. .
Français
France
Livres similaires
Autres livres qui pourraient ressembler au livre recherché:
Outils de recherche
s'inscrire

Connectez-vous avec Facebook:

S'inscrire
Mot de passe oublié?


Historique de recherche
Liste pense-bête
Liens vers eurolivre.fr

Partager ce livre sur…
Livre conseillé
Actualités
Conseils d'eurolivre.fr
Publicité
Annonce payée
FILTRE
- 0 Résultats
prix le plus bas: 44,75 €, prix le plus élevé: 51,00 €, prix moyen: 49,75 €
Briefe 1919 - 1924 - Walter Benjamin
Livre non disponible
(*)
Walter Benjamin:

Briefe 1919 - 1924 - edition reliée, livre de poche

ISBN: 9783518582268

ID: 9783518582268

Band II: Briefe 1919-1924 Am 19. September 1919 - etwa drei Monate nach dem Doktorexamen - schrieb Benjamin an seinen Freund Ernst Schoen: `An das Thema: Briefwechsel, ließen sich verschiedene Digressionen anschließen. Erstens darüber, wie sehr diese unterschätzt werden, weil sie auf den völlig schiefen Begriff des Werkes und der Autorschaft bezogen werden, während sie dem Bezirk des `Zeugnisses` angehören, dessen Beziehung auf ein Subjekt so bedeutungslos ist, wie die Beziehung irgendeines pragmatisch-historischen Zeugnisses (Inschrift) auf die Person seines Urhebers. Die `Zeugnisse` gehören zur Geschichte des `Fortlebens` eines Menschen und eben, wie in das Leben das Fortleben mit seiner eignen Geschichte hineinragt, läßt sich am Briefwechsel studieren. Für die Nachkommenden verdichtet sich der Briefwechsel eigentümlich (während `der einzelne` Brief mit Beziehung auf seinen Urheber an Leben einbüßen kann): die Briefe, wie man sie hintereinander in den kürzesten Abständen liest, verändern sich objektiv, aus ihrem eignen Leben. Sie leben in einem andern Rhythmus als zur Zeit da die Empfänger lebten, und auch sonst verändern sie sich.` Wenn auch der unmittelbare Anlaß dieser Überlegung Benjamins Lektüre der beiden Briefwechsel Goethes mit dem Grafen Reinhard und mit Knebel war, so läßt sich doch in ihr ein für den Briefschreiber Benjamin programmatischer Charakter erkennnen. Briefe 1919 - 1924: Am 19. September 1919 - etwa drei Monate nach dem Doktorexamen - schrieb Benjamin an seinen Freund Ernst Schoen: `An das Thema: Briefwechsel, ließen sich verschiedene Digressionen anschließen. Erstens darüber, wie sehr diese unterschätzt werden, weil sie auf den völlig schiefen Begriff des Werkes und der Autorschaft bezogen werden, während sie dem Bezirk des `Zeugnisses` angehören, dessen Beziehung auf ein Subjekt so bedeutungslos ist, wie die Beziehung irgendeines pragmatisch-historischen Zeugnisses (Inschrift) auf die Person seines Urhebers. Die `Zeugnisse` gehören zur Geschichte des `Fortlebens` eines Menschen und eben, wie in das Leben das Fortleben mit seiner eignen Geschichte hineinragt, läßt sich am Briefwechsel studieren. Für die Nachkommenden verdichtet sich der Briefwechsel eigentümlich (während `der einzelne` Brief mit Beziehung auf seinen Urheber an Leben einbüßen kann): die Briefe, wie man sie hintereinander in den kürzesten Abständen liest, verändern sich objektiv, aus ihrem eignen Leben. Sie leben in einem andern Rhythmus als zur Zeit da die Empfänger lebten, und auch sonst verändern sie sich.` Wenn auch der unmittelbare Anlaß dieser Überlegung Benjamins Lektüre der beiden Briefwechsel Goethes mit dem Grafen Reinhard und mit Knebel war, so läßt sich doch in ihr ein für den Briefschreiber Benjamin programmatischer Charakter erkennnen., Suhrkamp Verlag AG

Nouveaux livres Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Frais d'envoiAb 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gesammelte Briefe. - Walter Benjamin
Livre non disponible
(*)

Walter Benjamin:

Gesammelte Briefe. - nouveau livre

ISBN: 9783518582268

ID: 1f7cd5956635d4de466b1e080f0c988a

Band II: Briefe 1919-1924 Am 19. September 1919 - etwa drei Monate nach dem Doktorexamen - schrieb Benjamin an seinen Freund Ernst Schoen: »An das Thema: Briefwechsel, ließen sich verschiedene Digressionen anschließen. Erstens darüber, wie sehr diese unterschätzt werden, weil sie auf den völlig schiefen Begriff des Werkes und der Autorschaft bezogen werden, während sie dem Bezirk des Zeugnisses angehören, dessen Beziehung auf ein Subjekt so bedeutungslos ist, wie die Beziehung irgendeines pragmatisch-historischen Zeugnisses (Inschrift) auf die Person seines Urhebers. Die Zeugnisse gehören zur Geschichte des Fortlebens eines Menschen und eben, wie in das Leben das Fortleben mit seiner eignen Geschichte hineinragt, läßt sich am Briefwechsel studieren. Für die Nachkommenden verdichtet sich der Briefwechsel eigentümlich (während der einzelne Brief mit Beziehung auf seinen Urheber an Leben einbüßen kann): die Briefe, wie man sie hintereinander in den kürzesten Abständen liest, verändern sich objektiv, aus ihrem eignen Leben. Sie leben in einem andern Rhythmus als zur Zeit da die Empfänger lebten, und auch sonst verändern sie sich.« Wenn auch der unmittelbare Anlaß dieser Überlegung Benjamins Lektüre der beiden Briefwechsel Goethes mit dem Grafen Reinhard und mit Knebel war, so läßt sich doch in ihr ein für den Briefschreiber Benjamin programmatischer Charakter erkennnen. Bücher / Sachbücher / Biografien & Erinnerungen / Geschichte / Briefwechsel 978-3-518-58226-8, Suhrkamp

Nouveaux livres Buch.de
Nr. 1157170 Frais d'envoiBücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gesammelte Briefe. - Walter Benjamin
Livre non disponible
(*)
Walter Benjamin:
Gesammelte Briefe. - nouveau livre

ISBN: 9783518582268

ID: 116340230

Am 19. September 1919 - etwa drei Monate nach dem Doktorexamen - schrieb Benjamin an seinen Freund Ernst Schoen: »An das Thema: Briefwechsel, ließen sich verschiedene Digressionen anschließen. Erstens darüber, wie sehr diese unterschätzt werden, weil sie auf den völlig schiefen Begriff des Werkes und der Autorschaft bezogen werden, während sie dem Bezirk des Zeugnisses angehören, dessen Beziehung auf ein Subjekt so bedeutungslos ist, wie die Beziehung irgendeines pragmatisch-historischen Zeugnisses (Inschrift) auf die Person seines Urhebers. Die Zeugnisse gehören zur Geschichte des Fortlebens eines Menschen und eben, wie in das Leben das Fortleben mit seiner eignen Geschichte hineinragt, läßt sich am Briefwechsel studieren. Für die Nachkommenden verdichtet sich der Briefwechsel eigentümlich (während der einzelne Brief mit Beziehung auf seinen Urheber an Leben einbüßen kann): die Briefe, wie man sie hintereinander in den kürzesten Abständen liest, verändern sich objektiv, aus ihrem eignen Leben. Sie leben in einem andern Rhythmus als zur Zeit da die Empfänger lebten, und auch sonst verändern sie sich.« Wenn auch der unmittelbare Anlaß dieser Überlegung Benjamins Lektüre der beiden Briefwechsel Goethes mit dem Grafen Reinhard und mit Knebel war, so läßt sich doch in ihr ein für den Briefschreiber Benjamin programmatischer Charakter erkennnen. Band II: Briefe 1919-1924 Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Biografien & Erinnerungen>Geschichte>Briefwechsel, Suhrkamp

Nouveaux livres Thalia.de
No. 1157170 Frais d'envoi, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gesammelte Briefe Band II: 1919-1924 - Benjamin, Walter / Herausgegeben von Christoph Gödde und Henri Lonitz
Livre non disponible
(*)
Benjamin, Walter / Herausgegeben von Christoph Gödde und Henri Lonitz:
Gesammelte Briefe Band II: 1919-1924 - edition reliée, livre de poche

1996, ISBN: 9783518582268

ID: 881529541

Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1996. 8°. Hardcover (Leinen), mit Umschlag. * Sehr gutes, exzellentes Exemplar. *, Frankfurt am Main : Suhrkamp, 1996

livre d'occasion Biblio.com
Antiquariat Cezanne
Frais d'envoi EUR 5.99
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.
Gesammelte Briefe. 6 Bände - Walter Benjamin; Henri Lonitz; Christoph Gödde;  Theodor W. Adorno Archiv
Livre non disponible
(*)
Walter Benjamin; Henri Lonitz; Christoph Gödde; Theodor W. Adorno Archiv:
Gesammelte Briefe. 6 Bände - Première édition

1996, ISBN: 9783518582268

Edition reliée, ID: 59693

Band II: Briefe 1919-1924, [ED: 1], Hardcover, Buch, [PU: Suhrkamp]

Nouveaux livres Lehmanns.de
Frais d'envoisofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Livre non disponible signifie que le livre est actuellement pas disponible à l'une des plates-formes associées nous recherche.

< Retour aux résultats de recherche...
Détails sur le livre
Gesammelte Briefe. 6 Bände: Band II: Briefe 1919-1924: Bd. II
Auteur:

Walter Benjamin, Christoph Gödde, Henri Lonitz, Theodor W. Adorno Archiv

Titre:

Gesammelte Briefe. 6 Bände: Band II: Briefe 1919-1924: Bd. II

ISBN:

3518582267

Informations détaillées sur le livre - Gesammelte Briefe. 6 Bände: Band II: Briefe 1919-1924: Bd. II


EAN (ISBN-13): 9783518582268
ISBN (ISBN-10): 3518582267
Version reliée
Livre de poche
Date de parution: 1996
Editeur: Suhrkamp Verlag GmbH

Livre dans la base de données depuis 12.06.2007 10:21:32
Livre trouvé récemment le 21.01.2017 22:18:25
ISBN/EAN: 3518582267

ISBN - Autres types d'écriture:
3-518-58226-7, 978-3-518-58226-8

< Retour aux résultats de recherche...
< pour archiver...
Adjacent Livres