Rennen. Von noch größerer Bedeutung für Jawlenskys expressionistisches Werk ist der Nachweis, daß seine vielbeschworene Begegnung mit Henry Matisse während der berühmten Fauve-Ausstellung 1905 in Paris gar nicht stattgefunden hat. Nahezu alle früheren Abhandlungen haben die These vertreten, Jawlensky wäre damals mit Matisse zusammengekommen, habe bei ihm studiert und das Erlernte an Wassily Kandinsky, Gabriele Munter u.a. weitergegeben. Man wird diese alte Lehrmeinung zu den Akten legen müssen. Ebenso wird man sich von der Vorstellung verabschieden müssen, die Neue Künstlervereinigung München zu gründen sei auf eine Initiative Kandinskys zurückzuführen. An der Ideenfindung war dieser jedenfalls nicht beteiligt, jedoch Jawlensky. Mancher hegte in der Vergangenheit auch Zweifel an der "Rolle, die Werefkin und Jawlensky bei den Auseinandersetzungen spielten", die am 2. Dezember 1911 zur Abspaltung des Blauen Reiters von der Neuen Künstlervereinigung München führte. Diese konnte geklärt werden. Jawlensky und Werefkin waren ahnungslos, daß Kandinsky mit Franz Marc - und August Macke als Mitwisser - insgeheim und von langer Hand vorbereitet die Trennung und die Gegenausstellung "Der Blaue Reiter" geplant hatten. ISBN 3777424552 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1550 Mit zahlr., auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag.

livre d'occasion ZVAB.com
Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß, Berlin, Germany [8335842] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 3.00
Details...
Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - Fäthke, Bernd
Livre non disponible

Fäthke, Bernd:

Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - livre d'occasion

2004, ISBN: 3777424552

ID: 12332602465

[EAN: 9783777424552], Fine, [PU: München: Hirmer,], 255 S. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Im Mittelpunkt des Interesses steht Jawlenskys Kunstentwicklung mit seinen vielfältigen Verknüpfungen zu Vorbildern, die selten korrekt ermittelt und analysiert wurden. So stellt sich z.B. sein Frühwerk in einem völlig anderen Licht dar, als bisher ge-sehen, wenn man nunmehr weiß, daß Lovis Corinths Besuch in Jawlenskys Münchner Atelier nicht "1902" stattgefunden hat, sondern auf den Tag genau - auf Montag, den 22. Februar 1904 - zu datieren ist. Diese Erkenntnis hat Folgen für die bisherige Einschätzung der Entwicklung seiner impressionistischen Malerei. Jawlenskys Weg in die Moderne wird dadurch vergleichbar mit dem etlicher seiner Mitstreiter aus der Azbe-Schule, die Beachtliches geleistet haben und ihm zur Seite zu stellen sind. Heute in Westeuropa fast vergessen lieferten sie sich einst als Avantgardisten für etliche Jahre ein Kopf an Kopf-Rennen. Von noch größerer Bedeutung für Jawlenskys expressionistisches Werk ist der Nachweis, daß seine vielbeschworene Begegnung mit Henry Matisse während der berühmten Fauve-Ausstellung 1905 in Paris gar nicht stattgefunden hat. Nahezu alle früheren Abhandlungen haben die These vertreten, Jawlensky wäre damals mit Matisse zusammengekommen, habe bei ihm studiert und das Erlernte an Wassily Kandinsky, Gabriele Munter u.a. weitergegeben. Man wird diese alte Lehrmeinung zu den Akten legen müssen. Ebenso wird man sich von der Vorstellung verabschieden müssen, die Neue Künstlervereinigung München zu gründen sei auf eine Initiative Kandinskys zurückzuführen. An der Ideenfindung war dieser jedenfalls nicht beteiligt, jedoch Jawlensky. Mancher hegte in der Vergangenheit auch Zweifel an der "Rolle, die Werefkin und Jawlensky bei den Auseinandersetzungen spielten", die am 2. Dezember 1911 zur Abspaltung des Blauen Reiters von der Neuen Künstlervereinigung München führte. Diese konnte geklärt werden. Jawlensky und Werefkin waren ahnungslos, daß Kandinsky mit Franz Marc - und August Macke als Mitwisser - insgeheim und von langer Hand vorbereitet die Trennung und die Gegenausstellung "Der Blaue Reiter" geplant hatten. ISBN 3777424552 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1550 Mit zahlr., auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag.

livre d'occasion Abebooks.de
Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß, Berlin, Germany [8335842] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Frais d'envoi EUR 3.00
Details...
Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - Fäthke, Bernd
Livre non disponible
Fäthke, Bernd:
Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - livre d'occasion

2004

ISBN: 9783777424552

[PU: München: Hirmer], 255 S. Mit zahlr., auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag.Ein gutes und sauberes Exemplar. - Im Mittelpunkt des Interesses steht Jawlenskys Kunstentwicklung mit seinen vielfältigen Verknüpfungen zu Vorbildern, die selten korrekt ermittelt und analysiert wurden. So stellt sich z.B. sein Frühwerk in einem völlig anderen Licht dar, als bisher ge-sehen, wenn man nunmehr weiß, daß Lovis Corinths Besuch in Jawlenskys Münchner Atelier nicht "1902" stattgefunden hat, sondern auf den Tag genau - auf Montag, den 22. Februar 1904 - zu datieren ist. Diese Erkenntnis hat Folgen für die bisherige Einschätzung der Entwicklung seiner impressionistischen Malerei. Jawlenskys Weg in die Moderne wird dadurch vergleichbar mit dem etlicher seiner Mitstreiter aus der Azbe-Schule, die Beachtliches geleistet haben und ihm zur Seite zu stellen sind. Heute in Westeuropa fast vergessen lieferten sie sich einst als Avantgardisten für etliche Jahre ein Kopf an Kopf-Rennen. Von noch größerer Bedeutung für Jawlenskys expressionistisches Werk ist der Nachweis, daß seine vielbeschworene Begegnung mit Henry Matisse während der berühmten Fauve-Ausstellung 1905 in Paris gar nicht stattgefunden hat. Nahezu alle früheren Abhandlungen haben die These vertreten, Jawlensky wäre damals mit Matisse zusammengekommen, habe bei ihm studiert und das Erlernte an Wassily Kandinsky, Gabriele Munter u.a. weitergegeben. Man wird diese alte Lehrmeinung zu den Akten legen müssen. Ebenso wird man sich von der Vorstellung verabschieden müssen, die Neue Künstlervereinigung München zu gründen sei auf eine Initiative Kandinskys zurückzuführen. An der Ideenfindung war dieser jedenfalls nicht beteiligt, jedoch Jawlensky. Mancher hegte in der Vergangenheit auch Zweifel an der "Rolle, die Werefkin und Jawlensky bei den Auseinandersetzungen spielten", die am 2. Dezember 1911 zur Abspaltung des Blauen Reiters von der Neuen Künstlervereinigung München führte. Diese konnte geklärt werden. Jawlensky und Werefkin waren ahnungslos, daß Kandinsky mit Franz Marc - und August Macke als Mitwisser - insgeheim und von langer Hand vorbereitet die Trennung und die Gegenausstellung "Der Blaue Reiter" geplant hatten. ISBN 3777424552, [SC: 4.00], gebraucht sehr gut, gewerbliches Angebot, [GW: 1550g]

livre d'occasion Booklooker.de
Fundus-Online GbR Borkert/ Schwarz/ Zerfaß
Frais d'envoiVersand nach Deutschland (EUR 4.00)
Details...
[Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - Fäthke, Bernd
Livre non disponible
Fäthke, Bernd:
[Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - livre d'occasion

2004, ISBN: 3777424552

ID: 1021300

255 S. Mit zahlr., auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Im Mittelpunkt des Interesses steht Jawlenskys Kunstentwicklung mit seinen vielfältigen Verknüpfungen zu Vorbildern, die selten korrekt ermittelt und analysiert wurden. So stellt sich z.B. sein Frühwerk in einem völlig anderen Licht dar, als bisher ge-sehen, wenn man nunmehr weiß, daß Lovis Corinths Besuch in Jawlenskys Münchner Atelier nicht "1902" stattgefunden hat, sondern auf den Tag genau - auf Montag, den 22. Februar 1904 - zu datieren ist. Diese Erkenntnis hat Folgen für die bisherige Einschätzung der Entwicklung seiner impressionistischen Malerei. Jawlenskys Weg in die Moderne wird dadurch vergleichbar mit dem etlicher seiner Mitstreiter aus der Azbe-Schule, die Beachtliches geleistet haben und ihm zur Seite zu stellen sind. Heute in Westeuropa fast vergessen lieferten sie sich einst als Avantgardisten für etliche Jahre ein Kopf an Kopf-Rennen. Von noch größerer Bedeutung für Jawlenskys expressionistisches Werk ist der Nachweis, daß seine vielbeschworene Begegnung mit Henry Matisse während der berühmten Fauve-Ausstellung 1905 in Paris gar nicht stattgefunden hat. Nahezu alle früheren Abhandlungen haben die These vertreten, Jawlensky wäre damals mit Matisse zusammengekommen, habe bei ihm studiert und das Erlernte an Wassily Kandinsky, Gabriele Munter u.a. weitergegeben. Man wird diese alte Lehrmeinung zu den Akten legen müssen. Ebenso wird man sich von der Vorstellung verabschieden müssen, die Neue Künstlervereinigung München zu gründen sei auf eine Initiative Kandinskys zurückzuführen. An der Ideenfindung war dieser jedenfalls nicht beteiligt, jedoch Jawlensky. Mancher hegte in der Vergangenheit auch Zweifel an der "Rolle, die Werefkin und Jawlensky bei den Auseinandersetzungen spielten", die am 2. Dezember 1911 zur Abspaltung des Blauen Reiters von der Neuen Künstlervereinigung München führte. Diese konnte geklärt werden. Jawlensky und Werefkin waren ahnungslos, daß Kandinsky mit Franz Marc - und August Macke als Mitwisser - insgeheim und von langer Hand vorbereitet die Trennung und die Gegenausstellung "Der Blaue Reiter" geplant hatten. ISBN 3777424552 Versand D: 5,50 EUR, [PU:München: Hirmer,]

livre d'occasion Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 5.50)
Details...
[Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - Fäthke, Bernd
Livre non disponible
Fäthke, Bernd:
[Alexej von] Jawlensky und seine Weggefährten in neuem Licht. - livre d'occasion

2004, ISBN: 3777424552

ID: OR24448041 (1021300)

München, Hirmer, 255 S. Mit zahlr., auch farb. Abb. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag. Ein gutes und sauberes Exemplar. - Im Mittelpunkt des Interesses steht Jawlenskys Kunstentwicklung mit seinen vielfältigen Verknüpfungen zu Vorbildern, die selten korrekt ermittelt und analysiert wurden. So stellt sich z.B. sein Frühwerk in einem völlig anderen Licht dar, als bisher ge-sehen, wenn man nunmehr weiß, daß Lovis Corinths Besuch in Jawlenskys Münchner Atelier nicht "1902" stattgefunden hat, sondern auf den Tag genau - auf Montag, den 22. Februar 1904 - zu datieren ist. Diese Erkenntnis hat Folgen für die bisherige Einschätzung der Entwicklung seiner impressionistischen Malerei. Jawlenskys Weg in die Moderne wird dadurch vergleichbar mit dem etlicher seiner Mitstreiter aus der Azbe-Schule, die Beachtliches geleistet haben und ihm zur Seite zu stellen sind. Heute in Westeuropa fast vergessen lieferten sie sich einst als Avantgardisten für etliche Jahre ein Kopf an Kopf-Rennen. Von noch größerer Bedeutung für Jawlenskys expressionistisches Werk ist der Nachweis, daß seine vielbeschworene Begegnung mit Henry Matisse während der berühmten Fauve-Ausstellung 1905 in Paris gar nicht stattgefunden hat. Nahezu alle früheren Abhandlungen haben die These vertreten, Jawlensky wäre damals mit Matisse zusammengekommen, habe bei ihm studiert und das Erlernte an Wassily Kandinsky, Gabriele Munter u.a. weitergegeben. Man wird diese alte Lehrmeinung zu den Akten legen müssen. Ebenso wird man sich von der Vorstellung verabschieden müssen, die Neue Künstlervereinigung München zu gründen sei auf eine Initiative Kandinskys zurückzuführen. An der Ideenfindung war dieser jedenfalls nicht beteiligt, jedoch Jawlensky. Mancher hegte in der Vergangenheit auch Zweifel an der "Rolle, die Werefkin und Jawlensky bei den Auseinandersetzungen spielten", die am 2. Dezember 1911 zur Abspaltung des Blauen Reiters von der Neuen Künstlervereinigung München führte. Diese konnte geklärt werden. Jawlensky und Werefkin waren ahnungslos, daß Kandinsky mit Franz Marc - und August Macke als Mitwisser - insgeheim und von langer Hand vorbereitet die Trennung und die Gegenausstellung "Der Blaue Reiter" geplant hatten. ISBN 3777424552Kunstgeschichte 2004, [PU: Hirmer]

livre d'occasion Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Frais d'envoi EUR 3.00
Details...

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Jawlensky und seine Weggefahrten in neuem Licht (German Edition)
Auteur:

Bernd Faethke

Titre:

Jawlensky und seine Weggefahrten in neuem Licht (German Edition)

ISBN:

3777424552

Der Autor befreit die mit zunehmender Schärfe geführte Diskussion um Daten, Einflüsse, Zuschreibungen und Fälschungen von den tradierten Ungereimtheiten und dem Ballast bloßer Glorifizierung. Dabei entsteht ein umfängliches und lebendiges Bild von den verschiedenen Milieus der einzelnen Lebensphasen des Malers. Das Buch wartet zudem mit einer Vielzahl unbekannt gebliebener Episoden zu Bildern und Menschen aus dem Umfeld des Künstlers auf, die für die zukünftige Beurteilung dieser für die Kunstgeschichte so wichtigen Zeit von großem Wert sein werden.

Informations détaillées sur le livre - Jawlensky und seine Weggefahrten in neuem Licht (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783777424552
ISBN (ISBN-10): 3777424552
Version reliée
Date de parution: 2004
Editeur: München : Hirmer, 2004.

Livre dans la base de données depuis 12.06.2007 19:00:35
Livre trouvé récemment le 07.05.2016 22:01:52
ISBN/EAN: 3777424552

ISBN - Autres types d'écriture:
3-7774-2455-2, 978-3-7774-2455-2

< Retour aux résultats de recherche...