. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 39.70 EUR, prix le plus élevé: 53.48 EUR, prix moyen: 43.97 EUR
Die Entwicklung der Gefechtsarten - Stefan Erminger
Livre non disponible
(*)
Stefan Erminger:

Die Entwicklung der Gefechtsarten - Livres de poche

2010, ISBN: 3640650611

ID: 9612514425

[EAN: 9783640650613], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Gmbh Jun 2010], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, , Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Truppenführung (TF) 1910 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Es werden lediglich der Angriff und die Verteidigung in ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Dabei wird sowohl das Begriffspaar Angriff und Verteidigung als auch das Begriffspaar Offensive und Defensive verwandt. Es ist bemerkenswert, dass sich schon hier der Begriff des Begegnungsgefechts findet und die Besonderheiten dieser, wie man sie heute bezeichnen würde, besonderen Gefechtshandlung beschrieben werden. , Abstract: Die Truppenführung (TF) 1910 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Es werden lediglich der Angriff und die Verteidigung in ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Dabei wird sowohl das Begriffspaar Angriff und Verteidigung als auch das Begriffspaar Offensive und Defensive verwandt. Es ist bemerkenswert, dass sich schon hier der Begriff des Begegnungsgefechts findet und die Besonderheiten dieser, wie man sie heute bezeichnen würde, besonderen Gefechtshandlung beschrieben werden. Auch die TF 21 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Inhaltlich lässt sich feststellen, dass dort Angriff, Verfolgung, Verteidigung, hinhaltendes Gefecht und Abbrechen des Gefechts im Rahmen der Gefechtshandlungen beschrieben wurden. Daneben gab es ein Kapitel Gefechte unter besonderen Verhältnissen , wobei dort das hinhaltende Gefecht nochmals genannt wurde, was darauf hindeutet, dass es sich dabei nicht um eine eigenständige Gefechtsart handelte, sondern um eine besondere Gefechtshandlung. Die TF 33 nahm erstmals den Begriff der Kampfart' auf und beschrieb den Angriff, die Verfolgung, die Abwehr mit ihren beiden Varianten Verteidigung und hinhaltender Widerstand, das Abbrechen des Gefechts und den Rückzug als Kampfarten. Die TF 56 als erste Truppenführungsvorschrift der Bundeswehr übernahm den Begriff der Kampfarten' Als Kampfarten wurden dabei Angriff, Verfolgung, Abwehr (mit den Unterpunkten Verteidigung, hinhaltender Kampf und Verzögerungsgefecht) und Abbrechen des Gefechts verstanden. Zusätzlich gab es ein eigenes Kapitel Gefechte unter besonderen Verhältnissen', in dem z. b. der Ortskampf genannt wird. Erstmals handelte es sich nun bei der Verzögerung um eine der Hauptkampfarten' und es wurden Sicherung, Aufklärung und Marsch erstmalig als allgemeine Aufgaben' im Gefecht genannt und so aufgefasst. Die Tatsache, dass es in allen vorangegangenen Vorschriften Kapitel zur Thematik 'Aufklärung, Sicherung und Marsch' gab, zeigt nur, dass schon damals die Wichtigkeit dieser Aufgaben erfasst wurde, aber die Begrifflichkeit als Gefechtstätigkeit aller Truppen' ist neu. 72 pp. Deutsch

Nouveaux livres Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoiVersandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Entwicklung der Gefechtsarten (German Edition) - Stefan Erminger
Livre non disponible
(*)

Stefan Erminger:

Die Entwicklung der Gefechtsarten (German Edition) - Livres de poche

2010, ISBN: 3640650611

Paperback, [EAN: 9783640650613], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], GRIN Verlag, Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Truppenführung (TF) 1910 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Es werden lediglich der Angriff und die Verteidigung in ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Dabei wird sowohl das Begriffspaar Angriff und Verteidigung als auch das Begriffspaar Offensive und Defensive verwandt. Es ist bemerkenswert, dass sich schon hier der Begriff des „Begegnungsgefechts" findet und die Besonderheiten dieser, wie man sie heute bezeichnen würde, besonderen Gefechtshandlung beschrieben werden. Auch die TF 21 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Inhaltlich lässt sich feststellen, dass dort Angriff, Verfolgung, Verteidigung, hinhaltendes Gefecht und Abbrechen des Gefechts im Rahmen der Gefechtshandlungen beschrieben wurden. Daneben gab es ein Kapitel „Gefechte unter besonderen Verhältnissen", wobei dort das hinhaltende Gefecht nochmals genannt wurde, was darauf hindeutet, dass es sich dabei nicht um eine eigenständige Gefechtsart handelte, sondern um eine besondere Gefechtshandlung. Die TF 33 nahm erstmals den Begriff der „Kampfart" auf und beschrieb den Angriff, die Verfolgung, die Abwehr mit ihren beiden Varianten Verteidigung und hinhaltender Widerstand, das Abbrechen des Gefechts und den Rückzug als Kampfarten. Die TF 56 als erste Truppenführungsvorschrift der Bundeswehr übernahm den Begriff der „Kampfarten" Als „Kampfarten" wurden dabei Angriff, Verfolgung, Abwehr (mit den Unterpunkten Verteidigung, hinhaltender Kampf und Verzögerungsgefecht) und Abbrechen des Gefechts verstanden. Zusätzlich gab es ein eigenes Kapitel „Gefechte unter besonderen Verhältnissen", in dem z. b. der Ortskampf genannt wird. Erstmals handelte es sich nun bei der Verzögerung um eine der „Hauptkampfarten" und es wurden Sicherung, Aufklärung und Marsch erstmalig als R, 11288, Sociology, 16244271, Abuse, 271633011, Class, 297480, Death, 11291, Marriage & Family, 16311191, Medicine, 10582, Race Relations, 11293, Rural, 11294, Social Theory, 11296, Urban, 3377866011, Politics & Social Sciences, 1000, Subjects, 283155, Books, 10590, War & Peace, 5571258011, Specific Topics, 5571255011, Politics & Government, 3377866011, Politics & Social Sciences, 1000, Subjects, 283155, Books

Nouveaux livres Amazon.com
Book Depository US
Neuware Frais d'envoiUsually ships in 1-2 business days, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Entwicklung der Gefechtsarten - Erminger, Stefan
Livre non disponible
(*)
Erminger, Stefan:
Die Entwicklung der Gefechtsarten - Livres de poche

2010

ISBN: 9783640650613

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Truppenführung (TF) 1910 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Es werden lediglich der Angriff und die Verteidigung in ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Dabei wird sowohl das Begriffspaar Angriff und Verteidigung als auch das Begriffspaar Offensive und Defensive verwandt. Es ist bemerkenswert, dass sich schon hier der Begriff des "Begegnungsgefechts" findet und die Besonderheiten dieser, wie man sie heute bezeichnen würde, besonderen Gefechtshandlung beschrieben werden. Auch die TF 21 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Inhaltlich lässt sich feststellen, dass dort Angriff, Verfolgung, Verteidigung, hinhaltendes Gefecht und Abbrechen des Gefechts im Rahmen der Gefechtshandlungen beschrieben wurden. Daneben gab es ein Kapitel "Gefechte unter besonderen Verhältnissen", wobei dort das hinhaltende Gefecht nochmals genannt wurde, was darauf hindeutet, dass es sich dabei nicht um eine eigenständige Gefechtsart handelte, sondern um eine besondere Gefechtshandlung. Die TF 33 nahm erstmals den Begriff der "Kampfart" auf und beschrieb den Angriff, die Verfolgung, die Abwehr mit ihren beiden Varianten Verteidigung und hinhaltender Widerstand, das Abbrechen des Gefechts und den Rückzug als Kampfarten. Die TF 56 als erste Truppenführungsvorschrift der Bundeswehr übernahm den Begriff der "Kampfarten" Als "Kampfarten" wurden dabei Angriff, Verfolgung, Abwehr (mit den Unterpunkten Verteidigung, hinhaltender Kampf und Verzögerungsgefecht) und Abbrechen des Gefechts verstanden. Zusätzlich gab es ein eigenes Kapitel "Gefechte unter besonderen Verhältnissen", in dem z. b. der Ortskampf genannt wird. Erstmals handelte es sich nun bei der Verzögerung um eine der "Hauptkampfarten" und es wurden Sicherung, Aufklärung und Marsch erstmalig als "allgemeine Aufgaben" im Gefecht genannt und so aufgefasst. Die Tatsache, dass es in allen vorangegangenen Vorschriften Kapitel zur Thematik "Aufklärung, Sicherung und Marsch" gab, zeigt nur, dass schon damals die Wichtigkeit dieser Aufgaben erfasst wurde, aber die Begrifflichkeit als "Gefechtstätigkeit aller Truppen" ist neu. 2010. 76 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Nouveaux livres Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Entwicklung der Gefechtsarten (German Edition) - Harry Horstmann
Livre non disponible
(*)
Harry Horstmann:
Die Entwicklung der Gefechtsarten (German Edition) - Livres de poche

ISBN: 3640650611

ID: 10540755918

[EAN: 9783640650613], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], HARRY HORSTMANN, This item is printed on demand. Paperback. 76 pages. Die Truppenfhrung (TF) 1910 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Es werden lediglich der Angriff und die Verteidigung in ihren Vor- und Nachteilen beschrieben. Dabei wird sowohl das Begriffspaar Angriff und Verteidigung als auch das Begriffspaar Offensive und Defensive verwandt. Es ist bemerkenswert, dass sich schon hier der Begriff des Begegnungsgefechts findet und die Besonderheiten dieser, wie man sie heute bezeichnen wrde, besonderen Gefechtshandlung beschrieben werden. Auch die TF 21 kannte den Begriff der Gefechtsart noch nicht. Inhaltlich lsst sich feststellen, dass dort Angriff, Verfolgung, Verteidigung, hinhaltendes Gefecht und Abbrechen des Gefechts im Rahmen der Gefechtshandlungen beschrieben wurden. Daneben gab es ein Kapitel Gefechte unter besonderen Verhltnissen, wobei dort das hinhaltende Gefecht nochmals genannt wurde, was darauf hindeutet, dass es sich dabei nicht um eine eigenstndige Gefechtsart handelte, sondern um eine besondere Gefechtshandlung. Die TF 33 nahm erstmals den Begriff der Kampfart auf und beschrieb den Angriff, die Verfolgung, die Abwehr mit ihren beiden Varianten Verteidigung und hinhaltender Widerstand, das Abbrechen des Gefechts und den Rckzug als Kampfarten. Die TF 56 als erste Truppenfhrungsvorschrift der Bundeswehr bernahm den Begriff der Kampfarten Als Kampfarten wurden dabei Angriff, Verfolgung, Abwehr (mit den Unterpunkten Verteidigung, hinhaltender Kampf und Verzgerungsgefecht) und Abbrechen des Gefechts verstanden. Zustzlich gab es ein eigenes Kapitel Gefechte unter besonderen Verhltnissen, in dem z. b. der Ortskampf genannt wird. Erstmals handelte es sich nun bei der Verzgerung um eine der Hauptkampfarten und es wurden Sicherung, Aufklrung und Marsch erstmalig als allgemeine Aufgaben im Gefecht genannt und so aufgefasst. Die Tatsache, dass es in allen vorangegangenen Vorschriften Kapitel zur Thematik Aufklrung, Sicherung und Marsch gab, zeigt nur, dass schon damals die Wic This item ships from La Vergne,TN.

Nouveaux livres Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Frais d'envoi EUR 11.51
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Die Entwicklung Der Gefechtsarten - Harry Horstmann, Stefan Erminger
Livre non disponible
(*)
Harry Horstmann, Stefan Erminger:
Die Entwicklung Der Gefechtsarten - nouveau livre

ISBN: 3640650611

Capa comum, [EAN: 9783640650613], Grin Verlag Gmbh, Grin Verlag Gmbh, Book, [PU: Grin Verlag Gmbh], Grin Verlag Gmbh, 7882723011, Sociedade e Ciências Sociais, 14025948011, Ciências Sociais, 7882718011, Política, Filosofia e Ciências Sociais, 7882627011, Inglês e Outras Línguas, 7841278011, Categorias, 6740748011, Livros, 14025990011, Geral, 14025988011, Sociologia, 14025948011, Ciências Sociais, 7882718011, Política, Filosofia e Ciências Sociais, 7882627011, Inglês e Outras Línguas, 7841278011, Categorias, 6740748011, Livros, 8169562011, Custom Stores, 8169627011, Busca Avançada, 12008582011, Volta às Aulas, 8169561011, Specialty Stores, 6740748011, Livros

Nouveaux livres Amazon.com.br
Amazon.com.br
Novo produto Frais d'envoiTemporarily out of stock. Order now and we'll deliver when available. We'll e-mail you with an estimated delivery date as soon as we have more information. Your credit card will not be charged until we ship the item., Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.