. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 12.99 EUR, prix le plus élevé: 15.60 EUR, prix moyen: 14 EUR
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Andreas Mohr
Livre non disponible
(*)
Andreas Mohr:

Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - nouveau livre

2011, ISBN: 9783640868087

ID: 691073052

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Grosse, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen - das gilt heute ebenso wie im Preussen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein ´´normaler´´ Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Grosse kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preussens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus? Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen? Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Grossen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom ,Soldatenkönig´ Friedrich Wilhelm I. zum ,roi philosophe´ Friedrich dem Grossen gewandelt hat. ´´...dass der Fürst zu einem frommen und pflichtgerechten Menschen werde´´ Bücher > Sachbücher > Politik & Geschichte > Nach Epochen > Frühe Neuzeit Taschenbuch 16.03.2011, GRIN, .201

Nouveaux livres Buch.ch
No. 28476208 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Andreas Mohr
Livre non disponible
(*)

Andreas Mohr:

Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - nouveau livre

2011, ISBN: 9783640868087

ID: 691073052

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Grosse, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen - das gilt heute ebenso wie im Preussen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein ´´normaler´´ Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Grosse kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preussens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus? Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen? Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Grossen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom ,Soldatenkönig´ Friedrich Wilhelm I. zum ,roi philosophe´ Friedrich dem Grossen gewandelt hat. ...dass der Fürst zu einem frommen und pflichtgerechten Menschen werde Bücher > Sachbücher > Politik & Geschichte > Nach Epochen > Frühe Neuzeit Taschenbuch 16.03.2011, GRIN, .201

Nouveaux livres Buch.ch
No. 28476208 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Andreas Mohr
Livre non disponible
(*)
Andreas Mohr:
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - nouveau livre

2006

ISBN: 9783640868087

ID: c0a7cb3a9d38c352bfb6950f3ab4aab3

"...dass der Fürst zu einem frommen und pflichtgerechten Menschen werde" Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Große, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen - das gilt heute ebenso wie im Preußen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein "normaler" Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Große kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preußens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus? Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen? Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Großen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom ,Soldatenkönig' Friedrich Wilhelm I. zum ,roi philosophe' Friedrich dem Großen gewandelt hat. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Nach Epochen / Frühe Neuzeit 978-3-640-86808-7, GRIN

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 28476208 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Andreas Mohr
Livre non disponible
(*)
Andreas Mohr:
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - nouveau livre

2006, ISBN: 9783640868087

ID: 116727575

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Große, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen - das gilt heute ebenso wie im Preußen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein ´´normaler´´ Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Große kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preußens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus? Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen? Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Großen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom ,Soldatenkönig´ Friedrich Wilhelm I. zum ,roi philosophe´ Friedrich dem Großen gewandelt hat. ...dass der Fürst zu einem frommen und pflichtgerechten Menschen werde Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Politik & Geschichte>Nach Epochen>Frühe Neuzeit, GRIN

Nouveaux livres Thalia.de
No. 28476208 Frais d'envoi, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Andreas Mohr
Livre non disponible
(*)
Andreas Mohr:
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich - Livres de poche

2011, ISBN: 3640868080

ID: 10407794656

[EAN: 9783640868087], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Mrz 2011], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Große, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen das gilt heute ebenso wie im Preußen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein normaler Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Große kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preußens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Großen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. zum roi philosophe Friedrich dem Großen gewandelt hat. 24 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich
Auteur:

Mohr, Andreas

Titre:

Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich

ISBN:

3640868080

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, einseitig bedruckt, Note: 1,6, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Friedrich der Große, Sprache: Deutsch, Abstract: Jede Erziehung richtet sich nach Leitlinien, die viel über den Erzieher aussagen - das gilt heute ebenso wie im Preußen des 18. Jahrhunderts. Freilich war Friedrich Wilhelm I. kein "normaler" Vater jener Zeit, und sein Sohn Friedrich der Große kein gewöhnliches Kind: Hängt das Wohl und Wehe des Staates vor allem von der Fähigkeit des Monarchen ab, wird die Erziehung des Thronfolgers zur staatstragenden Aufgabe. Trotz aller vertraut anmutenden Konflikte um Freiheiten und Spielräume war die Prinzenerziehung also keine Privatangelegenheit, sondern hatte das langfristige Ziel, den Fortbestand Preußens zu sichern. So gesehen, spiegeln die Erziehungsideale unmittelbar das monarchische Selbstbild wieder: Was zeichnet einen guten Regenten aus? Welches Selbst- und Staatsverständnis sollte der Thronfolger verinnerlichen? Anhand der einschlägigen Originalquellen vergleicht der Autor die Erziehungsmaximen Friedrich Wilhelms I. und Friedrichs des Großen und stellt dar, wie ich das monarchische Selbstverständnis vom ,Soldatenkönig' Friedrich Wilhelm I. zum ,roi philosophe' Friedrich dem Großen gewandelt hat.

Informations détaillées sur le livre - Friedrich der Große und Friedrich Wilhelm I. - Erziehungsmaximen im Vergleich


EAN (ISBN-13): 9783640868087
ISBN (ISBN-10): 3640868080
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 2011
Editeur: GRIN Verlag
44 Pages
Poids: 0,064 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 26.09.2011 18:05:38
Livre trouvé récemment le 29.10.2016 01:19:52
ISBN/EAN: 3640868080

ISBN - Autres types d'écriture:
3-640-86808-0, 978-3-640-86808-7

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres