. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
..?
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 39.90 EUR, prix le plus élevé: 44.41 EUR, prix moyen: 40.8 EUR
Nation, Politik und Geschlecht - Ute Planert
Livre non disponible
(*)
Ute Planert:

Nation, Politik und Geschlecht - nouveau livre

2000, ISBN: 9783593365787

ID: 218376154

Obgleich nach den Vorstellungen der nationalen Ideologieproduzenten derdemokratisierende und egalisierende Impetus des Modells der Nation christlich-weissen,bürgerlichen Männern vorbehalten bleiben sollte, kann von einem Ausschlussder Frauen keine Rede sein. In den nationalen Ideologemen schienen Opferbereitschaftfür das Vaterland und Emanzipation zum Staatsbürger in eins zu fallen,was sich als Anknüpfungspunkt für die Partizipationswünsche des weiblichenGeschlechts erwies. Der von Ute Planert herausgegebene und in der CampusReihe Geschichte und Geschlechter erschienene Band zeigt, dass sich vonder Spätaufklärung bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Frauen und Frauenvereinigungenimmer wieder auf Nation und Vaterland beriefen, wenn es darum ging, politischesEngagement und öffentliches Auftreten zu legitimieren. Die Bewertung diesesBefundes ist freilich problematisch: Ist das nationale Engagement von Frauenals Erweiterung von Handlungsspielräumen und damit als Emanzipationschancezu betrachten oder als blosse Instrumentalisierung weiblicher Hilfsdiensteunter nationalen Vorzeichen? Dieses Dilemma wird von allen AutorInnen desBandes thematisiert und reflektiert. Die Beiträge sind chronologisch gegliedertund behandeln das späte 18. Jahrhundert, das Kaiserreich und die WeimarerRepublik. Die wichtigsten Forschungsergebnisse sind: 1. Der Bezug auf Nationund Vaterland wirkte politisierend und vergrösserte auf gesellschaftlichanerkannte Weise weibliche Handlungsspielräume. 2. Ein grosser Teil derbürgerlichen Frauenbewegung im deutschen Kaiserreich versprach sich durchnationale Pflichterfüllung staatsbürgerliche Gleichheit, so dass man nichtvon blosser Instrumentalisierung sprechen kann. 3. Die Untersuchung desweiblichen Nationalismus eröffnet den Zugang zu einer grossen Gruppe bisherunbeachtet gebliebener historischer Akteurinnen. 4. Die dem Projekt desNationalismus innewohnende Dynamik - Homogenisierungsdruck nach innen,Abgrenzung und Aggression nach aussen - galt für beide Geschlechter. 5.Damit wird es möglich, die Frage nach der weiblichen (Mit-)Täterschaftin Bezug auf die Herstellung gesellschaftlicher Ungleichheit und Ausgrenzungneu zu stellen. Mit Beiträgen von:Ute Planert, Ulrike Landfester, KarenHagemann, Andrea Süchting-Hänger, Elizabeth A. Drummond, Uwe Puschner,Heidemarie Wawrzyn, Nancy Reagin, Kirsten Heinsohn, Raffael Scheck, AngelikaSchaser, Heide-Marie Lauterer, Birgit Sack, Birgit Seemann und Lora Wildenthal.Ute Planert, Dr. phil., ist wissenschaftliche Assistentin am HistorischenSeminar der Universität Tübingen. Frauenbewegungen und Nationalismus in der Moderne Bücher > Sachbücher > Politik & Geschichte > Geschichte nach Themen > Frauen in der Geschichte Taschenbuch 13.09.2000, Campus Verlag, .200

Nouveaux livres Buch.ch
No. 1540845 Frais d'envoizzgl. Versandkosten, Livraison non-comprise
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Nation, Politik und Geschlecht - Ute Planert
Livre non disponible
(*)

Ute Planert:

Nation, Politik und Geschlecht - nouveau livre

ISBN: 9783593365787

ID: 3240ba673b98560a99d26daf2facbd56

Frauenbewegungen und Nationalismus in der Moderne Obgleich nach den Vorstellungen der nationalen Ideologieproduzenten derdemokratisierende und egalisierende Impetus des Modells der Nation christlich-weißen,bürgerlichen Männern vorbehalten bleiben sollte, kann von einem Ausschlussder Frauen keine Rede sein. In den nationalen Ideologemen schienen Opferbereitschaftfür das Vaterland und Emanzipation zum Staatsbürger in eins zu fallen,was sich als Anknüpfungspunkt für die Partizipationswünsche des weiblichenGeschlechts erwies. Der von Ute Planert herausgegebene und in der CampusReihe Geschichte und Geschlechter erschienene Band zeigt, dass sich vonder Spätaufklärung bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Frauen und Frauenvereinigungenimmer wieder auf Nation und Vaterland beriefen, wenn es darum ging, politischesEngagement und öffentliches Auftreten zu legitimieren. Die Bewertung diesesBefundes ist freilich problematisch: Ist das nationale Engagement von Frauenals Erweiterung von Handlungsspielräumen und damit als Emanzipationschancezu betrachten oder als bloße Instrumentalisierung weiblicher Hilfsdiensteunter nationalen Vorzeichen? Dieses Dilemma wird von allen AutorInnen desBandes thematisiert und reflektiert. Die Beiträge sind chronologisch gegliedertund behandeln das späte 18. Jahrhundert, das Kaiserreich und die WeimarerRepublik. Die wichtigsten Forschungsergebnisse sind: 1. Der Bezug auf Nationund Vaterland wirkte politisierend und vergrößerte auf gesellschaftlichanerkannte Weise weibliche Handlungsspielräume. 2. Ein großer Teil derbürgerlichen Frauenbewegung im deutschen Kaiserreich versprach sich durchnationale Pflichterfüllung staatsbürgerliche Gleichheit, so dass man nichtvon bloßer Instrumentalisierung sprechen kann. 3. Die Untersuchung desweiblichen Nationalismus eröffnet den Zugang zu einer großen Gruppe bisherunbeachtet gebliebener historischer Akteurinnen. 4. Die dem Projekt desNationalismus innewohnende Dynamik - Homogenisierungsdruck nach innen,Abgrenzung und Aggression nach außen - galt für beide Geschlechter. 5.Damit wird es möglich, die Frage nach der weiblichen (Mit-)Täterschaftin Bezug auf die Herstellung gesellschaftlicher Ungleichheit und Ausgrenzungneu zu stellen. Mit Beiträgen von:Ute Planert, Ulrike Landfester, KarenHagemann, Andrea Süchting-Hänger, Elizabeth A. Drummond, Uwe Puschner,Heidemarie Wawrzyn, Nancy Reagin, Kirsten Heinsohn, Raffael Scheck, AngelikaSchaser, Heide-Marie Lauterer, Birgit Sack, Birgit Seemann und Lora Wildenthal.Ute Planert, Dr. phil., ist wissenschaftliche Assistentin am HistorischenSeminar der Universität Tübingen. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Geschichte nach Themen / Frauen in der Geschichte 978-3-593-36578-7, Campus Verlag

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 1540845 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Erscheint demnächst, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Nation, Politik und Geschlecht - Ute Planert
Livre non disponible
(*)
Ute Planert:
Nation, Politik und Geschlecht - Livres de poche

ISBN: 9783593365787

[ED: Taschenbuch], [PU: Campus Verlag GmbH], Neuware - TML, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 220x152x23 mm, [GW: 566g]

Nouveaux livres Booklooker.de
Carl Hübscher GmbH
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Nation, Politik und Geschlecht - Ute Planert
Livre non disponible
(*)
Ute Planert:
Nation, Politik und Geschlecht - Livres de poche

ISBN: 9783593365787

[ED: Taschenbuch], [PU: Campus Verlag GmbH], Neuware - TML, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 220x152x23 mm, [GW: 566g]

Nouveaux livres Booklooker.de
thon-buch.de
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Nation, Politik und Geschlecht - Frauenbewegungen und Nationalismus in der Moderne - Planert, Ute
Livre non disponible
(*)
Planert, Ute:
Nation, Politik und Geschlecht - Frauenbewegungen und Nationalismus in der Moderne - Livres de poche

2000, ISBN: 9783593365787

[ED: Taschenbuch], [PU: Campus], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 590g]

Nouveaux livres Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Frais d'envoiVersandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Nation, Politik und Geschlecht
Auteur:

Ute Planert (Herausgeber)

Titre:

Nation, Politik und Geschlecht

ISBN:

3593365782

Obgleich nach den Vorstellungen der nationalen Ideologieproduzenten der demokratisierende und egalisierende Impetus des Modells der Nation christlich-weißen, bürgerlichen Männern vorbehalten bleiben sollte, kann von einem Ausschluss der Frauen keine Rede sein. In den nationalen Ideologemen schienen Opferbereitschaft für das Vaterland und Emanzipation zum Staatsbürger in eins zu fallen, was sich als Anknüpfungspunkt für die Partizipationswünsche des weiblichen Geschlechts erwies. Der von Ute Planert herausgegebene und in der Campus Reihe Geschichte und Geschlechter erschienene Band zeigt, dass sich von der Spätaufklärung bis weit ins 20. Jahrhundert hinein Frauen und Frauenvereinigungen immer wieder auf Nation und Vaterland beriefen, wenn es darum ging, politisches Engagement und öffentliches Auftreten zu legitimieren. Die Bewertung dieses Befundes ist freilich problematisch: Ist das nationale Engagement von Frauen als Erweiterung von Handlungsspielräumen und damit als Emanzipationschance zu betrachten oder als bloße Instrumentalisierung weiblicher Hilfsdienste unter nationalen Vorzeichen? Dieses Dilemma wird von allen AutorInnen des Bandes thematisiert und reflektiert. Die Beiträge sind chronologisch gegliedert und behandeln das späte 18. Jahrhundert, das Kaiserreich und die Weimarer Republik. Die wichtigsten Forschungsergebnisse sind: 1. Der Bezug auf Nation und Vaterland wirkte politisierend und vergrößerte auf gesellschaftlich anerkannte Weise weibliche Handlungsspielräume. 2. Ein großer Teil der bürgerlichen Frauenbewegung im deutschen Kaiserreich versprach sich durch nationale Pflichterfüllung staatsbürgerliche Gleichheit, so dass man nicht von bloßer Instrumentalisierung sprechen kann. 3. Die Untersuchung des weiblichen Nationalismus eröffnet den Zugang zu einer großen Gruppe bisher unbeachtet gebliebener historischer Akteurinnen. 4. Die dem Projekt des Nationalismus innewohnende Dynamik - Homogenisierungsdruck nach innen, Abgrenzung und Aggression nach außen - galt für beide Geschlechter. 5. Damit wird es möglich, die Frage nach der weiblichen (Mit-)Täterschaft in Bezug auf die Herstellung gesellschaftlicher Ungleichheit und Ausgrenzung neu zu stellen. Mit Beiträgen von:Ute Planert, Ulrike Landfester, Karen Hagemann, Andrea Süchting-Hänger, Elizabeth A. Drummond, Uwe Puschner, Heidemarie Wawrzyn, Nancy Reagin, Kirsten Heinsohn, Raffael Scheck, Angelika Schaser, Heide-Marie Lauterer, Birgit Sack, Birgit Seemann und Lora Wildenthal. Ute Planert, Dr. phil., ist wissenschaftliche Assistentin am Historischen Seminar der Universität Tübingen.

Informations détaillées sur le livre - Nation, Politik und Geschlecht


EAN (ISBN-13): 9783593365787
ISBN (ISBN-10): 3593365782
Livre de poche
Date de parution: 2000
Editeur: Campus Verlag GmbH
357 Pages
Poids: 0,566 kg
Langue: ger/Deutsch

Livre dans la base de données depuis 08.04.2007 15:27:57
Livre trouvé récemment le 26.08.2016 18:14:15
ISBN/EAN: 3593365782

ISBN - Autres types d'écriture:
3-593-36578-2, 978-3-593-36578-7

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres