. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 180.00 EUR, prix le plus élevé: 290.75 EUR, prix moyen: 227.17 EUR
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Laurie R. Cohen
Livre non disponible
(*)
Laurie R. Cohen:

Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Livres de poche

2005, ISBN: 9783700315223

ID: 533559634

VS Verlag für Sozialwissenschaften, Auflage: 2004 (28. Oktober 2004). Auflage: 2004 (28. Oktober 2004). Softcover. 20,8 x 14,8 x 2 cm. Das Buch von Dr. Hartleb hat sich in den letzten Jahren zunehmend zum Standardwerk in der Populismusforschung gemausert. Besonders die bestechende Analyse sorgte für Gespraechsstoff - nicht nur in Ostdeutschland. Der Autor, bereits mit 24 Jahren promoviert, machte nicht nur in der BILD-Zeitung sein Buch bekannt, sondern reist von einer Veranstaltung zur naechsten, in ganz Deutschland. Nun aber zum InhaltHartleb typisiert einen ganz eigenen Kriterienkatalog und erweckt diese Typologie im zweiten Teil des Buches zum Leben. So erfaehrt der Leser nicht nur über Hartlebs Lieblingsthema, die Schill-Partei, bestens, sondern auch über die polulistische PDS im Osten. Bestechend ist vor allem aber das grandiose Aufzeigen der vielen Parallelen der beiden Parteien. Mit dem einen Unterschied, dass die Schill-Partei bereits untergegangen ist... Das Buch sollte von jedem politisch interessieren gelesen werden, das dafür investierte Geld ist es allemal wert. Unbedingt empfehlenswert! Im Zuge von Modernisierung und Parteienkritik tauchen immer wieder populistische Bewegungen und Politiker auf. Während in West- und Osteuropa aktuell eher ein Rechtspopulismus vorherrscht, lässt sich in Nord- und Südamerika sowie Teilen der sog. Dritten Welt ein Populismus feststellen, der auf widersprüchliche Weise linke wie rechte Erscheinungsformen verbindet. Während Populisten in anderen Weltregionen fast zur Normalität gehören, ruft ihr Erscheinen in Europa (Haider, Berlusconi) heftige Kontroversen hervor. Besteht zwischen dem Aufstieg populistischer Politiker in aller Welt eine Beziehung? Befindet sich der Populismus auch in den Industriegesellschaften auf dem Vormarsch? Welche "Leistungen" können Populisten eigentlich vorweisen? Nach einem einführenden Teil werden einzelne Populisten bzw. populistische Parteien untersucht. Abschließend geht es um die Frage, ob der Populismus in der Bundesrepublik Deutschland an Bedeutung gewinnen wird. AutorDr. Nikolaus Werz ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Rostock. Spätestens seit dem rasanten Aufstieg von Pim Fortuyn in den Niederlanden und Ronald Schill in Hamburg war "Populismus" in aller Munde. Florian Hartleb zeigt auf, dass es sich bei dem Begriff des Populismus nicht nur um ein neues Modewort aus den Medien handelt, sondern dass daraus eine wissenschaftliche Definition gewonnen werden kann. Mit seinem Vergleich zwischen dem Rechtspopulismus der Schill-Partei und dem Linkspopulismus der PDS betritt Hartleb wissenschaftliches Neuland. Zu Recht stellt sich die Frage, wieso es politischen Populismus nur von rechts geben sollte. Vielfach verfolgen auch linke Parteien eine populistische Agenda. Dies weist Hartleb am Beispiel der PDS nach. Interessant ist auf jeden Fall die Einschätzung des Autors, dass Populismus eine regenerative Wirkung auf bestehende Parteiensysteme haben kann. Populismus ist somit nicht rein negativ einzuschätzen, sondern balanciert auf dem Grat der Erneuerung und Gefährdung der Demokratie. Das Buch ist sehr lesbar und anregend geschrieben und vermittelt Studenten, Forschern, Journalisten oder einfach interessierten Lesern eine gute Einführung in das Thema. Mit diesem Buch gibt es endlich etwas auf dem Markt, das nun auch die populistische Seite der PDS untersucht. Bislang erstreckten sich die Veröffentlichungen ausschließlich auf rechtspopulistische Themenstellungen. Es wurde lange Zeit übersehen, dass es auch einen linken Populismus geben kann! Der Vergleich von Schill-Partei und PDS verwundert auf den ersten Augenblick zwar, aber er hält wissenschaftlichen Kriterien stand. Der Autor statuiert zunächst allgemeine Kriterien für den Populismus, um sodann die besagten Parteien zu untersuchen. Ohne voreingenommen zu sein, enthüllt Hartleb Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zwischen PDS und Schill. Dabei verteufelt er den Populismus nicht von vornherein, sondern steht zu ihm in kritischer Distanz. So gesehen erfährt der Leser viel über Strukturen und Denkmuster populistischer Strömungen. Der Autor macht keinen Hehl daraus, dass manchmal Populismus auch Vorteile haben kann, wenn dieser nämlich unverhüllt den Finger auf die Wunden legt, die die politische Klasse nicht immer wahr haben will oder lieber totschweigt. Nichtsdestotrotz sollte man im Umgang mit Populisten auf ihre Denkmuster und ihre Argumentationsstränge achten. Diese sind häufiger als gedacht plausibel und glaubwürdig - gerade deshalb tut eine intensive Beschäftigung mit diesem Phänomen not! Ein spannendes und verständliches Buch, fast schon Politschmöker denn trockene Wissenschaft. Dass wir es hier mit einer Dissertation zu tun haben, verblüfft angesichts des lesernahen Stils immer aufs Neue... Das Buch von Dr. Hartleb hat sich in den letzten Jahren zunehmend zum Standardwerk in der Populismusforschung gemausert. Besonders die bestechende Analyse sorgte für Gespraechsstoff - nicht nur in Ostdeutschland. Der Autor, bereits mit 24 Jahren promoviert, machte nicht nur in der BILD-Zeitung sein Buch bekannt, sondern reist von einer Veranstaltung zur naechsten, in ganz Deutschland. Nun aber zum InhaltHartleb typisiert einen ganz eigenen Kriterienkatalog und erweckt diese Typologie im zweiten Teil des Buches zum Leben. So erfaehrt der Leser nicht nur über Hartlebs Lieblingsthema, die Schill-Partei, bestens, sondern auch über die polulistische PDS im Osten. Bestechend ist vor allem aber das grandiose Aufzeigen der vielen Parallelen der beiden Parteien. Mit dem einen Unterschied, dass die Schill-Partei bereits untergegangen ist... Das Buch sollte von jedem politisch interessieren gelesen werden, das dafür investierte Geld ist es allemal wert. Unbedingt empfehlenswert! Im Zuge von Modernisierung und Parteienkritik tauchen immer wieder populistische Bewegungen und Politiker auf. Während in West- und Osteuropa aktuell eher ein Rechtspopulismus vorherrscht, lässt sich in Nord- und Südamerika sowie Teilen der sog. Dritten Welt ein Populismus feststellen, der auf widersprüchliche Weise linke wie rechte Erscheinungsformen verbindet. Während Populisten in anderen Weltregionen fast zur Normalität gehören, ruft ihr Erscheinen in Europa (Haider, Berlusconi) heftige Kontroversen hervor. Besteht zwischen dem Aufstieg populistischer Politiker in aller Welt eine Beziehung? Befindet sich der Populismus auch in den Industriegesellschaften auf dem Vormarsch? Welche "Leistungen" können Populisten eigentlich vorweisen? Nach einem einführenden Teil werden einzelne Populisten bzw. populistische Parteien untersucht. Abschließend geht es um die Frage, ob der Populismus in der Bundesrepublik Deutschland an Bedeutung gewinnen wird. AutorDr. Nikolaus Werz ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Rostock. Spätestens seit dem rasanten Aufstieg von Pim Fortuyn in den Niederlanden und Ronald Schill in Hamburg war "Populismus" in aller Munde. Florian Hartleb zeigt auf, dass es sich bei dem Begriff des Populismus nicht nur um ein neues Modewort aus den Medien handelt, sondern dass daraus eine wissenschaftliche Definition gewonnen werden kann. Mit seinem Vergleich zwischen dem Rechtspopulismus der Schill-Partei und dem Linkspopulismus der PDS betritt Hartleb wissenschaftliches Neuland. Zu Recht stellt sich die Frage, wieso es politischen Populismus nur von rechts geben sollte. Vielfach verfolgen auch linke Parteien eine populistische Agenda. Dies weist Hartleb am Beispiel der PDS nach. Interessant ist auf jeden Fall die Einschätzung des Autors, dass Populismus eine regenerative Wirkung auf bestehende Parteiensysteme haben kann. Populismus ist somit nicht rein negativ einzuschätzen, sondern balanciert auf dem Grat der Erneuerung und Gefährdung der Demokratie. Das Buch ist sehr lesbar und anregend geschrieben und vermittelt Studenten, Forschern, Journalisten oder einfach interessierten Lesern eine gute Einführung in das Thema. Mit diesem Buch gibt es endlich etwas auf dem Markt, das nun auch die populistische Seite der PDS untersucht. Bislang erstreckten sich die Veröffentlichungen ausschließlich auf rechtspopulistische Themenstellungen. Es wurde lange Zeit übersehen, dass es auch einen linken Populismus geben kann! Der Vergleich von Schill-Partei und PDS verwundert auf den ersten Augenblick zwar, aber er hält wissenschaftlichen Kriterien stand. Der Autor statuiert zunächst allgemeine Kriterien für den Populismus, um sodann die besagten Parteien zu untersuchen. Ohne voreingenommen zu sein, enthüllt Hartleb Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede zwischen PDS und Schill. Dabei verteufelt er den Populismus nicht von vornherein, sondern steht zu ihm in kritischer Distanz. So gesehen erfährt der Leser viel über Strukturen und Denkmuster populistischer Strömungen. Der Autor macht keinen Hehl daraus, dass manchmal Populismus auch Vorteile haben kann, wenn dieser nämlich unverhüllt den Finger auf die Wunden legt, die die politische Klasse nicht immer wahr haben will oder lieber totschweigt. Nichtsdestotrotz sollte man im Umgang mit Populisten auf ihre Denkmuster und ihre Argumentationsstränge achten. Diese sind häufiger als gedacht plausibel und glaubwürdig - gerade deshalb tut eine intensive Beschäftigung mit diesem Phänomen not! Ein spannendes und verständliches Buch, fast schon Politschmöker denn trockene Wissenschaft. Dass wir es hier mit einer Dissertation zu tun haben, verblüfft angesichts des lesernahen Stils immer aufs Neue..., VS Verlag fialwissenschaften, Braumueller Wilhelm, 2005. 2005. Softcover. 22,6 x 16 x 1,6 cm. Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht. Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht., Braumueller Wilhelm, 2005

livre d'occasion Biblio.com
Lars Lutzer, Lars Lutzer
Frais d'envoi EUR 15.31
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Laurie R. Cohen
Livre non disponible
(*)

Laurie R. Cohen:

Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Livres de poche

2005, ISBN: 3700315228

ID: BN24154

2005 Softcover 231 S. 22,6 x 16 x 1,6 cm Broschiert Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht. Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht. gebraucht; sehr gut, [PU:Braumueller Wilhelm]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Laurie R. Cohen
Livre non disponible
(*)
Laurie R. Cohen:
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedensnobelpreistr... von Laurie R. Cohen - Livres de poche

2005

ISBN: 3700315228

ID: BN24154

2005 Softcover 231 S. 22,6 x 16 x 1,6 cm Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht. Versand D: 6,95 EUR Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen Frauen und Friedensforschung , viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf. Autor: Laurie R. Cohen, Dr. phil., M.A. Historikerin. Studium der osteuropäischen Geschichte in Berkeley, New Haven und Wien. Derzeit laufende Forschungsprojekte über Multikulturelle Grenzstädte in der Westukraine (1772 - 1914) und über Bertha von Suttner. Publikationen u. a. zu den Bereichen Alltagsleben unter der nationalsozialistischen Besatzung in Smolensk und zu sowjetischen Partisaninnen und Partisanen. Lehraufträge an der Universität Innsbruck zu den Themen Krieg, Frieden und Geschlecht., [PU:Braumueller Wilhelm]

livre d'occasion Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens...
Livre non disponible
(*)
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens... - livre d'occasion

ISBN: 3700315228

ID: BB17350

Unbekannter Einband 3700315228 Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens... gebraucht; sehr gut, [PU: Braumüller, Wien]

livre d'occasion Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiVersandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens...
Livre non disponible
(*)
Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens... - livre d'occasion

ISBN: 3700315228

ID: BB17350

3700315228 Versand D: 6,95 EUR Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens..., [PU: Braumüller, Wien]

livre d'occasion Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Frais d'envoiVersandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Gerade weil Sie eine Frau sind...
Auteur:

Laurie R. Cohen

Titre:

Gerade weil Sie eine Frau sind...

ISBN:

3700315228

Wenn wir den Namen Bertha von Suttner hören, assoziieren wir häufig die Themen ¿Frauen¿ und ¿Friedensforschung¿, viele von uns denken auch an den Tausend-Schilling-Schein oder an die Zwei-Euro-Münze. Doch wer genau war Bertha von Suttner? Mit den sieben Beiträgen in diesem Band entwirft die Historikerin Laurie R. Cohen ein überraschend neues Bild der Bertha von Suttner, die als erste Frau und erste Österreicherin 1905 den Friedensnobelpreis erhielt. Untersucht werden beispielsweise anhand neuer Quellen ihre abenteuerlichen neun Jahre im Kaukasus, ihr Eintritt in die Arena des öffentlichen Kampfes gegen Krieg und Antisemitismus, die dramatischen Auseinandersetzungen im Nobelpreiskomitee, das Nachwirken ihrer Arbeit in der österreichischen Friedens- und Frauenbewegung sowie der aristokratische Horizont ihrer Romane. Die psychologischen Motive hinter der Darstellung in satirischen Karikaturen decken neue Dimensionen eines facettenreichen Wirkens bis in unsere Zeit auf.

Informations détaillées sur le livre - Gerade weil Sie eine Frau sind...


EAN (ISBN-13): 9783700315223
ISBN (ISBN-10): 3700315228
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2005
Editeur: Gerade weil Sie eine Frau sind... Bertha von Suttner, die unbekannte Friedens...

Livre dans la base de données depuis 29.05.2007 15:14:56
Livre trouvé récemment le 15.06.2016 12:32:32
ISBN/EAN: 3700315228

ISBN - Autres types d'écriture:
3-7003-1522-8, 978-3-7003-1522-3

< Retour aux résultats de recherche...